Wie finde ich einen passenden Minijob?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

atasteofbunny

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
456
Bewertungen
417
Hallo,

da ich nun schon lange erfolglos eine Festanstellung suche und das Geld immer knapper wird, bin ich nun auch seit einigen Monaten auf Minijob-Suche.

Aber es ist echt schwierig! Gern würde ich als Verkäuferin in einem Geschäft arbeiten und achte da auch auf Aushänge. Die wollen dann eine schriftliche Bewerbung, und wenn ich die dann abgebe, höre ich nichts mehr von denen.

Am naheliegendsten wäre es, mir eine Bürostelle als Minijob zu suchen (das habe ich auch gelernt), aber das ist noch schwieriger, ich habe den Eindruck, dass das sehr beliebt ist und das irgendwie jeder machen will. Bekomme da auch keine Reaktionen auf meine Bewerbungen.

Ich habe nicht so hohe Ansprüche: Nur die Arbeitszeit, sie sollte zwischen 7 und 19 Uhr liegen. Meinetwegen auch bis 20 Uhr, aber spätabends möchte ich nicht arbeiten, das ist einfach nicht meins. Außerdem dürfte der Arbeitsort nicht zu weit entfernt sein, weil es sich sonst von den Fahrtkosten her nicht rechnet.

Hat hier vielleicht jemand Ideen, wo ich noch suchen könnte? Mag jemand erzählen, wie er seinen Minijob gefunden hat?
 

Zerberus X

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
1.204
Bewertungen
472
Versuchs bei E . Bay Kleinanzeigen begrenze auf deinen Wohnort,oder bei Meine Stadt de. Da gibt es einiges.
 

Wholesaler

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Januar 2017
Beiträge
1.184
Bewertungen
613
@atasteofbunny: Wie hoch soll der Verdienst in etwa sein? Bürojobs sind leider auch auf 450-Euro-Basis recht überlaufen.
 

atasteofbunny

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
456
Bewertungen
417
Wie hoch der Verdienst ist, ist mir jetzt nicht so wichtig. Leben könnte ich davon ja ohnehin nicht. Aber immerhin gäbe es ein bisschen Extra-Geld.
 

Wholesaler

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Januar 2017
Beiträge
1.184
Bewertungen
613
Schon einmal bei Tankstellen gefragt? Die nehmen auch Ungelernte wie Studenten.
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.290
Bewertungen
1.764
Ich habe eine Freundin, die arbeitet in einer Sicherheitsfirma als Aufsicht in einem Museum.

Da braucht man auch nichts gelernt zu haben.

LG

Mona Lisa
 

atasteofbunny

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
456
Bewertungen
417
@Wholesaler: danke, aber Tankstellen fallen aufgrund der Arbeitszeiten weg
@Mona Lisa: das klingt ganz gut, da gucke ich mal!
@gelika56: was willst du damit sagen? Verstehe ich jetzt nicht.
 

Wholesaler

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Januar 2017
Beiträge
1.184
Bewertungen
613
@Mona Lisa, atasteofbunny: Das Sicherheitsgewerbe ist nach meinem Kenntnisstand äußerst schlecht entlohnt. Der Großteil der Stellen wird über ZAF vergeben.

Man kann an Tankstellen auch fragen, ob man nur zu bestimmten Zeiten arbeiten kann. Das hört sich zwar etwas nach Unflexibilität und dem Stellen von Bedingungen an, aber wenn die kein Personal finden, lassen sie sich eventuell darauf an.
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.290
Bewertungen
1.764
Meine Freundin arbeitet nicht über eine ZAF. Ja, sie bekommt nur den Mindestlohn, dafür kann sie normalerweise - wenn keine große Ausstellung ist - die meiste Zeit sitzen und ein Buch lesen.

Schließlich brauchte sie für ihre Arbeit keine Ausbildung.

LG

Mona Lisa
 

JobcenterAffe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mai 2017
Beiträge
676
Bewertungen
882
Meine Freundin arbeitet nicht über eine ZAF. Ja, sie bekommt nur den Mindestlohn, dafür kann sie normalerweise - wenn keine große Ausstellung ist - die meiste Zeit sitzen und ein Buch lesen.
Solche Arbeiten sind auch rar gesät. Wie gesagt besteht meist nur Nachfrage im Sicherheitsgewerbe oder evtl. Einzelhandel (z.B. Bäckerei).
Aber ich glaube wie die TE schon geschrieben hat, daß die 450-€-Jobs auch total nachgefragt werden, eben weil man keine besondere Qualifikation braucht. Und somit ist der Kampf um diese Stellen eben auch besonders hoch. Außerdem gibt's davon auch nicht so viele, wie man allgemein denkt.

Und noch ein letztes: Wenn's wirklich eine "Vollzeit"-450-€-Stelle ist, werden einem ja ohnehin 60 % davon auf die Hartz-IV-Leistung angerechnet.

Der Netto-Stundenlohn liegt von daher dann auch schon weit unter 4 €.

Dieser Staat will es so: Entweder du läßt dich für einen Hungerlohn im Niederiglohnbereich ganzzeit voll ausbeuten, oder du arbeitest ebenfalls für einen Hungerlohn im Minijobbereich. - Man hat nur die Wahl zwischen Pest oder Cholera!
 

atasteofbunny

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
456
Bewertungen
417
Ja, ich habe echt den Eindruck, dass Minijobs heiß begehrt sind. Studierende wollen das machen, Selbstständige in der Gründungsphase oft auch, Rentner, Berufstätige, die wenig verdienen, Berufstätige, die sich nicht ausgelastet fühlen ... alle wollen irgendwie noch ein bisschen Geld extra.

Am Dienstag hatte ich übrigens ein Gespräch wegen eines Minijobs (ich könnte dort, falls sie sich für mich entscheiden, auch sozialversicherungspflichtig Teilzeit arbeiten) aber irgendwie habe ich kein gutes Bauchgefühl dabei.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten