Wie Jobvermittler Arbeitssuchende abzocken

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Bruno1st

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
STELLENMARKT
Wie Jobvermittler Arbeitssuchende abzocken
Von Heike Sonnberger
Rechtschreibfehler, wahllose Adressen, fehlende Anlagen: Im Auftrag von Arbeitslosen verschickt eine Berliner Agentur Bewerbungen, die vor Fehlern nur so strotzen. Das Unternehmen weist alle Vorwürfe zurück - und zeigt doch, wie bei der Arbeitsvermittlung Geld verschwendet wird.
Quelle und Rest : Stellenmarkt: Wie Jobvermittler Arbeitssuchende abzocken - Wirtschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
Das ist nur die Spitze des Eisberges - 3. Jahre Arbeitslos - DANK ARGE
pr-sozial | Seit Drei Jahren Arbeitslos – DANK ARGE (Breisgau-Hochschwarzwald) | Arge, Ndash, Bruno, Informationen, Zeigt, Geschäftsführer, Schaden, Umzug

Erwerbslosenforum wird auch erwähnt !!!
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.173
Reich werden Dank Hartz IV- Zockt Berliner Arbeitsvermittlung Arbeitslose ab?

«Joblife Arbeitsvermittlung» erstellt haarsträubende Massenbewerbungen und kassiert für jedes Schreiben auch noch 5 Euro. (Pressemitteilung zur freien Verwendung) Lesen Sie auch dazu: Spiegel-Online:
Wie Jobvermittler Arbeitssuchende abzocken
Von Heike SonnbergerRechtschreibfehler, wahllose Adressen, fehlende Anlagen: Im Auftrag von Arbeitslosen verschickt eine Berliner Agentur Bewerbungen, die vor Fehlern nur so strotzen. Das Unternehmen weist alle Vorwürfe zurück - und zeigt doch, wie bei der Arbeitsvermittlung Geld verschwendet wird.


Berlin – Das Angebot war verlockend. «Joblife Arbeitsvermittlung» wirbt mit offenen Stellen und guten Kontakten zu Firmen. Laut Werbung erstellt die Arbeitsvermittlung mit vier Filialen in Berlin professionelle Bewerbungsunterlagen und versendet jeden Monat für den Bewerber individuelle Bewerbungsschreiben zu Arbeitgebern mit offenen Stellen. Die Kosten dafür könne man sich vom Job-Center erstatten lassen. Selbst Berliner Job-Center und die Arbeitsagentur schicken Arbeitslose zu dieser Erfolg versprechenden Firma und zahlte auch in vielen Fällen dafür. So etwas sollte man nutzen, dachte sich Walter G. und setzte sich umgehend mit «Joblife Arbeitsvermittlung» in Verbindung. Alles klang bestens und er unterschrieb Anfang Mai den Vertrag (1). Der Antrag auf Bewerbungskosten beim Job-Center war ja Grundlage für den Vertrag und kündbar war er auch jederzeit zum Monatsende. Die Dienstleistung kam prompt, doch Walter G. traute seinen Augen nicht.
Auszug aus einem angeblich professionell und individuell erstellen Bewerbungsanschreiben, der als Serienbrief an 22 Firmen von «Joblife Arbeitsvermittlung» als E-Mail versandt wurde:

«…Es würde mich sehr freuen, wenn Sie mir die Gelgenheit geben würden das ich mich Ihnen nääher vorstellen kann…»(2) Dies für einen Preis zu 110 Euro. In sieben Sätzen insgesamt sechs Rechtschreibfehler.


weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 

Kaleika

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
368
AW: Reich werden Dank Hartz IV- Zockt Berliner Arbeitsvermittlung Arbeitslose ab?

Wahnsinn mit Methode!

So werden Steuergelder verschwendet und windigen Unternehmern das Portemonnaie gefüllt, die offenbar nur die Abzocke im Kopf haben, die fälschlicherweise immer nur uns ALG-II-Beziehern vorgeworfen wird!!

Darum sind die Maßnahmen zur angeblichen Arbeitsbeschaffung so teuer!

Super, dass dies nun auch im "Spiegel.de" zu lesen ist!

Kaleika
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.173
Ein Schreiben, das wir am Freitag bekommen haben

Betreff: Ärger mit Joblife:
Sehr geehrter Herr Behrsing,

ich danke ihnen für ihren Beitrag über die Verbrecherbande Joblife und find ihr erfolg gegen diese Gauner sehr löblich.

Leider bin ich auch auf diese Gauner reingefallen und die Verlangen von mir eine hohe Rechnung für nix.

Sie haben viel zu viele "Bewerbungen" für mich berechnet von dem ich aber nicht alle Kopien bekommen habe und drohen mir mit SCHUFA.

Ich hab Widerspruch gegen die Rechnung gestellt das hat sie aber nicht interessiert und sie haben mir eine Mahnung geschickt.

Ihr Anwaltschreiben(wo drinnen steht das wenn das Jobcenter nix zahlt sieh keine Anspruch haben wollen) und das ich ihnen erklärt habe das ich vom Jobcenter nix bekomme haben sie nicht interessiert.
Als ich bei ihnen angerufen habe hat man mich einfach blockiert.
Man will nicht mit mir reden aber ich soll die Rechnung zahlen.
175!! Euro für nix !!!

Ich krieg keine Hilfe vom Jobcenter noch von dem Arbeitsamt. Ich soll das schön aus meiner Tasche zahlen wo nix drin ist.

Ich hoffe sie können mir helfen und würde mich freuen wenn sie mir ein paar Tipps schicken könnten oder irgendwas für mich machen könnten.

mit freundlichen Grüssen
Absender der Redaktion bekannt
 

ofra

Neu hier...
Mitglied seit
18 Juli 2006
Beiträge
1.922
Bewertungen
2
Das ist der nackte Wahnsinn! Ist das nicht strafbar?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Reich werden Dank Hartz IV- Zockt Berliner Arbeitsvermittlung Arbeitslose ab?

«Joblife Arbeitsvermittlung» erstellt haarsträubende Massenbewerbungen und kassiert für jedes Schreiben auch noch 5 Euro. (Pressemitteilung zur freien Verwendung) Lesen Sie auch dazu: Spiegel-Online:
Wie Jobvermittler Arbeitssuchende abzocken
Von Heike SonnbergerRechtschreibfehler, wahllose Adressen, fehlende Anlagen: Im Auftrag von Arbeitslosen verschickt eine Berliner Agentur Bewerbungen, die vor Fehlern nur so strotzen. Das Unternehmen weist alle Vorwürfe zurück - und zeigt doch, wie bei der Arbeitsvermittlung Geld verschwendet wird.


Berlin – Das Angebot war verlockend. «Joblife Arbeitsvermittlung» wirbt mit offenen Stellen und guten Kontakten zu Firmen. Laut Werbung erstellt die Arbeitsvermittlung mit vier Filialen in Berlin professionelle Bewerbungsunterlagen und versendet jeden Monat für den Bewerber individuelle Bewerbungsschreiben zu Arbeitgebern mit offenen Stellen. Die Kosten dafür könne man sich vom Job-Center erstatten lassen. Selbst Berliner Job-Center und die Arbeitsagentur schicken Arbeitslose zu dieser Erfolg versprechenden Firma und zahlte auch in vielen Fällen dafür. So etwas sollte man nutzen, dachte sich Walter G. und setzte sich umgehend mit «Joblife Arbeitsvermittlung» in Verbindung. Alles klang bestens und er unterschrieb Anfang Mai den Vertrag (1). Der Antrag auf Bewerbungskosten beim Job-Center war ja Grundlage für den Vertrag und kündbar war er auch jederzeit zum Monatsende. Die Dienstleistung kam prompt, doch Walter G. traute seinen Augen nicht.
Auszug aus einem angeblich professionell und individuell erstellen Bewerbungsanschreiben, der als Serienbrief an 22 Firmen von «Joblife Arbeitsvermittlung» als E-Mail versandt wurde:

«…Es würde mich sehr freuen, wenn Sie mir die Gelgenheit geben würden das ich mich Ihnen nääher vorstellen kann…»(2) Dies für einen Preis zu 110 Euro. In sieben Sätzen insgesamt sechs Rechtschreibfehler.


weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
Hab die Bewerbung gelesen die dort als PDF-Datei zu finden ist Diese Bewerbung versandte Joblife im Namen von Walter G. - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
.
Ist ja der Hammer diese Bewerbung!! Könnte von jemand geschrieben worden sein - ohne jegliche Schulbildung. Also, wenn mir sowas passieren würde ....... ich darf gar nicht dran denken was ich dann tun würde! :icon_motz:
 

Bruno1st

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
AW: Reich werden Dank Hartz IV- Zockt Berliner Arbeitsvermittlung Arbeitslose ab?

Hab die Bewerbung gelesen die dort als PDF-Datei zu finden ist Diese Bewerbung versandte Joblife im Namen von Walter G. - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
.
Ist ja der Hammer diese Bewerbung!! Könnte von jemand geschrieben worden sein - ohne jegliche Schulbildung. Also, wenn mir sowas passieren würde ....... ich darf gar nicht dran denken was ich dann tun würde! :icon_motz:
ich nehme an, du würdest ganz höflich den Schuttmuldendienst und Reinigungsservice anrufen, damit man hinter dir sofort aufräumen kann und niemanden durch noch herumliegende Trümmer gefährdet wird.

Kann man den Laden nicht auffordern, diese Bewerbungen zurückzunehmen udn klarzustellen, daß diese zwar im Namen des Kunden, aber OHNE sein Wissen und Kenntnis verschickt wurde und der LAden die komplette Verantwortung für das Versagen übernimmt.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Reich werden Dank Hartz IV- Zockt Berliner Arbeitsvermittlung Arbeitslose ab?

ich nehme an, du würdest ganz höflich den Schuttmuldendienst und Reinigungsservice anrufen, damit man hinter dir sofort aufräumen kann und niemanden durch noch herumliegende Trümmer gefährdet wird.

Kann man den Laden nicht auffordern, diese Bewerbungen zurückzunehmen udn klarzustellen, daß diese zwar im Namen des Kunden, aber OHNE sein Wissen und Kenntnis verschickt wurde und der LAden die komplette Verantwortung für das Versagen übernimmt.
Ich glaub ich mach, wenn ich wieder gesund bin, eine Jobvermittlung auf. Wer macht mit? Ich kann das um 1000% besser wie die! :wink:
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.173
AW: Reich werden Dank Hartz IV- Zockt Berliner Arbeitsvermittlung Arbeitslose ab?

Ich glaub ich mach, wenn ich wieder gesund bin, eine Jobvermittlung auf. Wer macht mit? Ich kann das um 1000% besser wie die! :wink:
warum besser machen? Du willst doch Geld verdienen und dir nicht unnötig Arbeit machen. Du musst nur das hervorstechendes Qualitätsmerkmal «Spaß an der Arbeit» herausstellen.
Beginnend beim Buchstaben A bis zum Buchstaben Z. wurden Firmen ein Fahrer offeriert, dessen hervorstechendes Qualitätsmerkmal «Spaß an der Arbeit» ist. Sinnigerweise landete auch eine dieser schlechten Bewerbung bei einer anderen Arbeitsvermittlung, die sich schon etwas genervt von diesen nicht bestellten Bewerberangeboten fühlte. «Kein schlechtes Geschäft für wenige Minuten Arbeit. Man nehme einen Text, vor dem es jeden Deutschlehrer oder Personalmanager nur so grauen würde, verzichte auf weitere Anlagen, wie Lebenslauf, Bild und Zeugnisse, setze die Adressen aus einer Datenbank in den Serienbrief ein und schon ist in wenigen Minuten eine beachtliche Summe Geld zusammen gekommen.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Reich werden Dank Hartz IV- Zockt Berliner Arbeitsvermittlung Arbeitslose ab?

warum besser machen? Du willst doch Geld verdienen und dir nicht unnötig Arbeit machen. Du musst nur das hervorstechendes Qualitätsmerkmal «Spaß an der Arbeit» herausstellen.

Ich will dann gutes Geld verdienen und wirklich Menschen in Arbeit bringen - und mich natürlich auch! Mund-zu-Mund-Propaganda + Presse ist alles :icon_mrgreen: :wink:
 

Bruno1st

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
AW: Reich werden Dank Hartz IV- Zockt Berliner Arbeitsvermittlung Arbeitslose ab?

Ich will dann gutes Geld verdienen und wirklich Menschen in Arbeit bringen - und mich natürlich auch! Mund-zu-Mund-Propaganda + Presse ist alles :icon_mrgreen: :wink:
das widerspricht sich aber.
Gutes Geld verdienen und Geld abzocken, sind 2 Dinge. Wenn du wirklilch davon leben möchtest, Menschen in Arbeit zu bringen, dann bist du schneller verhungert, wenn du für die Menschen arbeitest und nicht für Mammon, den Gott der Politiker, Wirtshcaft und Bürokratie.
Mund zu Mund Propaganda dauert zu lange bis du etabliert bist - also zum zweiten Mal verhungert. Presse kanst du vergessen, denn wer für die Menschen arbeitet, arbeitet gegen die Interessen des Gottes Mammon.

Machs ganz einfach, tritt in die katholische Kirche ein, dann eröffenst du deine Jobvermittlung/Hilfe bei Jobsuche - heuerst Praktikanten an (natürlich für umsonst) oder gleich 1€-Sklaven (die bringen bereits GEld mit), du zockst nun in den nächsten Jahren alles ab, was dir vor die Flinte kommt, wechselst öfters mal den Firmennamen, vergibst großzügig Beratungsaufträge an Dritte in Liechtenstein und bevor alles platzt, meldest du Insolvenz an. Nun bekommst du dicke Einläufe aus Steuergeldern, die leitest du entsprechend um. Und wenn die letzte Geldquelle ausgeschöpft ist, meldest du dich für ALG-II an. Und damit alles sauber abläuft, gehst du jetzt beichten und damit stehst du sauber da.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Reich werden Dank Hartz IV- Zockt Berliner Arbeitsvermittlung Arbeitslose ab?

das widerspricht sich aber.
Gutes Geld verdienen und Geld abzocken, sind 2 Dinge. Wenn du wirklilch davon leben möchtest, Menschen in Arbeit zu bringen, dann bist du schneller verhungert, wenn du für die Menschen arbeitest und nicht für Mammon, den Gott der Politiker, Wirtshcaft und Bürokratie.
Mund zu Mund Propaganda dauert zu lange bis du etabliert bist - also zum zweiten Mal verhungert. Presse kanst du vergessen, denn wer für die Menschen arbeitet, arbeitet gegen die Interessen des Gottes Mammon.

Machs ganz einfach, tritt in die katholische Kirche ein, dann eröffenst du deine Jobvermittlung/Hilfe bei Jobsuche - heuerst Praktikanten an (natürlich für umsonst) oder gleich 1€-Sklaven (die bringen bereits GEld mit), du zockst nun in den nächsten Jahren alles ab, was dir vor die Flinte kommt, wechselst öfters mal den Firmennamen, vergibst großzügig Beratungsaufträge an Dritte in Liechtenstein und bevor alles platzt, meldest du Insolvenz an. Nun bekommst du dicke Einläufe aus Steuergeldern, die leitest du entsprechend um. Und wenn die letzte Geldquelle ausgeschöpft ist, meldest du dich für ALG-II an. Und damit alles sauber abläuft, gehst du jetzt beichten und damit stehst du sauber da.
Ich könnte sowas nicht. Ich glaub ich bin nach der Geburt zu heiss gebadet worden. Leider (oder gut so!) bin ich dafür zu ehrlich, zu offen und zu sozial eingestellt. Oder eben einfach nur zu "doof" geboren worden. :icon_mad:
 

Bruno1st

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
AW: Reich werden Dank Hartz IV- Zockt Berliner Arbeitsvermittlung Arbeitslose ab?

Ich könnte sowas nicht. Ich glaub ich bin nach der Geburt zu heiss gebadet worden. Leider (oder gut so!) bin ich dafür zu ehrlich, zu offen und zu sozial eingestellt. Oder eben einfach nur zu "doof" geboren worden. :icon_mad:
weder noch - ich habe die allgemeine Entwicklung vor kurzem mit jemanden besprochen, der in der Wirtschaft sehr aktiv ist und trotzdem nicht kriminell geworden ist.
Der hat mich und auch sich in die Rubrik "antiquiert/antik" eingestuft, weil es nur noch um die schnelle Mark geht und niemand mehr längerfristig denken möchte/kann. Auch wenn ich antik bin, bei den Preisen für antikes, bin ich richtig wertvoll - im Gegensatz zu den Billigdingern von der Ramschhalde.

Aber nun weiter gegen diese Abzocker !!!
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.173
AW: Reich werden Dank Hartz IV- Zockt Berliner Arbeitsvermittlung Arbeitslose ab?

Ich könnte sowas nicht. Ich glaub ich bin nach der Geburt zu heiss gebadet worden. Leider (oder gut so!) bin ich dafür zu ehrlich, zu offen und zu sozial eingestellt. Oder eben einfach nur zu "doof" geboren worden. :icon_mad:
Wenm dies anders wäre, würdest du auch nicht mit Hartz IV leben müssen.

Dies hier ist nur ein Beispiel von vielen. Wir kennen genauso gut Bildungsanbieter, die ebenso angeblich offene Stellen bei der Arbeitsagentur aufgeben. Wenn die Leute dann dort anrufen werden sie eingeladen und es wird festgestellt, dass sie angeblich nicht die erforderlichen Qulifikationen haben. Aber dieswe können ja bei dem Bildungsanbieter nachgeholt werden. Die Betroffenen sollen sich um einen Bildungsgutschein kümmern. Die Aussichten wären rosig etc.
Dies findet man besonders im Bereich des Sicherheitsgewerbe aber auch Bildungsanbieter für sog. "Callcenter-Agents" (Telefonbelästiger).

Für mich sind das die Abzocker und es scheint mir dringend, dass hier unbedingt (überprüfbare) Qualitätssicherungskonzepte eingebaut werden müssen und das Arbeitsvermittler und wie die sich alle nennen bestimmte Qualifikationen nachweisen müssen. Im Moment benötigt man dafür nur 20 EURO und schon ist das Gewerbe angemeldet. Man braucht noch nicht mal unbedingt ein Büro, sondern kann dies vom Wohnzimmer aus machen. Stellen muss man auch nicht akquirieren. Die stehen ja Samstags in den Zeitungen oder man schaut im Stellenmakrt der BA und kontaktiert diese Frimen dann am Montag oder schickt ohne Kontakt Bewerbungen dorthin. Das dann zufällig auch mal andere private Arbeitsvermittlungen angeschrieben werden, muss als Verlust in Kauf genommen werden.
 
D

dr.byrd

Gast
Einfach klasse Martin, daß sich unsere langen Recherchen jetzt doch gelohnt haben. Ich konnte schon kaum noch an mich halten und das verabredete Stillschweigen bewahren.
Ich befürchtete schon, daß niemand berichten würde. Spitze, daß sich Spiegel Online der Sache angenommen hat.

Und vielen, vielen Dank an dich und das Erwerbslosen Forum. Ohne deine gute Reputation bei einigen Journalisten, wäre da nie was draus geworden.
Wenn ich meine Erkenntnisse versucht hätte, selbst an die Presse zu geben:
Keine Sau hätte sich dafür interessiert.

Deswegen Leute, man kann es gar nicht oft genug sagen:
Das Erwerbslosen Forum Deutschland wirkt.
Laßt uns alles dafür tun, es weiter zu stärken.
 
D

dr.byrd

Gast
@Martin

Im Artikel auf PR-Sozial funktioniert der Link auf Spiegel Online nicht.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Stellenmarkt

Wie Jobvermittler Arbeitssuchende abzocken

Von Heike Sonnberger

Rechtschreibfehler, wahllose Adressen, fehlende Anlagen: Im Auftrag von Arbeitslosen verschickt eine Berliner Agentur Bewerbungen, die vor Fehlern nur so strotzen. Das Unternehmen weist alle Vorwürfe zurück - und zeigt doch, wie bei der Arbeitsvermittlung Geld verschwendet wird.

Hamburg - "Es würde mich sehr freuen, wenn Sie mir die Gelgenheit geben würden das ich mich Ihnen näaher vorstellen kann." Dieser Satz stößt Walter G.* besonders auf. Er stammt aus einer Bewerbung, die die Berliner Vermittlungsagentur Joblife in seinem Namen verschickte.

Weiterlesen ...

Mario Nette
 
D

dr.byrd

Gast
Das Thema und der Artikel werden derzeit heiß auf Spiegel Online diskutiert. Und da gibt es jede Menge dummer Menschen, die es einfach nicht kapieren wollen.

Forum Spiegel Online
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten