• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Wie hoch sind Kürzungen bei EÄLG?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

kuecken

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
15 Jun 2007
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo, ich bin ganz neu und suche schon seit einiger Zeit nach der Antwort auf meine Fragen, aber so was richtig konkretes hab ich noch nicht gefunden.
Deshalb entschuldigt, dass ich die Übersichtlichkeit des Forums mit einem weiteren neuen Thema ruiniere...

Also, mein Fall:
Ich bin unter 25 und in einer kostenpflichtigen Ausbildung. Ich bekomme dafür Bafög und erweiternd Sozialgeld. Insgesamt komme ich auf knapp 470Euro im Monat.
Mein Freund(über 25)bekommt ALGII, ungefähr 600Euro/Monat.
Wir beide wollen in Berlin zusammenziehen und sind bereit eine eheähnliche Gemeinschaft einzugehen.

Meine Fragen:
1. Wie wird sich diese Entscheidung auf unsere Finanzhilfen auswirken?
2. Macht es Sinn, sich vom AA beraten zu lassen? Notfalls könnte ich auch einen Nebenjob annehmen, der mir zwar die Ausbildung ruinieren könnte zwecks Zeitmangel, uns aber unabhängig vom AA machen würde.
3. Ab wieviel Einkommen bekommt der Partner keine Sozialleistungen mehr?
4. Wenn wir eine Wohnung nehmen, die größer bzw. teurer ist als unser Anspruch, dann bekommen wir trotzdem die Höhe der alten Miete, oder? Mehr passiert nicht?

Versteht mich nicht falsch, ich könnte notfalls arbeiten gehen, nur leider würde sich das negativ auf mein Examen auswirken. Ich ruhe mich keinesfalls auf meinen Sozialleistungen aus!!
Wir möchten aber auch unbedingt zusammenziehen und sind bereit die Konsequenzen zu tragen.
Wäre nur schön, wenn man vorher wüsste, was auf einen zukommt...

Kann mir jemand weiterhelfen?
 

eAlex79

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Bewertungen
1
Also man wird eine Bedarfsgemeinschaft konstuieren, er wird dann 311 statt 345 € ALG II bekommen. Du bist vom ALG II trotzdem ausgeschlossen, da Du Recht auf BAFöG hast.

Wieso bekommst Du Sozialgeld? Lebst Du bei Deinen Eltern? Ich kenne den Ausdruck nur in dem Zusammenhang, wenn Deine Eltern auch ALG II bekommen. Das Sozialgeld würde dann wegfallen.

Wenn die Kosten für die neue so hoch sind dass der Regelsatz substantiell angetastet wird, kann man euch unterstellen dass ihr Einkommen verschweigt.

Zu dem Rest kann ich leider niks sagen.

x
x Alex.
x
 

kuecken

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
15 Jun 2007
Beiträge
2
Bewertungen
0
Nein, ich lebe nicht bei meinen Eltern. Die wohnen in einem anderen Bundesland. Ich bekomme das Sozialgeld ergänzend zum Schülerbafög, um meinen Grundbedarf zu decken.
Es setzt sich zusammen aus Wohn-und Heizkosten und Lebenserhaltungskosten.

Bei der Wohnung hatte ich an 50-100Euro gedacht, bzw. eine billige mit höherer Quadratmeterzahl...


Weiß denn niemand, wo man sich wegen sowas beraten lassen kann?
Habe irgendwie Schiss, dass das AA uns einen Strick aus unserer Offenheit drehen könnte...
 

Dopamin

Neu hier...
Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
1.077
Bewertungen
0
kuecken,

also da ihr noch nicht zusammenlebt, seid ihr bis zum ersten Jahrestag des Zusammenlebens auf jeden Fall KEINE BG!!! (auch wenn ein Amt das gern anders sieht!) Den euer Zusammenleben und die Beziehung muss sich erst "bewähren".

Also wenn man euch "zusammenlegt" erst mal Gegenan! Widerspruch - und wenn das nerventechnisch drin ist zur Not klagen... Ab WANN sich eine "Verantwortungs- und Einstandsgemeinschaft" entwickelt hat, ist selbst gerichtlich noch nicht einheitlich geregelt, das eine sagt nach einem Jahr, das nächste nach hat beschlossen nach dreien...

Dopamin
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten