Wie ist es geregelt mit bewerbungsbemühungen im Krankheitsfall(AU) ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Slave1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juli 2012
Beiträge
358
Bewertungen
25
Ich hab da mal eine frage,
wie ist es geregelt mit bewerbungsbemühungen im Krankheitsfall(AU) ?
Bin seit letzten November ALG2 bezieher und zur zeit AU(Krank), meine frage ist nun wie ist es geregelt mit eigenbemühungen und bewerbungen wenn man Krank ist ?

Muss man im zeitraum dawo man krank ist sich trotzdem bemühen usw.
denn das möchte ich gerne wissen, falls ich demnächst beim JC antanzen muss.

P.S. sowas wie eine Eingliederungsvereinbarung und sonstwas hatte ich seit knapp 2jahren nicht mehr unterschrieben !
Schonmal danke im vorraus
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Ich hab da mal eine frage,
wie ist es geregelt mit bewerbungsbemühungen im Krankheitsfall(AU) ?
Bin seit letzten November ALG2 bezieher und zur zeit AU(Krank), meine frage ist nun wie ist es geregelt mit eigenbemühungen und bewerbungen wenn man Krank ist ?

Muss man im zeitraum dawo man krank ist sich trotzdem bemühen usw.
denn das möchte ich gerne wissen, falls ich demnächst beim JC antanzen muss.

P.S. sowas wie eine Eingliederungsvereinbarung und sonstwas hatte ich seit knapp 2jahren nicht mehr unterschrieben !
Schonmal danke im voraus


Nein. Du bist krank geschrieben und brauchst in dieser Zeit keine VVs und eigene Bewerbungsbemühungen nachzuweisen, wie auch zu Terminen zu erscheinen.
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
@ Tetorya
zahlst du dann die Sanktion???


Wenn die AU längerfristig wird, dann würde ich keine mehr schreiben,
aber bis zu 4-6 Wochen ist ja absehbar, da würde ich auch noch schreiben, ausser du weisst nachweislich dass der AG gleich für nächste Woche die Stelle besetzen will.
Ist aber nur meine Meinung.

Wenn du aber nichts machst kanns in die Hose gehn........
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
@ Tetorya
zahlst du dann die Sanktion???

Wenn die AU längerfristig wird, dann würde ich keine mehr schreiben,
aber bis zu 4-6 Wochen ist ja absehbar, da würde ich auch noch schreiben, ausser du weisst nachweislich dass der AG gleich für nächste Woche die Stelle besetzen will.
Ist aber nur meine Meinung.

Wenn du aber nichts machst kanns in die Hose gehn........

Natürlich kann man schreiben,wenn man will, aber es gibt doch einen Grund wieso man krank geschrieben ist oder sehe ich das falsch ?

Ist gleich wie : OAW und trotzdem zu Terminen wie auch Bewerbungsbemühungen

oder

AU und Wegeunfähigkeitsbescheinigung
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Na wenn du 2 gebrochene Hände hast, dann geht das nicht, aber sonst gehts ja eigentlich.

@Kaffeesäufer klar ist das so. Nun es geht darum , ob man muss.

Wenn man AU ist und trotzdem gehen kann, muss man trotzdem zu Termin ? Braucht man eine Wegeunfähigkeitsbescheinigung ?

Es gibt doch Grund, wieso man krank geschrieben ist.


Auch meine persönliche Meinung. Nun es gibt hier auch sehr erfahrene User, die genau das mit dem Gesetz begründen können und es auch viel besser erklären.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten