Wie kann man als Pflegeperson (25) auch Hilfe bzw. Kindergeld erhalten ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

lisa33

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juli 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo

ich bin 25 Jahre alt (wohne zuhause bei meiner Mutter - wir sind alleine da Vater weg ist) und pflege meine Mutter seit ca 5 Jahren. Sie hat letztes Jahr endlich eine Pflegestufe beantragt
und Pflegestufe 2 erhalten (und eine kleine Erwerbsminderungsrente).

Da ich meine Fremdsprachenschule deshalb aufgehört habe und mich nur noch um sie gekümmert habe (inzwischen geht es mir aber gesundheitlich auch nicht gut) hat mir die Familienkasse vor 3 Jahren auch das Kindergeld gestrichen, da ich ja keinen Nachweis für Schule oder Ausbildung habe. Jetzt habe ich überlegt ob es nicht irgendwie möglich ist trotzdem Kindergeld zu erhalten (da ich ja kein Einkommen habe) ? Ist es nicht evtl möglich als Pflegeperson Kindergeld zu bekommen ?

Oder ist es möglich sonst irgendwelche Unterstützungen zu bekommen ?

Ich wäre euch für jeden Tipp oder Hilfe sehr dankbar

LG
Lisa

P.S. Ich bin nicht arbeitslos gemeldet und erhalte daher auch kein Arbeitslosengeld o.ä. (ich würde es im Moment auch nicht schaffen zum Arbeitsamt zu gehen etc)
 

Annie

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 September 2015
Beiträge
517
Bewertungen
383
Bei Pflegegrad 2 sind es 316 € monatliches Pflegegeld.

Pflegestufen gibt es nicht mehr. Das wurde in Pflegegrade umgewandelt.

Kindergeld mit 25? Das kenne ich nur wenn eine Schwerbehinderung vor der Volljährigkeit eingetroffen ist.
 

AnnikaK

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Juli 2008
Beiträge
135
Bewertungen
164
Kindergeld ist meines Wissens nach nicht möglich, es würde ALG1 für dich oder ALG2 für euch beide als Bedarfsgemeinschaft in Betracht kommen. Pflegegeld wird dabei nicht angerechnet!
Ansonsten fiele mir noch Wohngeld ein, da müsstest du mal schauen, wo mehr bei rumkommt ( da gibt es Rechner im Internet)

Aber zu einem Amt für die Beantragung müsstest du schon.
 

lisa33

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juli 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Sorry, ich meinte Pflegegrad und nicht stufe.

Ich dachte eben vor kurzem dass soviele Leute bis 25 wenn sie in Schule oder Studium sind noch Kindergeld bis 25 erhalten - da ist es doch irgendwie ungerecht wenn ich keins mehr bekam bzw. bekomme als Pflegeperson (das habe ich mir auch nicht herausgesucht bzw. so gewünscht....) , aber ich bin noch nicht auf die Idee gekommen dass es evtl doch möglich wäre ?
 

lisa33

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juli 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Wie bist du denn krankenversichert?

Lies bitte hier; § 10 Abs. 1 Satz 4.
Wenn bei dir diese Voraussetzungen erfüllt sind, solltest du ALG II beantragen.

lg, bondul

Ich bin als -selbst zahlendes ! - Mitglied in der gesetzlichen Krankenkasse

lg
lisa


..............................................
Wenn die Pflege so aufwendig ist, dass du keien zeit hast zum Amt zu gehen, frage ich mich, ob der Pföegegrad 2 ngemessen ist oder ob man da mal eine Neubegutachtung beantragen sollte.

... das haben wir auch schon überlegt Widerspruch einzulegen, aber im Moment keine Kraft mehr für irgendwas
 

bondul

Neu hier...
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
887
Bewertungen
2.290
Ich empfehle dir, erst einmal ALG I / II zu beantragen, am Tag der Antragstellung kannst du Verhinderungspflege für deine Mutter in Anspruch nehmen.

... das haben wir auch schon überlegt Widerspruch einzulegen

Die Neubegutachtung zum Pflegegrad beantragst du bei der Pflegekasse der Mutter, formlos oder mit Vordruck aus dem Netz - oder anrufen und um Zusendung des Formulars bitten.

Wovon lebt denn deine Mutter, bezieht sie Rente, GruSi o.ä.?

lg, bondul
 

lisa33

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juli 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Ich empfehle dir, erst einmal ALG I / II zu beantragen, am Tag der Antragstellung kannst du Verhinderungspflege für deine Mutter in Anspruch nehmen.



Die Neubegutachtung zum Pflegegrad beantragst du bei der Pflegekasse der Mutter, formlos oder mit Vordruck aus dem Netz - oder anrufen und um Zusendung des Formulars bitten.

Wovon lebt denn deine Mutter, bezieht sie Rente, GruSi o.ä.?

lg, bondul

Danke erstmal für deine Hilfe - müsste ich um ALG1 zu bekommen nicht vorher gearbeitet haben ? Und kann man das auch per Post machen oder muss man dafür aufs Amt ? Sorry wenn ich so dumm frage, aber zur Zeit ist alles so schlimm, dass selbst ich nicht aus dem Haus kann ! Alles was man per Post o.ä. machen könnte wäre kein Problem.

Meine Mutter bekommt eine Erwerbsminderungsrente

lg
lisa
 
E

ExUser 2606

Gast
Du wirst nicht daran vorbeikommen, wenigstens einmal persönlich beim Amt vorzusprechen.

Du bist noch recht jung und ich habe den Eindruck, dass du völlig überfordert bist. Hast Du keinen Pflegedienst mit im Boot?
 
G

Gelöschtes Mitglied 28373

Gast
Wenn du selbst auch krank bist, bist du diesbezüglich in Behandlung?
Wenn ja und wenn sich daraus eine Schwerbehinderung oder auch nur ein GdB ausreichend zur Gleichstellung ergibt, solltest du das dringend in die Wege leiten und dabei auch dokumentieren, dass diese Behinderung bereits vor dem 25. Lj vorlag. Daraus würde dann nämlich, wenn du wegen deiner Krankheit/Behinderung nichts in der Lage bist, dich zu unterhalten, tatsächlich ein Kindergeldanspruch entstehen.
Einen GdB brauchst du nicht zwingend, aber deine Krankheit sollte gut durch Ärzte dokumentiert sein - und diese Unterlagen sollten sich bei dir befinden, damit sie nicht verloren gehen.

Ansonsten - wo kommt die Kohle für deine Versicherung, deinen Lebensunterhalt usw. her? Wenn deine Mutter nur eine kleine Rente hat, wie kann sie dich damit durchfüttern?

Bzgl. PG: Ihr müsst ja zumindest einen Pflegedienst für die verpflichtenden halbjährlichen Beratungseinsätze haben. Wenn ihr sowas noch gar nicht hattet, ist es sehr wichtig, das in die Wege zu leiten. Die Pflegekassen weisen darauf nicht nochmal extra hin sondern stellen die Pflegegeldzahlung einfach klammheimlich ein, wenn man dieser Verpflichtung nicht nachkommt.
 

bondul

Neu hier...
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
887
Bewertungen
2.290
müsste ich um ALG1 zu bekommen nicht vorher gearbeitet haben ? Und kann man das auch per Post machen oder muss man dafür aufs Amt ?
Richtig, du stellst bitte einen Antrag auf ALG II, das kannst du erstmal per E-Mail oder Fax erledigen. Du bekommst dann die Antragsunterlagen zugesendet, und übergibst oder sendest diese postalisch (nachweislich/belegbar) an das Jobcenter.

Danach werden Sie dich zu einem persönlichen Gespräch einladen, für diesen Termin bitte bei der Pflegekasse VH-Pflege beantragen - die Pflege an diesem Tag kann auch ein/e Bekannte/r übernehmen - die PK zahlt auch dafür.

Sprich das JC dabei auf Möglichkeiten zu einer Ausbildung an, du bist noch jung und es gibt sicher Optionen, deine Erfahrungen aus Fremdsprachenschule und Pflege deiner Mutter u.ä. zu nutzen.

lg, bondul
 

little

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
379
Bewertungen
505
Hallo Lisa,

du hast schon einen guten Schritt gemacht; hier im Forum wegen Hilfe zu fragen :)
Erst mal grundsätzlich wüsste ich, zur leichteren Einschätzung, welche Form von Pflegebedürftigkeit vorliegt, bei deiner Mum?
Körperlich/Seelisch/Mix?

Bist du mit dem vollen Leistungsumfang der Pflegekasse bei PG2 vertraut, also hat dich da mal jemand aufgeklärt oer hast du dich selbst (z.B. online) informiert? Weisst du von Verhinderungspflege, von Alltagsbetreuung, von Kurzzeitpflege? Von Pflegehilfsmitteln oder von Zuschüssen für behinderungsbedingten Umbauten Bescheid?

Ich stimme Kerstin zu, wenn eine Pflege so umfangreich ist, das nichtmal das Haus für einen Termin zu verlassen, möglich ist, dann ist PG2 definitiv zu wenig!

Desweiteren würdest du, im Falle von ALG2-Bezug, mit PG2 weiterhin VOLL zur Vermittlung stehen, das sollte dir klar sein, ehe du, wie du schreibst, möglicherweise davor zurück scheust, eine Höherstellung zu beantragen.
Kurze Info: bei PG3 z.B. bräuchstest du nur noch "halb" zu Vermittlung stehen.

Vielleicht, wenn es dir nicht zu intim/persönlich ist, umreisst du einmal einen typischen Tag bei euch.

Ich frage deshalb, weil ich z.B. PG3 habe und das für einen Mix Psychisch/Körperlich, habe einen Pflegedienst täglich installiert und 1x/Woche z.B. eine priv. Haushaltshilfe und 2x/Woche Eingliederungshilfe im Rahmen des betreuten Einzelwohnen, sowie 1x/Woche eine feste Betreuungskraft über den §125 (Alltagsbegleitung).

Klingt viel und ist für wen mit psychischen Problemen auch viel, aber alles in "gestützten Strukturen", was auch Sicherheit vermittelt und ich habe auf jeden Fall täglich mehrere Stunden für mich, was mir auch wichtig ist.

Pflege braucht geregelte Abläufe, was bei rein privater Pflege häufig, für beide Seiten, modifiziert werden kann. So, dass der Pflegling sehr gut versorgt ist und der Pflegende nicht vollends ausbrennt und selbst kurz vor einer Pflegestufe steht.

Bevor ich dich nun vollends "überfahre", für eine erste Antwort, beende ich an dieser Stelle und schaue mal, ob und was du schreibst :)
 

lisa33

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juli 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Zuerst mal herzlichen Dank für die ausführlichen Antworten.... ist gerade etwas viel für mich alles zu lesen und zu beantworten - ich melde mich morgen bei euch weil ich jetzt hundemüde und fertig bin
lg
 

lisa33

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juli 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Also ich versuche mal alle eure Fragen zu beantworten:

ja. ich bin auch in ärztlicher Behandlung, aber selbst einen Schwerbehindertenausweis zu bekommen ist befürchte ich nicht möglich

Die Pflegebedürftigkeit meiner Mutter ist Körperlich/Seelisch/Mix - aber mehr psychisch.

Und nein - es hat mich keiner über den Pflegeumfang der Stufe 2 aufgeklärt - ich weiss alles aus nur dem Internet.

Sorry es wächst mir gerade alles über den Kopf... ich bin so müde und fertig - ich melde mich morgen nochmal ausführlicher...
LG
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten