Wie kann ich mich gegen ständige Einladungen vom Jobcenter wehren?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Guten Tag zusammen,

Ich dachte mir, ich stelle die Frage mal separat.
Ich werde momentan mit Telefon Terminen vom jobcenter bombardiert. Der letzte telefon termin war letzten Freitag worauf ich garnicht eingegangen bin🤷‍♂️ ich habe nicht angerufen. Gestern lag wieder eine Einladung im Briefkasten ich soll mich bitte am 4.12 telefonisch melden er möchte mit mir über meine berufliche Situation sprechen. Wie kann ich mich gegen solche Termine wehren? Es gibt nichts neues bei mir. Meine egv läuft noch und bis Ende Februar aktiv ich bewerbe mich auch fleißig. Ich wäre für jeden topp dankbar. Soll ich mich krank melden? Akzeptieren die das denn ?
 

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Das sind unterschiedliche Sachbearbeiter die mit mir über meine berufliche Situation sprechen wollen so langsam nervt mich das 🤷‍♂️mir persönlich bringen diese Telefon Termine nichts. Wie kann ich mich gegen einen persönlichen Termin wehren ?
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.871
Bewertungen
6.664
Einfach die Briefe abheften und deine Telefonnummer und Mailadresse beim JC löschen lassen (falls sie die haben). Bis dahin einfach das Telefon klingeln lassen oder falls du versehentlich drangehst, sagen "Ich bin für das Jobcenter ab sofort ausschließlich postalisch erreichbar. Tschüss schönen Tag noch." und auflegen.
 

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Ich danke dir ☺ meine Rufnummer haben die nicht nur meine email adresse. Ich muss meine Bewerbungsunterlagen bzw Bemühungen jeden Monat an die zuständige Sachbearbeiterin schicken. Auf E-Mails reagiere ich sowieso nicht.
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.871
Bewertungen
6.664
Ich muss meine Bewerbungsunterlagen bzw Bemühungen jeden Monat an die zuständige Sachbearbeiterin schicken.
Wie kommst du darauf, dass du das "musst"? Steht das in der EGV oder einem VA? Falls nicht, ab sofort nicht mehr schicken! Wenn du weniger Kontakt haben willst, dann vermeide jeden Kontakt, der nicht verpflichtend ist (also Sanktionen drohen, wenn du ihn vermeidest).
 

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Ja in meiner egv die seid September gültig ist und noch bis Ende Februar läuft steht das ich 10 Bewerbungen schreiben muss. Ist auch völlig okay weil ich mich ja auch so bewerbe ☺ mir macht das nichts aus. Diese ständigen Termine von unterschiedlichen Sachbearbeitern gehen mir auf den Keks 🤷‍♂️😩 letzten Freitag war ein Termin habe ich ignoriert. Es lag gestern wieder eine Einladung im briefkasten, ich soll mich bitte am 4.12 telefonisch melden😬 wollen die mich jede Woche jetzt einladen?
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.871
Bewertungen
6.664
Bitte mal die EGV anonymisiert hochladen.
Dass du 10 Bewerbungen pro Monat schreiben musst, bedeutet NICHT, dass du es dem SB nachweisen musst.
Nur wenn in der EGV steht, dass du monatlich die Bewerbungen "nachweisen" musst, ist das verpflichtend. Ansonsten einfach weiterhin bewerben, aber die Nachweise NICHT mehr ans JC schicken. Es geht um die Kontaktminimierung (als Reaktion auf die Kontaktmaximierung der SBs).
Das ist wie Schach spielen: Jeder Zug des SBs muss mit einem Gegenzug gekontert werden. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Wie kann ich mich gegen einen persönlichen Termin wehren ?
Da brauchst du dich nicht großartig wehren, sondern möglicherweise reicht eine höfliche Antwort auf die Einladung, dass du hiermit bekannt gibst, dass sich deine Situation nicht verändert hat und du weiterhin deine Bewerbungsbemühungen ja einreichst und darum bittest, alles weitere mit dir postalisch abzuwickeln.
 

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Ich lade die egv hoch sobald ich zuhause bin 🤷‍♂🙋‍♂️ vielen Dank erstmal. Was wenn der Typ mich persönlich einlädt? Wenn ich auf Dauer nicht auf seine so genannten Telefon Termine reagiere ? Soll ich mich krank melden?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Da brauchst du dich nicht großartig wehren, sondern möglicherweise reicht eine höfliche Antwort auf die Einladung, dass du hiermit bekannt gibst, dass sich deine Situation nicht verändert hat und du weiterhin deine Bewerbungsbemühungen ja einreichst und darum bittest, alles weitere mit dir postalisch abzuwickeln.
🙄
 

Faldo311

Elo-User*in
Mitglied seit
7 November 2018
Beiträge
254
Bewertungen
472
Da brauchst du dich nicht großartig wehren, sondern möglicherweise reicht eine höfliche Antwort auf die Einladung, dass du hiermit bekannt gibst, dass sich deine Situation nicht verändert hat und du weiterhin deine Bewerbungsbemühungen ja einreichst und darum bittest, alles weitere mit dir postalisch abzuwickeln.
Das habe ich auch so gemacht. Allerdings muss man damit rechnen, dass man dann eine Vorladung zum persönlichen Erscheinen im JC bekommt.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Das kann schon sein. Und das ist ja auch legitim und Aufgabe des Jobcenters... So muss man das auch sehen. Nur momentan werden sowieso kaum Termine anberaumt aufgrund der Corona Situation.
 

karzel

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2010
Beiträge
70
Bewertungen
38
Ich habe sogar in meiner EGV stehen "Die Termine finden auch telefonisch statt". Aber ich gehe trotzdem nicht ran. Bisher nix passiert.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Naja - irgendwie müssen die Leute versuchen, ihre Arbeit auch in diesen Zeiten schlicht zu machen.
Das ist die eine Seite.
Die andere ist: man muss nicht telefonisch erreichbar sein und seine Telefonnummer hinterlassen.
Folglich muss man auch nicht eine EGV mit so einem Zusatz unterschreiben.
WENN ... dann ist man selbst schuld, schließlich sollte man ja "mündig und erwachsen" sein und wissen,
was man unterschreibt.
 

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Sowas in der Art habe ich nicht unterschrieben ☺ ich finde es nur seltsam das ich ständig irgendwelche Termine von verschiedenen Sachbearbeitern bekomme. Obwohl ich eine egv habe die noch bis Ende Februar läuft bekomme ich noch eine (habe ich natürlich nicht umterschrieben) auf die Frage wieso ich noch eine egv bekomme sagte der Herr die laufen parallel 🤔 er sagte ich würde eine weiterbildung / Umschulung mit einem bildungsgutschein bekommen wenn ich einen Kurs finde der passt. In der egv steht 6 Monate Maßnahme in Jobcenter Räumlichkeiten ?! Keine Ahnung was das momentan soll. Ich glaube er möchte mich indirekt in eine sinnlose Maßnahme zwingen ☺
 

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
1.075
Bewertungen
3.828
auf die Frage wieso ich noch eine egv bekomme sagte der Herr die laufen parallel 🤔 er sagte ich würde eine weiterbildung / Umschulung mit einem bildungsgutschein bekommen
Ich kann Dir nur sagen: Am Telefon Versprochenes wird so gut wie nie eingehalten. Deshalb ist es besser alles schriftlich zu machen.
Kannst Du die EGV's mal anonymisiert einstellen?
Hast Du den Bildungsgutschein schon beantragt? Ohne Antrag bekommst Du den nicht. Wurdest Du darüber aufgeklärt?
Sinnlose Endlosmaßnahmen brauchen die, um die Listenbeschönigung anzufertigen, für die Arbeitslosenstatistik. Man gilt dann nicht mehr als arbeitslos sondern als unterbeschäftigt.
P.S. Es gibt keine Verpflichtung eine EGV zu unterschreiben. Man kann sie 14 Tage zum Überprüfen mitnehmen. Dann kann man Gegenvorschläge machen. Hat man unterschrieben, verzichtet man auf sein Recht auf Widerspruch bzw. Klage. SB's drängen darauf, weil man die nur schwer kündigen kann. Wenn man sie nicht unterschreibt, wird ein VA erlassen, gegen den man Widerspruch einlegen kann. Sollte dieser keine Abhilfe schaffen, kann man klagen.
 

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Hallo, ja ich habe einen Antrag für einen bildungsgutschein schriftlich gestellt per fax zugesandt. Änderungswünsche habe ich auch per Fax an den zuständigen Herrn gesendet. Das einfügen der Weiterbildung/ Umschulung und das streichen dieser 6 monatigen Maßnahme. Bisher kam keine Rückmeldung. Habe eben eine E-Mail erhalten ich Soll doch bitte alle absagen an die SB schicken?! Aus Kulanz habe ich jetzt 2 gesendet. Ich weiß nicht worauf diese Leute hinaus wollen 🤷‍♂️🤦‍♂️ unterschreiben werden ich diesen shit sowieso nicht. Da steht nichts von der Weiterbildung. Ich lade die egv mal hoch.
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.763
Bewertungen
3.280
Ich weiß nicht worauf diese Leute hinaus wollen 🤷‍♂️🤦‍♂️ unterschreiben werden ich diesen shit sowieso nicht
Am besten wäre es wohl für Dich, wenn Du dich gründlich hier im Forum einlesen würdest. Im Moment ist das bei Dir alles noch recht verwirrend. Da ist es schwer Dir konkret zu helfen.
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.871
Bewertungen
6.664
ja ich habe einen Antrag für einen bildungsgutschein schriftlich gestellt per fax zugesandt.
Was hast du denn jetzt konkret beantragt und hast du das gut und ausführlich begründet?
Klang Ende November noch so, als ob du selbst nicht so genau weißt, was du beantragen willst.....
 

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Beantragt habe ich einen bildungsgutschein. Auf einen Dina4 Blatt ausführlich. Eine frage habe ich da noch 🤷‍♂️Eine andere SB ( nicht der Herr der mich ständig zu Telefon terminen einlädt) möchte gerne von mir die bewerbungsabsagen haben die ich erhalten habe darf sie das ? Also muss ich ihr das nachweisen ? Und nein sowas habe ich nicht unterzeichnet das ich ihr irgendwelche Unterlagen vorzeige. Ich habe ihr aus Kulanz 2 absagen zugesandt. Wie sieht es mit den bewerbungskosten aus ? Ich bewerbe mich online bekomme ich dann auch die Kosten erstattet?
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.871
Bewertungen
6.664
Lad doch einfach mal deine gültige EGV anonymisiert hier hoch....

möchte gerne von mir die bewerbungsabsagen haben die ich erhalten habe darf sie das ? Also muss ich ihr das nachweisen ? Und nein sowas habe ich nicht unterzeichnet das ich ihr irgendwelche Unterlagen vorzeige. Ich habe ihr aus Kulanz 2 absagen zugesandt.
So lange dazu nichts in der EGV steht, sind das unverbindliche Wünsche.
Und nochmal zum mitschreiben: Wenn SBs versuchen dich stärker zu kontrollieren und häufiger einzuladen, dann solltest du alles tun, damit sie das Gegenteil durch ihre Versuche erreichen: Mauern und nichts machen, was du nicht machen musst. Mit den zwei Absagen hast du die SB jetzt "angefüttert" und die wird lästig wie eine Schmeißfliege, um mehr zu bekommen....

Ich bewerbe mich online bekomme ich dann auch die Kosten erstattet?
Nur wenn du das in der EGV verhandelt hast. Hängt aber vom JC ab, ob der SB das überhaupt in der EGV aufnehmen darf. (Oder wenn es in den Richtlinien vom JC steht, einfach mal googlen - aber das dürfte die absolute Ausnahme sein).
 
Zuletzt bearbeitet:

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Oh vielen Dank 🤷‍♂️Ich habe ihr die absagen zugeschickt damit sie sieht, das ich dran bleibe mich fleißig bewerbe und ihr nichts vom pferd erzähle. Vielleicht werde ich ja somit uninteressant wer weiß 🤷‍♂️ ich werde die egv hochladen. Von den bewerbungskosten hat sie nichts erwähnt leider.

Hoffe es hat geklappt 🙂
 

Anhänge

  • 20201204_011619.jpg
    20201204_011619.jpg
    109,5 KB · Aufrufe: 159
  • 20201204_011838.jpg
    20201204_011838.jpg
    136 KB · Aufrufe: 155

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.871
Bewertungen
6.664
Du steckst derzeit in einer 6 monatigen Maßnahme. Das steht mehr als deutlich in dieser EGV. In dieser EGV steht auch mehr als eindeutig, dass du Kopien von Anschreiben einreichen musst (wenn du keine Bestätigungen vom MT einreichst).

Eine andere SB ( nicht der Herr der mich ständig zu Telefon terminen einlädt) möchte gerne von mir die bewerbungsabsagen haben die ich erhalten habe darf sie das ? Also muss ich ihr das nachweisen ? Und nein sowas habe ich nicht unterzeichnet das ich ihr irgendwelche Unterlagen vorzeige.
Du hast diese EGV doch unterschrieben.
Und da steht die Pflicht mehr als eindeutig drin.

Ich frag mich langsam, ob du mit den Unterlagen vollkommen überfordert bist oder die selbst garnicht liest oder ob du dir eher einen Spaß daraus machst, die Leute hier zu verwirren....
 
Oben Unten