Wie hoch wäre eine 30% Sanktion im Teilhabechancengesetz §§16i wegen Verweigerung neuem Coaching durch Jobcenter? 1 Coaching bereits erfolgreich bestens mit Maßnahmeträger Einzelcoach absolviert

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.861
Bewertungen
7.388
...
In dem Urteil geht es um die Informationsübermittlung eines MT an das JC. Das Problem der TE ist aber dass sie bestimmte Daten bzw. Informationen gar nicht erst preisgeben möchte.
...
Das muss @MaunziMaunz auch nicht.. Außer Angaben zu beruflichen Dingen kann sie
auch ruhig mit "keine Angabe" oder "Darüber möchte ich nicht reden, da es für die
Fördermaßnahme nicht relevannt ist." ragieren.
Es liegt also auch am Teilnehmer, in wie weit Datensparsamkeit umgesetzt wird.

Problematisch ist jedoch, das bei EGVs gern "aktive" Teilnahme vereinbert wird und das
führt gern zu Auseinandersetzungen, was unter "aktiv" zu verstehen ist..

Dies könnte von Coahes dazu genutzt werden, Daten aus TN zu "pressen", die zur
gegenwärtigen Förderung überflüssig sind. Und JC-Coah haben es da besonders
leicht. Schwarze Pädagogik lässt grüßen a la "Sie müssen aber dazu Angaben machen
da Sie ja sonst nicht mehr "aktiv" mitwirken.." :mad:

Korrekter Weise müsste dazu Konkretisierungen aufgeführt werden, um sicher zu stellen,
was in einer EGV unter "aktiv" zu verstehen ist.

Leider kommt es anhand fehlender Konkretisierung z.B. auch vor, das die Verweigerung
einer Unterschrift gern vom JC als "aktiv"-widrigem Verhalten interpretiert wird und auf
die Sanktionsmühle gelenzt wird.
Das führt immer dazu, das die Feinheiten durch Widerspruch und Klage geklärt werden muss.

Aber schwammige und weitreichende Auslegungsräume sind ja des JC Lieblingsspielzeug
um Elos in Verunsicherung und bei Bedarf Mürbemacherei zu halten :(

Die erste Hälfte deines Einzeiler wird schnell so verstanden, "Wenn Mensch keine Probleme
hat, macht er sich welche".. Hat halt ein negativen Klang und da wäre es besser, noch mal
zu überlegen, ob man das besser anders formuliert statt Ratsuchender (ungewollt) subtil
auf die Füße zu treten.. Ansonsten nehme ich Deine Töne, was bei mir so los ist nicht ernst,
da deine Ferndiagnostik sowiso daneben ist und den Geruch von Provokation inne hat.

Soo, und nun können wir gern wieder zum Thema kommen, uns auf die Belange von
@MaunziMaunz konzentrieren. Sorry für das Teil-OT..
:)
 
Zuletzt bearbeitet:


noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.326
Bewertungen
2.962
Das muss @MaunziMaunz auch nicht.. Außer Angaben zu beruflichen Dingen kann sie
auch ruhig mit "keine Angabe" oder "Darüber möchte ich nicht reden, da es für die
Fördermaßnahme nicht relevannt ist." ragieren.
Es liegt also auch am Teilnehmer, in wie weit Datensparsamkeit umgesetzt wird.
Das haben andere User auch schon erwähnt, es ging aber um das Urteil und seinen Nutzen hier.
Problematisch ist jedoch, das bei EGVs gern "aktive" Teilnahme vereinbert wird und das
führt gern zu Auseinandersetzungen, was unter "aktiv" zu verstehen ist..
Hat auch nix mit dem Urteil zu tun, ist erstmal der immer wieder passierende EGV-Kampf.
Dies könnte von Coahes dazu genutzt werden, Daten aus TN zu "pressen", die zur
gegenwärtigen Förderung überflüssig sind. Und JC-Coah haben es da besonders
leicht. Schwarze Pädagogik lässt grüßen a la "Sie müssen aber dazu Angaben machen
da Sie ja sonst nicht mehr "aktiv" mitwirken.." :mad:
Ich habe hier so viel von Pressing-Maßnahmen gelesen, da reichte schon die Verweigerung der Telefonnummer, dass Maßnahme-Heinis von "sie wollen ja gar nicht teilnehmen" geredet haben. Schwarze Pädagogik können die auch. Der Unterschied ist, dass die Konsequenzen etwas dauern, weil die erst petzen müssen. Dass die JC-Coaches eine andere Kategorie sind, mag sein, aber dass das irgendwelche formalen Gründe hat, geht aus dem Urteil nicht hervor, wo es ja auch um ganz was anderes geht. Ich vermute einfach, dass die auch ne ruhige Kugel schieben wollen, und denen nicht so sehr irgend ein Teamleiter auf der Pelle hockt und "Ergebnisse" sehen will.

Schon skurril: Du wirfst eine Behauptung in den Raum, fragt man nach und möchte Argumente lesen, pampst du einen an, stellst pauschal die User hier als begriffsstutzig dar die ja so "dreist" sind und Belege für solche Behauptungen möchten, und dann kommt ein "Beleg", hier ein Urteil, das am Thema, dass die TE bestimmte Infos gar nicht erst preisgeben will, vorbeigeht.
Aber schwammige und weitreichende Auslegungsräume sind ja des JC Lieblingsspielzeug
um Elos in Verunsicherung und bei Bedarf Mürbemacherei zu halten :(
Das ist zum Teil Gesetz, siehe Uschis "Verhinderung der Anbahnung einer Arbeit".
Die erste Hälfte deines Einzeiler wird schnell so verstanden, "Wenn Mensch keine Probleme
hat, macht er sich welche"..
Ach so jetzt ist es mein Einzeiler, erst war es der von mir Zitierte, also MaunziMaunzis. Abgesehen davon dass ich ja direkt die Antwort bekommen habe, dass der Grund "JC" ist (und nix weiter übrigens - auch Einzeiler), kannst du anhand mehrerer anderer Beiträge sehen, dass sich viele das gleiche gefragt haben und sich ebenfalls deutlich verwundert gezeigt haben.
Aber du schreibst ja selbst dass dich alles kurze knappe pauschal stört:
daraus:
Mein Frußfass war randvoll insbesondere durch die kurzen und knappen Beiträge von [...]
Im Gegensatz zu dir macht da aber niemand einen Aufriss von und es hat sich im weiteren Verlauf ja auch geklärt dass der Coach sich nicht an telefonische Zusagen hält und so fort.
statt Ratsuchender (ungewollt) subtil auf die Füße zu treten..
Ah, das rührselige Märchen von der/dem Ratsuchende(n) die/der vom taffen Onkel Tom beschützt wird vor bösen Usern:smoker:
Anbei auch immer ein Versuch User gegeneinander auszuspielen.
Ansonsten nehme ich Deine Töne, was bei mir so los ist nicht ernst,
da deine Ferndiagnostik sowiso daneben ist und den Geruch von Provokation inne hat.
Klär mich auf, ich möchte dazulernen: Wo habe ich etwas diagnostiziert, und in welcher Hinsicht war das "fern"?
Oder war es nur ein dahingeschriebenes Wort, so wie ich sowas hier schon mal von dir gesehen habe:
Und dass du von Provokation schreibst...
Man schaue nur mal wie flux du mal wieder ein Dislike abklickst:
war ja echt schlimmer Beitrag mal wieder von mir...🙄
Aber wer kann es wagen dir eine Nachfrage zu stellen...
Soo, und nun können wir gern wieder zum Thema kommen, uns auf die Belange von
@MaunziMaunz konzentrieren. Sorry für das Teil-OT..
Ja bitte, bitte 🙏
Daumen hoch für diesen deinen letzten Absatz 👍

@MaunziMaunz :
Hast du schon auf deinen Abschlußbericht gepocht beim JC und insbesondere darauf, dass da drin steht, dass du kein Coaching brauchst? Das steht doch da drin oder?
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.861
Bewertungen
7.388
Schon skurril: Du wirfst eine Behauptung in den Raum, fragt man nach und möchte Argumente lesen, pampst du einen an, stellst pauschal die User hier als begriffsstutzig dar die ja so "dreist" sind und Belege für solche Behauptungen möchten, und dann kommt ein "Beleg", hier ein Urteil, das am Thema, dass die TE bestimmte Infos gar nicht erst preisgeben will, vorbeigeht.
Wenn sich jemand begriffstutzig anstellt, könntest Du das sein..
Egal habe dein Beitrag bestens verstanden..

Jaja, schon wirklich skurill zu behaupten, trotz nix verstanden zu haben :confused:

Der Rest des Beitrages lässt ja tief blicken, wie süchtig Du danach bist Haare in der Suppe
zu suchen und zu finden.. Jojo, nur Du bist perfekt..

Trotz meiner Bemühung zu Belegen und es auch noch kurz und verständlich zu erklären,
Weil das Urteil komplexen Umpfang hat, der gegenwärtig zum 61 SGB II Richtungsweisend
ist, stand dir offenbar nur was ganz anderes im Sinn..

Dir ging es also doch nur um das torpedieren !! Hatte ich schon von dir geahnt..
Deswegen wollte ich das gleich lieber im Boxring bequatschen..

Wer hier ausspielt bist ja wohl Du ! Zitieren und anbei aus dem Zusammenhang holen u.s.w.
So ein Getrolle muss ich mir eigendlich nicht rein ziehen..

Darauf hast Du den roten Daumen verdient..

Ja bitte, bitte 🙏
Daumen hoch für diesen deinen letzten Absatz 👍
Kannst Du gern haben.. Habe es beim letzen Crash unter uns mal ausprobiert,
wie das aussieht, wenn User auf der Ignorirliste sind.. Fand ich nicht so schön
aber Du hast es nun mit deinem Beitrag geschafft, auf meine Ignorierliste zu
kommen.. Gratulation.. Du bist der aller erste, der es seid meiner Mitgliedschaft
soweit geschafft hat..

Nun kannst Du mit ner Wand sabbeln oder auch drollig werden, wenn Du mich meinst..

L.m.a.A und bye bye.. Hab die Schauze voll von dir !

OT-Ende..
 
Zuletzt bearbeitet:

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.326
Bewertungen
2.962
Wenn sich jemand begriffstutzig anstellt, könntest Du das sein..
Betrtifft ja nicht nur mich und auch in anderen Threads bringst du z.B. Gesetze als Belege dafür was man so machen kann, wo sich die User fragen "Hääää?"
Der Rest des Beitrages lässt ja tief blicken, wie süchtig Du danach bist Haare in der Suppe
Schreibt der der sich über Einzeiler und knappe Antworten aufregt und darauf regelrechte Philippika verfasst. Aber wer schon mit seinen "Belegen" nicht am Thema bleibt - was soll man da erwarten?
Trotz meiner Bemühung zu Belegen und es auch noch kurz und verständlich zu erklären,
Weil das Urteil komplexen Umpfang hat, der gegenwärtig zum 61 SGB II Richtungsweisend
ist,
Es geht doch gar nicht um Komplexität und Richtungsweisung, aber geschenkt...
wollte ich das gleich lieber im Boxring bequatschen..
Was hat dich gehindert? Warum hast du mich dann hier im Thread angepampt mit deinen Unterstellungen?
Wer hier ausspielt bist ja wohl Du !
:ROFLMAO:
Zitieren und anbei aus dem Zusammenhang holen u.s.w.
So ein Getrolle muss ich mir eigendlich nicht rein ziehen..
Da du das alles so oft machst, gibt es halt reichlich Quellen für dein Verhalten. Aber klar, willst du nix von wissen.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.861
Bewertungen
7.388
Oki, gefällt mir, das ich das a la "Du hast Recht und ich meine Ruhe" abhaken kann.
Das war mein letztes Wort zu dir..

Nun zum Thema zurück..

Ich war gestern zur einer Politsitzung zum 16e/i und war erstaunt.. Ich bekam dort Einsicht
in einem typischen "Choach-Bericht".. In Hamburg wird ja DS angeblich groß geschrieben
aber alle Achtung, was da an Informationsgehalt zum Teilnehmer an 16e/i so alles einfließt..
Es ist nun noch viel mehr an Informationsgehalt hinzu gekommen, wie ich damals schon
kritisierte..

Nun wundere ich mich nicht mehr darüber, das @MaunziMaunz ein Problem damit hat, ihre
Papiere zum Coahing hoch zu laden.. In sowas sind auch viel Absätze (frei Text) eingegliedert,
die tief auf die Persönlichkeit des Teilnehmers eingehen..

Was im 16e/i Erfahrungstread beschrieben wurde, mit was für Fragen man da konfrontiert wird,
kann ich nun eeendlich bestätigen.

Um sowas zu annonymisieren und nichts zu den persönlichen Eigenheiten zu veröffentlichen,
kann man fast schon mit einem Quast einschwärzen.. :(

Puuh, da wird es ja einem ganz anders, wenn ich dazu die letzte Antort (Nr.9 - Erster Satz) in der
kleinen Anfrage lese.. Das kommt ja schon wie ein Lotteriespiel rüber a la "Hoffentlich klappt das
mit dem Coach, wenn das schon so sein muss"..

Naja, die Option ein Chochwechsel auf Wunsch des Teilnehmenden "prüfen" zu lassen, scheint
dann der letzte Ausweg, wenn es mit dem Choach garnicht geht.. Muss wohl erst ordendlich
Mist bauen, bevor gewechselt wird.. :unsure:

Jesses.. DS und SGB ist wohl eine längerfristige Baustelle" ? Geht weiter.. :icon_pfeiff:
 
Zuletzt bearbeitet:

hansklein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2006
Beiträge
1.165
Bewertungen
1.919
Privatkrieg, Thread geentert dafür? :popcorn::icon_tonne:
Den 16i hatte ich eigentlich so begriffen, das wenn ich den ausführe, das Coaching und das JC mich die ganze Zeit begleitet (respektive Kontrolliert) , bis entweder die Maßnahme ausgelaufen ist oder ich einen unbefristeten Vertrag habe. Das ich das nicht toll finde, für den Betroffenen, ist ein anderes Thema.

Die einzige Frage, die sich mir hier stellt wäre, ob es eine Möglichkeit gebe, den Coach abzulehnen, wenn ich nicht mit der Person klar komme? Ich kann ja nicht jeden Menscheen liebhaben und beim 16I gehts immerhin um meine Existenz und um vertrauliche Angelegenheiten, bei denen der Coach gegebenenfalls involviert ist.

Wenn das Vertrauensverhältnis fehlt, kann es keine Basis für eine Zusammenarbeit geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.861
Bewertungen
7.388
Die einzige Frage, die sich mir hier stellt wäre, ob es eine Möglichkeit gebe, den Coach abzulehnen, wenn ich nicht mit der Person klar komme? Ich kann ja nicht jeden Menscheen liebhaben und beim 16I gehts immerhin um meine Existenz und um vertrauliche Angelegenheiten, bei denen der Coach gegebenenfalls involviert ist.
Das ist ja die Krux.. Als 16e/i-Arbeiter_in bekommst Du einen Coach einfach vorgesetzt..

Die Katzen kommen anbei erst aus den Sack, wenn Du dich vertraglich verpflichtest, eine
16e/i-Förderung an zu treten, die auch noch mit Sanktionsgefahren begleitet ist..
Das alles so freiwillig sei, stimmt gegenüber der Medieninfos a la "wie Toll" definitiv nicht.

Nix mit suche Dir dein Choah selber aus.. (Was aber eigendlich besser selbst zu wählen..)

Das könnte sich halt damit beißen, ob sich überhaubt eine "Vertrauensgeschichte" entwickeln
kann, wenn Choach nicht passen sollte. Die Entscheidungsgewalt liegt da ganz allein
beim JC..

Und da hat TE ein Problem mit und m.E. zu recht..

Zum Coach mit Bauchgrummeln, das taucht wirklich nix.. Naja, da besteht m.E. Verbesserungs-
bedarf zum 16e/i. (unter anderem..)

Das war kein Enterversuch..
 
Zuletzt bearbeitet:

MaunziMaunz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2013
Beiträge
396
Bewertungen
359
Das würde ich doch glatt mal drauf ankommen lassen. Vor einer Sanktion steht ja immerhin noh die Anhörung.


Das sollte sich einfach kläre lassen. Niemand kann auf die Dauer unter ständieger Bedrohung des Exitenzminimums Leben. Ausserdem solltest du deitlich machen, dass du das als eine Missachtung deiner Berufserfahrung und der guten usamenarbeit mit deinem Chef empfindest. Du wolltest nie den 16i, du hast dir selber ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältmos gesucht, zum 16i it s nur gekommen, weil dein Chef Lohnkosten sparen will. Das würde ic ganz deitlich macen, weil damit klar wird, dass diese Regelung Fehlanreize schafft.
Deswegen scheppert es ja gerade mit dem JC-Coach und mein Frage-/Analysebogen wird geändert.
Ich habe Dir aber bereits mehrfach erklärt, unter welchen Bedingungen mich mein Chef eingespart hat. Letztmalig...durch einen Umzug letztes Jahr, mit hohen Kosten, war kein Personal vorgesehen! Bis ich ankam...und seitdem arbeite ich dort gerne. Und während der Arbeit vergisst man auch, dass es die 16i Umstände sind. In der Arbeit...
Auch mit dem 1. Topp-Coach...
Aber nicht mit dem JC-Coach.
 

MaunziMaunz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2013
Beiträge
396
Bewertungen
359
Privatkrieg, Thread geentert dafür? :popcorn::icon_tonne:
Den 16i hatte ich eigentlich so begriffen, das wenn ich den ausführe, das Coaching und das JC mich die ganze Zeit begleitet (respektive Kontrolliert) , bis entweder die Maßnahme ausgelaufen ist oder ich einen unbefristeten Vertrag habe. Das ich das nicht toll finde, für den Betroffenen, ist ein anderes Thema.

Die einzige Frage, die sich mir hier stellt wäre, ob es eine Möglichkeit gebe, den Coach abzulehnen, wenn ich nicht mit der Person klar komme? Ich kann ja nicht jeden Menscheen liebhaben und beim 16I gehts immerhin um meine Existenz und um vertrauliche Angelegenheiten, bei denen der Coach gegebenenfalls involviert ist.

Wenn das Vertrauensverhältnis fehlt, kann es keine Basis für eine Zusammenarbeit geben.
Ja, Du kannst den zuwiesenen Drittbeauftragten = MT ablehnen. Mir wurde im Beisein meines Beistandes gesagt, dass mehrere Coach-Wechsel im Hinterköpfchen als vorgesehen oder nötig auftreten könnten. Ohne Sanktion, etc.
HAUPTSACHE...man macht mit.
Ich hatte gleich Glück mit dem 1. MT-Einzelcoach.
Allerdings, da das JC sich lt. den 16i-Bescheiden vorbehält, gleich bei BEGINN der Arbeit Dich SELBER zu coachen, kann ich erfahrungsgemäß da nicht mitreden.
Jedoch, der nun für mich im Herbst 2. JC-Coach (wieder Wechsel), den habe ich verweigert und der jetztige JC-Coach hat das zur Kenntnis genommen.
Richtig ist, so viel Freiheit und Änderung sollte sein, wenn man sich nicht "riechen" kann.

Solange...solange, jemand einen Coach-Wechsel beantragt, dürfte man auf der sicheren Seite sein, den man zeigt ja, es soll nur ein Wechsel im "Coaching" her.
Bei mir geht es jedoch noch darum, dass lt. Abschlußbericht vom 1. Coach (MT) überhaupt KEIN Coaching mehr nötig wäre.
 

MaunziMaunz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2013
Beiträge
396
Bewertungen
359
Das haben andere User auch schon erwähnt, es ging aber um das Urteil und seinen Nutzen hier.

Hat auch nix mit dem Urteil zu tun, ist erstmal der immer wieder passierende EGV-Kampf.

Ich habe hier so viel von Pressing-Maßnahmen gelesen, da reichte schon die Verweigerung der Telefonnummer, dass Maßnahme-Heinis von "sie wollen ja gar nicht teilnehmen" geredet haben. Schwarze Pädagogik können die auch. Der Unterschied ist, dass die Konsequenzen etwas dauern, weil die erst petzen müssen. Dass die JC-Coaches eine andere Kategorie sind, mag sein, aber dass das irgendwelche formalen Gründe hat, geht aus dem Urteil nicht hervor, wo es ja auch um ganz was anderes geht. Ich vermute einfach, dass die auch ne ruhige Kugel schieben wollen, und denen nicht so sehr irgend ein Teamleiter auf der Pelle hockt und "Ergebnisse" sehen will.

Schon skurril: Du wirfst eine Behauptung in den Raum, fragt man nach und möchte Argumente lesen, pampst du einen an, stellst pauschal die User hier als begriffsstutzig dar die ja so "dreist" sind und Belege für solche Behauptungen möchten, und dann kommt ein "Beleg", hier ein Urteil, das am Thema, dass die TE bestimmte Infos gar nicht erst preisgeben will, vorbeigeht.

Das ist zum Teil Gesetz, siehe Uschis "Verhinderung der Anbahnung einer Arbeit".

Ach so jetzt ist es mein Einzeiler, erst war es der von mir Zitierte, also MaunziMaunzis. Abgesehen davon dass ich ja direkt die Antwort bekommen habe, dass der Grund "JC" ist (und nix weiter übrigens - auch Einzeiler), kannst du anhand mehrerer anderer Beiträge sehen, dass sich viele das gleiche gefragt haben und sich ebenfalls deutlich verwundert gezeigt haben.
Aber du schreibst ja selbst dass dich alles kurze knappe pauschal stört:
daraus:


Im Gegensatz zu dir macht da aber niemand einen Aufriss von und es hat sich im weiteren Verlauf ja auch geklärt dass der Coach sich nicht an telefonische Zusagen hält und so fort.

Ah, das rührselige Märchen von der/dem Ratsuchende(n) die/der vom taffen Onkel Tom beschützt wird vor bösen Usern:smoker:
Anbei auch immer ein Versuch User gegeneinander auszuspielen.

Klär mich auf, ich möchte dazulernen: Wo habe ich etwas diagnostiziert, und in welcher Hinsicht war das "fern"?
Oder war es nur ein dahingeschriebenes Wort, so wie ich sowas hier schon mal von dir gesehen habe:
Und dass du von Provokation schreibst...
Man schaue nur mal wie flux du mal wieder ein Dislike abklickst:
war ja echt schlimmer Beitrag mal wieder von mir...🙄
Aber wer kann es wagen dir eine Nachfrage zu stellen...

Ja bitte, bitte 🙏
Daumen hoch für diesen deinen letzten Absatz 👍

@MaunziMaunz :
Hast du schon auf deinen Abschlußbericht gepocht beim JC und insbesondere darauf, dass da drin steht, dass du kein Coaching brauchst? Das steht doch da drin oder?
Ja, darauf poche ich seit Wochen und verweise ständig auf den Abschlußbericht. Auch mit anderen Dingen noch...Am Freitag wird der JC-Frage-Analysebogen vom mir mit Textänderungen dem JC-Coach vorgelegt.
Lt. Aussage vom JC-Coach muß im 16i wohl es eine "Art von Coachingcharakter" haben. Deshalb wurde mir das alle 4 Wochen-Telefonat auf 8 Wochen erhöht.
Und nicht der JC-Coach ruft mich an, sonder ich ihn! Auf "Kundenwunsch"...weil das Wort Coaching kann man nicht mehr ertragen.

Das werden wir sehen, wie es ausgeht. Da Zünglein an der Waage ist im dümmsten Fall das JC, was über ALLEN steht, und den Abschlußbericht halt dann einfach so ignoriert.
Der neue JC-Coach kennt MICH ja noch nicht. Warum mir also SOFORT, ohne sich ein Bild über mich gemacht zu haben, in die Freitheit entlassen...
 

MaunziMaunz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2013
Beiträge
396
Bewertungen
359
Das ist ja die Krux.. Als 16e/i-Arbeiter_in bekommst Du einen Coach einfach vorgesetzt..

Die Katzen kommen anbei erst aus den Sack, wenn Du dich vertraglich verpflichtest, eine
16e/i-Förderung an zu treten, die auch noch mit Sanktionsgefahren begleitet ist..
Das alles so freiwillig sei, stimmt gegenüber der Medieninfos a la "wie Toll" definitiv nicht.

Nix mit suche Dir dein Choah selber aus.. (Was aber eigendlich besser selbst zu wählen..)

Das könnte sich halt damit beißen, ob sich überhaubt eine "Vertrauensgeschichte" entwickeln
kann, wenn Choach nicht passen sollte. Die Entscheidungsgewalt liegt da ganz allein
beim JC..

Und da hat TE ein Problem mit und m.E. zu recht..

Zum Coach mit Bauchgrummeln, das taucht wirklich nix.. Naja, da besteht m.E. Verbesserungs-
bedarf zum 16e/i. (unter anderem..)

Das war kein Enterversuch..
Also, den jetzigen JC-Coach hat man mir einfach vorgesetzt und gleich im Herbst den 2. Coach mit Namen genannt. Der 2. JC-Coach bereits verweigert!
Letztes Jahr im Termin bei Bescheide-Übergabe bekam ich allerdings einen AVGS-Gutschein für einen MT-Coach.
Es stand bereits DER NAME des MTs drin!
Daraufhin habe ich schon aufgemuckt...wer ist das, kenn' ich nicht, wäre aber nur ein paar Hausnummern von meiner Arbeit entfernt. Wie sind die...
Was passiert, wenn ich mit MT-Coach nicht klarkomme.
Daraufhin wurde mir im Beisein meines Beistandes versichert, dass JC gute Erfahrungen mit diesem MT gemacht hat, ICH mich jedoch selber noch umschauen kann.
Bedingung: MT bzw. Coach muß AVGS zertifiziert sein. Was der Geier, das auch heißen soll...

Achtung: Da ich mir die Stelle ja SELBER gesucht hatte, es also keine Zwangszuweisung vom JC in das 16i war...vielleicht "durfte" ich coachmäßig selber etwas mitwirken. Das JC war auch an diesem Termin 3 Stunden lang so von mir genervt...vielleicht wollten sie mich dann einfach so endlich außer Haus kriegen.
Es ist aber richtig, der AVGS-Gutschein war bereits vom JC mit der Adresse vom MT ausgefüllt.

Und mit dem Einzelcoach hatte ich ja richtig Glück - siehe meinen Erfahrungsbericht.
Außerdem hätte ich wechseln können, wäre man über Kreuz gewesen oder nicht mehr einverstanden. Grad geschrieben, es gab eine mündliche Zusage vom JC, dass im 16i mehrere Coachwechsel möglich sind, ohne dass die Sanktionskeule droht.

Noch eine Frage an @Onkel Tom :
Sind eigentlich alle Bescheide/Zuweisung von einem JC bundesweit gleichgehalten für 16e oder 16i?
Kann ja im Norden nicht anders sein als im Süden...
Dann kommt es auch ziemlich hin, dass das JC zeitgleich auch mit dem AVGS schon den MT "vorschreibt". Wenn das JC selber nicht gleich loscoachen sollte. In meinem Fall wäre das ab Arbeitsbeginn die Katastrophe geworden, weil ich JC und ich seit 10 Jahren keine "Freunde" sind.
Das mache ich dem jetztigen, neuen JC-Coach auch gerade klar und deutlich!

Mich ÄRGERT die JC-Willkür, sich...wann sie es wollen, als "Coach" zu präsentieren. Die Macht halt!
Zumindest haben sie den vereinbarten Zeitraum durch den MT-Coach eingehalten, ihn aber um Mitte April schon informiert, keine Verlängerung.

Mir wurde nun vom JC-Coach gesagt, sie hätten eigentlich mich gleich selber coachen wollen. .Würg...
DANN SOLLTE MAN AUCH DAS PERSONAL DAZU HABEN. Und Eignung...
In 12/2019.
Jetzt!
Denn JC-Coach übernimmt ja nur, mich zu hegen und zu pflegen, bis die eigentliche Dame im Herbst "frei" wäre (verweigert)!
JC macht was es will!
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.861
Bewertungen
7.388
@MaunziMaunz

Noch eine Frage an @Onkel Tom :
Sind eigentlich alle Bescheide/Zuweisung von einem JC bundesweit gleichgehalten für 16e oder 16i?
Kann ja im Norden nicht anders sein als im Süden...
...
Nach bisherigem Kenntnisstand = Ja. Schließlich werden die rechtlich behafteten Vorgaben
von der BA aus gesteuert.

...
Dann kommt es auch ziemlich hin, dass das JC zeitgleich auch mit dem AVGS schon den MT "vorschreibt".
Wenn das JC selber nicht gleich loscoachen sollte.
...
So sehe ich das auch.. Die Wahlmöglichkeiten zum Coach sind dann um so begrenzter, desto
kleiner der Maßnahmenträger ist.. Zu den Feinheiten, wie das mit Choachwechsel wegen fehlender
Symphatie ist, könnte villeicht in Zukunft das SG durch Klage einbezogen werden, wenn es brennt.
Richtungsweisende Beschlüsse oder Urteile habe ich noch nicht gefunden..

Jo, da ist noch viel Pionierbereich, der durch Erfahrungsaustausch und Recherchen an den
"entsprechenden Stellen" reduziert werden sollte.. Das sich die Profiteure von H4 doch gern bedekt
halten, kennt man schon. Insbesondere wenn es um Maßnahmen (Trägerschaft) geht.

Aber es kommt ja langsam aber sicher immer mehr Licht ins dunkle und Verunsicherung darf
hoffentlich schnell verduften.

Der 16e/i-Forschungsthread hat ja auch schon sehr viel Verunsicherung unter Elos abgebaut..
Sind ja mittlerweile schon bei den Feinheiten.. Schön, das es dieses Forum gibt :cool:[/quote][/QUOTE]
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.326
Bewertungen
2.962
Nun wundere ich mich nicht mehr darüber, das @MaunziMaunz ein Problem damit hat, ihre
Papiere zum Coahing hoch zu laden..
Warum denn? Der Grund dafür könnte das hier sein:
In sowas sind auch viel Absätze (frei Text) eingegliedert,
die tief auf die Persönlichkeit des Teilnehmers eingehen..
...aber: Wie kommen diese Eintragungen zustande?
Durch den von MaunziMaunz schon genannten Fragebogen?
Dann sollte sie das ja unterbinden können, denn:
Zitat Drucksache 19/19413 :
3. Müssen im Rahmen des Coachings Angaben zu Werten/Idealen, Spannungen/Konflikten, Zustand der Wohnung, Nachbarschaft/Umfeld, Beziehungen außerhalb der Familie, Freizeitgestaltung, Wohnverweildauer, Angehörigen und Freunden, Identität/Selbstbild/Selbstkonzepten, Auffälligkeiten in der Kindheit, Lebensbilanz/Veränderungswunsch sowie zu inneren Einstellungen, Haltungen und zu Ansichten seitens der Betroffenen gemacht werden, was sind gegebenenfalls Folgen von unterlassenen Angaben, oder können diese Angaben folgenlos verweigert werden?
und Antwort:
[...]Es besteht jedoch keine Verpflichtung des Teilnehmenden, die aufgeführten Auskünfte zu geben.
Bliebe halt die Frage, ob Coach sich was aus den Fingern saugt und hinter dem Rücken ans JC tratscht. Das würde man aber wohl nur sicher mitkriegen, wenn sich wer verplappert im JC oder vielleicht im Rahmen einer Akteneinsicht.

Da MauniziMaunz aber, ich nenne es mal Datensparsamkeit, praktiziert, müßten diese Papiere zum Coaching ja Blanko sein und damit unverfänglich. Warum also nicht zur Ansicht stellen?
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.861
Bewertungen
7.388
Durch den von MaunziMaunz schon genannten Fragebogen ?
Nein. Habe ein Fragebogen und Abschlussbericht gelesen der nicht von
@MaunziMaunz ist sondern von einem 16e-Teilnehmer aus Hamburg.

Die Fragestellungen stimmten mit den Fragestellungen, wie MauziMaunz
schon erwähnte, überein..

Wäre ich 16e/i-Teilnehmer, würde ich auch nur die Fragestellungen erwähnen
statt ein Scan hoch zu laden, den ich zu locker 80% schwärzen müsste.

Habe mich auch erst gewundert, warum wir hier keine Dokumennte zu
sehen bekommen.. Nun weis ich warum und gebe es damit auch auf, danach
im Forum zu fragen. Villeicht kann man über die Politebene da schlauer werden..

Außer das LuV-Formular zu sichten, die in den Maßnahmen-Auschreibungen
angehängt sind, müssen andere Informationsquellen erschlossen werden. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

MaunziMaunz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2013
Beiträge
396
Bewertungen
359
Warum denn? Der Grund dafür könnte das hier sein:

...aber: Wie kommen diese Eintragungen zustande?
Durch den von MaunziMaunz schon genannten Fragebogen?
Dann sollte sie das ja unterbinden können, denn:
Zitat Drucksache 19/19413 :

und Antwort:


Bliebe halt die Frage, ob Coach sich was aus den Fingern saugt und hinter dem Rücken ans JC tratscht. Das würde man aber wohl nur sicher mitkriegen, wenn sich wer verplappert im JC oder vielleicht im Rahmen einer Akteneinsicht.

Da MauniziMaunz aber, ich nenne es mal Datensparsamkeit, praktiziert, müßten diese Papiere zum Coaching ja Blanko sein und damit unverfänglich. Warum also nicht zur Ansicht stellen?
Zu den vielen "intimen Fragen"...also DAS alles wird so TIEF in meinem JC-Frage- und Analysebogen NICHT abgefragt.
Es liegt dann ganz alleine an MIR, was ich preisgebe und hege Achtsamkeit.
Bei finanziell und gesundheitlich habe ich meine Angaben gemacht, denn bei WBA-Kontoauszügen und den ärztl. Attesten weiß das JC eh schon, wie es um einen bestellt ist.

Ich flitz dann mal in die Arbeit und wenn ich heimkomme, dann lade ich den BLANKO-Bogen vom JC hoch - ich werd den aber in MEINEM 16i-Erfahrungsbericht hochladen, weil...da gehört er aktuell gerade hin.

Zum Coach/MT - Abschlußbericht: den hab ich inzwischen mehr als fünf Leuten zur Ansicht und Einschätzung vorgelegt. Der ist Spitze, der Coach hat nichts über mich persönlich, sondern in Sachen Arbeit, geschrieben. So wie ich es verstanden habe, auch gegen keinerlei Datenschutzrichtlinien verstoßen.
 

MaunziMaunz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2013
Beiträge
396
Bewertungen
359
So, in meinem persönlichen Tagebuch/Thread Erfahrungsbericht nach 16i...habe ich den Monat Juni geschildert und den JC Frage-/Analysebogen BLANKO hochgeladen.
Außerdem DIESEN (nach dem Telefonat mit JC-Coach) besprochenen Bogen, vom JC maschinell ausgefüllt, zur Unterschrift für mich.
Der jedoch von mir noch ergänzt/geändert werden muß.
Ihr werdet es ja sehen. Also bitte "drüben" im anderen Thread nachlesen...
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.326
Bewertungen
2.962
Der Neu-User @Tortue hat ein vergleichbares Problem - schnüffeliger Coach. Er hat nicht geschrieben von wo der Coach herkommt und sein Thread ist dicht. Könnte mir vorstellen dass die Coaches ein Bonus kriegen wenn sie möglichst viel von diesen vorgefertigten Fragen zurückmelden können. Da wären natürlich whistleblower-Mitarbeiter bei den JC ganz gut aber die sind ja leider rar.
 

MaunziMaunz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2013
Beiträge
396
Bewertungen
359
Ich schau mir heute mal den Thread/die Postings von User Tortue an.
 
Oben Unten