Wie lange dauert die Bearbeitung von ERstanträgen zu ALG 2 etwa im Durchschn. ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

pulcher

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2009
Beiträge
51
Bewertungen
3
Hallo zusammen,

könnt Ihr bitte mal Eure Erfahrungen zur Beantragung von ALG 2 schreiben, wie lange die ARGE-Ämter in etwa brauchen bis zum Bescheid.
Also, ich zB habe am 18.3. Antragsabgabe mit allen Belegen, klar wenn etwas fehlt, verzögert sich das Ganze, wahrscheinlich ist es von mir zu naiv, zu glauben, dass ich bis zum 1.4. Bescheid bekomme, kann man notfalls einen Vorschuss beantragen, und wenn der Antrag dann abgelehnt wird, muss man den dann ja wohl zurückzahlen, hat jemand so etwas schon einmal erlebt, gibt es da Durchschnittswerte oder große Diskrepanzen, also der eine bekommt nach einer Woche Bescheid und der andere/ die andere bekommt gar nicht oder erst nach 3 Monaten Bescheid, ist so etwas möglich, bitte teilt mir mal Eure Erfahrungen auch bei Verzögeren mit, welche Möglichkeiten zB gibt es, dort Druck zu machen.
Ich zB habe festgestellt, dass bei mir eine Anlage gefehlt hat, was das Amt aber wehement abstritt.

Ich freue mich auf Eure Antworten und sorry, falls so eine Frage schon einmal in diesem Forum gestellt wurde.

Schöne Grüsse

Pulcher
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
Hi,

die Bearbeitungsdauer ist von Kommune zu Kommune unterschiedlich. Bei manschen geht es schnell (1-2 Wochen) und die anderen brauchen etwas länger (4-8 Wochen).

Soweit ich weiss darf eine Bescheidung lt. Gesetzgeber bis zu 6 Monaten dauern.

Gruss

Paolo
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Ne, ne, also 6 Monate ohne Geld ist nicht machbar, in 6 Wochen maximal sollte das entschieden sein, maximal wären es auch nur 3 Monate, aber die würde ich nicht abwarten, sondern vorher mein Geld einfordern
 
E

ExitUser

Gast
Hi Pulcher,

Druck wirst Du kaum machen können, wenn Unterlagen die zum Antrag gehören, fehlen oder Du keine Empfangsbescheinigung in Händen hast.

So wars bei mir damals:
- Ich habe damals alle Unterlagen die zum Antrag gehörten schön säuberlich sortiert mitgebracht. Es fehlte nichts.
- Den Empfang habe ich mir vom Sachbearbeiter quittieren lassen.
Habe jede Anlage, alles was ich mit dem Antrag abgegeben schön säuberlich auf ein Beiblatt geschrieben (jeden noch so kleinen Pipifax, inkl. Antragsunterlagen) und mir dieses vom Sachbearbeiter als Empfangsbestätigung mit Unterschrift des Sachbearbeiters, Datum und Name des Sachbearbeiters, sowie Stempel der ARGE bestätigen lassen und mitgenommen.
- 1 Woche später hatte ich den Bewilligungsbescheid in Händen und mein Geld wurde auch sofort überwiesen.

LG


 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten