Wie kann ich das von einem Maßnahmeträger vermittelte Praktikum beenden? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Basti32

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2017
Beiträge
34
Bewertungen
3
Hallo Liebe Elo Mitglieder,


Ich bin seit dem November voriges Jahres, in eine UB Maßnahme (Unterstützte Beschäftigung).

Die Maßnahme hat mich bisher noch in kein Betrieb unterbringen können.
Der jetzige Betrieb gefällt mir überhaupt nicht, aber das ist heute nicht das Thema ;).

Also folgendes: wie oben schon geschrieben habe, bin ich seit dem November in diese Maßnahme.

Das erste war, mit dem Dienst Handy.
Die Maßnahme zwang mich (konnten es aber nicht durchsetzen)
Das ich ein Dienst Handy haben MUSS, die Arge schrieb es der Maßnahme vor.

Naja nach einer langer Diskussion akzeptierte die Maßnahme es.
ABER die lasten mich nicht in ruhe,immer wieder fragten die ob ich ein Handy hätte.
Was ich dann schon als Nötigung ansah.
Naja nach dem die mich wirklich in Ruhe gelassen haben, hatte die Maßnahme mich in einem Betrieb gesteckt,
als Praktikanten.
Die Übernahme im Betrieb währe nur möglich wenn ich ein Führerschein hätte (zu teuer in der Anschaffung), so die Aussage des Chefs im Praktikumsbetrieb.
Meine Entscheidung stand schon lange fest, in diesem Betrieb will ich definitiv nicht Arbeiten, (Arbeitswerkzeug was schon total runter gewirtschaftet ist, und Ausführen von Arbeiten die gefährlich sind,wie Baumfällen ohne Schutzausrüstung mit einer Kettensäge).

Auf jeden fall, hätte die Maßnahme mich bis zu 2 Jahren verlängern (können als Praktikant), auch nur durch die Zustimmung durch die ARGE.
Was ich definitiv verneint habe, wegen den Geschilderten Probleme in diesem Betrieb.

was ist das Problem jetzt?

das Problem ist, das die mich nicht aus dem Betrieb heraus nehmen.
Wisst ihr was ich tuen soll, das ich das Praktikum beenden kann?

MFG Basti32
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.156
Bewertungen
1.595
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Montag mal nach der zuständigen Berufsgenossenschaft fragen, aufschreiben und Meldung machen was den Arbeitsschutz angeht. Auch Brandvorschriften schriftlich notieren, also Anzahl der Feuerlöscher, wer ist der Sicherheitsbeauftragte, gab es eine Sicherheitsunterweisung? Bist Du überhaupt befugt und Besitz eines Mororsäge-Schein, ect.pp. - zusätzlich entsprechende Ämter in Kenntnis setzen über diese Zustände.
 

Basti32

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2017
Beiträge
34
Bewertungen
3
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Hallo,


Danke das werde ich definitiv machen!

Das mit dem Brandschutz da hält er sich dran, der Chef von dem Praktikums betrieb hat 3 Feuerlöscher in 3 Räumen stehen, die auch geprüft sind.
Das weis ich weil ich nach geschaut hatte ;).

Also ich weis das es ohne Schein und "Ausbildung" nicht möglich ist, eine Motorsäge zu bedienen.
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.475
Bewertungen
3.625
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Hallo!
Wenn Du aus dem Betrieb genommen werden willst, müsstest Du uns hier anonymisiert die wichtigen Unterlagen Zeigen. Wenn es so etwas wie ESF ist, also Maßnahme, Begleitung und dann subventioniertes Arbeiten zum Mindestlohn ist, kann man bestimmt zurücktreten und Zustimmungen widerrufen. Wir müssen aber sehen um was genau es geht! Und was Du unterschrieben hast!

Es geht hier um Behinderte, richtig? Dann sind zumindest die Voraussetzungen zu prüfen.
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.886
Bewertungen
3.460
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Das ich ein Dienst Handy haben MUSS, die Arge schrieb es der Maßnahme vor.
Warum schafft dann die Arge oder der Maßnahme-Träger kein Diensthandy an? Ob ich ein Diensthandy aber von einem Träger mit dubiosem Vertragswerk annehmen würde, steht auf einen ganz anderen Blatt. Was passiert, fällt das Diensthandy runter und ist kaputt. Ich sehe es schon kommen in der Schadensersatzklausel. Oder ist mit Diensthandy dein Privateigentum gemeint?

ABER die lasten mich nicht in ruhe,immer wieder fragten die ob ich ein Handy hätte.
Ich würde Antworten, selbstverständlich hab ich ein Handy, Privat Punkt

hatte die Maßnahme mich in einem Betrieb gesteckt, als Praktikanten.
Verstehe zwar nicht wie eine fremde Firma jemand mündigen irgendwo reinstecken kann, denn der Träger hat dazu keine gesetzliche Handhabe aber OKay. Wie lange machst du das Praktikum schon? Vollrichtest du normale Arbeit, wie Festangestellte dort auch? Wie viel verdienst du im Praktikum, denn Schwarzarbeit ist verboten! 2 Jahre als Praktikant irgendwo malochen, daß hört sich sehr seriös an.
 

Basti32

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2017
Beiträge
34
Bewertungen
3
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Naja das mit dem Handy hat sich ja schon erledigt :wink:.
Naja, es kam vielleicht anders rüber als ich es gemeint habe.
Ich hab ja zugestimmt, das ich da in diesen Betrieb gehe als Praktikant.

ja ganz normale Arbeiten wie jeder andere auch, und gerade beim heraus stellen der Müllkübel macht der Kollege schön Pause, und ich darf das komplett alleine machen.
Das Praktikum mache ich seit letztes Jahr November.
Das Geld erhalte ich durch den Maßnahmeträger, also ich hab mit Abzügen so 825€ übrig.

Achja im Praktikumsvertrag steht drin:
Die Wöchentliche Arbeitszeit beträgt max. 40h mit den vorgeschrieben Projektage.
und meistens liege ich definitiv drüber, naja die ARGE hatte ich auch bescheid gesagt, aber die kam mit der Antwort: da müssen SIE durch, ist halt so.


Also, ist eher so gemeint, das ich täglich für die Maßnahme erreichbar sein muss. mit der folgenden Begründung:
Es könnte ja was da zwischen kommen, z.b. plötzlicher Unfall.
Oder Krankheitsbedingter Ausfall der Mitarbeiter.
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.886
Bewertungen
3.460
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Du läßt dich leider ausnutzen, muß ich dir so schreiben.

das ich täglich für die Maßnahme erreichbar sein muss z.b. plötzlicher Unfall Krankheitsbedingter Ausfall
Du bist doch täglich erreichbar, du kommst doch jeden Tag zur Arbeit. Was kümmert es dich denn, ob ein Mitarbeiter erkrankt ist oder sonstiges? Das hat der Chef vorher mit einzuplanen. Du bist doch nicht auf Bereitschaft. Auf Bereitschaft erhält man viele hundert Euro im Monat, nur das man auf Bereitschaft ist.

Wöchentliche Arbeitszeit beträgt max. 40h
und meistens liege ich definitiv drüber,ARGE Antwort: da müssen SIE durch, ist halt so.
8.84,-€ (Mindestlohn) *160=1414.4€ Brutto.

also ich hab mit Abzügen so 825€ übrig.
Du erhältst also Mindestlohn? Wegen der Arge und die Antwort: "da müssen Sie durch", würde ich eine Eingabe beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales tätigen. Seit wann macht ein Praktikant auf Dauer Überstunden, die müssen doch was an der Klatsche haben. Überstunden werden bezahlt? Bei Fremdmaßnahme oder sonstiges aufgezwungenes wird nach Stechuhr Arbeit verrichtet. Und wenn nach Feierabend noch Arbeit übrig ist, kann der Chef das gerne selbst erledigen, respektiv Mitarbeiter einstellen.. :cheer2:
 

zaxxon

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Oktober 2017
Beiträge
14
Bewertungen
8
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Moin

das von der Arge ist doch wohl echt das letzte, ich bin echt stink wütend wenn ich soetwas lese da drehe ich echt durch. Da geht jemand als Praktikant 40std die Woche Arbeiten muss Bereitschaft zeigen e.c.t und bekommt dafür so ein Hungerlohn ? Wo leben die eigentlich ? Das tut mir echt leid für dich, wie der vorposter schon sagte das würde ich aufkeinenfall so hinnehmen und dagegen angehen. Vielleicht solltest du auch mal mit deinem Hausarzt darüber sprechen das kann ja nicht Gesund sein auf dauer.

Meiner Meinung nach sind Praktikas dafür da um zu schauen ob das einem liegt und nicht als Vollzeit Kraft für ein Hungerlohn. Es kann auch nicht sein das du da zwangs reingesteckt wirst mit der Begründung "da müssen sie jetzt durch" Für Praktika gibts es auch Gesetzliche Regeln soweit ich informiert bin. Ich an deiner Stelle würde mich sofort AU melden und das meinen Arzt auch so erzählen. Dann würde ich mich hier Grundlegend informieren und dann dagegen angehen.
 

Basti32

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2017
Beiträge
34
Bewertungen
3
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Hallo DonOs,

Naja die wollen auch das ich mich diesbezüglich bei einem Unfall melden muss.
Ich kann auch im Krankenhaus bescheid sagen oder von dort anrufen, bzw. auch den Rettungsdienst bescheiden das die jemand anrufen möchten ;), das hab ich den Netten Leuten auch gesagt von der Maßnahme.
Aber naja die kam mit der Begründung besser wärs wenn du also Ich anrufen würde dumm oder???

Danke für die Nachrechnung :wink:.
Ja ich erhalte Mindestlohn.
Leider nicht!


Ach ja ich erzähle mal eine Geschichte.


Voriges Jahr haben Wir (Arbeitskollege und Ich), eine Wohnung entrümpelt.
Naja das Problem war, das wir alleine waren und es in 2 Tagen die Wohnung leer sein muss.
an den ersten Tag bin ich dann einfach ohne Worte (Arbeitszeit war schon lange zu ende) gegen 17Uhr nach Hause gefahren.
Und da hab ich nächsten Tag von der kack Maßnahme, erst mal fett ein Anschiss gekriegt, warum ich einfach gegangen bin.
Ich beharte drauf, das meine Arbeitszeit schoooon laaange beendet war.
Da sagten die zu mir: du kriegst erst mal eine Mündliche Abmahnung dumm oder??
ABER ein was können die echt froh sein, das ich an den Tag so ruhig geblieben bin, naja mein Freches Grinsen hat den schon ausgereicht :biggrin:.
 

Basti32

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2017
Beiträge
34
Bewertungen
3

Hallo,

Ich bin schon dabei gegen solche Id... vorzugehen :wink:.

Vor all ding, Kassiert der Praktikumschef auch noch schön Fördergelder!!
Obwohl der 2 teure Autos plus Eigenheim hat.
Das hat mein nettes Vögelchen zugezwitschert :wink:.

Hallo Leute,


Also, ich habe die zuständige Berufsgenossenschaft beauftragt, die Probleme im Praktikumsbetrieb vorhanden sind zu erledigen.
Bin mal gespannt was nach der E Mail passiert und ob was passiert.
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.886
Bewertungen
3.460
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Da sagten die zu mir: du kriegst erst mal eine Mündliche Abmahnung dumm oder??
Mündliche Abmahnung weil ein Praktikant nach Überstunden irgendwann die Nase voll hat und geht... . Da hätte ich erwidert. "Das will ich schriftlich haben für die weitere Vorgehensweise".

Benutze bitte die Editierfunktion, daß spart Ressourcen im Forum. Doppelt oder Dreifach Post sind hier nicht gerne vom Moderationsteam gesehen, denn man hat 1 Stunde Zeit zu Editieren und so wäre aus Drei nur Ein Beitrag entstanden. Ein Vollzitat ist auch nicht nötig, ein @Name oder kurze knackige Zitate reichen ebenso aus. :cheer2:
 

Basti32

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2017
Beiträge
34
Bewertungen
3
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Mündliche Abmahnung weil ein Praktikant nach Überstunden irgendwann die Nase voll hat und geht... . Da hätte ich erwidert. "Das will ich schriftlich haben für die weitere Vorgehensweise".

Benutze bitte die Editierfunktion, daß spart Ressourcen im Forum. Doppelt oder Dreifach Post sind hier nicht gerne vom Moderationsteam gesehen, denn man hat 1 Stunde Zeit zu Editieren und so wäre aus Drei nur Ein Beitrag entstanden. Ein Vollzitat ist auch nicht nötig, ein @Name oder kurze knackige Zitate reichen ebenso aus. :cheer2:

Danke und :sorry:noch mal, ich bin erst neu hier :wink:.
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.886
Bewertungen
3.460
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Macht doch nichts alles Gut, obwohl es eben deinerseits ein Vollzitat war, was es zu vermeiden gilt. Beim Zitat einfach alles unnötige raus und meist bleibt nur der Nick über :icon_smile: Wollte nur einen Hinweis geben.

Also zum Beispiel @Donos oder so reicht aus.

"Hartz"lich :welcome: im Forum

Die Frage bleibt dennoch bestehen, bekommst du die Überstunden bezahlt? Wie viel Überstunden machst du so, weil du es als "Regel" oder "Normal" genannt hattest?
 

Basti32

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2017
Beiträge
34
Bewertungen
3
AW: UB Maßnahme total sinnlos

@Donos


Aso Sorry hatte ich überlesen :biggrin:

Also Überstunden mache ich so 1 bis 2h.
Also Normal währe 15:30Uhr Schluss.
Aber unnormal ist dann spätestens 17:30Uhr.
Leider kriege ich die nicht bezahlt, aber die kommen immer mit der Begründung: die anderen Teilnehmer der Maßnahme machen auch Überstunden, also hab dich nicht so.
Und vor all ding steht im Vertrag auch nix drin das ich Überstunden machen muss.
ich lad dann mal ein Ordentliches Bild hoch von dem Vertrag.
Naja den Praktikumsbetrieb hatte ich ja schon angeschissen bzw. auch der Maßnahmeträger.


lg.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
3.759
Bewertungen
9.969
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Also Überstunden mache ich so 1 bis 2h. Leider kriege ich die nicht bezahlt...
Und vor all ding steht im Vertrag auch nix drin das ich Überstunden machen muss.
Und warum machst Du sie dann? Führst Du darüber wenigstens Protokoll?
Naja den Praktikumsbetrieb hatte ich ja schon angeschissen bzw. auch der Maßnahmeträger.
Mit welcher Wirkung? Im Vergleich zu Deinen unbezahlten Überstunden steht das in welchem Verhältnis?
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.886
Bewertungen
3.460
AW: UB Maßnahme total sinnlos

die anderen Teilnehmer der Maßnahme machen auch Überstunden, also hab dich nicht so.
Ich würde mich mit den anderen Teilnehmer der Maßnahme wenden und zusammen den gerechten Lohn+Überstunden einklagen! Und wenn der schmarotzende Chef dann fragt was das soll, könnte man erwähnen, andere machen das auch, hab dich nicht so! Millionen fliegen können nicht irren, fresst schei*... . Mit dem nennen wir es mal "Argument" wäre er nicht weit bei mir bekommen.

Eine Eingabe beim Ministerium für Arbeit und Soziales sollte unbedingt folgen und auf den gravierenden Mißbrauch und Betrug hingewiesen werden und wie man weiter verfahren kann um den gerechten Lohn+Überstunden zu erhalten.

Du arbeitest da fast ein Jahr und machst jeden Tag so 1-2 unbezahlte Überstunden?

Wenn ich einen Monat mit nur 20 Arbeitstagen rechne mal 12 Monate sind wir schon bei 240 bez. 480! unbezahlte Überstunden! also mal Mindestlohn 2.121.- bez. 4.243.-€ um die man allein dich betrogen hat. Dat sind 8000 Märker! Den Laden wird ich sowas von fertig machen, da würde ich alle anderen Teilnehmer ins Boot holen.

Keine Ahnung wo man sich Arbeitsrechtlich hinwenden könnte. Die "Firma" gehört geschlossen und der Chef in den Knast. Das ist Betrug im großen Stil.
 

Basti32

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2017
Beiträge
34
Bewertungen
3
AW: UB Maßnahme total sinnlos

@DonOs

Es würde evtl. schon Ausreichen mein Überstunden Zettel da einzuschicken, und halt den Fall schildern :wink:?
Wird gemacht, heute noch.
Nicht jeden Tag, 2x oder max. 4x in der Woche, es kommt immer auf die Auftragslage drauf an.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
3.759
Bewertungen
9.969
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Es würde evtl. schon Ausreichen mein Überstunden Zettel da einzuschicken, und halt den Fall schildern?
Nicht Du alleine. Du brauchst vor den anderen Teilnehmern nur mit @Ozymandias Rechnung rumwedeln.
Die Aussicht auf zwei- bis viertausend Tacken Nachzahlung sollte den bequemsten Hintern bewegen.
Wenn Du die anderen mit in´s Boot holst, wird der Erfolg sicherer. :icon_wink:
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
634
Bewertungen
559
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Hey,
eine Abmahnung hat schriftlich zu erfolgen und muss gewisse Form und Inhalte haben.
Desweiteren würde ich jede weitere Überstunde ablehnen , bis die austehenden Stunden bezahlt sind.
Zeitgleich mit der ausstehenden Gehaltsforderung die du verschicken möchtest :)

grüße Ram
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beiträge
4.811
Bewertungen
11.110
AW: UB Maßnahme total sinnlos

Wenn das eine Maßnahme ist, würde ich zunächst das JC nachweisbar unterrichten.
Ohne Meldung können die nicht wissen, was dort gespielt wird.
Telefonisch ist für die Katz.
Sowas muß aktenkundig gemacht werden.
Auch wenns mehr Umstände macht als ein Anfruf.

Bei der Meldung würde ich gleich eine Wertersaatzklage (beim Arbeitsgericht) in Aussicht stellen, da die Tätigkeiten keineswegs die eines Praktikanten sind, sondern der HE weisungsgebundene Aufträge zu erfüllen hat, die zum wirtschaftlichen Erfolg des Arbeitgebers beitragen.
Das ließe sich u. A. daran feststellen, daß wenn keine Überstunden im bisherigen Umfang geleistet werden wollen, von weisungsbefugten Mitarbeitern (dem Arbeitgeber selbst?) mit Abmahnung gedroht wird.

So wie der AG die Arbeitsplätze besetzt, ist das kein Praktikum sondern ganz normale ARBEIT.
Arbeit, die im Vergleich zu dem was ortsüblich ist, deutlich zu niedrig entlohnt wird.
 
Oben Unten