Wie kurzfristig dürfen Einsätze in der ZAF erfolgen ... (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Flax

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 März 2012
Beiträge
268
Bewertungen
165
hi zusammen,

ich habe zwar schon die SuFu benutzt aber nichts gefunden.

Mir schwebt grade folgendes BSp. durch Kopf.

Bewerbung bei einer ZAF (Steingt mich, gebt mir Tiernamen)
Vorstellungsgespräch (ist eh nur hohles blabla)

ZAF schickt profil an Kunden, kunde sagte :" JO, den wollen wir haben".
Vorstellungsgespräch am nächsten Tag beim Betrieb (Bsp: Mittwoch)

Es besteht noch kein AV zwischen ZAF und "mir" !

ZAF macht Druck das ich am besten schon am Donnerstag (weil Betrieb das gerne so hätte, wenn es "passt") anfagen soll.

.. das ist doch nicht normal? Hab im netz gesucht aber auch ncihts gefunden.

Hat da jemand "erfahrungswerte" oder aber sonstige Infos?

Danke euch schonmal !!
 
C

Catwizel

Gast
Du hast ein Vorstellungsgespräch bzw. Einstellungsgespräch lediglich
bei der ZAF. Den Kundenbetrieb siehst Du dann erst am 1.Arbeitstag,
weil er Dich aufgrund Deines Lebenslaufes haben wollte.
Dann kann aber schon nach einigen Stunden schon wieder Schicht im Schacht sein. Äh Mist war doch der falsche Zeitarbeiter.
 

Flax

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 März 2012
Beiträge
268
Bewertungen
165
hm .. nein so meinte ich das nicht das ich mich selber mit absicht disqualifiziere weil ich (eh kein) bock auf ZAF habe.

Es geht im Grunde darum das im Vorfeld schon verlangt wird das man ggf. 1 Tag später beim kunden anfagen soll.

Noch ken Av, rahmenkonditionen nicht ausgehandelt, fahrtkosten usw.) Einfach "Spring, wenn wir es sagen!"

Was ist das für ein krankens denken? (naja, eine ZAF ist ein Dienstleister, der so gesehen gerne die "Wünsche" seiner kunedn schnellstmöglich "befriedigen" möchte (zum "befriedigen" kann sich jeder seine eigenen Gedanken/Vorstellungen machen))

Dafür habe ich ja noch so ein winziges Maß an Verständniss (das so klein ist das es die Größe eine Staubkorns unterschreitet)

nur weil man Elo ist hat man keine Termine, kein "Privat" leben, nichts vor oder sonst was?

Ich hab eins ..., und wenn man sich da nich auf einen Sinnvollen Starttermin einigen kann ... dann lmaa
 
E

ExitUser

Gast
Ich weiß nicht, ob es besondere Fristen dazu gibt.
Aber auch als Elo hat man ja einiges zu tun, wenn man eine neue Stelle antritt.
Außerdem möchte ich erst passende und vernünftige Arbeitskleidung und Arbeitsschuhe haben, wenn ich überhaupt in so einer Lage wäre.

Aber in dieser Lage werde ich wohl sowieso nie kommen.
 

Wasnun

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
24 September 2013
Beiträge
484
Bewertungen
2
So oder so muss erst einmal ein Arbeitsvertrag abgeschlossen werden. Denn solange der nicht existiert, gibts auch keinen Versicherungsschutz bei etwaigen Unfällen usw.! Ausserdem sollte niemand eine Arbeit aufnehmen, ohne die Rahmenbedingungen (Lohn, Urlaub etc.pp) festgelegt zu haben,
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.831
Außerdem möchte ich erst passende und vernünftige Arbeitskleidung und Arbeitsschuhe haben, wenn ich überhaupt in so einer Lage wäre.
Oder doch zumindest das Zeuchs erst mal vom ZAF-Gesindel inne Fingedrückt gekommen? Bei den Stundensätzen würde ich da nix zahlen... :icon_twisted:
Aber in dieser Lage werde ich wohl sowieso nie kommen.
Warte, meine Glaskugel sacht da aber wat ganz anderes... :icon_twisted:

Also ich denke das mal so: wenn ich wo hingehe und da arbeite, die Arbeit also tatsächlich aufnehme, gelten ab dann die allgemeinen gesetzliche Bestimmungen, wenn ich nicht vorher einen Vertrag mit dem Arbeitgeber geschlossen habe. :eek:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.984
Bewertungen
17.345
Also ich denke das mal so: wenn ich wo hingehe und da arbeite, die Arbeit also tatsächlich aufnehme, gelten ab dann die allgemeinen gesetzliche Bestimmungen, wenn ich nicht vorher einen Vertrag mit dem Arbeitgeber geschlossen habe. :eek:
So sehe ich das auch. Gesetzl. Regelung gilt. Anderes ist vor dem Arbeitsgericht einzuklagen.
 
E

ExitUser

Gast
Warte, meine Glaskugel sacht da aber wat ganz anderes...
Ne, mit meinen Krankheiten und meinem GdB wollen die mich sowieso nicht.

Traurig das man sich über seinen GdB in so einem Fall freuen kann.
 

Flax

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 März 2012
Beiträge
268
Bewertungen
165
ich hab der nudel von der zaf eh schon gesagt das ich nicht vor montag anfängen könnte. (Und auch nicht wollen würde ( lass mich doch nicht von vornherein unter "druck" setzen. "Sie müßen aber donnerstag anfangen) *kopfschuss beide beine weg*

da ich, erstmal die unterlagen zusammen suchen muss, mich ggf. noch beim amt melden muss. (versuchte die dame, dann zu kontern, das dauert ja alles nicht so lange (bei mir schon, wenn ich das will))

Was ich nicht gemacht habe, war sie schonmal darauf vor zu bereiten das ich mir den AV erstmal gemütlich zum lesen mitnehmen werde :p , und jede menge dumme fragen stellen werde.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.831
iWas ich nicht gemacht habe, war sie schonmal darauf vor zu bereiten das ich mir den AV erstmal gemütlich zum lesen mitnehmen werde :p , und jede menge dumme fragen stellen werde.
Der Ansatz, schrecklich! DU kannst bei dem ZAF-Gesindel keine dummen Fragen stellen, wenn Du es gut mit Dir meinst! :icon_evil:
Aber vielleicht wäre Deine Geschichte mal ein interessanter Ansatzpunkt, welche Vorteile es haben könnte, ohne ZAF-Gesindel-Vertrag zu arbeiten? :icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
Was ich nicht gemacht habe, war sie schonmal darauf vor zu bereiten das ich mir den AV erstmal gemütlich zum lesen mitnehmen werde :p , und jede menge dumme fragen stellen werde.
Prüfung des Arbeitsvertrages ist wichtig.
Mitnehmen zur Prüfung wird Dir sehr wahrscheinlich verweigert werden, dass sehen die gar nicht gerne:icon_pfeiff:

Aber das Recht dazu hast Du.

Und lass Dich nicht besäuseln von der Tussi, dass können die gut.
Mit tiefem Ausschnitt gucken sie Dir tief in die Augen, und nach Unterschrift zeigen sie Dir die Haare auf den Zähnen.

Alles schon erlebt, bevor ich dieses Forum hier kannte.
 

Flax

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 März 2012
Beiträge
268
Bewertungen
165
Der Ansatz, schrecklich! DU kannst bei dem ZAF-Gesindel keine dummen Fragen stellen, wenn Du es gut mit Dir meinst! :icon_evil:
Meinst Du? :icon_twisted:

Fangen wir mal an mit den Fahrtkosten .....
Da ich keinen PKW habe nutze ich ÖPNV ... wie gestaltet sich den die Anteilige Verrechnung meines Monatstickets? und bitte schriftlich als Anlage zu dem AV!

Da werden die schon sicher wenig lust zu haben ;) Aber das lässt sich mit weiteren netten Fragen und "Wünschen" noch verfeinern und würzen ;)

Soll ich weitermachen? :D

@ExitUser: ich habe auch meine Erfahrungswerte! bisher habe ich es immer geschaft, einen Dispo dahin zu bekommen das er mich nicht wollte ;) indem ich mit im Diskutierte bis er mich gebeten hatte zu gehen und das nicht nur 1x :D
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
Meine Überlegung ginge andersrum. Angenommen Du fängst im Kundenbetrieb an - ohne AV mit der ZAF!

Der wird Dir dann später vorgelegt - Du hast aber schon dort gearbeitet.

Den Vertrag unterschreibst Du nicht - offene Fragen bescheidene Konditionen und Konventionalstrafen tauchen auf.

Wer war dann Dein AG? Die ZAF war es jedenfalls nicht, weil Vertrag nicht unterschrieben hast.

Es war der Entleiher! Also wer schuldet Deinen Lohn - der Entleiher!

Das Du die Arbeit nicht angenommen hast, kann man Dir nicht vorwerfen - und wegen einen Vertrag den Du nicht unterschrieben hast? Sorry ist doch nicht Deine Schuld.

In der Praxis wird man sich natürlich vor dem Arbeitsgericht sehen. Aber wenn die ZAF meint alles in der falschen Reihenfolge zu machen?

Interessante Frage für einen RA in Sachen Arbeitsrecht.

Roter Bock
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Wer war dann Dein AG? Die ZAF war es jedenfalls nicht, weil Vertrag nicht unterschrieben hast.

Es war der Entleiher! Also wer schuldet Deinen Lohn - der Entleiher!
Theoretisch ja. Praktisch taucht dann das Problem auf daß man die Ansprüche vorm Arbeitsgericht beweisen können muss. Sonst kann das Ganze nämich auch nach hinten losgehen.
Deshalb: Solange kein unterschriebener Vertrag vorliegt, wird nicht gearbeitet. Punkt.
 

wolfmuc

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
320
Bewertungen
86
seriös ist so ein Verhalten auf keinen Fall
googel halt mal nach der ZAF oder kunundu.de

lg
 
E

ExitUser

Gast
seriös ist so ein Verhalten auf keinen Fall
googel halt mal nach der ZAF oder kunundu.de

lg

Das ist doch bei den meisten ZAF so.
Heute vorstellen, sofort unterschreiben müssen, und Morgen anfangen.


Ich hatte vor einigen Jahren auch mal so ein VG.
Mittags um 13:30
Ich sollte am gleichen Abend um 22:00 in die Nachtschicht.
In Leverkusen, auch mal knapp 100km entfernt:icon_mad:

Ohne ein weiters Wort bin ich aufgestanden und gegangen.
 

Flax

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 März 2012
Beiträge
268
Bewertungen
165
ok, lassen wir uns mal überraschen.

Habe grade eine Mail bekommen... habe morgen einen Termin im kundenbetrieb.

Mal sehen was dabei rauskommt und danach kommt

Update: boah stressen die jetzt schon ... termin um 1 std. vorverlegt (auf "kundenwunsch")
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.831
Und lass Dich nicht besäuseln von der Tussi, dass können die gut. Mit tiefem Ausschnitt gucken sie Dir tief in die Augen, und nach Unterschrift zeigen sie Dir die Haare auf den Zähnen. Alles schon erlebt, bevor ich dieses Forum hier kannte.
Womit Du Dich jetzt eindeutich als Männchen geoutet hättest? :icon_hug:
Was machen die dann, wenn Weibchen da vorstellich werden? :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Hmm, beim eventuellen Entleiher vorstellen.
Wie auf dem Großmarkt, wo Firmen ihre Ware kaufen.

Arbeitgeber wäre die ZAF, also sollen sie das Risiko auf sich nehmen, einen einstellen, und schauen, dass sie einen unterbringen.
Alles andere ist erst recht Menschenhandel, widerlich:icon_motz:
 

Flax

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 März 2012
Beiträge
268
Bewertungen
165
Und wer zahlt die Fahrtkosten?
Das ist nun nicht ganz so kritisch, der betrieb liegt nicht weit entfernt.

8km das ist für mich noch zu verkraften.

Ich stell morgen früh vor Fahrtantritt, telefonisch noch fix den Antrag auf Fahrtkostenerstattung.

ZAF übernimmt es nicht, haben Sie mir geschrieben.
 
C

Catwizel

Gast
Die ZAF muss ja davon ausgehen, dass Du den AV so
akzeptierst, wie sie ihm Dir evtl. bei einer Einstellung zur Unterschrift vorlegen. Sowas ist reinster Menschenhandel.
Sklave hat den Mund zu halten.
Unglaublich
 
Oben Unten