Wie ist das mit dem Überbrückungsgeld

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

MDoersch

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Apr 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo!

Einen Bekannten wurden die Zahlung von ALG2 mit sofortiger Wirkung eingestellt weil er jetzt in den Niederlanden einen Arbeitsplatz hat.

Da das Gehalt ja erst nachträglich bezahlt wird und das Hartz4 eingellt wurde, steht er jetzt mit leeren Taschen da..

Die Begründung zur Streichung des ALG2 beruht auf §7SGB II .V.m §§9 und 11 SGB II.

Was kann man jetzt machen?
Die gibt es nicht irgend welche Zuschüsse?
Wenn einer schon eine Arbeit, sollte man das doch unterstützen....

Thanks!
Gruß Manfred
 
E

ExitUser

Gast
Hallo!

Einen Bekannten wurden die Zahlung von ALG2 mit sofortiger Wirkung eingestellt weil er jetzt in den Niederlanden einen Arbeitsplatz hat.

Da das Gehalt ja erst nachträglich bezahlt wird und das Hartz4 eingellt wurde, steht er jetzt mit leeren Taschen da..

Die Begründung zur Streichung des ALG2 beruht auf §7SGB II .V.m §§9 und 11 SGB II.

Was kann man jetzt machen?
Die gibt es nicht irgend welche Zuschüsse?
Wenn einer schon eine Arbeit, sollte man das doch unterstützen....

Thanks!
Gruß Manfred

Fürchte, da kann er nur mit dem Arbeitgeber sprechen um Vorschuß zu bekommen, auf dem Amt heißt es grundsätzlich: erst Antrag stellen, dann unterschreiben...
 
E

ExUser 1309

Gast
Erst den Antrag auf Geld stellen, dann den Arbeitsvertrag unterschreiben

denke so ist das gemeint gewesen, was aber nicht funktioniert weil du sonst den Arbeitsvertrag schuldhaft vereiteln würdest...

Überbrückungsgeld gibt's nach meinem derzeitigen Wissenstand nicht mehr. Allenfalls kann er die ARGE bitten, ihm ein Darlehen zur Überbrückung zu gewähren, dass zurückzuzahlen wäre und vermutlich in Höhe des ALG II Satzes bis zum Tag der Gehaltstzahlung anteilsmäßig berechnet würde.

Heisst, wenn dein Bekannter am 14. Lohn bekäme max für 14 Tage ALGII das er zurückzahlen dürfte, aller wahrscheinlichkeit nach.

Ich verweis da mal auf nen Beitrag von mir, wo es wohl ums gleiche Grundthema geht: https://www.elo-forum.org/arbeiten-oder-1-job-fazit-besser-1-job-wie-wohnunglos-mit-t7411.html

Das Thema mit der Zahlungslücke ist also nicht neu. Das kann dein Bekannter nur reht nett mit der Axxx versuchen zu reden, dass sie einem wenigstens ein bisschen weiterhelfen.
 
E

ExitUser

Gast
denke so ist das gemeint gewesen, was aber nicht funktioniert weil du sonst den Arbeitsvertrag schuldhaft vereiteln würdest...

Überbrückungsgeld gibt's nach meinem derzeitigen Wissenstand nicht mehr. Allenfalls kann er die ARGE bitten, ihm ein Darlehen zur Überbrückung zu gewähren, dass zurückzuzahlen wäre und vermutlich in Höhe des ALG II Satzes bis zum Tag der Gehaltstzahlung anteilsmäßig berechnet würde.

Heisst, wenn dein Bekannter am 14. Lohn bekäme max für 14 Tage ALGII das er zurückzahlen dürfte, aller wahrscheinlichkeit nach.

Ich verweis da mal auf nen Beitrag von mir, wo es wohl ums gleiche Grundthema geht: https://www.elo-forum.org/arbeiten-oder-1-job-fazit-besser-1-job-wie-wohnunglos-mit-t7411.html

Das Thema mit der Zahlungslücke ist also nicht neu. Das kann dein Bekannter nur reht nett mit der Axxx versuchen zu reden, dass sie einem wenigstens ein bisschen weiterhelfen.

dazu stelle ich auch mal was ein, was es lt. SGB3 (das für Eingliederungshilfen zuständig ist) noch gibt.

https://www.elo-forum.org/showpost.php?p=85141&postcount=3

Soweit ich aber weis, muss das vor Arbeitsantritt beantragt werden. Einfach mal nachfragen beim SB .
 
E

ExitUser

Gast
denke so ist das gemeint gewesen, was aber nicht funktioniert weil du sonst den Arbeitsvertrag schuldhaft vereiteln würdest...

.

Wie kann man schuldhaft vereiteln, wenn man den Job annehmen will?

Aber von Luft und Liebe kann niemand leben... und kreditwürdig ist man nunmal erst nachdem man eine gewisse Zeit wieder im Berufsleben steht.

Man muß also mit seinem SB reden, bevor man die Stelle annimmt... i

ich hab zum Beispiel auch gesagt, daß ich mir die Schuhe mit Einlagen nicht leisten kann (Fußschaden) ... und solange ich die nicht habe, unterchreib ich keinen Arbeitsvertrag.

Meine SB hat sich mein Rezept kopiert...sobald alle meine Fragen /Anträge erledigt sind unterschreib ich, wenn man mich dann noch will...
es heißt dch fordern und fördern :)
 

MDoersch

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Apr 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
Moin!

Danke für die zahlreichen Antworten noch nach Mitternacht :icon_klarsch: !

Denke das wird ihm erst mal reichen in den Niederlanden.

Da fällt mir ein: Er hat ja die Wohnung hier auch noch, die hat er auch noch nicht gekündigt, man weiss ja nie...

Irgend wie stimmt's schon "Wer arbeitet wird bestraft" :icon_idee: :icon_eek:
 
E

ExUser 1309

Gast
@Ludwigsburg Das mit dem Schuldhaften vereiteln hat mir meine FM vermittelt.

Wenn du einen Job/Arbeitsstelle angeboten bekommst, hast du erstmal den Arbeitsvertrag zu unterschreiben nach Ihrer Aussage. Weil es nicht zumutbar ist, dass der Arbeitgeber auf irgendwelche Entscheidungen irgendwelcher ARGEN warten muss, bevor du nen Job annimmst. Ergo würdst den Job nicht bekommen, wenn du den Arbeitsvertrag nicht unterschreibst, wenn dich der Arbeitgeber sofort benötigt und nicht erst nächstes Jahr, also verursachst du das Prob. und kriegst ne Sperre/Kürzung nach Ihrer Meinung...

Alles andere wäre dann mit der ARGE im Anschluss abzuklären.

@MDoersch na dann viel Glück. Und stimmt schon, mit Arbeiten wirst leider nicht so schnell belohnt. Rechnerisch 250€ mehr als mit ALG 2 stehen einem da nach Staates Meinung wohl theoretisch zu, zieh davon die Mehrkosten durch Arbeit ab und rechne durch, was dann noch übrigbleibt ;-)

3 Monate hat mir die ARGE noch Wohngeld bewilligt, jetzt könnte ich noch 10-15€ trotz Arbeit fordern aber es ist mir zu aufwendig dann jeden Monat wieder hin zu müssen. Da verschenk ich im Prinzip Geld. Aber auf der anderen Seite kostet es auch wieder. Hin und zurück zur ARGE etc... Da hab ich denne drauf verzichtet im Mom.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn du einen Job/Arbeitsstelle angeboten bekommst, hast du erstmal den Arbeitsvertrag zu unterschreiben nach Ihrer Aussage. Weil es nicht zumutbar ist, dass der Arbeitgeber auf irgendwelche Entscheidungen irgendwelcher ARGEN warten muss, bevor du nen Job annimmst. Ergo würdst den Job nicht bekommen, wenn du den Arbeitsvertrag nicht unterschreibst, wenn dich der Arbeitgeber sofort benötigt und nicht erst nächstes Jahr, also verursachst du das Prob. und kriegst ne Sperre/Kürzung nach Ihrer Meinung...
.


Frag mal deione FM , ob du das schriftlich bekomst :) Man darf nicht alles glauben, was die so von sich geben!
 

MDoersch

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Apr 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hi!

Nur ganz kurz!
Also er bekommt nen Vorschuss, vom AA!

Muss ihn aber innerhalb sehr kurzer zeit zurück zahlen

Und allen ein "Frohes Osterfest", trotz H4 :)
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten