Wie lange hat man Zeit, um einer Kündigung zu widersprechen ?

DerBerg

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mai 2019
Beiträge
16
Bewertungen
2
Ich habe am 30.06 die Kündigung erhalten und möchte durch einen Anwalt derKündigung widersprechen. Wie lange habe ich dafür Zeit ?
 

Fox29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
607
Bewertungen
1.160
Die Kündigungsschutzklage bei einer ordentlichen Kündigung (§ 4 KSchG) und die Klage gegen eine fristlose Kündigung (§ 13 KSchG) müssen innerhalb von 3 Wochen erhoben werden. Die Frist beginnt an dem Tag, der auf den Tag des Zugangs der Kündigung folgt. Sie endet nach Ablauf von drei Wochen.
 

Maximus Decimus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
623
Bewertungen
880
Einer Kündigung kann man nicht wiedersprechen. Denn diese ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung. Du kannst natürlich Klage auf Wiedereinstellung beim Arbeitsgericht erheben. Dafür hast du drei Wochen Zeit.

§ 4 Anrufung des Arbeitsgerichts

Will ein Arbeitnehmer geltend machen, dass eine Kündigung sozial ungerechtfertigt oder aus anderen Gründen rechtsunwirksam ist, so muss er innerhalb von drei Wochen nach Zugang der schriftlichen Kündigung Klage beim Arbeitsgericht auf Feststellung erheben, dass das Arbeitsverhältnis durch die Kündigung nicht aufgelöst ist.
Quelle: KSchG
 

Nobody_76

Neu hier...
Mitglied seit
2 Juni 2020
Beiträge
8
Bewertungen
1
Du kannst ab Zustelldatum der Kündigung innerhalb von 3 Wochen Kündigungsschutzklage erheben. Meistens im 1. Termin vor Gericht (Güteverhandlung) wird sich auf eine Abfindung geeinigt.
 
Oben Unten