Wie hoch ist das Schonvermögen bei Grundsicherung bei voller Erwerbsminderung?

Leser in diesem Thema...

Seestern71

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2019
Beiträge
11
Bewertungen
21
Hallo,

ich bekomme derzeit (noch) ALG II und wurde vom Ärztlichen Dienst der Arbeitsagentur als voll erwerbsgemindert eingestuft, befristet für ein Jahr. Der Antrag bei der RV wurde gestellt. Beim Jobcenter sagte man mir, wenn ich die Erwerbsminderungsrente erhalte (zum Leben reicht die ganz sicher nicht) werde ich H4 weiter bekommen. Aber wenn sie abgelehnt wird von der RV bekomme ich nur Grundsicherung. Ich habe riesige Angst davor, weil ich nicht weiß was ich haben darf. Auf manchen Seiten im Internet steht geschrieben, dass man nur 2600 Euro besitzen darf, was ein Auto unmöglich macht. Auf anderen Seiten findet man die Angabe von 5000 Euro, was ja deutlich mehr ist. Entspricht etwa dem, was ich jetzt habe. Ich habe auch das Gefühl, dass viele Leute H4 und Grundsicherung durcheinanderwerfen, sowohl im Internet als auch in den Medien. Finde das zusätzlich nur verwirrend. Habe auch noch keine Info gefunden, ob demnächst alle Sozialleistungen (also auch Grundsicherung für Erwerbsgeminderte) demnächst in Bürgergeld umgewandelt werden sollen. Und wenn ja wann.
Auf mein Auto kann und will ich nicht verzichten. Ich brauche es allein schon zum Einkaufen, habe mehrere Bandscheibenvorfälle und kann nicht alles kilometerweit heranschleppen. Allein beim Gedanken daran, auf ein Auto verzichten zu müssen bekomme ich Panikattacken!
Ich habe nun demnächst einen Arzttermin bei der RV und denke schon darüber nach, ob ich mich als arbeitsfähig vorstellen soll, obwohl ich mich im Moment überhaupt nicht arbeitsfähig fühle...
Wer kann mir helfen? Vielen Dank schon mal für die hilfreichen Antworten!

Die 2600 Euro ist ein alter Betrag, der galt bis 1.4.2017 laut Wikipedia. Habe in der Zwischenzeit noch mal recherchiert ;)
Trotzdem stellt sich noch die Frage, ob ich ggf. mein Auto behalten dürfte.
 

grün_fink

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
6.969
Bewertungen
14.059
Hallo
Beim Jobcenter sagte man mir, wenn ich die Erwerbsminderungsrente erhalte (zum Leben reicht die ganz sicher nicht) werde ich H4 weiter bekommen. Aber wenn sie abgelehnt wird von der RV bekomme ich nur Grundsicherung.
Wie das?
Wenn du die Erwerbsminderungsrente bekommst und das eine volle EMR ist und du nicht mit einem Partner oder erwerbsfähigen Kind im Haushalt lebst, gibt es zur Aufstockung Leistungen nach SGB XII. Ansonsten gibt es Sozialgeld vom Jobcenter. Das gilt wenn du die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllst, sprich genug Beitragsjahre zusammen hast.
Wenn die Rente abgelehnt wird kommts drauf an: Hast du nicht genug Beitragsjahre, läuft es aufs SGB XII hinaus.
Wird die Rente aus medizinischen Gründen abgelehnt, wirst du eher erstmal in Reha geschickt. Oder du wirst vermittelt entsprechend des Leistungsbildes, welches der ärztliche Dienst der AfA feststellt.

dass man nur 2600 Euro besitzen darf, was ein Auto unmöglich macht. Auf anderen Seiten findet man die Angabe von 5000 Euro, was ja deutlich mehr ist.
Siehe Vorschreiberin. Momentan gilt 5000 Euro. In diesem Jahr noch vereinfachter Zugang, was aber dann wahrscheinlich nicht mehr für dich infrage kommt, weil so schnell nix mehr festgestellt wird von der DRV.

dass viele Leute H4 und Grundsicherung durcheinanderwerfen, sowohl im Internet als auch in den Medien.
Das stimmt. Es gibt die Grundsicherung nach SGB II und viele meinen auch nur die.
Dann gibt es die Grundsicherung nach SGB XII für die nicht voll und auf Dauer erwerbsgeminderten.

ob demnächst alle Sozialleistungen (also auch Grundsicherung für Erwerbsgeminderte) demnächst in Bürgergeld umgewandelt werden sollen. Und wenn ja wann.
Das daaaauuuuert.

Auf mein Auto kann und will ich nicht verzichten. Ich brauche es allein schon zum Einkaufen, habe mehrere Bandscheibenvorfälle und kann nicht alles kilometerweit heranschleppen. Allein beim Gedanken daran, auf ein Auto verzichten zu müssen bekomme ich Panikattacken!
Hast du Merkzeichen G oder sowas?

Arzttermin bei der RV und denke schon darüber nach, ob ich mich als arbeitsfähig vorstellen soll,
würde ich noch paar Nächte drüber schlafen, mindestens.
 

Seestern71

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2019
Beiträge
11
Bewertungen
21
OK, vielen Dank grüner Fink. Was ich noch nicht verstehe sind diese verschiedenen Leistungen.
Sozialgeld vom Jobcenter, ist das jetzt H4 im Volksmund? Womit wäre ich denn besser gestellt? Also mein Auto könnte ich behalten, oder wie? Merkzeichen G sagt mir nix. Es wäre wirklich schön, wenn das Bürgergeld bald käme, es ist ein Dschungel für Laien.
Es ist spät, ich werde morgen noch mal recherchieren. Habe mich vorhin schon ganz verrückt gemacht o_O
 
Zuletzt bearbeitet:

grün_fink

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
6.969
Bewertungen
14.059
Ok Seestern,
Merkzeichen G ist die amtlich festgestellte Gehbehinderung.
Bist du Single, lebst du mit anderen im Haushalt (Eltern, Kinder, Geschwister oder so)?
Mit Autos kenn ich mich jetzt so im Detail nicht aus.
 

Turtleman

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
211
Bewertungen
38
Hallöchen,
mal (etwas) "unsortiert";
Beim Sozialamt wird im Antrag auf jeden Fall nach einem KFZ(mit Kennzeichen) gefragt.
Jetzt kommt es u.a. darauf an, ob das KFZ (unter) 5000 Euro Wert ist, was Du sonst
noch so für Vermögen hast, dein Alter, ob Deine Einschränkung DAUERHAFT sind, und
Du (DESHALB) keine Befristung bei der Rente hast. Ist die RENTE nämlich Befristet, darfst Du
als Aufstocker beim Sozi nämlich NICHT 5000 Euro haben.
Im übrigen habe ICH keine (praktische) Kenntnis, wie da bei Sozi damit umgegangen wird;
1. Auto (unter 5000 Euro)
2. und dann noch Betrag X als Geldvermögen oben drauf, ODER
3. NUR (bis ) 5000 Euro für "alles"

Beim SOZIALAMT gibbet sozusagen zwei "Leistungsstufen" (ich nenne jetzt das mal so);

1. Hilfe zum Lebensunterhalt
2. Grundsicherung

Hilfe zum Lebensunterhalt(auch als Aufstockung) bekommste, wenn Dein (Rentenbescheid)
BEFRISTET ist, bzw. wenn Du "noch zu Jung" bist (also nicht 63 Jahre)
Dein "Vermögen" darf dann (ursprünglich) 1600 Euro betragen.

Zu 2; GRUNDSICHERUNG (auch Aufstockend zur Rente) bekommste, wenn
dein Bescheid für die Rente UNbefristet ist. DANN darfste 5000 Euro "besitzen"
Wobei ICH, wie bereits geschrieben, keine praktische Erfahrung wegen Auto habe,
GEFRAGT wird halt (auch) danach.

Gruss
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.889
Bewertungen
1.269
Das mit dem Auto bei Grundsicherung weiss glaube ich niemand wirklich. Ich habe damals überall gefragt und recherchiert. Ich bekomme ja seit einiger Zeit Grundsicherung SLGIII, weil meine Zeiten für Erwerbsminderungsrente nicht reichen und ich erwerbsunfähig auf Dauer geschrieben wurde.
Ich hatte einen Schlaganfall, bin 50 Gdb schwerbehindert, aber kein Merkzeichen G (ehbehindert) .
Ich nutze ein Auto, das meiner Mutter gehört, damit fahre ich zu meinen Ärzten, zum Einkaufen und fahre auch meine Mutter zu ihren Terminen. Wenn ich dieses Auto nicht nützen dürfte, das würde ich nicht überleben. Ich laufe nicht so gut, habe einen etwas unsicheren Gang, kann nichts mehr schweres Heben seit dem Schlaganfall und inzwischen Arthrose im Knie. Bekomme ja auch nicht umsonst seit meinem Schlaganfall vor über 10 Jahren Krankengymnastik und Ergotherapie, damit es wenigstens so bleibt wie es ist.
Nebenbei habe ich auch Panikattacken in öffentlichen Verkehrsmitteln, bin da auch bei einem Psychiater in Behandlung. Weiss aber nicht, ob das irgendwen interessieren würde.
Mache mir auch Sorgen was wird, wenn meine hochbetagte Mutter mal nicht mehr sein sollte, dann geht das Auto auf mich über. Ich weiss nicht, ob ich es dann behalten dürfte. Das kann mir keiner beantworten. Aber es ist schon jetzt kaum mehr 5000€ wert und Schonvermögen habe ich keines.

Das Bürgergeld, das kommen sol,l betrifft glaube ich erwerbsunfähige Grundsicherungsempfänger, SLGIII sowieso nicht, zumal wir uns ja nicht alle einen guten Nebenjob suchen können, da wir ja nicht mehr alle gesund genug sind, um zu arbeiten. also wir sind da sowieso erst mal aussen vor.
Ich wünsche dir sehr, dass du deine EMR-Rente bekommst und damit dein auto problemlos behalten kannst.
Bei mir haben ja Ausbildung, 15 Jahre Vollzeitarbeit, 10 Jahre Minijob, 2 Kinder groß gezogen und 20 Jahre Ehe nicht gereicht für EMR-Rente, es fehlen Zeiten. Ich fiel nach meinem Schlaganfall ungebremst in den Abgrund H4 (mein selbständiger Mann lies sich sofort nach meiner Reha scheiden und muss nichts zahlen, nicht mal Versorgungsausgleich) und dann nach 10 Jahren Schikanen in Sozialhilfe sprich Grundsicherung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.889
Bewertungen
1.269
Wer hat dich um dein Wow echt gebeten, Hermine? Wird @Seestern jetzt auch nicht weiter helfen dein Smiley.
Fakt ist, niemand weiss da genaues und du bist kein Sozialhilfeempfänger, sei froh und dankbar.
 

grün_fink

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
6.969
Bewertungen
14.059
Die Vermögensgrenze dürfte im SGB XII (nicht SLGIII) sowohl im Kapitel 3 als auch im Kapitel 4 5000 Euro betragen. Nur bei der Heranziehung der Unterhaltspflichtigen (Kinder und Eltern) dürfte es in den beiden Kapiteln unterschiedlich aussehen.

Aber so detailliert wurde ja noch nicht gefragt und so weit ist es noch nicht.

Grundsätzlich gehört zum SGB II:
erwerbsfähige Leistungsbezieher und deren BG-Mitglieder, soweit letztere nicht voll und dauerhaft erwerbsgemindert sind.
Sozialgeld bekommen die Mitglieder der BG, die nicht erwerbsfähig sind aber das nicht auf Dauer.
Im SGB XII sind die Singles und die Altersrentner und die voll Erwerbsgeminderten.
Letztere beiden sind im Kapitel 4, egal ob Single oder nicht.
Im dritten Kapitel sind alle nicht auf Dauer voll erwerbegeminderten, sofern sie Single sind.
Teilweise Erwerbsgeminderte sind im SGB II, weil sie ja (meist) noch arbeiten können oder das zumindest so sein soll.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.776
Bewertungen
19.368
Hallo @Seestern71

zum Thema Auto und Vermögen, kannst du alles hier in diesem Link nachlesen, egal ob ALG II oder Sozialhilfe bzw. Grundsicherung

 

Seestern71

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2019
Beiträge
11
Bewertungen
21
Ich bin Single, lebe allein und habe keine nachgewiesene Gehbehinderung. Die festgestellt EM vom ärztlichen Dienst der Arbeitsagentur ist für ein Jahr befristet. Wie die RV entscheiden wird, weiß ich noch nicht.
Turtleman wie kommst du auf die 1600 Euro? Hatte gerade wieder mal eine Panikattacke, als ich das gelesen habe.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
8.532
Bewertungen
24.058
ich bekomme derzeit (noch) ALG II und wurde vom Ärztlichen Dienst der Arbeitsagentur als voll erwerbsgemindert eingestuft, befristet für ein Jahr
Die festgestellt EM vom ärztlichen Dienst der Arbeitsagentur ist für ein Jahr befristet.
Das kann so nicht stimmen denn eine Erwerbsminderung kann einzig und alleine der Rentenversicherungsträger feststellen. Der ärztliche Dienst gibt nur eine Prognose zur Leistungsfähigkeit innerhalb der nächsten 6 Monate ab (gelegentlich auch länger). Er kann und darf aber keine Erwerbsminderung feststellen.

SGB XII Leistungen würden dir erst dann zustehen wenn der Rentenversicherungsträger eine volle Erwerbsminderung festgestellt hat. Bis dahin muss das Jobcenter weiterhin SGB II Leistungen (Hartz 4) erbringen.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.889
Bewertungen
1.269
Uups, SGB XII ist Grundsicherung bei Erwerbsunfähigkeit (also SGB 12 quasi) und ich schreibe immer SGB III, Wird Zeit dass ich es lerne.
Grundsicherung im Alter ist das bei mir ja noch nicht, bin ja noch 59 und meine Algtersrente bekomme ich mit 66.
Aber das mit dem KFZ ist interessant @Seepferdchen. Wobei es bei mir ja gut ist im Moment so wie es ist.
Wer weiss was die Zukunft bzw. die neue Regierung bringt.
 

Miksche

Elo-User*in
Mitglied seit
5 März 2018
Beiträge
27
Bewertungen
5
Speziell bei der Autofrage helfe ich dir gerne, denn vor wenigen Wochen hatte ich für meine Nachbarin genau diese Fragestellung ausführlich durchgesprochen. Festgestellte Diagnosen, die die außerhäusliche Beweglichkeit einschränken sind immer gut für das eigene KFZ, welches dann nicht zum anrechenbaren Vermögen zählt. Nur sollte der KFZ-Wert verhältnismäßig niedrig, das Auto älter als 10 Jahre sein - Reparaturen können/sollten altersgemäß anstehen. Um den Wert zu bestimmen, nutzt das Versorgungsamt die Schwacke-Liste. Da aufgrund dieser der Preis dennoch zu hoch angesetzt werden kann (VB Preise) sollte man bei einer Werkstatt um die Ecke mal drüber schauen lassen. Verkehrswert ermitteln. Alles, was bald an Reparaturen ansteht oder heftigere Macken wie Getriebeprobleme mindern den Wert. Dies müsste die Werkstatt dir nur in einem 2-Zeiler bestätigen. Aber bitte keine extra superniedrigpreisige Gefälligkeiten schreiben lassen! So fährt man sogar einen ehemals fetten Benz (mit Getriebemacke). Wenn du ländlich, bergig (Rollator?), die Bushaltestelle "zu weit" weg wohnst, benötigst du ein Auto. Fortbewegen ist die eine Sache, kiloweise Einkaufstaschen schleppen noch obendrauf... Am besten in winterlichen Mittelgebirge... Dazu kommen weiterhin die absolut anerkannten Argumente der sozialen Aspekte, Teilhabe in der Gesellschaft. Du hast sicher Freundschaften in der übernächsten Ortschaft. Verwandtschaft. Dazu möchte Mensch zu Gruppentreffen, in die Kirche oder nur zum Stricken, ins Schwimmbad, Ausflüge in die Natur machen und hat seine Fachärzte weiter entfernt.
Ich hoffe, dir Mut gemacht zu haben!
 

Turtleman

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
211
Bewertungen
38
Ich bin Single, lebe allein und habe keine nachgewiesene Gehbehinderung. Die festgestellt EM vom ärztlichen Dienst der Arbeitsagentur ist für ein Jahr befristet. Wie die RV entscheiden wird, weiß ich noch nicht.
Turtleman wie kommst du auf die 1600 Euro? Hatte gerade wieder mal eine Panikattacke, als ich das gelesen habe.
Hi,
weil das mal bei MIR so war. Aber JETZT bin ich halt älter(immer noch zu jung), und die Rente
ist DAUERhaft. DESHALB darf ich 5000 Euro haben(gabs Schriftlich).
Gruss
 

Turtleman

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
211
Bewertungen
38
Das mit dem Auto bei Grundsicherung weiss glaube ich niemand wirklich.
Hi nochmal,
wie ist das eigentlich bei Schwerbeschädigung UND Gehbehinderung mit so einem Elektrofahrzeug ?? Muss man sich das vom (Haus)doc verschreiben lassen, oder darf man, bei kleinen Summen, einen Antrag bei der Krankenkasse stellen. Habe einen Kumpel auf die Idee bringen müssen, der kann nur noch unter 200 Meter mit Pause laufen. Und ICH hatte da an so einen "Elektroporsche" gedacht.
Ist auch schon "solide" für unter 1500 zu haben, nur die hat ER halt nicht.
Krankenkasse beantragen möglich ?
Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:

grün_fink

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
6.969
Bewertungen
14.059
Ich denke mal, dass der Kumpel darüber mal mit seinem Hausarzt reden sollte.
Grundsätzlich geht sowas bei der Krankenkasse zu bekommen, hatten wir hier mal jemanden im Forum der das Teil bekam.
 

Turtleman

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
211
Bewertungen
38
Hi,
ich weiss nicht, ob ich da mal einen Link einstellen dürfte.
Gibt echt geile Teile dabei; Als "Motorrad" mit Sitzfläche, Fussabstellfläche und Stollenreifen
fürs Gelände für unter 1000 Euro.
Fand ER als alter Rocker "echt geil".

Gruessli(hatte ich vergessen)
 

Lirypa

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Juni 2021
Beiträge
141
Bewertungen
109
Turtleman wie kommst du auf die 1600 Euro? Hatte gerade wieder mal eine Panikattacke, als ich das gelesen habe.
Las dich nicht verunsichern. Die 1600€ sind Quatsch. Schonvermögen im Wert von 5000€ sind erlaubt. Im Moment, solange das Sozialschutzpaket noch gültig ist, auch deutlich mehr.
-----> § 1 (Kleinere Barbeträge)
 
Oben Unten