Wie läuft das bei der Begutachtung durch den Amtsarzt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Muschel44

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Mai 2017
Beiträge
35
Bewertungen
6
Hallo,

wie läuft das bei der Begutachtung durch den
Amtsarzt?

Ich bin z zt noch nicht beim jobcenter gemeldet werde aber wohl Antrag auf alg2 stellen müssen, bin aber auch gesundheitlich stark eingeschränkt, deshalb stellt sich nun die Frage wer stellt eine Erwerbsminderung fest ?
Selbst schätze ich max. 2-3Stunden ein, ein Antrag auf EM-Rente wurde gestellt.
Antrag auf BHA noch nicht.
Zuerdt zum Amtsarzt ?
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
2.374
Bewertungen
2.680
AW: Begutachtet Amtsarzt Erwerbsminderung

Die Erwerbsminderung wird von der DRV festgestellt und ist verbindlich für andere Behörden.
 

Klausi111

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2015
Beiträge
131
Bewertungen
85
AW: Begutachtet Amtsarzt Erwerbsminderung

Das laeuft alles von alleine. Du hast den Antrag auf Erwerbsminderungsrente
gestellt, dann wird die DRV erst einmal einen Allgemeinmediziner beauftragen, der Dich untersucht. Erfahrungsgemaess kommt jetzt die Ablehnung Deines Rentenbegehrens, da der Allgemeinmediziner dich fuer voll erwerbsfaehig haelt. Du gehst in den Widerspruch, die DRV wird Dich zur REHA schicken. 6 Wochen kann das dauern. Gespraeche mit allen moeglichen Ãrzten, Psychologen, Therapeuten folgen. Dann ergeht ein REHA-Entlassungsbericht, entweder positiv oder negativ fuer Dich. Erfahrungsgemaess negativ (Ablehnung). Dann kommt es zur Klage vor dem Sozialgericht (kostenlos). Der Richter wird zur Klaerung einen Amtsarzt
beauftragen. Jetzt kommt er erst ins Spiel. Aber der ist wichtig, denn er begutachtet Dich anders als die vorherigen Ãrzte, fairer, menschlicher. Der Amtsarzt ist Dein Verbuendeter. Sein Gutachten zaehlt. Und der Richter wird sich an sein Gutachten halten. Rente ja oder nein haengt vom Amtsarzt ab.
Wenn arbeitsmaessig nichts mehr geht (also unter 3 Stunden), wirst Du Deine Rente bekommen. Wenn er der Meinung ist, Du schaffst mehr, dann bekommst Du ALG II und stehst wieder dem JC zur Verfuegung.
ES ist fuer Dich einfacher, Du bist in einem Sozialverband (SoVD oder VdK), die machen fuer Dich den Schriftverkehr und setzen sich auch fuer Deine Rente ein. Alleine schaffst Du es nicht.
Es schreibt Dir ein erfahrener Erwerbsminderungsrentner. Ich habe 5 Jahre gebraucht, diese Rente zu bekommen, es wurden schlichtweg Tatsachen verdreht, nur um Geld zu sparen. Ich bin zudem schwerbehindert seit Geburt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.722
Bewertungen
2.024
AW: Begutachtet Amtsarzt Erwerbsminderung

Mein HA hat mir geholfen. Wegen meiner psychischen Erkrankung habe ich nach einem Gutachter 50 und bei einem anderen 40 GdB bzw GdS. Meine Dauer EM_Rente ist auch durch. Einen Psychiater, der mich behandeln will, kenne ich nicht.
Die Begutachtung durch den Amtsarzt bzw anderen DRV- Arzt ist jedes mal anders bei mir gewesen. Mir wurde gesagt, dass die DRV eine Stunde pro Gutachten bezahlt.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten