• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wie geht es weiter

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

goddi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Apr 2007
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#1
Hallo !
Hab einige für mich wichtigen Fragen:
Bin seit 15 Mon. Au geschrieben.Bin 58 Jahre alt,im öffentlichen Dienst,50% Schwerbehindert.(Herzinfarkt,3 Stents,Angst u.Panik seit 30 J. Diabetes,Wirbelbruch,Bs Vorfall.)Habe Erwerbsminderungsrente im Januar 2007 beantragt.Wurde im Juli abgelehnt. Im Juli 2007 Widerspruch durch VDK eingelegt.Werde Ende Januar 2008 von der AOK ausgesteuert.Habe mich auf Veranlassung der AOK im September schon bei der Agentur für Arbeit angemeldet.Die sagten,dass Ich mich im Dezember nochmal melden soll.(wegen einer angeblichen dreimonatsfrist???)Nun bekam Ich gestern einen Termin von meinem Sachbearbeiter (den Ich nicht kenne)zu einem Gespräch.Es steht darin:Ich möchte mit Ihnen über Ihr Bewerberangebot bzw.Ihre berufliche Situation sprechen.Muss dazu sagen,dass Ich in ungekündigter Stellung bin.Nun meine Fragen an euch! Kann den Termin nicht einhalten,da sehr wichtiger Arzttermin(ist schon lange ausgemacht),was muss und kann Ich tun?Warum gibt der mir so kurzfristig einen Termin?Heute hat der SB angerufen und hat mit mir über einen neuen Termin verhandelt,kam mir vor wie auf dem Bazar.Warum Ich schon so bald einen Termin bekomme hat er mir nicht gesagt,trotz Nachfrage.es sind noch mehr als 3 Mon.bis zur Aussteuerung.Er sagte,das sei normal,dass man sich rechtzeitig um die Leute kümmert.
Dass er mich gleich zum Amtsarzt schicken werde hat er mir auch schon gesagt,weil er mich in die Vermittlung aufnehmen will,nicht in die Nahtlosigkeit.Grosse Frage an euch??Was passiert wenn der Amtsarzt Arbeisfähigkeit bescheinigt??Bin doch in ungekündigter Stellung??Muss Ich dann eine andere Arbeit annehmen??Wie geht das weiter,was soll Ich tun??Wie soll Ich mich verhalten??
Warum machen die mit mir schon vor der Aussteuerung und vor dem Bezug von ALG1 Termine?Habe noch mehr als drei Mon. Krankengeld? Ich dachte,dass Ich in die Nahtlosigkeit falle?? Ist das alles OK?was Die machen?


Bitte helft mir,Ich mach mich nervlich kaputt.

Es grüsst euch Goddi
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#2
Hallo goddi

hier geht es um das gleiche Thema. Da kannst Du schon mal ein wenig lesen. Sollten dann noch konkrete Fragen offen sein, einfach in diesem, Deinem Thread noch mal melden.
 

goddi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Apr 2007
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#3
Hallo goddi

hier geht es um das gleiche Thema. Da kannst Du schon mal ein wenig lesen. Sollten dann noch konkrete Fragen offen sein, einfach in diesem, Deinem Thread noch mal melden.

Ich hab alles gelesen,aber dort geht es um einen komplett anderst gelagerten Fall.Ich werde nicht mehr gesund.

Antrag auf Erwerbsminderungsrente läuft,aber das kann dauern.

Ich werde erst Ende Januar 2008 ausgesteuert.
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#4
goddi sagte :
Grosse Frage an euch??Was passiert wenn der Amtsarzt Arbeisfähigkeit bescheinigt??Bin doch in ungekündigter Stellung??Muss Ich dann eine andere Arbeit annehmen??
Ich glaube kaum, dass er das tun wird. Zu den Ängsten:
Letzteres halte ich für unwahrscheinlich. Eher würde das bedeuten, dass Du an Deinen alten Arbeitsplatz zurückkehrst. Aufgrund Deiner Krankheitsgeschichte ist aber auch das ziemlich spekulativ.

Da es noch etwa 3 Monate bis zur Aussteuerung dauert, bitte ich, Dich nicht schon im voraus verrückt zu machen. Versuche das Beratungsgespräch als Chance zu sehen, insbesondere auch was die Beantwortung brennender Fragen angeht.

Vll. wird Dir auch die Wahrnehmung der Vorruhestandsregelung nahegelegt. Das solltest Du dann natürlich sehr sorgfältig prüfen.
 

goddi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Apr 2007
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#5
Ich glaube kaum, dass er das tun wird. Zu den Ängsten:
Letzteres halte ich für unwahrscheinlich. Eher würde das bedeuten, dass Du an Deinen alten Arbeitsplatz zurückkehrst. Aufgrund Deiner Krankheitsgeschichte ist aber auch das ziemlich spekulativ.

Da es noch etwa 3 Monate bis zur Aussteuerung dauert, bitte ich, Dich nicht schon im voraus verrückt zu machen. Versuche das Beratungsgespräch als Chance zu sehen, insbesondere auch was die Beantwortung brennender Fragen angeht.

Vll. wird Dir auch die Wahrnehmung der Vorruhestandsregelung nahegelegt. Das solltest Du dann natürlich sehr sorgfältig prüfen.


Danke erstmal:icon_redface:
Wie geht das mit der Vorruhestandsregelung?:icon_kinn:

Danke
 

peramos

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Nov 2007
Beiträge
166
Gefällt mir
4
#6
Hallo goddi,
Ich warte auch schon auf ein Gespräch mit einem Gutachter von der Arbeitsagentur und weiß selber nicht, was ich von dem Ganzem halten soll. Ich warte halt erstmal ab, was der mir denn sagt und anschießend die Arbeitsvermittlerin. Es lohnt sich nicht den Kopf so zu zerbrechen sonst gehst du psychisch ganz kaputt. In deinem Alter und der Krankengeschichte bist du für den algemeinen Arbeitsmarkt nicht mehr interessant. Die haben keine Stellen für junge gesunde Menschen. Was sagt dein jetziger Arbeitgeber?, denn in meinem Fall (Akkordarbeit) hat sich es in der Firma, wo ich noch zzt. beschäftigt bin, erledigt.
LG peramos
 

Hartzbeat

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Gefällt mir
3
#7
Hallo Goddi,
möchte mich gerdas und peramos Ratschlägen anschließen. Den Amtsarzttermin als Infoveranstaltung zu sehen, mit der Chance Deine Frage beantwortet zu bekommen. Desweiteren kannst Du ja, wenn Du es möchtest Anverwandte oder eine Vertrauensperson aus Deinem Bekanntenkreis zur Begleitung mitnehmen, falls Du aus Nervosität Angst hast, etwas von der Situation überfordert zu sein. Ich würde darauf bestehen, dass eine hilfreiche Person der Untersuchung - oder zumindestens beim Vorgespräch - mit anwesend ist.

Zu Deiner Frage nach der Vorruhestandsregelung kannst Du Dich hier
http://www.lpb-bw.de/aktuell/hartz_iv.php erst einmal vorab informieren, in aller Ruhe...

Grüße von
Hartzbeat
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten