• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wie führe ich unter den gegebenen Umständen meinen Umzug durch?

Wasserfrau56

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
Es geht um einen genehmigten Umzug in einen anderen Landkreis.
Es wurde eine Wohnung gefunden die den KdU Richtlinien entspricht.
Die Wohnungsgesellschaft verlangt 3 Monatskaltmieten Kaution. Zahlbar bei Abschluss des Mietvertrages.
Es wurde ein Darlehen beim Jobcenter am Zugzugsort gestellt.
Das Jobcenter dort will jedoch ,dass ich mich persönlich erst an dem Ort anmelde um dann einen Antrag auf ALGII Leistungen zu stellen.
Das geht aber doch nicht ohne Wohnung.
Ohne Wohnung keine Anmeldung und auch kein ALG II Antrag möglich.
Ohne ALG II Antrag jedoch wieder kein Darlehen auf die Kaution....
Ich fürchte auch, wenn ich mich hier einfach abmelden würde, entfiele ja auch das Anrecht auf Übernahme eines Transporters für die Möbel...Dann sagt das alte Jobcenter" wir sind nicht zuständig ,weil sie hier nicht wohnen"...
Die Katze beißt sich in den Schwanz.
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.499
Gefällt mir
2.153
#2
AW: Ping Pong

Moinsen Wasserfrau56,

auch Dir, als Newbie hier, möchte ich die Forenregel #11 ...
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit Überschriften wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Ping Pong, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
... in Erinnerung bringen!

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#3
...
Es wurde ein Darlehen beim Jobcenter am Zugzugsort gestellt.
Setz denen eine Frist zur Darlehensgewährung, ansonsten musst Du den Einstweiligen Rechtsschutz in Anspruch nehmen (Sozialgericht).

Das Jobcenter dort will jedoch ,dass ich mich persönlich erst an dem Ort anmelde um dann einen Antrag auf ALGII Leistungen zu stellen.
Das geht aber doch nicht ohne Wohnung.
Das ist ja Schwachsinn, Du kannst Dich ja erst ummelden, wenn Du umgezogen bist.
 

Wasserfrau56

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#4
Umzug-Nahtlose Weiterzahlung nicht möglich?

Hallo,
Es geht um einen genehmigten Umzug in eine andere Stadt.
Das alte Jobcenter hat bestätigt ,dass der Umzug erforderlich ist.
Neue Wohnung gefunden.
Sie entspricht den Angemessenheitskriterien . Das Hat das neue Jobcenter schriftlich bestätigt.
So weit so gut eigentlich.
Der Vermieter der neuen Wohnung verlangt eine Kaution in Höhe von 3 Monatskaltmieten plus Übernahmebestätigung der Miete.
Das hat das neue Jobcenter abgelehnt.
Zuerst soll ich mich am neuen Wohnort anmelden und mit der Anmeldebestätigung einen neuen Antrag auf ALG II stellen.
Das geht aber doch nicht, wenn ich noch keinen Mietvertrag habe .Den bekomme ich erst bei Übernahme der Kaution des Jobcenters.
Außerdem befürchte ich, dass bei einem Neuantrag die Bewilligung wochenlang dauern wird....
Von was soll ich dann leben ?
Die beiden Jobcenter wollen offenbar nicht zusammenarbeiten-zu meinem Nachteil.
Es dreht sich alles im Kreis.
Das neue Jobcenter ist völlig stur.Ohne Anmeldung dort kein Antrag auf ALGII und KdU.
Die Akte von dem einen Jobcenter zum anderen zu schicken geht nach Aussage der Jobcenter Mitarbeiter nicht-wegen Datenschutz.
Glauben kann ich das nicht so recht.
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.170
Gefällt mir
3.419
#5
AW: Umzug-Nahtlose Weiterzahlung nicht möglich?

Das geht aber doch nicht, wenn ich noch keinen Mietvertrag habe .
Laß Dir en unverbindliches Mietangebot vom Vermieter erstellen und damit zum JC.
 

Wasserfrau56

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#6
Es liegt ein Mietvertrag vor, der allerdings noch nicht unterschrieben wurde,da er ja erst dem Jobcenter vorgelegt werden muss.
 

Maxenmann

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Gefällt mir
522
#7
Dann leg den doch dem JC vor, worauf wartest du noch, die Zeit läuft weg
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#8
Das hat das neue Jobcenter abgelehnt.
Schriftlich?

Dann leg sofort Widerspruch ein.

Wielange wartet der Vermieter auf den Abschluß des Mietvertrages?
Sprich mit ihm, dass das Jobcenter Dir Steine in den Weg legt und Du ggfls. Hilfe des Sozialgerichts (Einstweilige Anordnung) in Anspruch nehmen musst. Das kann aber ca. 3-4 Wochen dauern.

Es gibt Vermieter, die sehr sozial eingestellt sind und das dann unterstützen.

Aus den Informationen ist kein Grund ersichtlich, dass Dir die Wohnung nicht genehmigt werden darf. Insofern hat der Einstweilige Rechtsschutz gute Aussichten auf Erfolg.
 

Wasserfrau56

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#9
Der Mietvertrag liegt dem neuen Jobcenter vor.
Jobcenter will aber, dass ich dort einen neuen Antrag auf ALGII stelle. Vorher bekomme ich keine Kaution für die neue Wohnung.
Das setzt voraus, dass ich mich dort am Meldeamt wohnhaft melde .Ohne eine Anmeldung darf ich keinen ALG II Antrag stellen .So wurde es mir vom Jobcenter gesagt.
Das kann ich aber nicht, weil ich ja noch nicht dort wohne. Soweit ich weiß, wäre das auch ein Verstoß gegen das Meldegesetzt ....
 

Maxenmann

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Gefällt mir
522
#10
Irgendwo musst du aber anfangen, ohne Antrag können die nicht tätig werden....
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#11
Das setzt voraus, dass ich mich dort am Meldeamt wohnhaft melde. Ohne eine Anmeldung darf ich keinen ALG II Antrag stellen .So wurde es mir vom Jobcenter gesagt.
Das ist falsch!

Stelle einen formlosen Antrag auf Leistungen nach dem SGB II für die Zeit ab voraussichtlichen Einzug sowie auf darlehensweise Gewährung der Kaution; dieses mit Fristsetzung.

Gerade um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten, ist dies so möglich und wird auch von den Jobcentern so gehandhabt.

Sollte bis zur gesetzten Frist nichts passieren; musst Du halt einen Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz beim Sozialgericht (mit Anwalt) stellen.
 

Wasserfrau56

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#12
Danke Vagabund.
Welches Sozialgericht ist denn zuständig ? Das Neue(wo ich noch nicht gemeldet bin),oder noch das am alten Wohnort?
Wie lang soll die Frist sein?
Dem Jobcenter liegt ,wie gesagt , alles vor. Ich denke mal, dass versucht wird,den Zuzug zu verhindern.
 

bLum

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Feb 2008
Beiträge
169
Gefällt mir
102
#13
Den Mietvertrag könntest du jetzt schon unterschreiben, wenn die Wohnung/-skosten angemessen ist/sind und du die Erlaubnis zum Umzug hast.

Das Ding ist dem Vermieter klar zu machen, dass er gegenebenenfalls etwas auf das Eintrudeln der ersten Miete und der Kaution warten muss.
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#14
Das Sozialgericht für den Wohnort, wo Du gemeldet bist, ist zuständig ;)
 
Oben Unten