Wie ist den der Änderungsbescheid und der Bewilligunsbescheid zu verstehen ?

unbekannt910

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2019
Beiträge
53
Bewertungen
8
Hallo Liebe community ,

habe am 19.10 ein Bewilligungsbescheid bekommen und heute einen änderungsbescheid indem steht das die Bewilligungen insoweit aufgehoben sind ,auch der vom 19.10 ? Verstehe ich das Falsch oder bekomme ich trotzdem Leistungen ab Dezember 2020 ,hat jemand einen Rat ? Danke im vorraus ab die Antworten
IMG-20201112-WA0023.jpg
IMG-20201112-WA0021.jpg
 

Hesse90

Elo-User*in
Mitglied seit
6 November 2019
Beiträge
298
Bewertungen
362
Grüsse dich,

lade das schreiben mal komplett und ganz hoch, unten steht eine Begründung, aktuell hast du jetzt nur noch diesen Monat Geld, der Bescheid vom 19 10 ist aufgehoben, lad aber das Schreiben bitte noch mal komplett hoch,

Die meinen was mit Guthaben, wie gesagt da müssen wir relativ bald reagieren weil du de Facto nur noch diesen Monat Geld kriegst, der vorherige Bewilligungsbescheid ist aufgehoben. vom 19.10
 

unbekannt910

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2019
Beiträge
53
Bewertungen
8
Es steht nur die Begründung dar , das die Betriebskostenabrechnung angerechnet wird 1.74 ruro
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Also es steht nur das mit der Betriebskostenabrechnung und darunter steht , das die auf den restlichen seiten steht wie es gerechnet wird , aber kein Datum ab Dezember 2020
 

isso

Elo-User*in
Mitglied seit
2 August 2017
Beiträge
307
Bewertungen
292
Aber der ÄB bezieht sich doch auf den 12 Monatszeitraum 12/19 bis 11/20. Der Bewilligungsbescheid ist doch für den Anschlusszeitraum 12/20 bis 11/21 im Rahmen der Weiterbewilligung. Sprich es kommt ganz nornal Geld im Dezember in Höhe von 1365,18.

Es geht um zwei unterschiedliche Bewilligungsabschnitte!
 

isso

Elo-User*in
Mitglied seit
2 August 2017
Beiträge
307
Bewertungen
292
So steht es da auch. Hast du denn mit Datum 19.10. noch einen Bescheid bekommen z.B. einen Änderungsbescheid für den Zeitraum 12/19 bis 11/20? Sonst hat einfach jemand nicht aufgepasst.

Um den Bewilligungsbescheid ganz aufzuheben, also so dass die Leistungen gar nicht mehr gezahlt werden (Z.B. weil du Arbeit hast) da wäre der Änderungsbescheid in dem Fall auch nicht richtig. Auch kann sich der Änderunsbecheid nur auf einen Bewilligungszeitraum gleichzeitig beziehen, in deinem Fall eben 19/20 oder 20/21. Zuletzt ist der Monat 12/20 ja auch gar nicht vom Änderungsbecheid umfasst, ab hier gilt aber erst der Bewilligungsbescheid. Ich vermute, dass der Kollege beim manuellen Eintragen der Daten einen Fehler gemacht hat.

Das könntest du durchaus beanstanden und darum bitten, dass das geprüft wird, wenn tatsächlich am 19.10.20 kein weiterer Bescheid für den betreffenden Zeitraum 12/19 bis 11/20 erlassen wurde.
 

unbekannt910

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2019
Beiträge
53
Bewertungen
8
Ehm als ich damals den Bewilligungsbescheid bekommen habe , meinte sie da müsste noch ein ÄB dabei sein und ich meinte Nein , dan meinte sie er wäre auch nicht so wichtig , es würde nur drinnen stehen das meine aufstockende Leistung erhöht wird , da ALG 1 abläuft , dan am Montag schickte ich die Betriebskostenabrechnung und dan kam halt der ÄB , also kann ganz beruhigt der Dezember kommen ?
 

unbekannt910

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2019
Beiträge
53
Bewertungen
8
Also als ich den Bewilligungsbescheid bekommen habe , habe ich auch angerufen das ich mehr Leistungen als sonst bekommen habe , sie meinte dan nur ja weil ihr ALG 1 zum 4.11 ausläuft , eigentlich müssten sie zum bewilligungbescheid einen ÄB haben und ich sagte halt nur nein habe ich nicht , könnten sie mir den zuschicken , daraufhib meinte sie ,wenn sie wollen ja und ich meinte dan wenn er nicht wichtig ist brauche ich ihn nicht , sie sagte dan , das lediglich drinnen steht das meine Aufstockende Leistung für November erhöht wird , da ich nur für 4 Tage ALG 1 bekomme. Also schickte sie in mir nicht zu und jetzt doch ,weil ich wahrscheinlich lixb die Betriebskostenabrechnung zugeschickt habe , da es verrechnet werden muss ,also das Guthaben von 1,76 Euro , aber von den 1.76 seh ich in dem ÄB nichts
 

isso

Elo-User*in
Mitglied seit
2 August 2017
Beiträge
307
Bewertungen
292
Merke: Bescheide sind immer wichtig, denn wenn du sie nicht hast kannst du sie nicht prüfen. Also lasse ihn dir bitte zuschicken.
 

isso

Elo-User*in
Mitglied seit
2 August 2017
Beiträge
307
Bewertungen
292
Das ist die normale Belehrung. Wenn bei dem abgeschnittenen Teil nicht noch der Zeitraum steht, hat der Becheid auch noch einen Formfehler. Einfluss auf den neuen Bewilligungsabschnitt hat es aber nicht.
 

unbekannt910

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2019
Beiträge
53
Bewertungen
8
Also nach einem Rückruf mit der Teamleitung ergab sich folgendes .
Meine Sacharbeiterin hat im Änderungsbescheid wohl ausversehen das Datum angeklickt von meinem Aktuellen bewilligungsbescheid , der Änderungsbescheid hat keine Auswirkung auf den Zeitraum vom Dezember 2020 bis November 2021.

Vielen Dank für die Antworten , kann geschlossen werden :)
 
Oben Unten