• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wie gefährlich sind potentielle „Terror“-Kinder in Deutschland ?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Die Antwort

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Apr 2009
Beiträge
1.141
Gefällt mir
44
#1
Experten warnen vor Terrorphobie - Jerzy Montag: „ ...Union gebe sich dem allgemeinen Wahn nach totaler Überwachung hin...“

Pullach / Köln / Berlin. 9. Juni 2009. Zur Erhaltung der absoluten Staats-Sicherheit in Deutschland gibt es möglicherweise erneut Pläne innerhalb der CSU und der Unions-Parteien im Krieg gegen durch eine möglicherweise drohende Gefahr des Terrors in Deutschland auch Kinder durch Geheimdienste überwachen zu lassen. Dies geht aus einem Bericht der Zeitung Rote Hilfe (News / Rote Hilfe e.V. - Rote Hilfe e.V.) hervor. Bereits im Februar 2009 berichtete das Magazin Fokus über die Pläne des innenpolitischen Sprechers der CSU-Bundestagsfraktion, Hans Peter Uhl, im Kampf gegen die Bedrohung durch potentielle „Terror-Kinder“ die Alters-Grenze für die Speicherung Personen-bezogener Daten von 16 auf 14 Jahre und sogar auf zwölf Jahre herabsetzen.
Grenzlose Angst und Schrecken: Wie gefährlich sind potentielle "Terror"-Kinder in Deutschland ?
 
E

ExitUser

Gast
#2
Bildunterschrift:

Bereits die Explosion einer einzigen Atom- Bombe in Berlin könnte die Wahl in Berlin erheblich beeinträchtigen.
Unabhängig von dem anderen Text, welche Paranoia schieben die eigentlich?
Trauen die ihrer eigenen staatlichen Erziehung an den Schulen nicht mehr?

Ich habe damals gelernt, dass eine Atom- Bombe ganze Landstriche vernichten kann. Da kann von "beeinträchtigter Wahl" nicht die Rede sein, dann gibt es gar keine Wahlen.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#3
AW: Wie gefährlich sind potentielle „Terror“-Kinder in Deutschland ?

kopfschüttelnd lacht....
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#5
AW: Wie gefährlich sind potentielle „Terror“-Kinder in Deutschland ?

ne sorry ashna, ich lache über den text ;)
 
E

ExitUser

Gast
#6
...gibt es möglicherweise erneut Pläne innerhalb der CSU und der Unions-Parteien im Krieg gegen durch eine möglicherweise drohende Gefahr des Terrors in Deutschland auch Kinder durch Geheimdienste überwachen zu lassen.
Paranoia:
Die Betroffenen leiden an einer verzerrten Wahrnehmung ihrer Umgebung in Richtung auf eine feindselige (im Extrem bösartig verfolgende) Haltung ihrer Person gegenüber. Die Folgen reichen über ängstliches oder aggressives Misstrauen bis hin zu der Überzeugung, von der Verschwörung anderer gegen sich selbst.
Paranoia – Wikipedia

Ich sag nur:

PTSD:
Die Posttraumatische Belastungsstörung (Abk.: PTBS; engl.: Post-traumatic Stress Disorder, Abk.: PTSD) entsteht „als eine verzögerte oder protrahierte Reaktion auf ein belastendes Ereignis oder eine Situation kürzerer oder längerer Dauer, mit außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophenartigem Ausmaß, die bei fast jedem eine tiefe Verzweiflung hervorrufen würde“.[1] Es werden unterschiedliche psychische und psychosomatische Symptome zusammengefasst, die als Langzeitfolgen eines Traumas oder mehrerer Traumata auftreten können. Schwere, Zeitpunkt und Dauer der zugrundeliegenden Traumatisierung haben dabei Auswirkungen auf das Ausmaß und den Grad der Manifestation der Störungen. Durch eine frühzeitige psychotherapeutische Intervention kann der Entwicklung einer PTBS entgegengewirkt werden, siehe Psychotraumatologie.
Posttraumatische Belastungsstörung – Wikipedia

Lass nur einen "Mächtigen" durch Traumatisierung paranoid werden, die anderen blökenden Schafe laufen hypnotisiert hinterher.
 
E

ExitUser

Gast
#7
Welche Betroffenen, die Politiker?
Wie kann man nur so eingebildet sein? So interessant sind die gar nicht, dass die Angst vor mir haben müssten. Die ignorier ich doch. Aber die Paranoia, wenn sie diese entwicklen, die gönn ich denen von Herzen. Daran werden sie zu Grunde gehen. Soweit ich weiss geht Paranoia manchmal mit Hallus einher. Ich möchte echt nicht in denen ihre Haut stecken.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Die Kehrseite der Lüge ist der Realitätsverlust und damit einhergehend die Demenz.

Prinzipiell lache ich auch über die Dumpfbacken, vergesse aber nicht, daß sie hochgradig gefährlich sind (persönliche Erfahrung).
 

Gabi

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
126
Gefällt mir
2
#9
Trauen die ihrer eigenen staatlichen Erziehung an den Schulen nicht mehr?
Wenn aber die Anhänger von Milli Görüs an einer Gesamtschule stetig zunehmen, ein halbwüchsiger Schüler gar für ein Jahr in einer Koranschule in Pakistan verschwindet, wenn ein engagierter Lehrer, der sich um Ausgeglichenheit zwischen den Religionen bemüht, als "islamophob" frühpensioniert wird, wenn die Schulleiterin hartnäckig behauptet, es gebe keinen religiösen Fanatismus an ihrer Schule, und wenn Anwohner der Schule sich rühren (denn sie haben ja auch Augen im Kopf) und kritisieren und sofort in die ausländerfeindliche Ecke gestellt werden .... dann ist das keine Erfindung von mir, sondern das findet haargenau so statt.


..... und genau das verstehe ich nicht: es finden einerseits Dinge statt, die nach dem Motto behandelt werden "es kann nicht sein, was nicht sein darf", und andererseits soll Ottonormalbürger überwacht werden bis unter die Zehennägel.
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
#10
..... und genau das verstehe ich nicht: es finden einerseits Dinge statt, die nach dem Motto behandelt werden "es kann nicht sein, was nicht sein darf", und andererseits soll Ottonormalbürger überwacht werden bis unter die Zehennägel.

Daran kannst Du aber auch sehen, wer für diesen Staat offenkundig der allergrößte Feind ist und die größte Bedrohung darstellt:
Wir....die Ottonormalbürger.
 
E

ExitUser

Gast
#11
Wenn aber die Anhänger von Milli Görüs an einer Gesamtschule stetig zunehmen, ein halbwüchsiger Schüler gar für ein Jahr in einer Koranschule in Pakistan verschwindet, wenn ein engagierter Lehrer, der sich um Ausgeglichenheit zwischen den Religionen bemüht, als "islamophob" frühpensioniert wird, wenn die Schulleiterin hartnäckig behauptet, es gebe keinen religiösen Fanatismus an ihrer Schule, und wenn Anwohner der Schule sich rühren (denn sie haben ja auch Augen im Kopf) und kritisieren und sofort in die ausländerfeindliche Ecke gestellt werden .... dann ist das keine Erfindung von mir, sondern das findet haargenau so statt.
Nun, dann frag ich mich, warum das niemanden interessiert, wenn der Schüler plötzlich nicht mehr zur Schule kommt.
Wie auch immer, meiner Meinung nach sind das alles hausgemachte Probleme.

Ich habe nichts gegen Ausländer, aber langsam werden es zuviel. Und wenn mich das zu einer Rechten macht, egal. Komme mir langsam wie ein Ausländer in meinem eigenen Land vor.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#12
2005:

BKA
Terrorgefahr für Nahverkehr

Das Bundeskriminalamt (BKA) fürchtet Anschläge durch muslimische Gewalttäter auf Busse und Bahnen in Deutschland. „Die Weitläufigkeit des öffentlichen Personennahverkehrs, die enorme Zahl von Fahrgästen und der Zwang, die Leichtigkeit dieses Verkehrsträgers nicht zu beeinträchtigen, machen flächendeckende Sicherheitsvorkehrungen nahezu unmöglich“, heißt es in einer aktuellen Lageeinschätzung des BKA.

Weiterlesen ...


2005 hatten wir auch gewählt. Oder so.

Mario Nette
 

Hexe

Forumnutzer/in

Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
182
Gefällt mir
0
#14
Nun, dann frag ich mich, warum das niemanden interessiert, wenn der Schüler plötzlich nicht mehr zur Schule kommt.
Wie auch immer, meiner Meinung nach sind das alles hausgemachte Probleme.

Ich habe nichts gegen Ausländer, aber langsam werden es zuviel. Und wenn mich das zu einer Rechten macht, egal. Komme mir langsam wie ein Ausländer in meinem eigenen Land vor.
Du sprichst mir und vielen anderen - die es sich trauen zu sagen aus der Seele

LG HEXE
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten