Wie muss ich mich verhalten ?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Patrick161

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
29
Bewertungen
16
Hallo zusammen,
bin noch nicht solange in diesem Forum habe mir aber schon eine Menge Beiträge durchgelesen und finde es toll wie und in welchem Umfang man hier Unterstützung findet ! :icon_daumen:

Diesbezüglich bräuchte ich mal eure Meinung / Hilfe.

Nach 4 Monaten Arbeitslosigkeit gab es für mich, fast 60, einen SB Wechsel und die neue SB hat mich gleich zu einem Bewerbertraining vorgesehen.
( „da es doch schon sehr lange her ist das sie Bewerbungen geschrieben haben…“ )
--------------------------------------------------------------------
( Anmerkung:
Da ich dieses Forum nicht kannte hatte ich eine EV unterschrieben, die aber nur lautete bis zum 7. Januar 5 Bewerbungen schreiben und mich dann weiterhin bemühen sollte Arbeit zu finden -sprich mich zu bewerben. Am 7.1. meldete ich mich bei meinem damaligen SB, der
sagte mir " wenn ich sie sehen will schreibe ich sie an.... schicken sie nur von Zeit zu Zeit die Liste mit ihren Bewerbungsbemühungen )
--------------------------------------------------------------------
Kurz vorher wurde ich aber krank. SB meinte ich sollte mich melden wenn ich wieder zur Verfügung stünde.
Habe dies so erledigt indem ich meine letzte AU per Einschreiben ans Amt gesandt habe und gleichzeitig mitteilte dass ich mit Ablauf der AU wieder einsatzfähig wäre.
Ist dies ausreichend oder muss ich andere Formalien einhalten? Denn bisher habe ich vom Amt noch nichts gehört. Oder muss ich mich direkt beim Maßnahmenträger des Bewerbertraining melden ?

Frage 2: Auf meiner Internetseite der Jobbörse sind Jobs aufgeführt die meinem „Profil“ „entsprechen“ sollen. Leider sind diese Jobangebote alle von Zeitarbeitsunternehmen und entsprechen t.w. absolut nicht meinem „Profil“.

Muss ich mich auf solche Stellenangebote bewerben ?

Wäre schön wenn mir jemand hier „Hilfestellung“ geben könnte !
Schon einmal Danke dafür !

Patrick
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
566
Am 7.1. ...
Kurz vorher wurde ich aber krank. ...
Habe dies so erledigt indem ich meine letzte AU per Einschreiben ans Amt gesandt habe und gleichzeitig mitteilte dass ich mit Ablauf der AU wieder einsatzfähig wäre.
Ist dies ausreichend oder muss ich andere Formalien einhalten?

Verstehe ich das richtig, dass du länger als 6 Wochen AU warst und somit Krankengeld bezogen hast?

Dann musst du dich bei der AfA nochmal persönlich gesundmelden:

"Nach dem Bezug von Krankengeld müssen Sie sich für die Weiterzahlung von Arbeitslosengeld erneut persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden."
Quelle: Krankheit / Pflege - www.arbeitsagentur.de


Und wegen der VV in der Jobbörse: Das weiß ich nicht sicher, würde mich selbst aber auf völlig unpassende Vorschläge nicht unbedingt bewerben.
Du unterliegst ja, im positiven Sinne, noch den Zumutbarkeitsregeln des § 140 Abs. 3 SGB III: § 140 SGB III Zumutbare Beschäftigungen - dejure.org

...
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.040
Bewertungen
18.085
Hallo Patrick,

Denn bisher habe ich vom Amt noch nichts gehört. Oder muss ich mich direkt beim Maßnahmenträger des Bewerbertraining melden ?
Frage, das geht nicht so ganz eindeutig aus deinen Zeilen hervor, wann sollte das Bewerbungstrainig beginnen?

Und bist du ALG I oder ALG II???????????????

Muss ich mich auf solche Stellenangebote bewerben ?
Wenn du das schriftlich bekommst, also per Post.

Auf meiner Internetseite der Jobbörse sind Jobs aufgeführt die meinem „Profil“ „entsprechen“ sollen. Leider sind diese Jobangebote alle von Zeitarbeitsunternehmen und entsprechen t.w. absolut nicht meinem „Profil“.
"Vermittlungsvorschlag" --> verbindlich
"Stelleninformation" --> unverbindlich

gilt nur für ALG II
RFB ist im Bereich ALG II nicht unbedingt mehr notwendig.(Rechtsfolgebelehrung)

Stelleninformationen sind in der Regel Ausschreibungen, die nicht vom JC oder der AfA betreut werden, so daß sie dort gar nicht (z.B. hinsichtlich Angemessenheit oder Zumutbarkeit) näher geprüft werden können.

Ich weiß das macht wenig Sinn sich auf diese Stellen zu bewerben, hier kommt
dann das zum tragen die "Hilfebedürftigkeit" verringern/beenden vom SB usw.Das gilt für ALG II!!!!

Mit fast 60 sieht es auf dem Arbeitsmarkt sehr schlecht aus, die Erfahrung wirst du
auch schon gemacht haben.


Bitte stelle auch einen Antrag auf Bewerbungskosten aus dem Vermittlungsbuget § 44 SGB III.

Lies mal hier im Forum im Ü 50 plus Bereich.

Hier mal so ein Beispiel:

https://www.elo-forum.org/50/80700-projekt-50plus.html

Nun wenn du noch Fragen hast einfach schreiben.


Gruß:icon_pause:
 

stummelbeinchen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
1.051
Bewertungen
223
Hallo,

leider fehlen noch ein paar Infos:

Ich nehme an Du bist ALG1 - von daher beziehen sich auch meine Antworten darauf:

Wenn Du AU bist, reichst Du die AU-Bescheinigung beim Amt ein bzw. sendest sie hin. Wenn Du weniger als 6 Wochen au bist, dann reicht das.
Bist Du länger als 6 Wochen au, bekommst Du einen Aufhebungsbescheid von der Agentur und Du bekommst Krankengeld. Nach Ende der AU musst Du Dich neu persönlich in der Agentur für Arbeit arbeitslos melden. Erst ab diesem Tag bekommst Du wieder ALG1.

Das mit der Maßnahme versteh ich nicht so richtig. Du hattest eine Zuweisung (die muss übrigens im ALG1 nicht in der EV enthalten sein) und warst zu Beginn krank?

Dann ruf nach Deiner Gesundung (wenn Du weniger als 6 Wochen au warst) bei der Agentur an und sag Bescheid, dass Du gesund bist und frag, was Du machen sollst. Dann kann man Dir nichts vorwerfen.
Ich geh mal davon aus, dass das Bewerbertraining nur 2, 3 Wochen dauert. Wenn Du da den Beginn um mehrere Tage verpasst, ist es i.d.R. so, dass Du eine neue Zuweisung bekommst. Du musst nicht an der laufenden Maßnahme teilnehmen.

Die Stellenangebote in der Jobbörse sind nicht verbindlich für Dich. Nur, wenn Du etwas per Post zugeschickt bekommst und da Rechtsfolgen dran sind, dann musst Du Dich bewerben.
Vorausgesetzt die Stelle ist Dir nach § 140 SGB III zumutbar.
 

Patrick161

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
29
Bewertungen
16
Hallo Stummelbeinchen, Seepferdchen, Holger,
vielen Dank für eure Antworten. Dadurch ist mir jetzt einiges klarer bzw. hat Dinge bestätigt die ich auch recherchiert hatte aber keine Bestätigung hatte ob es auch wirklich so wäre.
Sorry das ich mich jetzt erst melde, hatte aber einiges am Hut die letzten Wochen und war deshalb nicht on.
Ich beziehe momentan noch keine Leistungen von der Agentur. Ich bin mit Abfindung ohne Einhaltung der Kündigungsfrist ausgeschieden da wir vor einem massiven Personal-
abau standen.
In der Leistungsabteilung teilte man mir mit das ich wohl 7 Monate Sperre bekommen würde... es sei denn ich würde den Antrag auf Arbeitslosengeld erst ab 1.1.2014 stellen, denn dann würde meine Abfindung nicht mehr angerechnet und ich bekäme 24 Monate anstatt 17 Monate ALG. Dies habe ich schriftlich bekommen, aber mit dem Hinweis das ich Arbeitssuchend bleiben würde und mich dementsprechend auch um Arbeit bemühen müsste.
Dann kam die Aufforderung mich bei der BIMS zu melden. Da war ich aber schon krank und konnte nicht teilnehmen. ( Bandscheibenvorfall ) Zwischenzeitlich rief mich meine - neue - Sachbearbeiterin an, wollte wissen "wann ich dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehen würde". Da ich den Termin zum CT erst eine Woche später hatte konnte ich hier dies nicht sagen. Ich solle "mich melden wenn ich wieder Einsatzfähig wäre.." Und im nächsten Satz meinte sie ich solle mich doch kplt abmelden ( als Arbeitssuchend ) dann bräuchte ich vorläufig nichts für das Amt zu tun !!! Als ich fragte
ob dies denn so einfach ginge und was das für den Bezug des Arbeitslosengeld bedeuten würde konnte sie mir keine klare Antwort geben. Das müsste ich in der Leistungsabteilung klären. Einen Teufel werde ich tun..
Nun ich habe dann nichts mehr vom Amt gehört bis ich in der letzten Woche wieder Post im Kasten hatte... wieder mit der Einladung zur BIMS ( Bewerbertraining, EDV-Kurse usw. usw.) Morgen geht es los. Ich mach mir da keinen Kopf. Dieser Lehrgang dauert 6 Monate, 8 Wochen Gruppentraining - was immer das sein soll - und dann kann man sich in diverse Kurse eintragen. EDV, Internet, MS-Office, Wirtschaftsenglisch usw. Dazu Praktika in diversen Firmen usw. usw.
Neue Vermittlungsangebote habe ich von der Agentur nicht erhalten, nur diese Infos in der Jobbörse in rauhen Mengen wobei da 2/4 ZA-Firmen sind 1/4 nicht mein Fachgebiet.
Und beim letzten Viertel hiess es ( wie gesagt, ich werde 60 ) " wir geben auch jungen Menschen nach der Ausbildung eine Chance !"
Ich lass mich mal überraschen was das morgen so gibt ( 2 Tage die Woche / 6 Monate lang von 08.00 - 16.00 Uhr ) Ggf. stelle ich evtl. "Höhepunkte" hier ein.
Schönen Abend noch und nochmals vielen Dank für eure Antworten.
P.S. Nein, meine Krankheit ging nur 5 Wochen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten