• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wie heißt nochmal der Paragraph mit den Fahrtkosten?

Cineast2

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Mrz 2015
Beiträge
137
Gefällt mir
6
#1
Hallo zusammen,



ich bin Aufstocker und bekomme von meinem Arbeitgeber Fahrgeld. Ich habe mich jetzt endlich gegen das JC geweht und Widerspruch eingelegt, weil meine Fahrkosten wieder als einkommen angerechnet wurden.

Ich muss monatlich die Abrechnung einreichen, weil ich verschieden verdiene. Gleich als ich den Bescheid aus der Nachberechnung bekam habe ich Widerspruch eingelegt. Ich habe einfach geschrieben, dass Fahrtkosten nicht als Einkommen gerechnet werden dürfen und vom Nettoverdienst abzuziehen sind.


Das JC hat sich bis jetzt nicht gemeldet. Abgeschickt habe ich den Widerspruch per Post am 19.11.

ciao
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.450
Gefällt mir
3.838
#2
Was meinst du denn für Fahrgeld? Einen Zuschuss des Arbeitgebers für deine Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstelle oder für Fahrten, die du während des Dienstes aufgrund der Tätigkeit ausführen musst?
 

Cineast2

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Mrz 2015
Beiträge
137
Gefällt mir
6
#3
Von zu Haus zu einem Gebäude (bin Gebäudereiniger) dann zum Anderen und wieder Heim.
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.450
Gefällt mir
3.838
#4
Kosten "von Haus zu Haus" wären ein Aufwendungsersatz des Arbeitgebers nach § 670 BGB und m. E. n. nicht anzurechnen. Kosten von der Wohnung zur Einsatzstelle und zurück sind jedoch Werbungskosten und deckungsgleich mit den zur Ausführung der Arbeit verbundenen Kosten (Absetzbetrag nach § 11b SGB II).

Höchstrichterliche Rechtsprechung dazu ist mir jedoch nicht bekannt.
 
Oben Unten