• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wie lange leben Sanktionen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hallo

Ich muss hier jetzt auch einmal ein Thema eröffnen, da ich mir nicht so ganz sicher bin, ob das was die ARGE macht wirklich so richtig ist.
Ich habe in NRW gewohnt und dort einen 1Euro Job nicht angetreten und somit eine Sanktion von 30% bekommen.
Dies kann ich ja noch nachvollziehen.
Im August 2006 habe ich NRW verlassen und bin nach Schleswig-Holstein gezogen.
Am Anfang habe ich in SH kein ALG II bezogen und die Monate zogen ins Land. Jetzt habe ich am 03.07.07 wieder ALG II beantragt (also fast 1 Jahr Pause) und muss nun Feststellen, das ich die Sanktion aus NRW bezahlen soll.
Ist das normal, das man nach fast 1 Jahr ohne Hartz IV immernoch Sanktionen hat?
Hm, ich habe im Netz leider nichts gefunden was mir weiterhilft und hoffe mal, das hier jemand bescheid weißt.

Ich danke im voraus
*Asche
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Öhm, nein, das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, denn Sanktionen sollen ja Fehlverhalten bestrafen, aber Du hast ja in der Zwischenzeit keine Fehler gemacht, die die ARGE ahnden könnte, also ist das eher falsch
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#3
Soweit ich weiß, verfällt eine Sanktion nicht so schnell.

Ich habe in NRW gewohnt und dort einen 1Euro Job nicht angetreten und somit eine Sanktion von 30% bekommen.

Wann war das? Ab wann trat sie in Kraft? Wielange danach hast Du noch H4 bezogen?

Dies kann ich ja noch nachvollziehen.
Im August 2006 habe ich NRW verlassen und bin nach Schleswig-Holstein gezogen.
Nachtrag:
Sanktionen leben in der Regel 3 Bezugsmonate.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
Soweit ich weiß, verfällt eine Sanktion nicht so schnell.



Nachtrag:
Sanktionen leben in der Regel 3 Bezugsmonate.

Ja, das Sanktionen 3 Monate halten weiß ich. Aber ich habe in NRW die Sanktion bekommen und dieses dann 2 Monaten laufen gehabt. Dann habe ich ALG II abgelegt..naja, komisches Wort..aber ich habe halt kein Geld von der ARGE mehr bezogen.
8 Monate später...also genau am 3.7 (wie erwähnt) habe ich wieder ALG II beantragt und nun soll ich die Sanktion aus NRW bezahlen.
Aber ich finde das ehrlich gesagt ziemlich komisch das ich 8 Monate danach noch zahlen soll......ja..aber wie es scheint ist das ja rechtens???
 
Mitglied seit
19 Jul 2007
Beiträge
136
Gefällt mir
3
#5
Ja, das Sanktionen 3 Monate halten weiß ich. Aber ich habe in NRW die Sanktion bekommen und dieses dann 2 Monaten laufen gehabt. Dann habe ich ALG II abgelegt..naja, komisches Wort..aber ich habe halt kein Geld von der ARGE mehr bezogen.
8 Monate später...also genau am 3.7 (wie erwähnt) habe ich wieder ALG II beantragt und nun soll ich die Sanktion aus NRW bezahlen.
Aber ich finde das ehrlich gesagt ziemlich komisch das ich 8 Monate danach noch zahlen soll......ja..aber wie es scheint ist das ja rechtens???
Wenn Du in NRW bereits 2 Monate sanktioniert worden bist, dann müßte noch 1 Monat offen sein, der dann bei einem Neuantrag auf ALG II, indem Du sicherlich auch angegeben hast, daß Du schon mal in NRW ALG II bezogen hast.
Wenn die ARGE in Schleswig Holstein von Dir mehr als 1 Monat ALG II kürzt halte ich die Entscheidung auf alle Fälle für anfechtbar.

Die Sanktionsentscheidungen im ALG II beruhen auf § 31 SGB II.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#6
Leider wirken die Sachen das ganze Jahr. Aber es dürfte allerhöchstens noch einen Monat dauern. Also Widerspruch einlegen und gleichzeitig die Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung des Widerspruchs gem. § 86a SGG beantragen. Sollten die sich da in kurzer Zeit nicht drauf einlassen, musst du das ganze über das Sozialgericht beantragen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten