Wie kann ich eine Umschulung zum Fachinformatiker finden, wo der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein benötigt wird? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Zermürbt38

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
450
Bewertungen
415
Ne wieso, würde dann beim Gespräch sagen dass ich dann im Oktober in Ägypten bin und deshalb da Urlaub benötige, bzw dort nicht arbeiten kann, sonst würde ich den Job auch nicht annehmen. Ist auch selbstverständlich wenn man einen Vertrag unterschreibt vorher darauf hinweist dann wird das entweder berüchsichtigt oder man nimmt die Stelle halt nicht an. Habe ja kein Geld zum wegwerfen xD
Wenn du das im Gespräch sagst, bist du sowieso draus und bekommst die Stelle eh nicht. Die brauchen jemand wo da und zuverlässig ist und das bist du in dem Moment nicht. Verlorene Zeit wenn du mich fragst. Du musst dich entscheiden, entweder oder! Beides geht nicht zumal es während einer Maßnahme oder in der Probezeit in der Regel keinen Urlaub gibt!
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
2.488
Bewertungen
1.602
Es geht da wohl nur noch drum wer von beiden es zuerst torpediert: Der AG oder das JC.
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
75
Bewertungen
14
Wenn der AG nicht damit einverstanden sein sollte dann ist das nunmal so, dann war es auch kein seriöser AG und habe dann Glück dort nicht anzufangen, ich kann aber auch alternativ anbieten erst nach meinem Urlaub anzufangen. Ansonsten unterschreibe ich keinen Vertrag.
Außerdem ist das doch Gang und Gebe wenn man Urlaub schon gebucht hat dass man das mit AG abklärt und dann sollte das unter einem Hut gebracht werden ansonsten hat der AG Pech.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.537
Bewertungen
14.084
Naja, dass der Arbeitgeber dann unserös ist, wenn er dich deshalb ablehnt, das kann sein, kann aber auch sein, dass er genau in der Zeit jemanden braucht. Musst Du halt sehen, wie ihr euch einigt.
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
75
Bewertungen
14
Ja ich werde morgen mal berichten wie es lief, bezüglich des Jobcenter wie würdet ihr das machen dem Amt die Ortsabewesenheit mitteilen oder auf gut Glück hoffen dass in der Zeit keine Termine anstehen?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.537
Bewertungen
14.084
Mittelen würde ich schon, aber wenn du in Arbeit bist muss das JC meines Erachtens nicht genehmigen, weil die Urlaubsplanung zwischen dir und deinem Arbeitgeber stattfindet. Du bist ja dann sozusagen Aufstocker.
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
75
Bewertungen
14
Achso das heißt solange der AG genehmigt, ist die Meinung des Jobcenters völlig irrelevant - gut zu wissen, na gut dann hoffe ich dass das mit dem Job klappt plus die meinen Urlaub akzeptieren dann muss ich mich mit dem Jobcenter nicht rumschlagen.
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
75
Bewertungen
14
Ich habe gerade auf der Bewertungsplattform Kununu gelesen dass die Firma wo ich morgen ein Vorstellungsgespräch habe sehr viele negative Bewertungen. Es gibt zwar auch auch abundzu positive Bewertungen aber die sehen ziemlich gefälscht aus.

Deshalb denke ich mir dass ich dann morgen doch nicht dort hingehe, auch wegen dem Urlaub der schon gebucht worden ist und weil die Firma negative Bewertungen hat.

Nun ist es aber so dass ich schon telefonisch im Service Center einen Reisekostenantrag für morgen ausgestellt habe. Sprich wenn ich nicht dort hingehe würde ich ja sogar noch Geld erhalten für die Km-Pauschale... 😅
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
75
Bewertungen
14
Die negativen Bewertungen haben überwiegend den selben Inhalt, und dass was dort steht würde mir ebenso nicht gefallen.
EDIT: Hatte per SMS, um einen neuen Termin gebeten und direkt erklärt dass ich Urlaub habe, und sofern die damit einverstanden sind den neuen Termin bitte bestätigen sollen, kam noch keine Antwort, deshalb gut dass ich gar nicht erst dort hingehe weil die wohl damit nicht einverstanden wären.

Habe ja sowieso morgen einen Termin wegen dem Bildungsgutschein, falls ich den bekommen sollte perfekt, wenn nicht dann wird halt weiter gesucht. Eine Aushilfe finde ich auch bei einem direkten AG anstatt einem Sub Unternehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
75
Bewertungen
14
Das Gespräch hat keine 5 Minuten gedauert, habe leider keinen Bildungsgutschein erhalten, neija probieren kann man`s ja.
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
75
Bewertungen
14
Sie sagte das Problem ist, dass ich zu jung bin, wäre ich über 30 Jahre alt und weil meine Ausbildung erst 3 Jahre her ist und das es im Einzelhandel genug Stellen gibt. Sie sagte aber dass sie meinen Wunsch verstehen würde und persönlich gesehen mir gerne den Bildungsgutschein geben würde, aber leider sprechen die Richtlinien dagegen.

Sie hat mir vorgeschlagen wenn ich mich für eine Betriebliche Ausbildung bewerbe und dort nur Absagen erhalten sollte, könnte ich es in einem halben Jahr nochmal probieren weil Sie dann eine Begründung hätte mir den eventuell doch zu geben.

Neija gleich gehe ich erstmal zu einem Vorstellungsgespräch für einen Aushilfjob. Der eine Job mit den negativen Bewertungen wäre über eine Art Personalvermittlung in einem Edeka, und jetzt habe ich ein Vorstellunsggespräch direkt beim Edeka ohne ein Sub Unternehmen dazwischen :)
 

Zermürbt38

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
450
Bewertungen
415
Sie sagte das Problem ist, dass ich zu jung bin, wäre ich über 30 Jahre alt und weil meine Ausbildung erst 3 Jahre her ist und das es im Einzelhandel genug Stellen gibt. Sie sagte aber dass sie meinen Wunsch verstehen würde und persönlich gesehen mir gerne den Bildungsgutschein geben würde, aber leider sprechen die Richtlinien dagegen.

Sie hat mir vorgeschlagen wenn ich mich für eine Betriebliche Ausbildung bewerbe und dort nur Absagen erhalten sollte, könnte ich es in einem halben Jahr nochmal probieren weil Sie dann eine Begründung hätte mir den eventuell doch zu geben.

Neija gleich gehe ich erstmal zu einem Vorstellungsgespräch für einen Aushilfjob. Der eine Job mit den negativen Bewertungen wäre über eine Art Personalvermittlung in einem Edeka, und jetzt habe ich ein Vorstellunsggespräch direkt beim Edeka ohne ein Sub Unternehmen dazwischen :)
Ja mir wurde damals nach meiner Einzelhandelausbildung gesagt, dass eine Umschulung kein Problem sei. Ich wäre aber noch zu jung. Trotz das ich den Beruf gesundheitlich nicht mehr machen darf, wollte ihn nie machen (wurde gezwungen) und dazu noch eine völlig Unsinn Ausbildung vom Arbeitsamt (BaE) kämpfte ich mehrere Jahre um eine Umschulung. Ja betriebliche Ausbildung ist immer besser. Auch hinterher, was Arbeitssuche betrifft. Meine Umschulung wäre ja wenigstens noch dual (2Tage Theorie und 3 Tage Praxis in der Woche). Fachinformatiker hat aber gerade mal nur ein 6 monatiges Praktikum, ansonsten ist alles Theorie.
 

KebapHeld

Elo-User*in
Mitglied seit
31 August 2019
Beiträge
22
Bewertungen
16
Das ist das übliche schlaugelaber von Leuten die einfach so pauschal unterstellen dass jemand sich unzureichend Gedanken über die Berufswahl gemacht hat.
...zumal ein Fachinformatiker doch wohl andere Aufgaben hat. OS-Installationen, Vernetzungen schafft mühelos ein zertifizierter IT-Techniker. Stichwort: MSCE.
 

grün_fink

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
473
Bewertungen
611
Wenn Leute ihren Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr machen dürfen, hat auch die Rehaabteilung der Argentur eine Pflicht, zumindest mal gehabt. Da ist das Alter relativ egal.
Eine betriebliche Ausbildung käme das JC natürlich preiswerter, keine Frage warum zuerst dahin geraten wird, das zu versuchen.
 
Oben Unten