Wie ist das bei Reha-Abbruch ? (Gepäck/Rückreise)

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

lommler

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
277
Bewertungen
52
Ich trete bald eine Reha an. Kosten der Fahrt, sowie auch der Transport des Gepäcks werden von der RV übernommen.

Nun meine Frage:
Muss man die Rückreise und den Rücktransport des Gepäcks selbst bezahlen, wenn man die Reha selbst vorzeitig beenden würde/müsste ?

Besten Dank im Voraus.
 
R

Rübennase

Gast
Das behaupten manche REHA-Einrichtungen gerne in ihren Info Blättern. Jedenfalls war das in der REHA-Einrichtung in der ich war so. Ist natürlich völliger Quatsch. Alle Reise-Kosten zahlt natürlich die RV. Sollte auch in deinem Bewilligungsbescheid über die REHA stehen.



Ich trete bald eine Reha an. Kosten der Fahrt, sowie auch der Transport des Gepäcks werden von der RV übernommen.

Nun meine Frage:
Muss man die Rückreise und den Rücktransport des Gepäcks selbst bezahlen, wenn man die Reha selbst vorzeitig beenden würde/müsste ?

Besten Dank im Voraus.
 

lommler

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
277
Bewertungen
52
In der Tat steht in der Bewilligung die angeführte Kostenübernahme drin.

Allerdings steht nichts darüber drin, wie es sich mit den Kosten verhält wenn aus eigenen Beweggründen die Reha abgebrochen wird, daher meine Frage.

Die Einrichtung hat vernichtende Kritiken bekommen, so das ein Abbruch meinerseits nicht erwünscht aber denkbar sein kann - je nach dem wie sich diese Kritiken bewahrheiten.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Dir muss im klaren sein,wenn du die Reha in eigener Regie abbrichst, werden dir diese gesamten Kosten in Rechnung gestellt.

Nicht nur die Reisekosten, sondern diese anderen Behandlungskosten auch.

Da würde ich mir lieber vorher überlegen, ob ich dann eine Reha überhaupt beantrage.

Was bringt dir das eine Reha abzubrechen aus eigenen Gründen weil es dir nicht paßt.

Also dann kann man doch gleich zuhause bleiben.
 
R

Rübennase

Gast
Das stimmt nicht. Und aus gutem Grund auch nicht. Sonst würden sehr viele Menschen die eine REHA brauchen aus Angst vor den Kosten gar nicht erst antreten. Man kann ja vorher nicht wissen ob man, aus welchen Gründen auch immer, eine REHA abbrechen muss. Da muss nur ein Todesfall in der Familie sein, oder sowas.

Ich musste meine REHA auch abbrechen. Im Kostenübernahmevordruck der REHA Einrichtung stand drin die Kosten werden nicht übernommen wenn man selber abbricht. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Denn die RV hat die gesammten Kosten vorher schon bewilligt, und mir dann auch vollständig mit Kosten der Begleitperson bezahlt.


Dir muss im klaren sein,wenn du die Reha in eigener Regie abbrichst, werden dir diese gesamten Kosten in Rechnung gestellt.

Nicht nur die Reisekosten, sondern diese anderen Behandlungskosten auch.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Es gibt unterschiedliche Gründe. Wenn man wegen einem Trauerfall in der Familie oder die Reha der Gesundheit nicht gut tut, da sind das andere Gründe. Und man bricht die Reha nicht aus eigenen Gründen ab.

Und dies ist zu unterscheiden.

Und ich kenne eine Person sie hat eigenmächtig die Kur aus einem unwichtigen Grund abgebrochen und ihr wurden die gesamten Kosten in Rechnung gestellt.

Ob du es nun glaubst oder nicht.

Dir sollte klar sein, wenn man die Reha wegen bestimmten Familiärengründen abbrechen muss, ist dies eine andere Sachlage. Und solche Gründe kann man nicht voraussehen. Solche Gründe habe ich damit nicht gemeint.
 
R

Rübennase

Gast
Dann schreib das doch nicht so pauschal wenn da das nicht meinst. Du machst dem lommler ja noch Angst. Grundsätzlich kann man eine REHA immer abbrechen wenn einem irgendwas nicht passt. Ärzte, Mitpatienten etc.. Muss man natürlich für sich selber entscheiden was besser für die eigene Genesung ist. Sich da durchzubeissen oder abzubrechen. Es geht schliesslich um die eigene Gesundheit.


Dir muss im klaren sein,wenn du die Reha in eigener Regie abbrichst, werden dir diese gesamten Kosten in Rechnung gestellt.

Nicht nur die Reisekosten, sondern diese anderen Behandlungskosten auch.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.301
Bewertungen
26.824
Es ist niemals ratsam, vor Antritt einer Reha Berichte der Leute zu lesen, die an einer Reha oftmals nicht interessiert waren.....
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
hallo,

das bei einem eigenmächtigen Abbruch der REHA, einem die Kosten in Rechnung gestellt werden, ist ein hartnäckiges Gerücht...aber völliger Blödsinn...

gibt es nicht, gabs noch nie...

das mit der Erstattung der Reisekosten...

entweder bekommt man eine Fahrkarte, da ist die Rückfahrt auch schon gelöst...

oder man hat eine Kostenerstattung der privaten PKW-Kosten und das läuft meistens dann in der 2. Woche per Kasse..oder wenn man vorzeitig abreist, dann geht man dort zur Kasse (in der Einrichtung) und läßt sich die Fahrtkosten erstatten und die 10 Euro Eigenanteil, die man ggf. entrichtet hat.

Wenn man ALG II bezieht, ist es ja durchaus möglich, dass man gar keine Eigenanteile entrichten muss und auch dann ist die Rückfahrt mit in der Erstattung..
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten