Wie oft zum Ärztlichen Dienst? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Holler2008

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
1.862
Bewertungen
1.030
Vor zwei Jahren musste ich von der Arge aus zum Ärztlichen Dienst.

Das Ergebnis war besser als erwartet. Man darf mir nicht jede beliebige Arbeit andrehen.

Jetzt war ich in letzter Zeit sehr unbequem für die und nun muss ich wieder zum Jobcenter wegen einem Termin zum Ärztlichen Dienst.
Wie oft dürfen die einen denn dahin schicken? Das kostet mich nur Zeit und ich würde mich gerne schon im Vorfeld dagegen wehren.
 
E

ExitUser

Gast
Vor zwei Jahren musste ich von der Arge aus zum Ärztlichen Dienst.

Das Ergebnis war besser als erwartet. Man darf mir nicht jede beliebige Arbeit andrehen.

Jetzt war ich in letzter Zeit sehr unbequem für die und nun muss ich wieder zum Jobcenter wegen einem Termin zum Ärztlichen Dienst.
Wie oft dürfen die einen denn dahin schicken? Das kostet mich nur Zeit und ich würde mich gerne schon im Vorfeld dagegen wehren.
Wenn ein begründeter Verdacht an deiner Erwerbsfähigkeit von Seiten der Sachbearbeiter besteht, können sie dich auch gerne jedes Quartal hin schicken und überprüfen lassen ob sich etwas an deinem Gesundheitszustand geändert hat -

natürlich ist das die unfeine Art.
 

Flodder

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
1.279
Bewertungen
737
In zwei Jahren kann sich gesundheitlich viel ändern, dir könnte es ja sogar wesentlich schlechter gehen. :biggrin:

Alle zwei Jahre mal zum ÄD ist nach meiner Meinung und Erfahrung zumutbar.
 
S

Spitzbart

Gast
Zur Anzahl bzw. Häufigkeit der Untersuchungen vom und durch den ÄD innerhalb eines gewissen Zeitraumes gibt es weder im SGBII §44a noch im SGBIII §32 genaue Angaben. Deshalb gehe ich von einer Ermessensentscheidung der Behörde aus. Sollte es eine wie auch immer geartete interne Regelung geben, dann über eine Dienstanweisung.
 
Oben Unten