Wie kann ich eine Fortbildungsmaßnahme.... (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

wipeout

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 August 2012
Beiträge
39
Bewertungen
1
.... die ich wirklich gerne machen möchte, beantragen das sie auch angenommen und gezahlt wird, beantragen ????

Folgendes Ansinnen....

Ich habe meinen Betrieb geschrumpft. Ich habe es aufgegeben nach Dienstleistungsaufträgen "zu Betteln". Warum ist hier Nebensache. Ich stelle jetzt wieder Antrag auf Harz IV und lasse meinen Einzelhandel im Reisegewerbe (Marktbetrieb am Wochenende), nur noch Nebenberuflich weiter existieren.

(Habe noch einiges an Ware, es macht uns Spaß am WE auf dem Markt zu verkaufen und ich möchte die Möglichkeit als Nebenverdienst offen halten.)

Als Dienstleister habe ich LKW im Nationalen Fernverkehr gefahren. Gesundheitlich geht es mir jedoch nicht mehr so gut als das ich dies eh noch die nächsten Jahre weiter machen könnte. Abgesehen davon habe ich seit 7 Wochen keine Aufträge mehr und ziehe jetzt, nach reiflicher Überlegung, die Reissleine.

Für mich bietet sich allerdings die Chance, Aufgrund meiner Jahrzehnte langen Erfahrung im Schwerlastverkehr, durch eine Fachkundeprüfung, eine bessere Chance auf dem Arbeitsmarkt zu erreichen. Bezahlbar ist sie für mich nicht. Dazu sind meine Einkünfte zu niedrig und da ich jetzt auch Harz IV beantrage geht es eh nicht mehr.

Wie sollte bzw. kann ich vorgehen ? gleich mit der Türe ins Haus fallen oder erst bei meinem 2. oder dritten Gespräch mit dem SB dieses Thema erörtern..... ? (Mitarbeitsbekundung):icon_kinn:

Wie sollte ich, wenn ich dies mit einem Schreiben beantragen sollte, vorgehen ? Oder muss ich gar bei der BfA Beantragen ?:icon_kinn:

Diese Ausbildung dauert ca. 3 Monate in Vollzeit, kostet ca. 2500 EUR und ist bei einer hiesigen Fachakademie die auch mit der BfA zusammenarbeitet....

Gruß Wipeout
 
S

Swastika

Gast
Möchtest du zukünftig Vollzeit, Teilzeit oder nebenberuflich tätig sein und den Rest mit Hartz IV aufstocken?
 

wipeout

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 August 2012
Beiträge
39
Bewertungen
1
um das zu sein, müsste ich erst einmal eine fachliche Qualifikation nachweisen können die jünger ist als 20 Jahre...

ZUkünftig möchte ich mein Leben ohne Job Center leben können. Ist also egal ob ich Vollzeit, Teilzeit oder Nebenberuflich etwas bekomme. Zuerst muss die Grundlage geschaffen sein.

Tun könnte ich alles ! Ist also nicht vom Nebengewerbe abhängig.
 
S

Swastika

Gast
um das zu sein, müsste ich erst einmal eine fachliche Qualifikation nachweisen können die jünger ist als 20 Jahre...

ZUkünftig möchte ich mein Leben ohne Job Center leben können. Ist also egal ob ich Vollzeit, Teilzeit oder Nebenberuflich etwas bekomme. Zuerst muss die Grundlage geschaffen sein.

Tun könnte ich alles ! Ist also nicht vom Nebengewerbe abhängig.
Wenn du wirklich als "Berufskraftfahrer Güterverkehr" arbeiten möchtest, dann einen Termin bei deinem SB vereinbaren und in aller Ruhe mit ihm über deine Pläne sprechen. Führe als Beweggründe das bereits von dir Geschriebene an. Wenn der SB vernünftig ist, dann wird er die Maßnahme auf jeden Fall befürworten und unterstützen. Immerhin hast du damit die Chance, auf dem 1. Arbeitsmarkt Fuss zu fassen und der SB hat etwas für die Statistik getan. Ein Gewinn für beide Seiten.

Viel Erfolg.
 
E

ExitUser

Gast
Labbern ist ja schön und gut. Besser ist gleich einen Antrag auf diese Weiterbildung in der Tasche schriftlich zu haben SB´s haben sich angewöhnt erst mal mündlich alles abzulehnen.:icon_eek:
 
E

ExitUser

Gast
Swatiska , ich finde deinen Nick ziemlich daneben, ich hoffe da verbirgt sich nicht eine bestimmte Gesinnung !!:icon_kotz:

https://de.wikipedia.org/wiki/Swastika
 

wipeout

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 August 2012
Beiträge
39
Bewertungen
1
@swatiska

na ja, Berufskraftfahrer bin ich schon. Der ist ja im Außendienst tätig (LKW Fahren). Ich muss in den Innendienst ! Bei mir wäre das der "Verlade bzw. Verkehrsmeister"

@überflüssig44
Man muss ja nicht gleich jemanden an den Pranger stellen. Es gibt dafür auch eine andere Bedeutung. Mir wäre jetzt die negative Bedeutung des Nick´s gar nicht in den Sinn gekommen. Erst nach deinem Einwand. Sollte man vielleicht erst mal per PN besprechen bevor man es ins Forum stellt....
 
Oben Unten