Wie kann ich gegen die Schikanen meiner Sachbearbeiterin vorgehen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Lebenskünstler1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
6
Ich weiß nicht mehr weiter, bitte dringend um Rat!

Meine SB versucht schikaniert mich und lädt mich ständig (jetzt 4x dieses Jahr, obwohl ich als Aufstocker bis zum 31.03.19 arbeitete!) ein!

Ich hatte vor 14 Tagen Ortsabwesenheit beantragen wollen, rief an. Wurde von einer (ihrer besten Kollegin scheinbar sie sah ich auch privat!) angerufen, sie sagte ich solle mich krank melden..es ging immer mehr nach hinten los!

Dann schrieb ich meiner SB einen Brief (Infos hier erhalten!) Antrag auf "Ortsabwesenheit!" und schrieb bitte um Rückmeldung mit Frist!
KEINE ANTWORT! Also, war ich vorige Woche wieder da!
Es gab dann fadenscheinige Gründe, ich solle ja eine "Maßnahme in 8 Wochen belegen, also neue EGV (die wurde 3 Wochen zuvor erst gemacht!)

dann sagte sie das ich in 7 Tagen (heute!) bei einer "Kollegin" einen Termin habe SB von "Arbeitgeber-Service" die mich kennen lernen will. Da ich jetzt auch als Betreuungskraft als Aufstockerin arbeitete.
Ich fragte lediglich ob ich statt nachmittags vormittags kommen könnte, da die Tram mittags sehr voll ist. Sie fragte ob ich den Termin nach "Orts-Abwesenheit wolle" also im Juni ich sagte ja! Sie tippte da einen Roman (ca. 20 Min. in PC!!!) das ging heute komplett nach hinten los!!!
Heute war ich bei der Kollegin. Ich wartete, keiner war da.
Irgendwann nachdem andere SB mich "aufnahmen" kam sie nach 40 Minuten um zu sagen, erstmal habe sie keine Zeit, sie muss aufs WC! Irgendwann nach fast 50 Minuten!!! kam ich dran!

Hatte mir gedacht, das die "neue Einladung" wohl parallel unterwegs war. Doch sie redete non stop breit grinsend auf mich ein, das ich ja "mittags nicht gern in der Tram sei" (so stand es in IHREM PC!!!!) und sie ja nix dafür könne. Mehrfach sagte ich, das es nun ok ist ich nun da sei. Sie hörte nicht auf, immer wieder sagte sie das Gleiche!! Ich sagte das ich jetzt da bin! Nach 10 Minuten sagte sie "wir können den Termin verschieben!"

Ich sagte jetzt bin ich da!!! Dann machte sie mir schmackhaft, das sie was für mich tun könne, fragte mein komplettes Leben (30 Jahre Berufsweg!!!) um mir dann ein Stellenangebot zu geben von März!!!
Nach ca. 70 Minuten!! (ich hatte Kopfschmerzen ohne Ende und Hustenanfälle) fing sie wieder an, ich wäre PATZIG gewesen, aber sie merkt das ich hohe soziale Kompetenzen habe..und wieder..wie patzig ich sei. Obwohl sie mich fast 50 Minuten sitzen ließ! Ich hatte den Eindruck, sie suchen ständig irgendwas um mich mal Sanktionieren zu können. Sie sagte das meine neue Einladung, weil ich ja nicht mittags Straßenbahn FAHREN WOLLE raus sei, für Juni!

Was soll ich tun, jetzt wird die Einladung wieder kommen, ich renne doch jetzt nicht ein 3. Mal hin! Schreibe ich- keine Reaktion- Anrufen- reden sie einen tod, die nicht für einen zuständig sind!

Ich kann nciht fast jede Woche zum Jobcenter!

wenn ich anrufe geht immer irgend ein anderer dran. SB reagiert nicht auf Briefe (wie gesagt Antrag auf Ortsabwesenheit-keine Antwort- muß immer hin!!!)

Dann wollte sie wo ich Urlaub beantragt habe, das ich , bereit zum Vorstellungsgespräch sei, sie könne doch nicht 7 Tage warten, wenn eine Firma für mich eine Stelle hätte!
.denn es könnte auch übermorgen schon was sein. Sie hörte gar nicht auf, hakte immer nach wo ich wohl sei.. (das beantwortete ich nicht!)

Immer denke ich, jetzt muß doch mal Ruhe einkehren und es kommt der nächste Brief, die nächste EGV - ich habe 2 Ordner voll vom Sommer!!!!

Fakt ist: ständig macht entweder meine SB solche Schikanen, z. B. hatte sie ihre Kollegen angewiesen als ich von meiner Seite einen JOB fand, wo ich erst 2 Tage Schulung hatte mir hinterher zu telefonieren-als ich in der Firma war!
 

Lebenskünstler1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
6
Hallo Ottokar,

erstmal einen "Beistand" haben.

Was tun, wenn (was mir ja gesagt wurde, parallel ist die Einladung raus-für den Termin der für heute verlegt wurde)
ich will nicht wieder hin, die wird doch garantiert wieder tricksen, weil ich ja den Termin heute wahr nahm...also Chaos...
 
G

Gelöschtes Mitglied 64655

Gast
Was tun, wenn (was mir ja gesagt wurde, parallel ist die Einladung raus-für den Termin der für heute verlegt wurde)
ich will nicht wieder hin, die wird doch garantiert wieder tricksen, weil ich ja den Termin heute wahr nahm...also Chaos...
Wer hat was wann wie gesagt?
Einer Einladung (mit RFB) kannst Du nur folgen wenn Du sie hast.

Beistand:
Du siehts aber wie wichtig das wäre?
Suchen und auch hier annoncieren.
 

Lebenskünstler1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
6
Das habe ich ja geschrieben, ist wirklich Chaos! diese Kollegin wo ich heute war, ließ mich doch ewig warten, weil meine SB ihr am PC schrieb "ICH WOLLE NICHT TRAM FAHREN" (ich sagte ich wollte früher, nicht mittags - auf Grund dessen hatte sie den Termin verlegt, und mir HEUTE einen Brief geschrieben, das ich zum 03.06.eingeladen werde!) nur weil ich so lange wartete, kam ich heute zu den Termin, den ich schriftlich hatte dran! Aber paralell kommt jetzt die neue Einladung-wohl morgen!
Daher meine FRAGE: was soll ich tun? ich bin ja heute bei der Kollegin gewesen- die diese Einladung für heute schon abänderte- das war parallel
 

Lebenskünstler1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
6
@Ottokar
ich WAR heute bei der Kollegin!! Ich habe heute iesen Termin wahrgenommen!
Diese Kollegin wußte nicht das ich heute komme, weil meine SB einen Roman schrieb, das ich eigentlich nicht heute (heute stand der Termin) kommen wollte! Ich hatte aber keinen neuen Termin schriftlich bekommen so ging ich hin..und sie meinte ob ich heute überhaupt reden wolle....da der neue Termin zuvor (Missgeschick) raus ging
 

Lebenskünstler1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
6
Mal ganz ehrlich: Wenn ich eien Termin habe, dann warte ich maximal dreissig Minuten, tut sich dann nichts, bin ich weg.
Die anderen SB im Flur sahen mich, sagten ich solle warten!

Ich hoffe, ich habe mich jetzt deutlich ausgedrückt..ich war heute da! Paralell wurde der für heute angesetzte Termin geändert werden. Warum der Termin der heute nicht statt finden sollte, ausgerechnet heute per Post zu mir geschickt wurde, ist doch auch Schikane!
So habe ich doch heute den Termin wahr genommen.
Mit lauter Schikanen der Kollegin..die unbedingt wo ich nächste Woche "Orts Abwesenheit" habe das ich genau da zur Verfügung stehen wollte "oder wie weit weg sind sie etwa?" das fragte sie und wollte wissen wo ich hin will!!
 

Birt1959

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2013
Beiträge
1.314
Bewertungen
4.271
Wenn Du beim JC
...
erstmal einen "Beistand" haben.
Wenn Du beim JC bist, dann findest Du eventuell einen Beistand hier:


Bist Du bei der Agentur dann musst Du hier ein Gesuch formulieren. Wenn die Einladung extrem kurzfristig ist, wird es allerdings bei beiden Behörden schwierig, einen Beistand zu finden.
 
G

Gelöschtes Mitglied 64655

Gast
oder wie weit weg sind sie etwa?" das fragte sie und wollte wissen wo ich hin will!!
Auch das geht sie nichts an.

In Deinem Innenverhältnis mit denen ist eine Menge schief gelaufen, sie behandeln vermutlich Dich so weil es mit Dir möglich ist.
Das wird sich vermutlich über Nacht nicht umdrehen lassen. Aber jetzt bist Du hier
im Forum und nun heißt es Schritt für Schritt denen den Zahn ziehen.
 

CanisLupusGray

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Dezember 2007
Beiträge
1.034
Bewertungen
1.538
Bitte erst mal schnellsten die nicht relevanten Daten wie Telefonnummer, etc. löschen lassen.
Dann bitte zu jedem Termin mit Beistand erscheinen.
Und spätestens bevor das Vorladungsthema angegangen wird - besser gleich zu Begin - Fahrtkosten beantragen (Ticket -auch vom Beistand- demonstrativ auf den Tisch platzieren). Und nicht auf Spielchen wie "machen wir später / im Anschluss" oder "wir sammeln die überweisen dann" oder "Bagatellbetrag" einlassen. Fahrtkosten zum Amt sind nicht im Regelsatz enthalten und wer einlädt zahlt!

Dann reguliert sich die Anzahl der Vorladungen auf ein Mindestmaß.
 

Lebenskünstler1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
6
In Deinem Innenverhältnis mit denen ist eine Menge schief gelaufen, sie behandeln vermutlich Dich so weil es mit Dir möglich ist.
Was heißt weil es mit Dir möglich ist?
Diese Frau vom Arbeitgeberservice wo ich heute hin mußte, kannte ich doch gar nicht! Die sah mich das 1. Mal!
Habe natürlich nicht gesagt wo ich in Urlaub hin will.

Bist Du ein kleines Kind, dass auf die Mami hören muss?

HAst Du die Genehmigung der OAW schriftlich?
Wenn Du schon merkst, das alles dran gesetzt wird, um eine Sanktion zu finden, kann man gut reden! Dann hieß es Termin nicht wahrgenommen 30 Prozent Kürzung!

Wegen der OAW war ich vor 7 Tagen da! Habe ich! Trotzdem wollte die andere SB das ich für Sie zur Verfügung stehe, genau in der Zeit! Was ich ablehnte. Doch sie meinte das es Missverständnisse gab, und dachte ich wollte den heute wahrgenommenen Termin nicht wahrnehmen, heute sei daher ein Termin raus für den 03.06. da bin ich da! Wie gehe ich denn dann vor, der Brief ist ja raus! und ich werde immer ständig bald jetzt wöchentlich hin geschickt..ich finde es auch eine sauerei, das meine SB ihr schrieb "Frau M. möchte am 20.05. nicht kommen, sie will nicht Tram fahren" das war QUATSCH! Und einfach verdreht, wenn diese Kollegin den Termin für heute wirklich ändern wollte, dann wohl kaum heute, wo ich ja den Termin nur habe, sonst keinen!
 
E

ExUser 2606

Gast
Was heißt weil es mit Dir möglich ist?
Weil Du keine klare Linie ausstrahlst. Lies Dir doh bitte mal deiner erstes Posting durch. Ich dachte nur "Hä?, einmal sortieren bitte und dann von vorne." Erst im Laufe des Threads wurde mir klar, um was es geht.

DIeses Chaos strahlst Du sicher auch im Gespräch aus. Und dann ist es für jemanden, der in Gesprächsführung und NLP geschult ist, kein Problem, das auszunutzen.

Wenn Du Kopfschmerzen und Hustenanfälle hast, solltest Du zum Arzt gehen und dich krankschreiben lassen. Dann bist Du nicht voll da. Und das muss man für diese Gespräche sein.

Wenn Du eine genehmige OAW hast, dann stehst Du in dieser Zeit nicht zur Verfügung. Ende der Diskussion, nächstes Thema. Du sagst, du hast eine hohe soziale Kompetenz. Dann sollte es dir doch möglich sein, ein solches Gespräch zukontrollieren.

Wenn Du schon merkst, das alles dran gesetzt wird, um eine Sanktion zu finden, kann man gut reden! Dann hieß es Termin nicht wahrgenommen 30 Prozent Kürzung!
Erstmal sind es bei Meldeversäumnissen nur 10 %, es sei denn, du wrst so dumm, eine EGV zu unterschreiben , in der was anderes steht. Und wenn Du zur vereinbarten Zeit da warst und dreissig Minuten gewartet hast, dann ist weiteres Wartenlassen enfach nur extrem unhöflich. Wenn Du dann een Beistand dabei hast, hast Du sogar eien Zeugen, dass du da warst.
 

Lebenskünstler1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
6
Bitte erst mal schnellsten die nicht relevanten Daten wie Telefonnummer, etc. löschen lassen.
Dann bitte zu jedem Termin mit Beistand erscheinen.
Und spätestens bevor das Vorladungsthema angegangen wird - besser gleich zu Begin - Fahrtkosten beantragen (Ticket -auch vom Beistand- demonstrativ auf den Tisch platzieren). Und nicht auf Spielchen wie "machen wir später / im Anschluss" oder "wir sammeln die überweisen dann" oder "Bagatellbetrag" einlassen. Fahrtkosten zum Amt sind nicht im Regelsatz enthalten und wer einlädt zahlt!

Dann reguliert sich die Anzahl der Vorladungen auf ein Mindestmaß.


Klingt gut, doch ich habe eine Jahreskarte, weil ich eine Weiterbildung "heimlich" leider mache, die mir vom JC verweigert wurde. Somit kann ich keine Fahrkarten vorlegen...aber danke.
 

CanisLupusGray

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Dezember 2007
Beiträge
1.034
Bewertungen
1.538
Klingt gut, doch ich habe eine Jahreskarte, weil ich eine Weiterbildung "heimlich" leider mache, die mir vom JC verweigert wurde. Somit kann ich keine Fahrkarten vorlegen...aber danke.
Wer hindert dich denn daran, dir extra für die Vorladungstermine Fahrkarten zu kaufen?
 

Lebenskünstler1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
6
Weil Du keine klare Linie ausstrahlst. Lies Dir doh bitte mal deiner erstes Posting durch. Ich dachte nur "Hä?, einmal sortieren bitte und dann von vorne." Erst im Laufe des Threads wurde mir klar, um was es geht.

DIeses Chaos strahlst Du sicher auch im Gespräch aus. Und dann ist es für jemanden, der in Gesprächsführung und NLP geschult ist, kein Problem, das auszunutzen.

Wenn Du Kopfschmerzen und Hustenanfälle hast, solltest Du zum Arzt gehen und dich krankschreiben lassen. Dann bist Du nicht voll da. Und das muss man für diese Gespräche sein.

Wenn Du eine genehmige OAW hast, dann stehst Du in dieser Zeit nicht zur Verfügung. Ende der Diskussion, nächstes Thema. Du sagst, du hast eine hohe soziale Kompetenz. Dann sollte es dir doch möglich sein, ein solches Gespräch zukontrollieren.


Erstmal sind es bei Meldeversäumnissen nur 10 %, es sei denn, du wrst so dumm, eine EGV zu unterschreiben , in der was anderes steht. Und wenn Du zur vereinbarten Zeit da warst und dreissig Minuten gewartet hast, dann ist weiteres Wartenlassen enfach nur extrem unhöflich. Wenn Du dann een Beistand dabei hast, hast Du sogar eien Zeugen, dass du da warst.


Zunächst einmal geht es das ich am 03.06. eine heute rausgegangene Einladung erhalte!
Dann bin ich vom Urlaub zurück (habe ich erwähnt) .und heute habe ich den Termin wahrgenommen, den sie mir schicken wollte..
es ist ein riesen Chaos!

Ich bin kein doofi, ich kann das nicht mehr! ich habe 2 geschlagen fette Ordner vom Sommer, da ich Woche für Woche irgendwelche Briefe beantworten muss- auch als ich berufstätig war, weil das Geld nicht ausreichte. Bin nur am Lernen, lernen..und dann noch heimlich! Weils JC alles tut, das ich in Massnahmen komme oder mal wieder nach 3 Wochen eingeladen werde, dann nicht auf Briefe geantwortet werden..ich bin langsam über mein Limit...gehe auf dem Zahnfleisch.
Sie verweigerten mir sogar wieder in die Gründung zu gehen!! Weil sie sich nicht auskennen, statt dessen: deutschlandweit irgendwas bewerben!!

bin selbst Coach, habe eine kaufmännische Grundausbildung, war 8 Jahre selbständig u. habe u. a. Lehrer beraten! Habe selbst eine Hypnotherapeutische Ausbildung und viel da aufgebaut..
so kann ich nicht mehr, andere werden Monate, gar Jahre in Ruhe gelassen...bei mir kommt was SB A nicht macht macht B dann kommt SB nummer C ich kann bald nicht mehr... ich antworte stundenlang Woche für Woche irgendwelche Brief...wirklich wöchentlich....geht Euch das auch so? Spätestens alle 3-4Wochen wird die EGV geändert, dann Massnahme, dann doch nicht, dann zusätzliche SB.....

P.S. heute kam meine Erkältung wieder, gerade heute! Wäre ich nicht beim JC, dann beim Arzt, wie ihr wisst, reicht keine Krankmeldung, dann "Attest"
mich macht die scheisse langsam wahnsinnig..trotz meiner Arbeit vor Kurzen mußte ich aus sämtlichen Gründen auch hin...
 

Lebenskünstler1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
6
In all meinen Unterlagen steht bei der 1. Verfehlung 30 Prozent Kürzung..auch heute wo ich nix unterschrieben haben, "Vermittlungsvorschlag" steht in den Rechtsbelehrungen, wenn ich dieses und jenes nicht nachgehe wird das ALG II von 30 Prozent des Regelbedarfs gemindert!"

Das hat also keiner, gleich nur ich???

Auch ich bekam keine Weiterbildung trotz das ich Erfahrung in dem Bereich habe... 20 Leute in der Schule sind ca. da weit über die Hälfte kriegen alles vom Jobcenter bezahlt!! Mir wird auch da immer nur gesagt "mach das, " "hättest Du jenes gesagt" ich hab 2,5Jahre dafür gekämpft...vergeblich.
 

Lebenskünstler1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
6
Und du unterschreibst die EGV jedes mal?


Du nicht?

und dann, wovon soll ich bitte leben?

ja, alle paar Wochen kommt was anderes... es wurde gesagt ich könnte bei einer Maßnahme sein, im Bereich Alltagsbegleitung. Dachte ok, wenn ich dadurch mehr Chancen habe...jetzt googelte ich, da gibts weit und breit keine Stellen.

Nun, jetzt mal Tachelles: unterschreibt hier keine eine EGV oder wie gehst Du vor?
Was dann? 1. x Kürzung eine Woche später nächste Kürzung??? usw?
 

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
1.081
Bewertungen
3.838
Zunächst einmal geht es das ich am 03.06. eine heute rausgegangene Einladung erhalte!
Dann bin ich vom Urlaub zurück..und heute habe ich den Termin wahrgenommen, den sie mir schicken wollte..
es ist ein riesen Chaos!
Hallo,
ich möchte mal versuchen, mich hier durchzufitzen. Für mich sieht das so aus: Du hast eine Einladung für heute gehabt, die verschoben werden sollte, weil die SB behauptete Du würdest nicht gern in der Mittagszeit kommen, weil ja die Tram so voll ist. Dann bist du doch hingegangen und bekommst die nächste Einladung für den 03.06.2019. Wenn Du diese Einladung hast, kannst Du der SB schreiben, dass Du diesen Termin nicht wahrnehmen wirst, da Du dem Meldetermin bereits am 20.05.2019 nachgekommen bist. Dann wartest Du ab, was die Dir antwortet.
Ein bißchen kam das auch von Dir. Pass bitte besser auf, was Du der SB sagst. Eine Terminverschiebung geht nur mit wichtigen Grund z.B. Vorstellungstermin, bei AG's oder Arzttermin auch Kinderbetreung und Pflege Angehöriger. Eine volle Tram zählt nicht.

Nun, jetzt mal Tachelles: unterschreibt hier keine eine EGV oder wie gehst Du vor?
Was dann? 1. x Kürzung eine Woche später nächste Kürzung??? usw?
O.K. Tacheles : Eine EGV muß man nicht unterschreiben und kann dafür nicht sanktioniert werden. Man nimmt diese zur Überprüfung mit. Dann schreibt man Änderungsvorschäge. Wenn die SB die ablehnt, kommt ein EGV ersetzender Verwaltungsakt. Gegen den legt man Widerspruch ein. Wird dieser abgelehnt, kann man klagen.
Hierzu habe ich hier im Forum einen Thread entdeckt. Er heißt: "Leitfaden". Da bekommst Du alles, was Du wissen mußt, um Dich gegen eine Sanktion zu verteidigen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten