Wie läuft es mit der Bewilligung und mit der Auszahlung und eventuellem Vorschuss?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Tobiasch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Dezember 2018
Beiträge
74
Bewertungen
1
ich habe mich zum 1.1.2019 arbeitslos gemeldet.

Die Arbeitsbescheinigung muss ich meinem Arbeitgeber vorlegen und er schickt mir das zurück. dann schicke ich das zurück an die Leistungssachbearbeitung und die bewilligt es.
Aber was, wenn der Arbeitgeber lange braucht?

1.) Nehmen wir mal an, ich erhalte es erst am 20. oder so und schicke es dann zurück an Leistubgssachbearbeitung. Kriege ich das Geld dann am Ende des Monats?

2.) und wenn nicht wann ist dann die nächste Auszahlung ? Mitte FEBRUAR oder wieder Ende Februar?

3.) Ich habe gesehen ich kann das auch online hochladen. Wie macht man das? Einfach scannen als PDF und dort hochladen?
Bitte helft mir. ich bin hier neu.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.132
Bewertungen
28.583
Also wenn du die Bescheinigung zum 20. Zur AfA schaffst, koennte das mit der Zahlung zum Monatsende gerade noch klappen, kommt drauf an, wie schnell deine AfA ist.

Wenn es nicht klappen erfolgt die Zahlung sofort, wenn es bearbeitet ist. Da gibt es keine festen Termine.
 

Tobiasch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Dezember 2018
Beiträge
74
Bewertungen
1
Also wenn du die Bescheinigung zum 20. Zur AfA schaffst, koennte das mit der Zahlung zum Monatsende gerade noch klappen, kommt drauf an, wie schnell deine AfA ist.

Wenn es nicht klappen erfolgt die Zahlung sofort, wenn es bearbeitet ist. Da gibt es keine festen Termine.
echt ? Keine festen Termine ?

und wenn meine Arbeitgeber es nicht schaffen mir diese zu geben
gibt es eventuell Vorschuss ?

Also wenn du die Bescheinigung zum 20. Zur AfA schaffst, koennte das mit der Zahlung zum Monatsende gerade noch klappen, kommt drauf an, wie schnell deine AfA ist.

Wenn es nicht klappen erfolgt die Zahlung sofort, wenn es bearbeitet ist. Da gibt es keine festen Termine.
WOHER weisst du das denn mit dem ,,zu jeder Zeit Überweisung'' ?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.132
Bewertungen
28.583
Weil mir das selbst passiert ist. Mein Arbeitgeber hat ewig fuer diese Bescheinigung gebraucht.

Erst hat er 300 Leute entlassen und dann waren nicht mehr genug Leute da, um die Bescheinigungen auszustellen.

Meine AfA braucht, wenn alles komplett ist, 3-10 Tage fuer den Bescheid und das Geld kommt dann 2 Tage danach.

Wenn dein Arbeitgeber gar nicht in die Socken kommt, dann kan die AfA die Bescheinigung auch von Amts wegen anfordern. Das wirkt meistens Wunder.

Wenn alle Stricke reisen, gibt es auch noch ein spezielles Formular, dass du zusammen mit deinen letzten 12 Gehaltsabrechnungen einreichen kannst. Damit kann die AfA dein ALG I vorläufig berechnen.
 

Tobiasch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Dezember 2018
Beiträge
74
Bewertungen
1
Weil mir das selbst passiert ist. Mein Arbeitgeber hat ewig fuer diese Bescheinigung gebraucht.

Erst hat er 300 Leute entlassen und dann waren nicht mehr genug Leute da, um die Bescheinigungen auszustellen.

Meine AfA braucht, wenn alles komplett ist, 3-10 Tage fuer den Bescheid und das Geld kommt dann 2 Tage danach.

Wenn dein Arbeitgeber gar nicht in die Socken kommt, dann kan die AfA die Bescheinigung auch von Amts wegen anfordern. Das wirkt meistens Wunder.

Wenn alle Stricke reisen, gibt es auch noch ein spezielles Formular, dass du zusammen mit deinen letzten 12 Gehaltsabrechnungen einreichen kannst. Damit kann die AfA dein ALG I vorläufig berechnen.
Sag mal kann es dass man früher da die Arbeitsbescheinigungen nicht selber schicken musste sondern die AfA das gemacht hat?


ich hoffe du hast recht. SONst bin ich einen Monat lang ohne geld
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.132
Bewertungen
28.583
Nee, das hat die AfA noch nie selber gemacht.

Keine Sorge, bei mir hat das 2017 zwischendurch geklappt, bei meiner Bekannten vor ein Paar Monaten und auch hier im Forum war das noch nie das Problem. Wenn, dann hängt es vor dem Bewilligungsbescheid, wenn man den erstmal hat, dann läuft das.
 

Tobiasch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Dezember 2018
Beiträge
74
Bewertungen
1
Nee, das hat die AfA noch nie selber gemacht.

Keine Sorge, bei mir hat das 2017 zwischendurch geklappt, bei meiner Bekannten vor ein Paar Monaten und auch hier im Forum war das noch nie das Problem. Wenn, dann hängt es vor dem Bewilligungsbescheid, wenn man den erstmal hat, dann läuft das.
Werden wenigstens die Kosten für den Versand übernommen? wenn ich post an Arbeitgeber zwecks Arbeitsbescheinigung abschicke
 

Agent

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2016
Beiträge
422
Bewertungen
286
Du kannst die Arbeitsbescheinigung auch mailen oder faxen. Spart Porto.. oder viele Personalabteilungen können die auch direkt erstellen und brauchen den Vordruck nicht - fragen kann hier hilfreich sein.

Und ja, du musst sonst nichts weiter an den Arbeitgeber schicken - außer vielleicht ein Begleitschreiben, in dem du eine Frist zur Rückgabe setzt.

Viele Grüße
Agent
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.132
Bewertungen
28.583
Also bei mir kostet mein Standardbrief 70 cent.

Mehr als die Arbeitbescheinigung braucht der Arbeitgeber nicht. Und wenn dort mit einem der grossen Gehaltsabrechnungsprogramme gearbeitet wird, braucht er den Vordruck eventuell gar nicht, dann ist der Schon in der Software enthalten und er muss nur auf den Knopf drücken.
 

Tobiasch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Dezember 2018
Beiträge
74
Bewertungen
1
Also bei mir kostet mein Standardbrief 70 cent.

Mehr als die Arbeitbescheinigung braucht der Arbeitgeber nicht. Und wenn dort mit einem der grossen Gehaltsabrechnungsprogramme gearbeitet wird, braucht er den Vordruck eventuell gar nicht, dann ist der Schon in der Software enthalten und er muss nur auf den Knopf drücken.
blöderweise war ich innerhalb der letzten 2 Jahre bei 2 unterschiedlichen Arbeitgebern.

ich frage mich ob der eine noch infos über mich hat
personalakten werden ja in der Regel vernichtet
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten