• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wie kann ich eine neue Wohnung finden mit Hartz IV und Schufa?

E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Ich wollte mal fragen wie das in meiner Situation ausschaut, ich spiele immer mehr mit den Gedanken hier aus der Wohnung auszuziehen, weil ich einfach keine Ruhe finde und nur noch laute Nachbarn habe.

Nun kennt ihr ja meine Situation schon ein wenig, ich weiß es ist schwer mit Hartz IV und mit Schufa erledigte PI(Keine Mietschulden) eine Wohnung zu finden.

Vielleicht ist es auch ein Vorteil das ich hier schon solange wohne und eigentlich nur von meinen Eltern von zuhause aus gezogen bin, ich möchte auch gerne in meiner Stadt wohnen bleiben, da ich hier auch alles habe meine Freunde, meine Ärzte usw.

Gibt es Möglichkeiten außer dem Wohnungsamt, das ich eine vergleichbare gute Wohnung finde? Derzeit bin ich bei einem privaten Vermieter, aber den kann man leider auch so ziemlich vergessen.

Nur wenn ich hier noch mal an die 20 Jahre drin wohnen bleibe, dann geht meine Gesundheit vollkommen den Bach runter, am Anfang war das hier noch ein angenehmes Wohnen. Jetzt nicht mehr.
 

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#2
Scchmetterlingg, wir haben bei einem privaten Vermieter eine gute Wohnung gefunden. Ob das aber überall so ist, kann ich nicht sagen. Bei den Wohnungsgesellschaften kann es sein, das die verlangen, das das JC die Miete direkt überweist.

Aber ich denke auch die neuen Wohnung muss erst mal vom JC genehmigt werden und genau die Bearbeitungszeit, erweist sich oft als Schwierigkeit. Und ohne Genehmigung umziehen, das würde ich nicht. Und das JC möchte das sicher auch begründet haben, den ein Umzug kostet ja auch Geld.
 

Watch

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Nov 2017
Beiträge
564
Gefällt mir
192
#3
Lassen sich die lauten Nachbarn denn nicht abstellen? Der Vermieter wäre ja derjenige, der für angemessene Mittags- und Nachtruhe sorgen müßte.
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Gefällt mir
7.416
#4
Also ich habe mich bei einer Genossenschaft und bei der Sagagwg eintragen lassen, befand mich mitten in der wohlverhaltensphase der Pi und war in algii.

Habe von vornherein auf beides hingewiesen und mir boten beide verschiedene Wohnungen an.

Ich hatte von mir aus angeboten das das jc direkt zahlen könnte, wurde aber nicht in Anspruch genommen, die Kaution wurde direkt überwiesen.

Eine Pi ist auch nicht so schädlich wie einfach Schulden und Titel an der backe zu haben.

Da ich ausserdem täglich auf den Seiten der Genossenschaft und der sagagwg unterwegs war, habe ich dann mein kleines reihenendhaus gefunden und hatte das unsägliche Glück es zu bekommen.

Mit dem mietangebot bin ich zum jc und habe dann Umzug, Kaution, kuchengerate und Waschmaschine und einen Monat doppelte miete jeweils auf einem eigenen Antrag persönlich gestellt.

Wurde alles sofort bewilligt.
 

musiker01

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Feb 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
47
#5
Dann, ZynHH, hast Du sehr viel Glück gehabt.

Ich hab selbst mit erteilter Restschuldbefreiung (geschäftliche Insolvenz), was ja noch 3 Jahre in der SCHUFA steht, und ohne Mietschulden, mit Zusatzeinkommen (Selbständig) zum ALG II + arbeitender Partnerin (Aufstockerin) + Mutter, die Bürgen wollte (ehem. öffentlicher Dienst, gute Rente) keinerlei Wohnung bekommen.

Weder bei Privatvermietern noch bei Genossenschaften oder sonstigen Anbietern. Einhelliger Tenor: mit Leuten, die in einer Insolvenz waren oder sind, schließen wir keine Mietverträge ab!
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.734
Gefällt mir
6.569
#6
Schmtterling,

was willst Du eigentlich? Renovieren oder umziehen?
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Gefällt mir
7.416
#7
Dann, ZynHH, hast Du sehr viel Glück gehabt.
Ja, habe mich da aber auch reingekniet. Btw, jede Insolvenz steht noch drei Jahre über den Termin der rsb in der Schufa...also statt in meinem Fall 7 Jahre sind es 10 Jahre.

C'est la vie...war mein Fehler, besser als den Rest des Lebens auf keinen grünen Zweig mehr zu kommen.

Ps: ich würde nie auf den Gedanken kommen einen Bürgen mit meinen Problemen zu belasten.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#8
danke euch,

eigentlich will ich schon hier gerne weg.Ich habe mittlerweile bei dem einen Nachbar schon Behörden und Anwalt dran, mein Vermieter wäre da auch nicht der richtige Ansprechpartner, versucht hat er es auch mit dem Typen zu kommunizieren.

Ich bin Samstag fast durchgedreht, das Anwaltsschreiben juckt dem Typen gar nicht, seine lauten Messegäste kann man nicht abstellen, ich habe schon wenn es mir nachts zu bunt wurde, die Polizei gerufen, ich leide seitdem der hier das Haus gekauft hat, unter massiven Schlafstörungen.

Ja ich hatte vor zu renovieren, aber bei dem Lärm kann ich bald nicht mehr. Meine Freundinnen verstehen mich wenigstens und hören sich auch schon um für mich. Ich bin ja auf die Öffis hier angewiesen, aber bei den Miepreisen wird einem schwindelig.

Mit der EM-Rente würde das sicher noch etwas einfacher aussehen, nur wie ist das dann mit der Bezahlung beim Umzug, werde auf jeden Fall sicher noch Grundsicherung benötigen

Es stehen doch soviele Leute die ich kenne bereits in der Schufa, warum wird das einem so schwer gemacht, endlich eine andere Wohnung zu finden? Mir würde man jetzt auch bescheinigen, das ich aus gesundheitlichen Gründen raus muss.

PS: die gesetzliche Kündigungsfrist von 3 Monaten muss ich in meinen Fall nicht einhalten, da ich auch um die Wohnungsgröße beschissen wurde (statt 50 sind es nur 43 qm) und da mein Vermieter von alleine die Mängel bis dato trotz Fritzsetzung die Mängel nicht beseitigt hat, habe ich das Recht die Wohnung bei einer neuen Wohnung sofort fristlos zu kündigen und mit meinen Anwalt dann aus dem Mietverhältnis sofort auszusteigen, so das das Amt nicht mal mehr doppelte Miete bezahlen müsste besonders bei meiner langen Wohnzeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

koloss

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Aug 2011
Beiträge
909
Gefällt mir
320
#9
Ich will auch mal ein bisschen mit eingreifen.

Was ZynHH hier vermitteln wollte, war wohl eher das man sich in Wohnungsgesellschaften melden sollte, da dort die Wahrscheinlichkeit weit aus höher ist eine Wohnung zu finden als bei Privaten.

So bin ich auch nach 2 Jahren Wohnungslosigkeit wieder an eine Wohnung gekommen, aber fairerweise muss erwähnt sein, das ich aber einen Job in Aussicht hatte.

Aber nichts destotrotz ist es ratsamer sich in mehreren Wohnungsgesellschaften anzumelden.

Echt Schade das Du unter anderer Leute Leiden musst, das tut mir leid für dich.
Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche.
 

iSlave

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Feb 2015
Beiträge
595
Gefällt mir
233
#10
Ohrstöpsel und falls du 8 Stunden lang auf dem Rücken schlafen kannst noch einen Kapselgehörschutz drüber.... Ja das ist nicht allzu angenehm, aber immer noch besser als dauerhafte Schlafstörungen (die auch bestehen bleiben können, wenn der Auslöser längst weg ist)
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#11
mit Ohrstöpsel hab ich schon versucht, kann mich nicht anfreunden, wenn es mir arg laut wird am Tage dann helfen bei mir nur Kopfhörer mit schöner Musik, sonst wird das bei mir auch nix.

Ich werde wohl eher doch schon eine behindertengerechte Wohnung am besten ebenerdig benötigen auf Dauer. Gibt zwar Aufzüge erstens mag ich die kleinen Dinger nicht (Platzangst) und wenn da was kaputt ist, muss ich trotzdem wieder hoch laufen. Meine Füße und Beine machen mir momentan das Leben echt schwer, ich wohne derzeit 2. Etage ohne Aufzug und ich hatte am letzten Wochenende einen sehr stark geschwollenen Fuß damit bin ich kaum die Treppe runter gekommen, war am Montag gleich bei meinen Hausarzt, der schöpft jetzt Verdacht auf Artrhose. Bravo mit Mitte 40 Untersuchungen werden noch gemacht.

Wie ist das denn, wenn man gesundheitlich eingeschränkt ist, noch keine Rente bekommt, welche Unterlagen müssten vorliegen, das mir eine solche Wohnung von der Stadt als Dringlichkeit vorliegt?
 

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#12
Schmetterling, ich befürchte Du musst erst mal die Untersuchungen abwarten.
So einfach bekommt man vom JC keine behindertengerechte Wohnung genehmigt. ganz davon ab, das es die noch schwerer gibt, wie andere Wohnungen. Du brauchst wohl eher eine Wohnung im Erdgeschoss, aber keine behindertengerechte Wohnung. Den breitere Türen, ebenerdige Dusche und viele andere Dinge brauchst Du sicher noch nicht.
Und Arthrose kann man einige Zeit noch ganz gut behandeln.

Ich verstehe, das Du einiges an Krankheiten hast und es sicher auch nicht immer einfach ist. Aber man sollte nicht immer alles so negativ sehen, es gibt sicher auch Dinge die gut sind, in Deinem Leben und auf die soll man sich konzentrieren.
Das mag sich vielleicht komisch anhören, aber man kann das lernen, ich weiß wovon ich rede.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#13
das stimmt Caramell, ich brauche eher eine Wohnung ebenerdig im Erdgeschoß, ich habe momentan sehr große Probleme wenn ich Treppen bei mir rauf und runter muss und alles ohne Aufzug. Da ist man hinterher total erledigt, wenn man dazu noch Einkaufszeug dabei hat, muss ich mich erst mal lang machen. Asthma macht sich dann auch bemerkbar und meine Nachbarn fragen mich schon warum ich immer so aus der Puste bin dabei.

Was mit meinen Füßen nicht in Ordnung ist, muss natürlich durchleuchtet werden, aber auf Dauer auch bei dem ständigen Lärm morgens bis abends sich teilweise nicht mehr an die Ruhezeiten gehalten wird, leidet meine Gesundheit extrem drunter.

Es kommt natürlich drauf an inwieweit wenn es Arthrose bei den ganzen Gelenkschmerzen ist, wie weit das fortgeschritten ist, wenn kein Arzt auf die Idee kommt, das näher zu durch leuchten. Mein Knöchel vom rechten Fuß sieht alles andere als gut aus seit 1 Woche lauf ich damit schon rum, hinlegen und ausruhen kann ich bei dem Baulärm nicht und heute ist das wieder so laut. Rechtliche Schritte hab ich bereits über meinen Anwalt einleiten lassen, aber das braucht auch seine Zeit. Momentan ist die Schwellung nur etwas zurück gegangen und ich wache morgens schon trotz Ruhezustand in der Nacht mit Schmerzen auf. Ich reibe mich derzeit nur mit Salbe ein und habe gekühlt, das die Schwellung etwas besser wurde. So hab ich mir das in meinen Alter auch nicht vorgestellt.
 

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#14
Schmettteling für so dringe Fälle gibt es extra Überweisungen. Einmal muss innerhalb einer Woche der Termin beim Arzt sein, einmal innerhalb von 2 Tagen. Die Hausärzten hätte den bloß ausschrieben brauchen und Du da hin gehen. Damit geklärt wird, was die Ursache ist. Erst dann kann man mit der Behandlung anfangen.
Klar die Schwellung sollte zurück gehen, das ist auch wichtig für notwendige Untersuchungen, aber bei Arthrose ist schonen auch nicht immer richtig.

Und vergesse nicht Dich krank schreiben zu lassen, gerade bei Arthrose und wenn man umziehen will, ist das nicht unwichtig.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#15
also krank geschrieben bin ich nicht, weil das mein Sb sagt das brauch ich im laufenden Rentenverfahren nicht unbedingt. Er weiß daja Bescheid.

Eben hatte ich aktuell die Polizei gerufen, weil mein Nachbar sich einfach nicht hier an die Ruhzeiten hält insbesondere des immer noch anhaltenden Baulärms.

Ich habe den Poliziten meine derzeitige Situation geschildert und die waren auch sehr nett und verständnisvoll. Ich soll nun im Laufe der Woche wenn ich mich fit fühle zu meiner zuständigen Polizeidienststelle gehen, da sind die letzten Einsätze wegen dem Nachbarn noch immer aktenkundig und bleiben auch bis 10 Jahre gespeichert.

Dann soll ich auch u.a. eine Anzeige wegen Körperverletzung machen, da ich durch den ganzen Lärm auch nachts durch laute Gäste krank geworden bin und unter massiven Schlafstörungen leide. Die nehmen das direkt auf und soll auch mir das Recht auf zivilrechtlichen Wege über einen Anwalt auf Schmerzensgeld fordern, das steht mir auch rein rechtlich denke ich zu und da hat das Amt wohl mal nix zu melden, ich bin durch den Typen arbeitsunfähig geworden. Beleidigend ist der im Chat auch noch geworden. Werde mit dem nicht mehr weiter kommunizieren, obwohl man es ja noch im Guten versucht, aber meine Gesundheit geht vor, das es schon an Körperverletzung grenzt, hätte ich so auch nicht gedacht Aber mir ist ja auch ein gesundheitlicher Schaden dadurch entstanden.

Das müsste sicher auch noch bei der Rente mit berücksichtigt werden oder? Sind da noch spezielle Unterlagen einzureichen?

Einen schönen 1. Advent wünsch eich allen.

Gruß Schmetterling
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.734
Gefällt mir
6.569
#16
Mach doch mal einen Schritt nach dem anderen. Es gibt noc keine Anzeige, geschweige denn ein Verfahren, in dem mal festgestellt wurde, dass Dir ein Schaden entstanden ist und Du denkst schon an die EM Rente.

Dein subjektiver Eindruck wird da nicht ganz reichen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#17
Hallo Kerstin,

die Anzeige mit Körperverletzung (strafbare Handlung und Ruhestörung (Ordnungswidrigkeit) und noch Beleidigung meines Nachbarn nehme ich in den nächsten Tagen über meinen Ansprechpartner bei meiner hiesigen Polizeirevier auf. Ein zivilrechtliches Verfahren läuft bereits über meinen Anwalt und die EM-Rente hab ich ja schon vor über 1 Jahr gestellt befinde mich daher momentan noch im laufenden Rentenwiderspruchsverfahren. Das hatte ich auch schon mehrfach so geschrieben.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#18
also krank geschrieben bin ich nicht, weil das mein Sb sagt das brauch ich im laufenden Rentenverfahren nicht unbedingt. Er weiß daja Bescheid.
Was Dir Dein SB sagte ist Mumpitz.
Für die EM-Rente und das Klageverfahren ist eine durchgehende Krankmeldung sehr wichtig.

Ich bin auch im Klageverfahren, und meine Anwältin hat mich extra darauf hingewiesen.
 

Atze Knorke

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Feb 2009
Beiträge
1.657
Gefällt mir
772
#19
Ich will auch mal ein bisschen mit eingreifen.

Was ZynHH hier vermitteln wollte, war wohl eher das man sich in Wohnungsgesellschaften melden sollte, da dort die Wahrscheinlichkeit weit aus höher ist eine Wohnung zu finden als bei Privaten.
Hallo koloss,
kleines Missverständnis, so lese ich, denn (at)ZynHH hat sich bei einer Genossenschaft eintragen lassen, die Bedingungen sehen etwas anders aus als die bei den landeseigenen/städtischen Wohnungsbaugesellschaften!

Das sollte man schon auseinanderhalten und unterscheiden.

Der Trugschluss schlechthin, dass man als potenzieller leistungsschwacher Wohnungssucher bessere Chancen bei den land./städt. WBG hätte.
Z. B. die Privatisierung der Berliner Wohnungsbaugesellschaften mit ihren Verlauf, Umfang und deren Folgen (ersatzlose Streichung von Niedrigmarktsegmenten, Umwandlungsdruck und Mietsteigerungen). Die daraus resultierende wohnungswirtschaftliche Notlage spiegelt die Haushaltspolitik wieder. Der Senat gab etwa die Hälfte des Wohnungsbestandes aus ehemals GSW und anderen Beständen aus der Hand. Nun soll mit Rückkäufen (Zurückführung einst kommunaler Bestände) und anderen Einkaufstouren, nur zu welchem Preis, das Übel an der Wurzel gepackt werden, wer's glaubt, wird selig, denn leistbare Wohnungen bleiben ein Traum, nur ein monetärer Mieter ist ein guter Mieter.
 

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#20
Schmetterling, Dein SB scheint aber wirklich nicht alles zu wissen.
Klar ist eine Krankschreibung für die Rente wichtig und auch wenn man umziehen will und dem JC bewiesen muss, das man krank ist.

Und ja es kann sein, das mal etwas in den Antrag auf die Rente mit reingenommen wird, aber sicher erst wenn es wirklich als Krankheit bewiesen ist. Wie soll ein Verfahren abgeschlossen werden, wenn ständig etwas neues dazu kommt?

Die Anzeige gegen die Nachbarn macht sicher Sinn, aber ob es auch Körperverletzung ist, kann nur ein Staatsanwalt beurteilen. Und auch da könnte die Krankschreibung hilfreich sein, den nur die dient als Nachweis, das Du krank bist.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#21
danke ich werde mich dahingehend bemühen, auch was die Krankmeldung bei meinen Hausarzt betrifft, wenn er auch meint ich brauche keine, werde ich ihm da versuchen aufzuklären sonst wechseln. Ich brauche ja auch einen vernünftigen Facharzt für Arthrose. Ist es auch richtig, das man mich erst zum Röntgen schickt wegen dem Fuß. Momentan reibe ich mich nur mit proff ein, muss aufpassen Diclofenac und Voltaren kann ich nicht nehmen.

Reicht das Röntgen wirklich aus, um festzustellen ob meine Gelenkschmerzen wirklich daher rühren, mir fällt das Treppen steigen auch schon schwer.

Die Strafanzeige bei der Polizei stell ich bei der Polizei noch die Woche beim zuständigen Revier, mir ist das alles auf den Magen geschlagen jetzt kommt erneuter Schwindel dazu, stressbedingt, ich muss also langsam draußen unterwegs sein.

Meine Psychotherapeutin werde ich über den neuen Vorfall ebenfalls noch in Kennntis setzen, ich denke immer so ganz unwichtig ist das für die Rente nicht, grad wenn ein Fall von Körperverletzung vorliegt, ich habe mich gestern auch von dem Typen bedroht gefühlt und das schadet ja nun noch mehr meiner bereits angeschlagenen Gesundheit. Warum halten sich bloß manche Mitmenschen nicht an die Ruhezeiten das man seine Ruhe hat man wünscht sich doch einfach nur ein friedliches Miteinander und kein Nachbarschaftskrieg. Ich wohne immerhin länger hier als der Typ der das Nachbarhaus gekauft hat. Seitdem komme ich nämlich auch nicht mehr zur Ruhe, von meinen Schlafstörungen ganz zu schweigen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#22
Hallo Schmetterling74,

bezgl. Rentenverfahren (kann Selbst ein Lied davon singen) ist es wichtig, dauerhaft Arbeitsunfähig geschrieben zu sein. Ich bin bei einer Neurologin und die schreibt immer gleich 4 Wochen am Stück mich krank. Wenn Du ein Rentenverfahren laufen hast und KEINE Krankmeldung hast:doh: - wirst Du umgehend aus dem großen Topf herausgenommen. Denn wer nicht krank ist (ohne AU), der kann arbeiten gehen. Erst längere Krankschreibungen rechtfertigen die Notwendigkeit einer EM-Rente. Des weiteren wäre es auch wichtig, wenn Du einen Grad der Behinderung nachweisen kannst. Diesen kannst Du beim Versorgungsamt stellen. Dazu benötigst Du aussagekräftige Arztberichte.

Die Rentenversicherung ist schnell bei der Ablehnung, wenn nach deren Aussage: "nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind", so wie es bei Dir derzeit aktuell der Fall ist. Ich weiß wovon ich spreche, denn ich habe das Procedere bereits hinter mich gebracht. Einen neuen Antrag werde ich sobald es möglich ist, erneut stellen.

Bezüglich Lärm. Lärm macht krank, schwer krank. Du kannst dadurch Deine Nebennieren schädigen, dies wiederum hat Folgen im ganzen Hormonhaushalt. Suche Dir einen Arzt der 100%ig zu Dir steht und lass Dich mal durchchecken und diesen Bericht kannst Du wiederum vorlegen.

Kannst Du keine Reha beantragen? Dann hättest Du mal eine Auszeit und könntest Dir in Ruhe überlegen wie es weitergehen soll. Dort gibt es auch Sozialberatungen.

Nicht aufgeben, weiterkämpfen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#23
Reha kommt für mich nicht infrage, weil ich erst eine andere Wohnung brauche und stationär auch nicht, weil ich momentan dermaßen viele Termine wegen der ganzen Sache am Laufen habe, das geht einfach nicht.

Ich werde noch mal mit meinen Ärzten reden wegen der AU und auch mit meiner Psychotherapeutin die steht jedenfalls die erste 100 % hinter mir, mit der hab ich nen Glücksgriff gemacht. Ich war bereits schon letztes Jahr 4 Monate krank geschrieben und vor ein paar Jahren ganze 7 Monate, dann wollen die Ärzte einfach nicht mehr, weil die meinen ich wäre wieder soweit fit, was ja in dem Fall nicht stimmt.

Neuen Anwalt gefunden, da ich den anderen in die Pfeife rauchen kann, der ist wochenlang manchmal telefonisch nicht erreichbar, die andere Kanzlei ist super, hat mir jetzt in meiner GEZ Sache prima zum Erfolg geholfen, übernehmen im Wechsel nun auch mein laufendes Rentenverfahren mich und ich brauche nur Beratungshilfe und nix bezahlen.

Timmymaus mit den Nieren zum Glück wohl alles in Ordnung, aber ich habe langsam Ohren sausen, Schwindel gestern ging es mir nach dem Polizeieinsatz gar nicht mehr gut ich lag flach, weil mir schwindelig war und jetzt heute wieder Lauferei zum Clo stressbedingt alles. Termin beim HNO am Mittwoch kurzfristig bekommen, die Helferin hat den Krach direkt live mitgehört am Telefon und zu viel bekommen....Nächste Woche Mittwoch zu meinen Orthopäden auch noch raschen Termin wegen Abklärung Arthrose bekommen.

Ich habe jetzt noch mal eine Frage ich möchte mir unverbindlich eine Wohnung anschauen, aber eine andere Stadt in Niedersachsen. Die Vermietern war sehr freundlich und es ist auch eine Eg-Wohnung, wie schaut das mit Kostenübernahme für das Zugticket in meinen Fall aus? Ich muss ja aus krankheitsbedingten Gründen umziehen, wenn man normal eigentlich umzieht, kriegt man das nicht erstattet, ich brauche das Nds Ticket, was immerhin 23 Euronen kostet für mich auch nicht grad wenig so kurz vor Weihnachten. Die Ausgaben sind ja schon alle einkalkuliert und extras nicht so hne weiteres drin, aber ich würde mir gerne die Wohnung unverbindlich anschauen wollen, auf sowas hab ich nur gewartet, wenn auch außerhalb einer Großstadt, hier ist leider alles unbezahlbar und in meinen Fall schwierig. Ich möchte auch komplett aus dem Viertel raus.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#24
Nachtrag:

meine Chancen mit der Wohnung stehen sehr gut, ich habe noch mal einen Anruf von der netten Vermieterin bekommen, sie wäre auch ab sofort frei verfügbar und so wie ich mir meine Traumwohnung vorstelle, ein wenig problematisch könnte die Wohnungsgröße werden, aber ich denke wenn die Gesamtmiete stimmt können die dann noch meckern? Ich muss hier aus gesundheitlichen Gründen dringend raus und das kann ich mir auch ärztlich bescheinigen lassen und das ganze läuft ja auch schon über einen Anwalt und dann kommt noch das Strafverfahren gegen meinen Nachbarn hinzu.

Ich werde mir jetzt einen unverbindlichen Besichtigungstermin geben und mir die Gegend anschauen und hoffe das ich den Zuschlag bekomme, so eine Wohnung würde ich hier in meiner Stadt für den Preis nicht finden sauber und ordentlich sieht es auch alles aus, wenn es auch ländlich gelegen ist, man kann sich damit arrangieren. Normal müsste man auch den Schadensverursacher auch mit zu den Kosten rankriegen, aber ich denke bei dem Typen wird das nicht einfach werden.

Ich will einfach nur noch weg und meine Ruhe haben. Meine eine Freundin ist auch von der Großstadt mit Familie raus aufs Land, ihr geht es gesundheitlich auch viel besser nachdem sie den Job gewechselt hat, anders wäre sie auch gesundheitlich mit Kindern kaputt gegangen.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
2.858
Gefällt mir
1.706
#25
ein wenig problematisch könnte die Wohnungsgröße werden, aber ich denke wenn die Gesamtmiete stimmt können die dann noch meckern?
Ich nehme an, dass dir die Richtwerte für die Wohnungsgröße bekannt sind. Einem Single stehen 45 m² zu. Bedenke dabei, dass die Nebenkosten als Verteiler die Wohnungsfläche im Verhältnis zur Gesamtwohnfläche des Hauses haben können. Ist deine Wohnung größer, könnte es Probleme bei der Abrechnung der Nebenkosten über das JC geben.
 

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#26
Schmetterling, schaue Dir die Wohnung an, aber wenn die zu groß ist, könnte es wirklich Probleme mit den Nebenkosten geben. Und das JC hat drei Wochen Zeit um das Angebot zu prüfen, auch wenn der Umzug aus gesundheitlichen Gründen notwendig ist. Ich habe das auch vor ein paar Monaten durch. Und ohne Genehmigung umziehen, davon würde ich abraten, auch wenn ich Deine Situation verstehen kann.

Dazu solltest Du bedenken, das es dann vielleicht ein neues JC ist, wo der Antrag gestellt werden muss und Du musst Dir wohl auch neue Ärzte suchen. Ich weiß ja nicht, wie weit das weg ist. Aber die Fahrkosten müssen immer da sein.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.734
Gefällt mir
6.569
#27
Wenn das laendlich ist, wie gut ist dann die Anbindung an Oeffis? So barrierefrei wie in Hannover ist fast nirgends.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#28
das stimmt und das ist in der Tat zu groß die Wohnung für Singles kann ich aber bis zu 50 qm veranschlagen,das weiß ich normal ist theoretisch meine jetzige Wohnung genauso groß, aber als ich gründlich nachgemessen habe kamen nur 43qm heraus, also bin ich vom Vermieter um 7qm da beschissen worden. Da das Geld vom Amt kommt, werde ich wohl da weiter in der Sache nix machen können.

Kerstin stimmt wir haben mittlerweile eine sehr gute barrierefreie Stadt bekommen, auch wenn die Mieten für uns nicht grad erschwinglich sind. Nur die Hoffnung nicht aufgeben, auch wenn ich schon solange suche, muss es ja mal was werden mit einer neuen Wohnung. Das was ich rausgefunden habe lag in Salzhemmendorf und ohne Auto hat das da auch keinen Sinn und alles andere hab ich hier vor Ort

PS: Möchte keinen neuen Thread aufmachen, obwohl das wieder etwas anderes ist. Ich war heute bei meiner Hausarztpraxis da sind 3 Ärzte drin 2 davon kann ich in die Pfeife rauchen,die eine wo ich heute war auch wegen dem ärztlichen Attest wegen der Lärmbelästigung und Körperverletzung hier, wozu mir die Polizei ja schon selbst geraten hat, hat die sich geweigert mir eins auszufüllen. Sie meinte noch frech zu mir sie wäre ja selber nicht dabei und das bisschen Lärm müsste man doch ertragen können und mit meinen anderen Beschwerden hat sie mich gar nicht weiter behandelt. Fuß nur kurz drüber geschaut fertig. Als ich draußen war musste ich mich erst mal abreagieren.

Sowas geht auch für die Rente nicht und schon gar nicht. Ich werde das noch mal am Freitag mit meinen Anwält abklären auch wie stur die Ärztin ist und meine Probleme und Beschwerden nicht ernst nimmt und meiner Psychotherapeutin werde ich das am Donnerstag auch so sagen, das lass ich so nicht auf mir sitzen. Die hat sogar noch gemeint schauen sie darüber alles im Internet nach grrrr.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#29
ich bekomme mein Attest von meiner Internistin, was mir aber so kurz vor Weihnachten auch wieder einiges kosten wird, kann ich die Kosten so um die 20 Euro erst mal mir vom Amt wiederholen, oder weil das ein laufendes Strafverfahren wird, müsste eigentlich der Verursacher dafür aufkommen, aber das wird erst mal dauern.

Meiner Therapeutin werde ich den neuen Vorgang auch klären und ich denke es ist wichtig, das das Amt auch in der Sache eine Mitteilung bekommt, da ich auch einen wichtigen Umzugsgrund habe. Ich weiß nicht wie der Nachbar ticken wird, wenn ich gegen Strafanzeige wegen Körperverletzung stellen werde. Will ja einfach nur meine Ruhe haben.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#30
Sonderfall - Ausnahmefall

ich schaue mir morgen doch die Wohnung in Salzhemmendorf an, ich bin von der Vermieterin angeschrieben worden, das trotz einiger weniger Interessenten ich mir doch gerne noch die Wohnung anschauen möchte, allein aufgrund der Tatsache das ich aufgrund meiner Schwerbehinderung auch schon gegeben ist und noch höher gestuft wird, weil ich nicht mehr gut Treppen steigen kann bei mir auf Dauer usw. mir im Ausnahmefall bis vielleicht zur EM Rente hin das JC die Kosten der neuen Wohnung bezüglich meiner jetzigen Wohnsituation übernehmen würde, aber ich gelte da auch ausschließlich als Ausnahmefall, weil die auch alles von der Polizei usw. schriftlich natürlich brauchen.

Einkaufsmöglichkeiten plus 2 Bushaltelinien hab ich direkt an der Straße, wie oft die fahren müsste ich mir noch anschauen, also für den Fall das ich dann doch den Rollator machen brauchen würde, wäre die Wohnung auch total angemessen für mich, weil ich ja schon schwerbehindert bin. Das ganze soll bei mir ja noch höher gestuft werden. Daher bin ich auch froh endlich ein nachweisbares Attest von meiner Ärztin diesbezüglich zu bekommen, wo noch mal alles genau drin steht insbesondere auch ohne großen Aufwand das ich unter Morbus Chron leide, die Internistin ist sehr gut geschult.

Wegen der anfallenden Reisekosten, könnte ich meinen Fall auch eine Ausnahme erwirken, mir das Nds Ticket gut zu schreiben? Muss ja auch auf Dauer dann öfter dahin fahren bis ich richtig umgezogen bin. Sowas läppelt sich ja zusammen.

Das ich bei dem Nachbarn noch eine zusätzliche Schmerzensgeldforderung stellen werde, ist ja dann auch noch alles offen, weil mir durch den Typen ein gesundheitlicher Schaden entstanden ist, weshalb ich umziehen muss. Hab natürlich vor der Reaktion seinerseits auch etwas Angst wenn das Strafverfahren anfängt.
 

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#31
Schmetterling, ob das JC das übernimmt, wirst Du erst wissen, wenn Du die Wohnung beantragt hast. Bei doppelter Miete stellen die sich gerne quer, das war bei uns auch so. Mein Mann kam nicht mehr aus der Wohnung im 1. Stock und trotzdem durften wir nicht eher umziehen.

Reisekosten zur neuen Wohnung? Ehrlich darauf würde ich verzichten, aber gut, man kann es ja versuchen.
Das Gutachten von meiner Hausärztin und von der Ärztin von meinem Mann habe ich auch alleine bezahlt, mir war es eben wichtig die Wohnung zu bekommen. Mein Mann hat einen GdB von 100 und ich von 90 und beide auf Dauer.

Schaue Dir die Wohnung an und reiche die beim JC ein, dann wirst Du wissen, woran Du bist. Und angemessen sollte die schon sein, den falls die Rente nicht reicht und Du Grundsicherung beantragen musst, kannst Du dort bleiben.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#32
Ich werde versuchen hier in der Gegend was zu bekommen, das war mir mit der Zugfahrt einfach zu weit raus.

Um meine Schufasachen wird sich jetzt auch noch drum gekümmert, ich stelle jetzt mal einen Antrag 1x im Jahr ist kostenlos und wenn was unklar ist, habe ich einen gefunden, der sich das genauer ansieht, vielleicht ist auch einiges nicht mehr davon richtig oder aktuell, sodass ich bald keine Schufaeinträge mehr habe dann wäre das mit der Wohnungssuche trotz bislang noch Hartz IV etwas einfacher denke ich.

Rente würde ja sich wieder anders berechnen, die hab ich ja nun noch nicht. Ich bekomme aufgrund des Lärmverursachers auch ein Attest von meiner Internistin wo drin steht das ich arbeitsunfähig durch Lärm geworden bin. Mal sehen was wörtlich drin steht, das kostet mich aber auch kurz vor Weihnachten schon 20 Euro, wer erstattet mir das eigentlich? Normal der Lärmverursacher, aber das wird sicher noch alles vor Gericht gehen denke ich und dauern, kann ich das Geld auch vom JC fordern, denn das wäre ja auch schon ein Grund, umzuziehen, ich habe es dann jetzt aber endlich schriftlich und die RV bekäme wie die Polizei auch eine Kopie, ich denke das ich das Original behalte??? Mein Anwalt sowieso.

Euch allen einen schönen 2. Advent. Ja Hannover ist sehr gut auch barrierefrei geworden, das wäre für mich später sicher auch noch ausschlaggebend. Nur bei den Mietpreisen bei Singles wird einem schlecht und ich suche ja schon eine angemessene 2-ZimmerWhg Badewanne wünschenswert,für Entspannung brauch ich das einfach und möchte meine nicht mehr missen.
 

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#33
Schmetterling, die uralten Sachen werden in der aktuellen Schufaauskunft nicht drin stehen, ich habe die auch gerade bekommen und da stehen die nicht mehr drin. Aber mal sehen, wie es bei Dir ist.

Die Rente ist noch nicht bewilligt und wieviel es geben könnte, müsste eigentlich in der Rentenauskunft stehen. Ich weiß ja nicht, was Du die Jahre über verdient hast, aber ob es reicht um ohne Grundsicherung oder JC auszukommen wird man sehen, wenn es so weit ist.

Ob Deine Internistin sollte Dir, wenn Du arbeitsunfähig bist, erst mal eine AU geben. Und die endgültige Bescheinigung über eine Arbeitsunfähigkeit bzw. über eine Erwerbsunfähigkeit kann nur die DRV erstellen.

Gut die Bescheinigung ist sicher gut, um einen Antrag für den Umzug einzureichen, nur die brauch man auch erst, wenn man eine Wohnung hat. Also kann die noch warten.
Das JC bezahlt nur Gutachten, die sie selbst anfordern. Also sind die Chancen schlecht, da die Erstattung her zu bekommen.

Suche erst mal eine Wohnung und hole, dann ein Attest und reiche, das zusammen beim JC ein.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#34
lieben Dank für deine Antwort.

Wie lange bleiben Schufaeinträge denn normalerweise drin, nach Insolvenz weiß ich von einem Bekannten stehen die zwar als gelöscht wohl drin, aber noch 3 Jahre danach und das sieht nicht besonders gut aus, wenn man eine Wohnung sucht oder? Wann erlischen diese uralten Einträge, du hast ja selber geschrieben, das die alten raus waren. Gibt es da auch Verjährungsfristen? Kenne mich in Sachen Schufa gar nicht aus.

Dann bleibt nur zu hoffen, das ich über den Verursacher die mir entstandenden Kosten zurück bekomme, das wird sicher über ein Verfahren bei Gericht bei dem Typen rauslaufen, man hat es im guten versucht, aber es bringt nix.

Doppelte Miete brauch ich in meinen Fall auch nicht zahlen, da hab ich echt Glück, weil ich sofort raus kann aus der Wohnung ohne die 3 monatige Mietfrist einzuhalten, das freut sicher dann das JC. Leider meinen die Ärzte bei Hartz IV nicht unbedingt krank schreiben zu müssen, das ist mein Problem was ich habe und sie meint das Attest würde dazu erst mal ausreichen.....Ich werde erst mal sehen was genau drin steht, das Attest hole ich heute ab.

Auf intensive Wohnungssuche werde ich mich aber erst im neuen Jahr begeben, wenn das meiste hoffentlich dann geklärt ist.
 

humble

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Feb 2014
Beiträge
502
Gefällt mir
350
#35
Nach meiner Kenntnis und Erfahrung bleiben die Einträge grundsätzlich 3 Jahre drin, es sei denn, sie werden vorher als erledigt gemeldet. Sie können aber immer wieder auf Antrag des Gläubigers durch neue eidesstattliche Versicherungen (Vermögensauskunft) beim Gerichtsvollzieher „aufgefrischt werden“ (meistens alle 3 Jahre), oder durch Meldungen der Gläubiger über weiteres Bestehen der Forderung.

Wichtig ist die kostenlose Schufa-Auskunft jedes Jahr zu nutzen, da oft sich Einträge drin finden, die falsch sind, oder eben noch nicht automatisch gelöscht wurden.

In Deinem Fall müsstest Du nach Erledigung der Angelegenheit einen Nachweis an die Schufa schicken und eine Löschung des Antrages fordern.
 

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#36
Schmetterling, ich habe mich vielleicht etwas falsch ausgedrückt.
In dem Auszug von der Schufa stehen nur die Sachen von diesem Jahr drin oder eben einem Jahr zurück. Die alten Dinge, egal ob falsch oder gelöscht, sind nicht zu sehen. Dazu müsste man jedes Jahr einen Auszug anfordern.

Und humble hat recht, den Antrag auf Lösung muss von Dir gestellt werden, die wenigsten Firmen machen das von sich aus. Man bekommt ein Schreiben und das schickt man an die Schufa, klar nur die Kopie.

Deine Internistin ist schon komisch, sie sagt, Du bist nicht arbeitsfähig, will Dich aber nicht krank schreiben. Das widerspricht sich doch.
Ganz davon ab, das Du auch verpflichtet bist eine Krankschreibung abzugeben. Holt man nur eine, wenn man einen Termin hat, dann gibt Ärger und das JC verlangt dann die Wegeunfähigkeitsbescheinigung.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#37
Okay danke dir dann werde ich entsprechend mal ein Formular anfordern und bin gespannt was drin steht. Die eidesstattliche Versicherung die ich damals mit der Insolvenz gehabt habe, müsste ja dann auch schon längst verschwunden sein.

Das Attest habe ich, aber das ist meinen Anwalt einfach zu schwammig und ich weiß nicht, ob sie das nochmal unentgeltlich abändert, reklamieren kann man ja.Ich bin e igentlich mit meinen derzeitigen wirklich netten Sachbearbeiter überein gekommen, das ich im laufenden Rv keine Termine wahrnehmen muss oder gar eine Krankmeldung beibringe. Das es so nicht richtig ist, wusste ich nicht. Steht auch alles so in meiner Eingliederungsvereinbarung drin und ist dort im Computer hinterlegt, denn bei der Krankenkasse erscheinen ja auch nicht die ganzen Krankmeldungen, wenn man Hartz IV ist da hab ich schon mal versucht, was anzufordern, ohne Erfolg.

Viele Ärzte meinen ja, wenn man Hartz IV ist und das alles läuft, das man keine Krankmeldung braucht und die manchmal dann nur stückchenweise bekommt. Maximum war ich letztes Jahr über 4 Monate in eins krank geschrieben, danach wollten die nicht mehr wegen Hartz IV.
 

Doppeloma

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.914
Gefällt mir
12.207
#38
Hallo humble,

Nach meiner Kenntnis und Erfahrung bleiben die Einträge grundsätzlich 3 Jahre drin, es sei denn, sie werden vorher als erledigt gemeldet.
Klingt aber auch alles nicht nach viel Kenntnis und Erfahrung ... wofür bitte habt ihr denn alle das Internet ???

Kontakt

Da kann man seine jährliche Auskunft einfordern und zudem (wenn man sich die Mühe macht) ziemlich ALLES nachlesen was mit Schufa, den Einträgen und den Löschfristen zu tun hat.

Habe mal vor X Jahren das Angebot angenommen und mich dort für (einmalig) 15 € registriert, kann seither immer wenn ich will selbst nachsehen, was da eingetragen ist und ob das auch alles stimmen kann.

Zu dem Preis geht das wohl inzwischen nicht mehr aber für die "Altfälle" hat sich dazu bisher nichts geändert. :icon_hihi:

Sie können aber immer wieder auf Antrag des Gläubigers durch neue eidesstattliche Versicherungen (Vermögensauskunft) beim Gerichtsvollzieher „aufgefrischt werden“ (meistens alle 3 Jahre), oder durch Meldungen der Gläubiger über weiteres Bestehen der Forderung.
Schon diese Beschreibung ist nicht nachvollziehbar ...

Eingetragen ist generell das (aktiv) laufende Giro-Konto (als Bestand, also kein Negativ-Merkmal) und sämtliche Kredit-Verträge mit Banken (Betrag / Laufzeit usw.) = KEIN Negativ-Merkmal so lange laufend gezahlt wird.

Erst wenn es Zahlungsschwierigkeiten gibt wird daraus eine negative Eintragung, die Wege können unterschiedlich sein und nicht jeder Gläubiger lässt das wirklich bei der Schufa vermerken. :icon_evil:

So hatte ich dann die eröffnete Privat-Insolvenz natürlich drin (die kommt aus dem öffentlichen Schuldnerverzeichnis und bleibt da auch drin während die PI läuft), es gab bei mir nie Mahnbescheide/ Pfändungen / GV-Besuche, trotzdem kommt das da spätestens rein wenn man in PI geht ...

Anfragen von Versandhandel oder anderen (potenziellen) Vertragspartnern ( Versorgungs-Unternehmen / Vermieter / Mobilfunk usw.) bleiben von einigen Wochen bis einigen Monaten da drin.

Geschlossene (schuldenfreie) Bank-Konten werden sofort gelöscht, bezahlte Kredite bekommen für 3 Jahre einen "Erledigt"-Vermerk = auch KEIN negatives Bonitäts-Merkmal, eher das Gegenteil. :idea:

Habe die anderen genauen Fristen jetzt auch nicht im Kopf, läuft gerade eine PI, dann bekommen die das natürlich auch mitgeteilt, die sonstigen Einzelheiten sind dann meist schon überflüssig.
Den Meisten genügt das bereits einen Vertrags-Abschluss besser bleiben zu lassen.

Schon länger laufende Verträge sind davon seltener betroffen, weil die oft nur bei der Schufa einmalig anfragen wenn man noch Neukunde ist.
Zahlt man dann immer pünktlich seine Rechnungen interessiert die das gar nicht mehr, was da NEU in der Schufa stehen könnte. :icon_evil:

So habe ich über die gesamte PI-Dauer weiterhin problemos bei bestimmten Versandhändlern einkaufen können, auf Rechnung und sogar teilweise auf Ratenzahlung, weil ich dort schon viele Jahre Kunde war.

Ich glaube die wissen bis heute nicht, dass ich jemals in PI gewesen bin, sie hatten aber auch nie Zahlungs-Probleme mit mir ... :idea:

Nach Erteilung der Restschuld-Befreiung bleibt der Eintrag darüber auch noch 3 Jahre im Schufa-Bestand, das bekommt man auch bisher NICHT vorzeitig gelöscht :icon_evil:

Dafür wäre eine neue rechtliche Regelung (betreffs PI) nötig, was ich durchaus begrüßen würde, denn es heißt ja immer man könne danach wieder "als schuldenfrei" die üblichen Geldgeschäfte machen.

Stimmt aber nicht so ganz wenn jede Anfrage (eines potenziellen neuen Vertragspartners) für weitere 3 Jahre mit dem Hinweis auf die erteilte Restschuldbefreiung vom XX beantwortet wird. :icon_neutral:

Auch dieser Eintrag erfolgt übrigens "automatisch" aus den Schuldnerverzeichnissen / Inso-Gerichts-Infos.
Ich konnte das ja dank meinem persönlichen Zugang gut verfolgen, der Score war schnell wieder über 95 % aber was nützt das wenn bei Anfragen immer noch über die abgelaufene PI informiert wird ???

Der Neu-Anfang ohne Schulden ist also auch schwieriger als (meist) angenommen, dabei geht es mir keineswegs darum wieder irgendwelche Kredite aufzunehmen, sondern um die ganz alltäglichen Geschäfte (Versorger-Wechsel / Handy-Vertrag usw.) wo eben mit einer Schufa-Abfrage zu rechnen ist.

Man muss immer damit einverstanden sein aber wer es nicht ist, wird den Vertrag wohl auch nicht bekommen. :idea:

Unsere Wohnungs-Genossenschaft wollte KEINE Schufa-Anfrage machen, allerdings waren wir vor dem Umzug schon beide Rentner "auf Dauer", ob das bei Hartz-4-Bezug auch so wäre weiß ich nicht.

Wichtig ist die kostenlose Schufa-Auskunft jedes Jahr zu nutzen, da oft sich Einträge drin finden, die falsch sind, oder eben noch nicht automatisch gelöscht wurden.
Ob man die jedes Jahr wirklich braucht weiß man wohl selber am Besten, wer keine Verträge ständig wechselt (oder umziehen will), seine Finanzen in Ordnung hat und sowieso Schuldenfrei ist kann sich das in der Regel auch sparen.

Meine PI (Hinweis auf Restschuldbefreiung) wurde zeitgerecht entfernt Anfang diesen Jahres.

Allerdings stand noch ein Rahmenkredit der früheren Bank (einziger PI-Gläubiger) drin, den ich angeblich nutzen könne ... das erstaunte mich schon etwas ... :icon_hihi:

Die hatten mir doch vor Jahren ALLES gekündigt und gesperrt, ich hatte nicht mal mehr eine Karte, um diese "Wohltat" noch irgendwie nutzen zu können. :doh:

Das habe ich der Schufa dann auch mitgeteilt (über den direkten online-Kontakt) und die Löschung gefordert.

Wollte man zunächst nicht ran und meinte die Bank habe den Bestand dieses Kredites zu meiner Verfügung als "aktiv" bestätigt. :doh:

Ich forderte dann den schriftlichen Nachweis dieser Bestätigung, da ich das gar nicht nutzen könne OHNE Bank-Karte / Bank-Zugang dafür und ich mag mir auch nicht vorstellen, dass ausgerechnet mein (einziger) PI-Gläubiger mir noch einen Rahmenkredit einräumen würde. :bigsmile:

Die Geschäftsverbindung gibt es schon seit Jahren nun nicht mehr und ich beabsichtige NICHT mich mit denen dazu selber in Verbindung zu setzen. :icon_evil:

Das genügte dann doch um den Eintrag zu löschen, diese Bank hatte auch den offenen Raten-Kredit-Betrag nie als "notleidend" an die Schufa gemeldet aber der war dann als "erledigt" schon nach der Restschuldbefreiung komplett "verschwunden" ... :peace:

In Deinem Fall müsstest Du nach Erledigung der Angelegenheit einen Nachweis an die Schufa schicken und eine Löschung des Antrages fordern.
Das genügt also nicht in jedem Falle, es kommt immer auf die genauen Umstände an, bezahlte "Schulden" bleiben schon lt. Gesetz noch als "erledigt" in der Schufa aber das ist eigentlich KEIN Negativ-Merkmal es zeugt eher von zuverlässiger "Bonität".

Vorzeitig wird da nur selten was entfernt, wenn es sich um Negativ-Merkmale handelt ist das nicht so einfach. :icon_evil:

MfG Doppeloma
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.734
Gefällt mir
6.569
#39
denn bei der Krankenkasse erscheinen ja auch nicht die ganzen Krankmeldungen, wenn man Hartz IV ist da hab ich schon mal versucht, was anzufordern, ohne Erfolg.
Wenn Du die Durchschlaege der AU Bescheinigungen da hinschickst, werden die auch gespeichert. Was wolltest Du denn da anfordern?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#40
Hallo Kerstin,

ich wollte das für die RV haben wie lang ich schon krank geschrieben war, manchmal auch schon über Monate, ich weiß nicht, ob man das so einfach beim Amt anfordern kann, wenn es die Krankenkasse nicht aufhebt, habe mir leider nie Kopien von gemacht.

Momentan sitz ich hier immer noch auf der lauten Baustelle, das geht langsam sehr an meine gesundheitliche Substanz, Anwalt und alles dran. Ich darf jetzt nicht mal richtig schwer heben und das Problem ist ich wohne 2. Etage ohne Aufzug. Jetzt ist mein einer Arm den ich auch normal häufig benutze auch schon total überlastet. War am Mittwoch beim Orthopäden und ich habe jetzt zudem anderen Zeugs noch was ich schon habe Einlagen, Fußgelenkbandage, eine ziemlich enge Ellenbogengelenkbandage bekommen. Nur ich muss ja mein Einkaufskram (ich kaufe schon nicht immer viel auf einmal) irgendwie nach oben transportieren, leider hab ich niemanden der mir mal helfen könnte. Mit Treppen steigen auf Dauer wird das keine gute Lösung für mich werden, wenn jetzt noch Probleme mit meinen Arm und Ellenbogen anfangen. Ich schreibe auch 10 Finger blind, weil ich das mal gelernt habe, aber manchmal überanstrengt mich das auch schon dabei.

Also die Zeiten wo ich mal stundenlang zuhause auch am Rechner saß sind definitiv dann auch vorbei, ich war länger auch nicht hier, weil ich viel draußen unterwegs war mich mal mit Freundinnen getroffen, damit ich diesen Baulärm entfliehen konnte und die dafür gesorgt haben, das ich etwas Ablenkung und Ruhe finde.
 

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#41
Schmetterrling, die Krankschreibungen hat sicher ein Arzt in den Akten und so wird die RV schon davon erfahren.
Du warst am Mittwoch beim Orthopäden und hast nur auch noch eine Ellenbogenbandage bekommen. Das noch mehr dazu gekommen ist, tut mir leid. Aber warum hat der Arzt Dich nicht krank geschrieben, den damit bist Du ja nicht arbeitsfähig? Diese Krankschreibungen waren für den Rentenantrag wichtiger, wie die von früher. Und um beim JC später einen Umzug zu begründen wären die auch nicht verkehrt.

Es ist nett, das Deine Freundinnen Dich mal raus holen und vom Baulärm ablenken. Aber warum können die nicht mal einen Einkauf mit Dir machen? Ich frage meine Freunde auch nicht gerne, aber wenn es mir so schlecht geht, dann frage ich schon und ich bekomme dann auch die Hilfe, die ich brauche. Dazu gehört auch die Einkäufe hoch bringen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#42
Hallo Caramell,

das Amt verlangt im laufenden Rentenverfahren irgendwie keine Krankmeldungen mehr von mir, das wundert mich auch schon ein wenig. Zudem war ich heute bei der Polizei nachdem ich heute noch mal eine Schilddrüsenkontrolle bei meiner Internistin hatte die mir auch freundlicherweis das entsprechende Attest ausgestellt hat, und mein Nachbar bekommt jetzt wegen des massiven Lärms (nicht nur allein der Baulärm momentan) eine Anzeige wegen Körperverletzung, das wird nun aber erst richtig im neuen Jahr losgehen. Vom Amt hab ich gehört, das evtl. mir zustehendes Schmerzensgeld angerechnet werden könnte, das wäre aufgrund meiner Umstände weniger schön.

Zudem rät mir meine Internistin auch dringend dann zum Auszug, ich habe schon Panik, wie der Typ tickt, wenn er Post mit einer Vorladung von der Polizei bekommt, denn auf das eine Anwaltsschreiben hat er schon allergisch reagiert.

Das Problem mit meinen Freundinnen 2 sehr gute hab ich kenne ich über 20 Jahre die eine hat z, B. 3 Kinder wohnt in der Region Hannover und arbeitet in der Woche Teilzeit und hat kaum richtigen Babysitter, da ihre Mutter auch selber krank und im Heim ist und meine andere Freundin hat kein Auto und ist ebenfalls für ein paar Stunden zumindest noch berufstätig und mit ihrer Schwerbehinderung von immerhin 80% auch eingeschränkt unterwegs.

Ja das war eine sehr schöne Geste, weil ich auch als Begleitperson dann auf ihren Ausweis dann kostenlos mal wo rein komme z. B. ins Sealife, da haben wir jetzt Geld gespart.

Diese Wohnraumsituation ist für mich auch nicht mehr tragbar, weil die Vermieter fordern nur schicken mir dauernd wilde Rechnungen, die nicht wirksam sind drohen mir schon mit einem gerichtlichen Mahnverfahren, weil ich ja auf das eine Schreiben nicht reagiert hätte (Müllgebühr - aber Rechnung unvollständig) und Anwalt gleich dahin geschrieben. Also ich hoffe das ich endlich im neuen Jahr was anderes finde, der Nachbar wird mir langsam auch zu heikel. Möchte nicht noch mehr körperliche Schäden davon tragen. Gestern haben die stundenlang bis ich was gesagt habe, herum gehämmert, ich habe alles mögliche schon auf Handy aufgenommen, das ist für die Polizei auch sehr hilfreich. Der RV müsste ich jetzt sicher auch mitteilen, das ein Strafverfahren wegen Körperverletzung anhängig ist und ich auch da psychotherapeutische Hilfe wie auf dem Merkblatt was ich von der Polizei mitbekommen habe, in Anspruch nehmen möchte.
 
Mitglied seit
14 Dez 2013
Beiträge
578
Gefällt mir
268
#44
@Schmetterling,
wenn das Amt keine AU mehr fordert,trotzdem ausstellen lassen,den Durchschlag für die KK an selbige senden,
und den Rest - für Arbeitgeber und Patient - abheften.

Die DRV holt sich dann die Information über AU'en bei Bedarf selbst.
Die Aufstellung muß man nicht selber einholen und einreichen,
ist so auch nicht üblich.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#45
Mit dem Schmerzensgeld hab ich aber schon öfter gehört, das es angerechnet wird, wie als Einkommen, aber das wäre ja unfähr wenn man als Opfer da steht, durch den Verursacher dann quasi mit krank geworden ist all die Jahre weg und er das quasi mit zu verantworten hat, das bei mir arbeitsmäßig momentan nix mehr geht....So ein Fall kommt sicher selten vor, aber ich möchte mich da auch absichern.

Danke Miss Ruhrpott, dann muss ich gleich im neuen Jahr hin und versuchen eine AU aufgrund der dieser Strafanzeige noch zu bekommen, weil mir ja gesundheitlicher Schaden entstanden ist.

Ich habe noch mal ein kleines Problem, wo ich nicht unbedingt neuen Thread eröffnen möchte. Packe ich hier mal direkt mit rein, wenn es okay ist. Ich habe jetzt in der Sache auch bezüglich meines unfähigen Vermieters einen Anwalt schon länger dran. Nun ist er aber telefonisch fast kaum erreichbar, war im Sommer auch schon mehrfach im Krankenhaus gewesen und jetzt erst wieder über 2 Wochen im Krankenhaus (kann ich ihm auch keine Schuld geben, jeder der krank wird weiß das nur zu gut und ich habe dafür auch Verständnis), aber eine Vertretung hat er leider auch nicht und ich bin mit dem Beratungshilfeschein an ihn gebunden und kann wie ich von einem anderen Anwalt den ich sprechen konnte nicht so einfach in der Sache wechseln. Die Rechtsantragstelle fühlt sich ebenfalls nicht dafür verantwortlich und bis man eine Beschwerde an die Anwaltskammer schickt dauert das auch und wenn er dauernd im Krankenhaus ist oder mit Kind ständig zum Arzt muss, ist er in seiner Kanzlei auch kaum anzutreffen. Manchmal probiere ich es über mehrere Wochen den zu erreichen, aber gut wenn man im Krankenhaus ist, kann man natürlich keinen weiter informieren, aber gibt es da nicht in so einem Fall noch andere greifbare Möglichkeiten? Das ganze schleppt sich hin usw. Eine Frist war auch schon mal verstrichen, wo er im Krankenhaus lag und ich darf mich damit jetzt selber auseinander setzen, das geht selber an meine gesundheitliche Substanz.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#46
Ich frage mich viel mehr, was du dir eigentlich vorstellst, was da geschehen wird. Schmerzensgeld? Klage gegen Nachbarn wegen Körperverletzung? In welcher Taumwelt bist du zu Hause? Hast du dich mal erkundigt, was geschehen müsste, damit du deinem Nachbarn gegenüber Schmerzensgeld berechtigt bist?
Ich lese von dir nichts als Katastrophen und Probleme. Dein gesamter Alltag dreht sich um nichts anderes.
Und glaub mir, ich habe mein eigenes Päckchen mit Erkrankungen, aber ich will das nicht über mein Leben bestimmen lassen. Ich habe nur dieses eine Leben und das will ich mir schön machen. Bescheiden ist es von allein.
 

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#47
Schmetterling, Du sollst keine AU bekommen wegen der Strafanzeige, sondern weil Du krank bist.
Und die AU ist in erster Linie für die Rente.

Die Strafanzeige, da wird sicher nicht viel heraus kommen, das ist nur so viel, das da eine Anzeige bei der Polizei registriert ist. Schmerzensgeld gibt es da höchstwahrscheinlich nicht. Sicher ist eine dauerhafte Lärmbelästigung nicht ohne, aber für Schmerzensgeld reicht es sicher nicht.

Sehe einfach mal nach vorne, kümmere Dich um eine neue Wohnung und um alles was mit dem Rentenantrag und dem Antrag für die Schwebehinderung zusammen hängt. Gehe zu Ärzten, damit die der DRV was schreiben können.

Wegen dem Anwalt, Du hast nur einen Beratungshilfegutschein. Dafür kann der Anwalt Dich beraten, nicht mehr und nicht weniger. Vielleicht schreibt er noch einen Brief, wie den an den Vermieter. Erst wenn es zum Prozess kommt, kann Prozesskostenhilfe beantragt werden. Vielleicht bin ich aber auch falsch informiert und es schreibt noch jemand etwas dazu.

Für mich ist der Anwalt eher das Mittel um etwas durchzusetzen, was ich nicht selber kann. Einen Widerspruch gegen einen falschen Bescheid schreiben und den richtigen Bescheid fordern das kann jeder selber. Oft macht ein Anwalt alles noch komplizierter. Ist der Anwalt krank, wie bei Dir kommt alles zum stillstand.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.734
Gefällt mir
6.569
#48
Ein vernuenftiger Anwalt haz eine Vertretung, wenigstens fuer das noetigste.

Die ZVK baut in Mittelfeld neue Wohnungen, auch barrierefrei und barrierearm. Die werden 2018 fertig, erkundige Dich mal.
 

faalk

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Dez 2014
Beiträge
1.138
Gefällt mir
962
#49
ich habe schon Panik, wie der Typ tickt, wenn er Post mit einer Vorladung von der Polizei bekommt
Warscheinlich garnicht. Bei dem Typen fliegt der "Werbebrief" der Polizei warscheinlich gleich in die Tonne.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#50
Ein vernuenftiger Anwalt haz eine Vertretung, wenigstens fuer das noetigste.

Die ZVK baut in Mittelfeld neue Wohnungen, auch barrierefrei und barrierearm. Die werden 2018 fertig, erkundige Dich mal.
die sollten nur für mich als Hartz IV Empfänger auch bezahlbar sein. ZVK kenn ich jetzt nicht ich kenne hier nur Heimkehr oder hannova ehemals gbh und Heimkehr nimmt keine Leute mit Schufa drin. Habe mich da schon kundig gemacht. Wenn hier wieder langsam Ruhe einkehrt und der Nachbar mal einsichtig wird, dann geht es ja, aber irgendwann wird mir das Treppen steigen ohne Aufzug auch zu anstrengend sein, ich habe momentan Probleme mit meinen Beinen.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.734
Gefällt mir
6.569
#51
Die ZVK ist de Zusatzversorgungskasse. Ich wohne in einer Wohnung von denen. Früher waren das Dienstwohnungen für städtische Angstellte, heute dar hier jeder wohnen.

Die Mieten siend eher moderat, hier wihnen auch ALG II Bezieher.

Schufaauskunft verlangen sie nicht, die Fragen (nach Genehmigung) eine andere Auskunftei ab.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.734
Gefällt mir
6.569
#53
Ich weiss. Betreiben die vielleicht auch eine Auskunftei oder gibt es eine, die so aehnlich heisst?

Ich habs: arvato infoscore
 

Sowhat

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Aug 2016
Beiträge
501
Gefällt mir
24
#54
Also die ZVK gibts auch in unserer bayrischen Stadt. Habe ich mal reingegoogelt.
Leider sind auch dort die Mieten für 2-Zimmer Wohnung weit über der Bemessungsgrenze vom JC. Diese 374€ Bruttokaltmiete haben wir jetzt seit 2015 und vorher waren sie glaube ich auch nicht niedriger. Aber es ist halt utopisch hier als H4ler noch eine Wohnung für den Preis zu bekommen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#55
wenn die keine Schufa sehen wollen ist das ja ganz gut. Ich habe heute mit einem noch hier netten Nachbarn sprechen können. Der Vermieter will mir dabei auch helfen, das ich aufgrund meiner gesundheitlichen Einschränkungen auch weil das mit dem Treppen steigen 2 Etagen rauf und bei dem ganzen Krach mit dem anderen Nachbarn, mir helfen wollen, da unter zu kommen in Mittelfeld Kerstin wo du gesagt hast. Als Dauermieterin hier kommt er mir nun doch auf einmal entgegen nachdem mein einer Nachbar meine Situation auch erkannt hat und das hier erst mal so schnell auch im Nebenhaus keine Ruhe einkehren wird stimmt leider.

Das nenn ich doch mal Nachbarschaftshilfe oder? Hier gehe ich bald psychisch immer mehr kaputt bei dem Dauerlärm mittlerweile bin ich auch nicht mehr die einzige die sich darüber aufregt, das der baut wie er will. aber so einfach stoppen kann man den ja auch nicht, wenn der erst mal angefangen hat, wird er irgendwann im Sommer fertig werden. Da komme ich gar nicht mehr zur Ruhe plus lauter Gäste, wir als Nachbarn sind bei dem momentan völlig machtlos, aber vielleicht bringt meine Strafanzeige doch mal was ins Rollen die wissen daerüber jetzt auch Bescheid. So verkehrt, war das also nicht, das ich das schon mal gemacht habe, ich hoffe nur jetzt an den nächsten Feiertagen bleibt es ruhig nebenan.

Was müsste eigentlich beim Umzugswunsch genau drin stehen, damit das JC da tätig wird, ein Attest für die Polizei war ausreichend und ich kann nicht immer 20 Euro ausgeben würde auch ein Schreiben vom Anwalt helfen, das ich hier dringend dann raus muss, wenn ich was neues suche? Aus gesundheitlichen Gründen.

Ich frag mich manchmal warum man als Nachbarn nicht dauerhaft friedlich nebeneinander leben kann und das ständiger Lärm krank macht ist ja auch schon wissenschaftlich erwiesen. Ich blicke mal etwas mehr mit Zuversicht ins neue Jahr.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.734
Gefällt mir
6.569
#56
Es kann durchaus sein, dass Deine Schulden bei anderen Auskinfteien auch drinstehen.
 

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#57
Schmetterling, gut das der Vermieter helfen will, vielleicht spielt so auch die Schufa keine so große Rolle mehr.

Wie auch immer, gehe erst mal auf Wohnungssuche und wenn was gefunden ist, was Dir gefällt und auch preislich in Ordnung ist, dann kannst Du zum JC gehen. Ob die das schneller bearbeiten weiß ich nicht. Das mag von JC zu JC unterschiedlich sein. Die Bearbeitungsfrist ist 3 Wochen, so wurde es mir hier gesagt und auch bei uns waren gesundheitliche Gründe da. Helfen kann der Hinweis, das man keine Kündigungsfrist einhalten muss. Da wäre es nicht schlecht, wenn der Vermieter Dir das schriftlich gibt.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#58
das mit der Kündigungsfrist das es keine gibt, würde mir sogar mein Anwalt bescheinigen. Ich mache 3 Kreuze, wenn ich hier endlich raus bin. Vielleicht geht es mir dann gesundheitlich auch wieder besser, nur so hat das hier echt keinen Sinn mehr, ich gehe auf Dauer kaputt.

Und ich wohne ja schon über 10 Jahre fast 20 Jahre hier, das schlägt sicher auch zu Buche. Als Langzeitmieterin. Wenn ich keine Schufaeinträge hätte, hätte ich schon viel eher eine andere Wohnung bekommen. Selbst mein Vermieter würde mir bescheinigen das die jetztige Wohnung aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr tragbar für mich ist. Vielleicht kann ich dann, wenn ich endlich was neues gefunden habne, mehr Druck übern Anwalt machen, das die vom JC nicht solange mit einer Zustimmung brauchen. Das ärztliche Attest und die Strafanzeige werden sicher das ganze vielleicht noch etwas hoffentlich beschleunigen. Renovieren muss ich nix mehr, nur ausziehen. Nur wenn ich wo neu einziehe, stünde mir dann auch was bei Erstrenovierung zu Möbel wohl eher nicht oder? Leider fallen meine auch schon fast alle auseinander.
 

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#59
Schmetterling, jetzt lasse doch mal den Anwalt raus. :sorry:

Du sollst vom Vermieter eine Bescheinigung haben, das es keine Kündigungsfrist gibt und Du sofort ausziehen kannst. Die soll auch nur fürs JC sein.
Und Dein Vermieter ist sicher kein Arzt, also kann der auch nicht beurteilen, ob die Wohnung gesundheitlich für Dich noch tragbar ist.
Zum JC sollte man Bescheinigungen immer von den Leuten die dafür auch zuständig sind. Mietdinge= Vermieter, Gesundheit= Hausarzt oder anderen Arzt.
Wie Dein JC ist, weiß ich nicht, nur mit einem Schreiben vom Anwalt Druck machen zu wollen, ob das gut ist, ich weiß es nicht. Eine persönliche Darstellung der Situation halte ich da für besser.

Neue Möbel wird es wohl nicht geben und klar die Renovierung kannst Du auch beantragen, aber auch da gibt es eben Bearbeitungszeiten.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#60
musste grad lachen, wo Du schreibst mein privater Vermieter ist kein Arzt doch ist er und seine Frau auch, beide haben sogar Doktortitel, aber bei den ganzen Schreiben frag ich mich wo die studiert haben...Von Vermietung null Ahnung.

Das Schreiben ist schon besprochen, stellt mir natürlich mein Anwalt dem JC aus. Ich mache 3 Kreuze wenn ich hier raus bin. Nun tut sich direkt unter mir die 2. Baustelle auf. Ich habe vorhin schon meinen einen Nachbarn gerundet. Der kennt meine gesundheitlichen Einschränkungen muss aber noch einen drauf setzen. So nicht. Ich hoffe ich kann da auch was machen, ich lebe dann quasi fast 1 Jahr dann schon auf einer Dauerbaustelle ich kann nicht mehr. Ich weiß schon manchmal gar nicht, wo man stundenlang draußen rumlaufen soll, wenn man vor dem Baulärm flüchten möchte. Mein Kopf dröhnt heute auch wieder. Solche Baumaßnahmen werden vom Vermieter auch nicht schriftlich vorher angekündigt. Ich kann durch den Lärm nicht mehr. Keine Ruhe mehr oder das ich nachmittags mal die Beine lang machen kann Fehlanzeige.

Ich denke ich kann da nicht so einfach wegen dem Amt als Schadensersatzanspruch die Miete drastisch kürzen. Frech ist der mir auch noch geworden.
 

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#62
Schmetterling, gut Dein Vermieter hat einen Doktortitel, er ist aber nicht Dein behandelnder Arzt.

Und ein Arzt, muss nicht zwingend auch ein guter Vermieter sein, bzw. davon Ahnung haben.

Wie man die Miete kürzen kann und ob es überhaut geht, das kann Dir sicher Dein Anwalt erklären. Und klar das musst Du dem JC mitteilen. Dann bekommst Du von da auch weniger Geld.

Dein Anwalt scheint auch wirklich sehr zuvorkommend zu sein, wenn er alles immer noch auf den Beratungsgutschein hin macht. Ich kann nur hoffen, da kommt nicht irgendwann die große Rechnung.

Seit Dienstag kann man wieder aktiv Wohnungen suchen, was hat sich da getan?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#63
ja eben zum Glück nicht hauptberuflich Zahnarzt und gegen die habe ich allgemein eine starke Phobie. Hab ich leider vorher nicht gewusst, wo ich damals vor 17 Jahren eingezogen bin und noch berufstätig war.

Ich bin jetzt bei der KSG regristiert, die sind auch sehr nett und freundlich und würden mich, sobald was frei ist, wohl auch nehmen, da auch dort meine gesundheitlichen Einschränkungen mit berücksichtigt werden und keine Mietschulden vorhanden sind.

Bei der ZVG war ich persönlich am Dienstag telefonisch nicht durch gekommen, aber leider sehr unfreundlich gewesen im Sekretariat und die bestehen auf eine reine Schufa, die wurde gleich pampig, als ich ihr meine Situation offen geschildert habe. Da werde ich sicher nicht Mieterin werden. Ich kann nur hoffen, das in diesem Jahr endlich dahingehend was passiert. Mein Freundes- und Bekanntenkreis hilft schon eifrig mit bei der Suche und legen auch nen gutes Wort für mich ein, will endlich wieder meine gewohnte Ruhe und keinen dauerhaften Baulärm von morgens bis abends. Mir liegt der gestrige Abend mit dem Nachbarschaftsstreit auch quer im Magen. Ich lasse mir von dem nix mehr sagen, der hat gar nicht das Recht dazu mir Vorschriften zu machen.

Leute ich kann nicht mehr hier. Besteht die Möglichkeit auf anderer Kosten eine Ersatzunterkunft zu bekommen. Neuer Baulärm und ein Nachbar ist vorhin ausgerastet, ich habe fast einen Eimer abgebekommen, den wollte er nach mir werfen. Ich hatte ihn gebeten, den Hänger, den er da direkt vor der Haustür stehen hatte weg zu fahren, da kommt man im Notfall auch nicht raus und richtig rein. Und ich hatte ihm Donnerstag auch noch mal eine Standpauke gehalten, weil er meint er könnte über mich bestimmen als Single und gesundheitlich angeschlagene Frau und ich habe da auch direkt gesagt, das ich mich so schnell nicht raus ekeln lasse, aber nun ist das vorhin auch eskaliert.

Direkt angebrüllt raus ich stand nur an der Türschwelle als ich noch was sagen woltle, hatte er schon einen Eimer in der Hand und holte zum Werfen aus. Ich bin direkt ein paar Schritte zum Glück kam da gra dann seine Frau hat nix gesagt vor Schreck und ich hab mich schnell in meine Wohnung eingeschlossen und auf die Polizei gewartet.

Die kam auch relativ schnell, aber meinte das hier eine Strafanzeige noch nicht ausreichen würde, das kann ja nicht sein. Ich habe vor dem Typen Angst, ich lasse mich aber nicht über mich bestimmen. Und dann schon wieder neuer Baulärm, das meine Nerven blank liegen kann man auch verstehen, aber deswegen muss man nach mir noch lange keine Gegenstände nach mir werfen. Ich habe jetzt Angst war vorhin richtig am zittern gewesen. Hat die Polizei auch gemerkt. Zur Ruhe komme ich gar nicht mehr. Meine Gesundheit ist mittlerweile auch schon am Ende und ich habe wie gesagt angst, wenn ich dem im Treppenhaus übern Weg laufe, weil das ja nicht ausbleibt, das er mir noch mal was tut. Selbstverteidigunghabe ich gelernt ja, aber man kommt ja nicht gegen so einen Kerl an. Welche Mittel hab ich noch, ich muss hier schnellstens raus, ich glaube dann würde es mir gesundheitlich auch besser gehen. Das die Polizei keine Anzeige aufnehmen wollte, lass ich so auch nicht auf mir sitzen. Da gibt es notfalls eine Dienstaufsichtsbeschwerde.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Caramell

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
722
Gefällt mir
353
#64
Schmetterling, warum lässt Du Deinen Nachbarn nicht links liegen?

Ehrlich wenn ich da ausziehen will, dann stecke ich alle meine Kraft in die Wohnungssuche, eben damit ich schnell rauskomme.

Die ZVG wollen eine Schufaauskunft, das ist Ihr gutes Recht. Das heißt aber nicht, dass Du da keine Wohnung bekommst.

Deshalb solltest Du ja eine Schreiben vom Vermieter haben, das Du da 17 Jahre wohnst und nie Mietschulden hattest. Aber Du erachtest das ja nicht für notwendig.

Zur Anzeige, der Nachbar hat den Eimer nicht geworfen und somit kann auch keine Anzeige aufgenommen werden. Daran wird auch ein Beschwerde nichts ändern.

Du rufst immer nur nach anderen, egal ob Polizei, Anwalt, JC. Die werden Dir aber nicht helfen Deine Probleme zu lösen, das kannst Du nur selber. Und Hinweise die hier gegeben wurden, die nimmst Du kaum oder gar nicht an.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#65
Weil das eben nicht so einfach ist, ich muss dem Typen ja leider auch im Treppenhaus begegnen. Vorfall letztes Jahr war schon, das er sich mir im Treppenhaus in den Weg stellte und meinte ich hätte ihn gefälligst zu grüßen. Ich grüße immer noch, aber nur wenn die Leute anständig und nett sind.

Der Hänger hatte am Samstag unseren Hauseingang regelrecht zugeparkt und außerdem bedrängt und belästigt mich schon eine ganze Weile, von sexuellen anzüglichen Bemerkungen mir als Frau gegenüber ganz zu schweigen.

Ich habe mich von dem Vorfall am Samstag immer noch nicht erholt. Das ist aber schon ein Strafbestand der Bedrohung. Am Donnerstag hatte ich ihm bereits gesagt, das er mich in Ruhe lassen soll und sich aus mein Leben rauszuhalten hat. Die anderen Nachbarn hat er bereits auch schon vergrault.

Und außerdem bemüh ich mich schon um eine andere Wohnung, nachdem ich mich erst mal am Wochenende nicht rausgetraut habe, im Umland gibt es günstigere Wohnungen, das Amt ist auch informiert und mein Umzugswunsch wurde schon als Dringlichkeitsfall eingestuft. Mehr kann ich erst mal nicht tun.

Leide seitdem Vorfall am Samstag unter massiven Schlafstörungen und wenn ich den sehe unter Panikattacken. Wer weiß, was er als nächstes macht mit mir. Rechtliche Schritte sind bereits eingeleitet. Ich versuche mich langsam zu erholen. Mir kam es eh vor, als wenn der irgendwas eingenommen hat.

Und eine Unterstellung das ich die Hilfestellung von Euch nicht annehmen ist ja wohl auch nicht wahr. Ich tue schon mehr als genug. Dieser Vorfall hat mich Samstag sehr psychisch bedingt mitgenommen.

PS: Ich würde von beiden übrigens sogar ein Schreiben bekommen das ich mietschuldenfrei 17 Jahre hier wohne, ich denke doppelt hält besser oder, aber freiwillig macht mein Vermieter das nicht, da muss ihn erst der Anwalt zu auffordern,. also ganz ohne Anwalt läuft das hier momentan nicht bei mir.
 

Zerberus X

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2016
Beiträge
1.133
Gefällt mir
351
#66
Mit Polizeieinsätzen usw. solltest du Sparsam sein,sonst nimmt dich mit der Zeit keiner mehr ernst.:wink:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#67
Mit Polizeieinsätzen usw. solltest du Sparsam sein,sonst nimmt dich mit der Zeit keiner mehr ernst.:wink:
das weiß ich auch ich gehe damit schon sparsam um, aber ich habe mich Samstag bedroht gefühlt, weil ich auch nicht wusste, was der als nächstes gegen mich plant. Sorry kenne mich ja etwas aus, weil in der Familie gab es auch schon Polizisten sogar mein Vater war einer. Ich habe jetzt eine Telefonnummer bekommen für Gewalt gegen Frauen. Meine Psychotherapeutin stuft das in meinen aktuellen Fall mittlerweile schon ein und ich hoffe auf eine baldige Wohnungsbesichtigung.
 
Oben Unten