Wie melde ich mich für eine Woche aus dem Leistungsbezug ab? Ich bitte um Tips

Acxiss

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
35
Bewertungen
7
Hey Leute,

folgende Situation:

Meine Frau ist am 31.05 2019 mit einer Umschulung fertig. Sie hat danach noch 10 Tage ALG1. Vom 04.06 bis 11.06 wollen wir aber erstmal wegfahren. Ich hab aus einem anderen Thread hier ein Schriftsatz gefunden welchen ich nehmen würde:

KUNDENNUMMER : XXXXXX XXXXX

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund familiärer Gründe melde ich mich hiermit vom 04.06.2019 - 11.06.2019 aus dem ALG 1 Bezug ab. Danach stehe ich mit einer Arbeitskraft wieder zur Verfügung.


MfG


Reicht dieser Schriftsatz aus um sich abzumelden? Also ich meine keinerlei Zahlung! Läuft das ALG1 dann vom 01.06-03.06 und am 12.06 einfach weiter oder ist da mit Sanktionen oder Sperrzeiten zu rechnen?

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.726
Bewertungen
2.888
Moinsen Acxiss ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und - soviel Zeit sollte sein. Ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen.Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder 1 Woche abmelden, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend Zeichen erweitert und zudem einen deutlichen Hinweis im Texteingabefeld hinterlassen. Da passt deutlich mehr als drei bis fünf Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

Acxiss

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
35
Bewertungen
7
Hallo,

Okay Danke:)

Grüße
 

Ottokar

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2019
Beiträge
827
Bewertungen
709
Du brauchst keinen Grund zu nennen.
Du kannst aber die OA erst nehmen wenn sie genehmigt wurde.

Abmelden kannst Du Dich wie Du magst.
Bei bis zu 42 Tagen beginnt der alte Anspruch ohne Antrag weiter zu laufen.
Ab 43 Tage Unterbrechung ist ein Neuantrag notwendig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
15.738
Bewertungen
10.068
Das hört sich aber nicht nach einer Beantragung von OA an, dann würden die Bezüge weiterlaufen, das klingt eher nach einer Abmeldung. Die muss nicht genehmigt werden, dann gibt es für die Zit aber auch kein Geld und man muss sich selber wieder krankenversichern.

Danach muss man sich wieder persönlich arbeitslos melden, damit weiter gezahlt wird.
 

Acxiss

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
35
Bewertungen
7
Genau so meinte ich das....wir wollen komplett abmelden und keine OA beantragen. Mir ging es nur darum, ob bei der Abmeldung danach irgendwelche Santionen zu befürchten sind.

Ist man nicht sowieso noch 1 Monat bei der KK nachversichert? Dann wäre das ja kein Thema...oder halt 1 Woche Familienversicherung....

Grüße
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
15.738
Bewertungen
10.068
DIe Nachversicherung ist anders gedacht. Da wird dann der Beitrag von einem Leistungsträger nachgezahlt. Das ist ja bei Euch nicht der Fall.

Ob für 1 Woche der Wechsel in die Familienversicherung nötig ist, sagt Euch die KK.
 

HansimGluck1

Elo-User*in
Mitglied seit
16 März 2016
Beiträge
82
Bewertungen
5
Bis zu 4 Wochen ist man nachversichert. Ich habe mich schon oft aus dem ALG1-Bezug abgemeldet und anschließend wieder an. Wenn zwischen An- und Abmeldung nicht mehr als 4 Wochen liegen, muß man keine Beiträge zahlen.
 

Svenja2020

Elo-User*in
Mitglied seit
5 März 2019
Beiträge
18
Bewertungen
1
Ich dachte, eine Ab- und Anmeldung aus dem ALG 1-Bezug geht nur mit Zustimmung/Genehmigung der Agentur.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
15.738
Bewertungen
10.068
Abmelden kann man sich immer. Es gibt keinen Zwang, ALG zu beziehen.
 

Acxiss

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
35
Bewertungen
7
Bis zu 4 Wochen ist man nachversichert. Ich habe mich schon oft aus dem ALG1-Bezug abgemeldet und anschließend wieder an. Wenn zwischen An- und Abmeldung nicht mehr als 4 Wochen liegen, muß man keine Beiträge zahlen.
Hey,

okay super vielen Dank. Wäre nach eurem Verständnis folgendes Vorgehen möglich:

29.05- Arbeitslos melden beim Amt da die Bewilligung der Umschulung bis zum 30.05 geht. Bei diesem Termin gleichzeitig für den Zeitraum 31.05-15.06 von den Bezügen abmelden. Ab 16.06 wieder anmelden oder geht das ab da dann automatisch los?

Grüße
 

HansimGluck1

Elo-User*in
Mitglied seit
16 März 2016
Beiträge
82
Bewertungen
5
Ja, so müßte es gehen. Ich glaube, daß du dich am 16.6. wieder persönlich melden mußt. Ich bin mir aber nicht sicher. Ich habe nie vorher gewußt, wann ich wieder zurück bin. Und deshalb mußte ich mich natürlich nach dem Ende meiner Reise gleich wieder persönlich melden. Wenn du vorher schon weißt, daß du bzw. deine Frau am 16.6. wieder da ist, dann könnte es vielleicht auch ohne neue Meldung gehen. Aber informier dich da vorher noch mal.

@Svenja2020: Natürlich kann man sich jederzeit abmelden. Dazu braucht man keine Zustimmung. Man bekommt dann halt kein Geld in dieser Zeit. Etwas anderes ist es, wenn man weiterhin ALG bekommen möchte. Dann muß man Urlaub beantragen, und den bekommt man nur mit Zustimmung.

Das mit dem Abmelden ist auch ein guter Tip für Sperrzeiten. Soweit ich weiß, läuft die Sperrzeit nämlich weiter, auch wenn ich mich abmelde. Finanziell bringt mir das Abmelden natürlich nichts, aber wenigstens muß man dann während der Sperre nicht nach deren Pfeife tanzen, sondern kann wegfahren und hat keinen Druck. Da habe ich aber noch nicht ausprobiert.
 
Oben Unten