• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wie oft wird man als Erwachsener Eingeladen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Dennis

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
112
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
ich bin vor kurzem 25 geworden und hatte vorletzten Monat (mitte juni) den ersten Termin bei meinem neuen Sachbearbeiter.
Das ist nun aber schon 1 1/2 Monate her.

Davor wurde ich als Jugendlicher immer 1 mal im Monat eingeladen.


Ich wollte mal fragen, wie oft man denn als Erwachsener eingeladen wird.
Und wielange ich noch warten sollte, bevor ich mich selbst melden sollte.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
Dennis sagte :
Hallo,
ich bin vor kurzem 25 geworden und hatte vorletzten Monat (mitte juni) den ersten Termin bei meinem neuen Sachbearbeiter.
Das ist nun aber schon 1 1/2 Monate her.

Davor wurde ich als Jugendlicher immer 1 mal im Monat eingeladen.


Ich wollte mal fragen, wie oft man denn als Erwachsener eingeladen wird.
Und wielange ich noch warten sollte, bevor ich mich selbst melden sollte.
.... :lol: Erwachsener ist gut :lol:

also ob es da wirklich eine Anweisung gibt oder nicht - ich habe immer meinen nächsten Termin alle 3 Monate.

Neuerdings sogar mit festen Termin und Uhrzeit damit die nicht unvorbereitet sind :pfeiff: :pfeiff: ;) je nachdem wer kommt :twisted: :twisted:
 

Dennis

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
112
Gefällt mir
0
#3
Achja,
ich beziehe ALG2!

Kann ja sein, dass es da auch unterschiede gibt.
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#5
Bei Arco ist das klar mit dem festen Termin: Die müssen immer erst den Unterarmbeisschutz anlegen und der Hundefänger muß ja auch Zeit haben um im Nachbarzimmer bereit zu stehen. Und die 3 Monate brauchen die, damit die Wunden wieder verheilen. :lol:

Aber im Ernst:
Das hängt wohl auch immer von der Laune der SB ab. Und wie Deine Vermittlungschanche sind.
Hohe Vermittelbarkeit und schlechte Laune des SB: Jede Woche. :twisted:
Schlechte Vermittelbarkeit und gute Laune : Nie.
Das ist zwar übertrieben, aber genaue Zeiten gibt es da wohl nicht. Und aus dem Alter, wo junge Leute gegängelt werden können, da biste ja nun raus.
 
E

ExitUser

Gast
#6
ach arania......frag doch mal ganz lieb ob se dich einladen ;)
ps, wenn du in aussicht stellst das du kuchen mitbringst gehts vieleicht schneller :)
 
E

ExitUser

Gast
#7
Gute Frage... hatte zig Maßnamen und bin jetzt seit fast 3 Jahren Arbeitssuchend.
Ohne Ausbildung :( Da hat mans besonders schwer (wobei ich genügend mit kenne die auch maximal ne MAE haben)

Bin 27 und hab gerade meine aufforderung zum Ausfüllen eines Profiles bekommen.. danach kommt sicher nen Termin... Mal sehen wieoft das ist.. tippe auf alle 2 Wochen..

Früher war das so das ich fast Wöchentlich (vor meiner Letzten Stelle und bei meiner letzten Maßname) erscheinen Musste...

Dann ging man auch gleich Zeitungsanzeigen durch usw... aber im endeffekt stellte man auch nur fest.. nicht qualifiziert, nicht geeignet.. oder nicht interessiert... Letzteres war wohl damals noch erlaubt.. bzw. der Vermittler machte sich die Mühe nach Stellen ausschau zu halten wo man auch Sinnvoll eingesetzt ist...

Verständlich... ich war sicher das 5. Mal bei denen ;)
Die sagten das letzte mal "Hatten sie nicht erst eine Stelle vermittelt bekommen?" .... naja wenn die Arbeitgeber einen nach der geförderten Probezeit immer rausschmeissen ist man halt nur 6 Monate angestellt...

Ü25 werden nicht mehr gefördert soweit ich weis.. das macht es noch schwerer nach stellen zu suchen....


Achja... Einladungen 1x im Monat fänd ich gut, dann bleibt man eher am Ball (nötigerweise) Aber durch den Druck von Sanktionen (Kürzungen/Streichung von ALGII) bekomm ich zumindest eher Unlust als Lust weil mir der Stress sehr aufs gemüt schlägt.

Also Fazit ist... Termine sind wirklich total verschieden...ebenso die MAE vergabe etc... Manche wollen was für den Arbeitssuchenden tun, andere wollen den nur Loswerden und der nächste will ihn einfach nicht sehen.

Bei Leuten die Verschuldet sind, keine Ausbildung haben und evtl. auch keine oder nur wenig Berufserfahrung könnten sie garnicht einladen weil die person eh kaum vermittelbar ist... oder gerade da drängen sie extrem damit sie vermittelt werden...

Eigentlich wäre ersteres sinnvoller damit die Leute welche Ausbildung, Erfahrung, Schuldenfreiheit usw. haben schnellstmöglich wieder was finden und nicht genauso "enden" ...


Wennde scharf auf Termine bist empfehle ich dir einfach vorbeizulatschen und zu nerven ;)
Das sinnvollste ist aber leider wirklich selber schauen... Wenn Du nicht schüchtern bist und ganz genau weisst was Du willst und das du es jetzt auch kannst dann geh am besten mit Bewerbungsmappe überall persönlich vorbei!

Das doofe iss nur das wenn Du das eifrig machst Du nach einigen Monaten alle Stellen abgeklappert hast und es von vorne losgeht :/
 

Vera....ter

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Apr 2006
Beiträge
110
Gefällt mir
0
#8
Aber im Ernst:
Das hängt wohl auch immer von der Laune der SB ab. Und wie Deine Vermittlungschanche sind.
Hohe Vermittelbarkeit und schlechte Laune des SB: Jede Woche.
Schlechte Vermittelbarkeit und gute Laune : Nie.


Na, das stimmt aber doch nicht ganz. Selbst bei aussichtslosen Fällen wird man regelmäßig eingeladen. Aber natürlich ohne jeglichen Erfolg ..
 
E

ExitUser

Gast
#9
Ich hab heute erst mit meinem Berater darüber gesprochen.

Grundsätzlich - gut vermittelbar und Bereitschaft bedeutet häufigere Termine.
Es gibt aber auch häufige Termine bei echten! Arbeitsunwilligen.

Wobei die "Arbeitsberater" im ALG2 nicht mehr die Aufgabe und vor allem auch nicht die Möglichkeit haben zu vermitteln.
Die beim Arbeitgeberteam sitzen auf den Jobs und geben sie nicht weiter an die Berater. Der Berater hat keine Möglichkeit in offene Job zu schauen, ausser, was Jedermann auch im Internet einsehen kann.
Diese prüfen quasi nur Deine Arbeitswilligkeit.

"Kontaktdichte" heisst das Schlüsselwort.

Also nicht unbedingt dem Berater böse sein.
 
E

ExitUser

Gast
#10
Fleet sagte :
Diese prüfen quasi nur Deine Arbeitswilligkeit.
Würde eher behaupten diese Prüfen eher wieviel Du dich bewirbst oder versuchst dich zu bewerben ;)

Die Suche können sie nicht prüfen (beispielsweise ich lese 100 stellenangebote auf kann aber nur 2 davon notieren weil die anderen durchs raster fallen (nicht qualifiziert, falsches gebiet/keine ahnung/Erfahrung etc.)

Sieht dann natürlich aus als wäre man Faul weil man nur 2 hat...
Daher sollte man wohl alle aufschreiben die man durchgeschaut hat... aber das gilt dann wiederum ja nicht als bewerbung... echt verwirrend ey...


Ich z.b. bin auch genervt von der Suche (macht Psychisch kaputt)
Aber wenn ich Arbeit habe erfülle ich diese in aller Regel auch gut und mit freude.

Arbeitsunwillig wäre wenn ich die Arbeit schlecht oder garnict erfüllen würde ;)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten