Wie lange gelten ärztliche Atteste?

Leser in diesem Thema...

busfahrer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2014
Beiträge
34
Bewertungen
3
Wie lange gelten ärztliche Atteste? Ich habe vor 10 Jahren eine OP gehabt, nach längeren "Leidensweg", wonach der nachbehandelnde Arzt dann ein Attest ausgestellt hat, das ich bestimmte Tätigkeiten beruflich nicht mehr machen soll. Das Attest bezieht sich weniger auf bestimmte Berufe, sondern speziell auf bestimmte Handgriffe und Bewegungsabläufe im beruflichen Dauereinsatz. Im Normalalltag habe ich null bis kaum Beschwerden, bei meiner bisherigen beruflichen Tätigkeit fiel das gesundheitliche Manko überhaupt nicht ins Gewicht, da ich rel. abwechslungsreich arbeitete und keine einseitigen Belastungen hatte. Vor Jahren habe ich das Attest beim Arbeitsamt schonmal zur Sprache gebracht, die Sachbearbeiterin winkte nur ab -"das braucht sie nicht". Ich bewerbe mich auch nur auf Stellen, die ich gesundheitlich packe. Was ist, wenn ich Vermittlungsvorschläge kriege, wo vermutlich Sachen zu tun sind, die mir schaden? Gilt so ein Attest dauerhaft? Soll ich das Attest sicherheitshalber meiner Vermittlerin mal geben? Oder lieber nochmal zum Arzt und das ganze erneuern lassen? Ich habe keinen blassen Schimmer, was ich da tun kann?
 
M

mucel

Gast
AW: Gültigkeitsdauer von Arztattesten

Atteste haben in der Regel gar keine wirkliche Gültigkeitsdauer. Der Arzt attestiert halt was zum Zeitpunkt der Ausstellung vorliegt und stellt evtl. noch eine Prognose für die Zukunft.
Wie aktuell so ein Attest sein muss, legt dann in der Regel der fest, bei dem es vorgelegt werden soll.

Ein 10 Jahre altes Attest wird aber kaum jemand anerkennen. Es sei denn, es steht etwas drin, wo zu 100% feststeht, dass sich daran nichts mehr ändert. Überspitzt gesagt, Hand ab 1990 ist auch Hand ab in 2000. Eine Entzündung des Handgelenk in 1990 ist in 2000 nicht mehr so unbedingt als gegeben anzusehen.
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
1.430
Bewertungen
687
AW: Gültigkeitsdauer von Arztattesten

Vor Jahren habe ich das Attest beim Arbeitsamt schonmal zur Sprache gebracht, die Sachbearbeiterin winkte nur ab -"das braucht sie nicht".
Ehrlicher wäre die Aussage von Ihr gewesen "Solange ich nicht weiß was drinsteht, brauche ich mich bei Vorschlägen auch nicht daran zu halten. Außerdem muss ich dann auch nicht prüfen, ob eine berufliche Rehabilitation notwendig ist".

ERGÄNZUNG:
Du möchtest vermutlich, dass die SB zumindest offiziell weiß, dass Einschränkungen vorhanden sind/waren. Also Ihr das alte Attest vorlegen. Denn wenn Sie die Vermittlung erst nimmt, muss sie ein Gutachten des AfA -Arztes veranlassen. Egal wie alt oder neu das Attest des Hausarztes ist. Und du kannst dir das Geld für ein Attest sparen. Nur wenn es um zurückliegende Dinge geht (Kündigung auf ärztliches Anraten), dann genügt ein Attest, sofern es eindeutig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.533
Bewertungen
9.759
AW: Gültigkeitsdauer von Arztattesten

Wie lange gelten ärztliche Atteste?
Am zweckmäßigsten sollte man hierzu genau den Arzt befragen, der das Attest ausgestellt hat, wie lange er die darin attestierte gesundheitliche Feststellung als gegeben betrachtet, denn auch nur der kann logischerweise ggf. dazu überhaupt etwas sagen.
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
799
Bewertungen
715
AW: Gültigkeitsdauer von Arztattesten

Also ich sehe es auch so, dass Atteste den momentanen Gesundheitszustand bzw. die daraus resultierenden momentanen Einschränkungen attestieren. Nach 10 Jahren können es ganz andere Einschränkungen sein bzw. kann es auch sein, dass man diese Einschränkungen gar nicht mehr hat. Ich würde mich auch um ein neues Attest bemühen.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.929
Bewertungen
2.054
AW: Gültigkeitsdauer von Arztattesten

Es gibt chronisch progrediente Krankheiten, die nicht besser werden, wie Artrose. Diese Veränderungen können nicht mehr rückgängig gemacht werden. Gutachten bleiben gültig wie einige meiner Vorschreiber richtig erwähnt haben. Das gilt vor Gericht. Andere Behörden meinen, dass sie nach 5 Jahren verfallen wie mein Lieblingsamt.
 

busfahrer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2014
Beiträge
34
Bewertungen
3
AW: Gültigkeitsdauer von Arztattesten

Ich werde mich mal zu meinen Arzt begeben, der mir das Attest ausgestellt hat und den um Rat fragen. Ich dachte da gibt es irgendein Gesetz, aber anscheind ist da von Gültigkeit unendlich bis konkretes Datum alles drin.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.929
Bewertungen
2.054
AW: Gültigkeitsdauer von Arztattesten

Lass dir doch vom Versorgungsamt die gutachterliche Stellungnahme geben. die ist und bleibt gültig, es sei denn dein Schwerbehindertenausweis hat ein Verfallsdatum. Auch wenn du keine 50 haben solltest, gibt es diese. Ich weiß ja nicht, ob du einen Antrag auf Anerkennung gestellt hast. Aber diese Bescheinigung ist sehr nützlich. Das Amt wollte von mir eine amtsärztliche Bescheinigung, die 60 € kostet und meine Bescheinigung war auch von einen Beamten unterschrieben, so konnte ich das Geld sparen.
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.656
Bewertungen
4.746
AW: Gültigkeitsdauer von Arztattesten

Das Amt wollte von mir eine amtsärztliche Bescheinigung, die 60 € kostet und meine Bescheinigung war auch von einen Beamten unterschrieben, so konnte ich das Geld sparen.
Wenn das Amt ein Attest von Dir "als Beleg" will, dann vorher die Übernahme der Kosten dafür beantragen. Wer die Musik bestellt - der zahlt.
Andernfalls soll/muss das Amt halt bei 'Zahlungsunwilligkeit' den ärztlichen Dienst für eine Begutachtung beuftragen.
Für ein verlangtes Attest würe ich keinen Cent in Vorleistung gehen - ist nicht im Regelsatz enthalten. Aus die Maus!
 
Oben Unten