Wie fordert Ihr die Datenlöschung bei den ZAFs?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Klee32

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2013
Beiträge
25
Bewertungen
0
Hallöchen,

mich würde mal interessieren, wie Ihr nachträglich die Datenlöschung mit einem Musterschreiben bei den ZAFs fordert, wenn Ihr dies bei der Bewerbung nicht gleich mitgeteilt habt, etwa so:

Absender
...
.....
......


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich gehe davon aus, dass mein Bewerbungsverfahren bei Ihnen abgeschlossen ist und ersuche daher um die Löschung meiner Daten nach dem Bundesdatenschutzgesetz. Um diesen Vorgang nachprüfen zu können, wollen Sie mir bitteschön eine schriftliche Löschungsbestätigung per Briefpost zusenden.

Gruß.......
 
E

ExitUser

Gast
Name......................................................
Strasse....................................................
PLZ/Ort....................................................
Kd.-Nr...................................................... xxxx2013


An die
xxxxxxxxx
Bla Strasse
Blastadt



Antrag auf Löschung meiner bereits erhobenen, aber nicht erforderlichen Daten



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beantrage hiermit gemäß § 35 Abs. 2 Nr. 3 BDSG die Löschung meiner bereits gemachten Angaben. Die Daten sind für die Erfüllung Ihrer Aufgaben nicht mehr erforderlich. Um die Datenlöschung überprüfen zu können, beantrage ich bis zum xxxxx2013 einen entsprechenden Nachweis.

Mit freundlichen Grüßen

und hier wenn du beim JC löschen willst...
 

Anhänge

  • JC daten.rtf
    650 Bytes · Aufrufe: 97

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
(...) wenn Ihr dies bei der Bewerbung nicht gleich mitgeteilt habt, etwa so (...)

Zunächst mal die Frage, wann wurden die Bewerbungsunterlagen abgegeben?

Falls keine Einstellung erfolgte, sind die schriftlich eingereichten Unterlagen an den Bewerber zeitnah zurückzugeben (ggf. schriftlich anfordern) Was die Bewerberdaten betrifft, so können diese (bin mir nicht 100 % sicher - ich meine 6 Monate) abgespeichert bleiben (wg. Klagemöglichkeit aus dem Gleichbehandlungsgesetz). Nähere Informationen dazu kannst Du hier erfahren.

Nachtrag: Falls die ZAF eine eigene Webseite hat, schau mal in die AGBs und in die zertifizierte Datenschutzverpflichtung (falls vorhanden).
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
keine zert Datenschutzverpflichtung, auf webseite steht dass Daten dauerhaft gespeichert bleiben

Die Zertifizierung sieht aus wie ein Siegel (Tüvstempel, meist unten links auf der Webseite) mit dem Namen des Siegelgebers. Nenne mal den Namen der ZAF oder teile mir den ggf. per PN bitte mit.
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
Danke für die Namensnennung der ZAF per PN.

Es heißt in der Datenschutzerklärung, das die persönlichen Daten dauerhaft gespeichert,
verarbeitet und genutzt werden. Die vorgenannte Erklärung kann von Dir (laut dessen Datenschutzregeln) widerrufen werden.

Auch wenn keine Vermittlung erfolgte, reicht es hinsichtlich Verwendung der Daten aus, wenn schriftlich (Fax) mitgeteilt wird, das Du der Datenspeicherung und Weitergabe an Dritte widersprichst und die umgehende Löschung verlangst. Und weiter, eine schriftliche Bestätigung innerhalb von 10 Tage nach Eingang dieser Forderung erwartet wird, das die Datenlöschung erfolgt ist.

Ich denke, das die vorgenannte Mitteilung/Forderung auch per Mail (mit Eingangsbestätigung) zunächst ausreichend ist. Dies betrifft auch die Rückantwort.

Hinweis am Rande: Die betreffende "ZAF" hat sich hinsichtlich Datenschutz nicht zertifizieren lassen (ISO).
Sollte keine Bestätigung der Datenlöschung erfolgen, (ich persönlich mag keine "ZAFs") so sollte der Landes-Datenschutzbeauftragte(LDI) eingeschaltet werden. Dieser wird, sofern Du die Angelegenheit dann auf diesen überträgst, tätig werden. Gruß
 

Klee32

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2013
Beiträge
25
Bewertungen
0
Danke für den hinweis. Woran erkennt man denn, wenn eine Firma für Datenschutz zertifiziert ist?

Das Problem besteht darin, wenn ich jetzt meiner Datennutzung widerspreche, dass wird die ZAF das dem JC mitteilen und ich bekomme eine Sanktion! Sonst würde ich dies gerne machen!
 

Detem

Neu hier...
Mitglied seit
8 April 2013
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hay! Sowas kannst du bestimmt einfach durch einen Anruf beim Amt für Verbraucherschutz erfragen.

Ansonsten würde ich vorschlagen, dass du einfach mal bei dem Unternemen anrufst bei dem du dich beworben hast und da dann direkt nach der zert. Datenlöschung fragst.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten