Wie lange heben Bundesagentur für Arbeit und das Jobcenter die Unterlagen auf ?

Buerosklave

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
23 November 2012
Beiträge
149
Bewertungen
131
Hallo,
ich hab mal eine Frage, die vielleicht etwas ungewöhnlich klingen mag. Um mal etwas Vorgeschichte zu erzählen: Ich habe 1992 meinen Realschulabschluß gemacht habe aber irgendwann mein Abschlußzeugnis verloren. Meine alte Schule wurde irgendwann in eine reine Grundschule umgewandelt und sagt, dass sie keine Unterlagen aus Realschulzeiten hätten. Also hab ich beim Schulamt angefragt. Danach gings fröhlich weiter mit den Verweisen: Schulamt=>Landratsamt=>Kreisarchiv=>Schule, in die die Schüler nach der Schließung gewechselt sind=>Kultusministerium=>Stadtrat=>alte Schule (und jetzige Grundschule). Der Kreis schließt sich also.

Der langen Rede kurzer Sinn: kein Aas weiß, wo die Unterlagen von damals abgeblieben sind. Als Tip bekam ich vom Kulturminsterium noch, dass ich evtl mal bei früheren Arbeitgebern und beim Arbeitsamt anfragen könne,so ich mal Kunde bei denen war. Da die Firmen alle Pleite sind (ich bringe wohl Unglück...), bleibt also nur das Arbeitsamt als letzte Option.

Daher reiche ich die Frage mal an euch weiter: weiß jemand, wie lange die Bundesagentur für Arbeit alte Unterlagen eines Kunden aufhebt ? Erstmals war ich 1996 "Kunde" bei denen.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.028
Bewertungen
2.295
Moin @Buerosklave,

Frag doch mal bei den Firmen nach, bei denen du in den Bewerbungsunterlagen auch dein Abschlusszeugnis als Kopie beigelegt hattest. Falls noch nicht solange her, könnte eines der Unternehmen dies vielleicht noch in deiner noch vorhandenen Personalakte hinterlegt haben.
.
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
658
Bewertungen
291
SGB III

Man muss unterscheiden zwischen Unterlagen fürs Arbeitslosengeld (dazu zählen Zeugnisse sicher nicht) und Unterlagen für die Arbeitsvermittlung.

Unterlagen für die Arbeitsvermittlung werden derzeit nach meinem Wissensstand 25 Monate, in begründeten Einzelfällen bis zu 60 Monate aufbewahrt. Früher teilweise nur 13 Monate. Wenn du dich innerhalb dieser Frist nicht neu meldest, sind die Unterlagen weg bzw. erfasste Daten gelöscht. Allerdings: Dies bedeutet nicht, dass Zeugnisse so lange aufbewahrt werden. Ich gehe eher davon aus, dass benötigte Zeugnisdaten heute im PC erfasst werden und die Zeugniskopie dann vernichtet werden.
So zumindest meine Vermutung. Tut mir leid.
 

Anhänge

Oben Unten