Wie lange dauert es von der Mahnung bis zum Gerichtsvollzieher? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Oldmen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2009
Beiträge
167
Bewertungen
29
hallo in die Runde und eine Frage an die Wissenden.

Habe Kreditkarten Schulden . Erwarte diese Woche Kündigungsschreiben derselbigen.
Hieße das ich dann die komplette Summe aufeinmal bezahlen müsste.
Bin H4 Bezieher.
Habe mich schon mit einer Schuldnerberatung kurzgeschlossen.

Aber wie lange dauert es bis der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht?
Meine , wenn ich meinetwegen morgen die Kündigung bekäme, steht er dann schon Montag vor der Tür. Oder wie lange dauert das? Wie ist der Ablauf zeitlich gesehen?

Für Antworten wäre ich echt dankbar.
 

joseff

Elo-User*in
Mitglied seit
16 November 2010
Beiträge
126
Bewertungen
17
Das wird der so schnell nicht machen der GV.

Aber m.W. arbeiten die Karten-Agenturen mit der/deiner Hausbank zusammen und da könnte es schon Probleme geben...

Mehr weis ich och nich, aber da werden sich bestimmt noch einige melden.
 

Oldmen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2009
Beiträge
167
Bewertungen
29
ne,ne Die Karte ist von der T....oBank.
Meine Hausbank ist Deu. Bank.

Die Karte ist eh seit Sep.2010 nicht mehr gültig. Die ist halt noch dementsprechend belastet.
 

optimistin

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Dezember 2008
Beiträge
1.573
Bewertungen
304
Da Du schon bei der Schuldnerberatung warst, haben diese Dir sicher gesagt, was Du zu tun hast.

Versuche mit den Kreditinstitut eine Ratenzahlung zu vereinbaren, ist mein Rat. Da kommt auch kein GV, wenn die Bank das mitmacht.
Aber mit dem GV kannst Du auch Ratenzahlung vereinbaren, da die Bank ja Geld sehen.
 

ingo s.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Januar 2008
Beiträge
1.419
Bewertungen
386
...Aber wie lange dauert es bis der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht?...

hallo,

in früheren zeiten, als das mahnsystem noch dezentralisiert war, konnte es schon mal 2 monate dauern, bis sich der gerichtsvollzieher 'deinen fall' geschnappt hat...

heute, wo das system an die jeweiligen amtsgerichte direkt abgegeben wird, kann es schon passieren, dass der gute mann bereits nach 2 wochen an deiner tür kratzt und dringend um einlass bittet...


aber mach dir keine allzu grossen sorgen -- die kochen auch nur mit wasser...

der vollstreckungsbeamte wird schon verständnis für deine situation haben -- allerdings erwartet er auch eine portion entgegenkommen deinerseits, insofern will er auch von dir verständnis für seine situation haben...

man trifft sich also (meistens) in der mitte...: er erwartet von dir 20,- euro monatlich, du kannst ihm aber nur 8,- euro anbieten und er schiebt dich auf 10,- euro rauf --- ob das dann mit der zinslast gut geht, das muss man erst mal ausrechnen...

aber auf jeden fall beweist du deine zahlungswilligkeit (und -fähigkeit, in bedingtem rahmen) und damit wird er sich erst mal zufrieden geben.



gruss

ingo s.
 
Oben Unten