Wie feiert ihr mit Hartz IV Weihnachten und Silvester?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Rimini57

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Oktober 2017
Beiträge
204
Bewertungen
79
Ab heute gelten ja die schärferen Regeln, mal sehen ob ich Beim Einkaufen draussen anstehen muss. Falls ja gibts halt nix zu essen
 
E

ExUser 67103

Gast
Ich auch. Noch nicht mal in dem Geschäft, wo schon ohne verschärfte Regeln sonst immer eine Schlange ist, war kein Mensch. Muß am Regen liegen.
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.603
Bewertungen
2.090
Bei uns gibt es die verschärfen Regeln seit Sonntag. Gestern alles wie bisher. Schlangen im Supermarkt nur an den Kassen.
 

Nachtfalter

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juni 2014
Beiträge
67
Bewertungen
35
Hm, bei mir hat sich wegen dem kleineren Einkommen durch die EMR eigentlich in Sachen Essen für Weihnachten nichts geändert da gibt es wie schon seit Jahren immer 1 große Pute mit selbstgemachten Kartoffelklößen, Rotkraut mit selbstgemachten Apfelgelee verfeinert, Maronen und einem Nachtisch (selbstgebackener Kuchen/ Creme) für die Eltern & Geschwister.

Deko muß nichts groß erneuert werden und wenn doch, dann kaufe ich mir nur was ein wenn es zum Rest paßt und einen gewissen Preis nicht übersteigt... ich gehöre zum Glück nicht zu den Leuten, die jedes Jahr etwas neues brauchen.

Geschenke gibt es schon seit Jahren keine mehr für den Großteil der Familie da die es leider einfach nicht zu schätzen wissen... nur meine Mutter bekommt was.

Silvester wird eigentlich immer so gefeiert, daß ich die Bude zur Verfügung stelle und fürs Essen + Getränke legen alle zusammen... nur dieses Jahr läuft es anders ab, da wird sogar vom gesparten Geld etwas für Feuerwerk ausgegeben da dieses Mal komplett anders gefeiert wird um jemanden einen schönen Abend zu schenken.
 

Harzfünfer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
385
Bewertungen
184
Na wenn das schon zu viel "Arbeit" ist.
Aber hey, dein Vater freut sich bestimmt riesig über den 2€ Roman vom Aldi. Hauptsache der Junge hatte keinen Stress. :icon_hihi:
Da ich noch nie ein eigenes Einkommen habe, schenke ich meinen Eltern allenfalls Kleinigkeiten. Es ist auch schwierig ihnen was zu schenken, sie wollen/brauchen nicht viel.
Dass der Roman so billig war, muss ja niemand wissen...bzw. es geht ja auch um die Sache an sich..
Ich habe dieses Jahr bei einer Lagerräumungsaktion auch einige Bücher auf Vorrat bestellt, so auch welche die evtl. noch verschenkt werden können- haben meist nur 1 oder 2 € gekostet, was man aber nicht sehen kann, hinten steht der OVP drauf, also meist 10 Euro und mehr....;)
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.608
Bewertungen
8.776
Ich bin mir noch nicht so ganz schlüssig, musste mir heute spontan ein Drestner Stollen
gönnen. Nicht nur deswegen, weil mir die Blechdose gefiel.. Der Stollen ist echt lecker.
Corona macht mir ein fetten Strich durch meine ursprünglichen Weihnachtsvorhaben
und "darf" solo durch kommen.. Aus dem Böllerfanalter bin ich raus aber ein Feuerwerk
schaue ich mir immer noch gerne an und jo, lass die doch die ihre Knete verpulvern,
die ne Show abgeben wollen.. ;)
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.106
Bewertungen
28.580
Aus dem Böllerfanalter bin ich raus aber ein Feuerwerk
schaue ich mir immer noch gerne an und jo, lass die doch die ihre Knete verpulvern,
die ne Show abgeben wollen..
So mache ich das auch, Haus steht etwas höher + Ich wohne ganz oben im 4. Stock. Ich habe bei klarer Sicht hier einenBlick über die halbe Stadt. Und so kann ich mir das gemütlich aus dem warmen Wohnzimmer heraus anschauen.
 

Harzfünfer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
385
Bewertungen
184
Ich bin mir noch nicht so ganz schlüssig, musste mir heute spontan ein Drestner Stollen
gönnen. Nicht nur deswegen, weil mir die Blechdose gefiel.. Der Stollen ist echt lecker.
Corona macht mir ein fetten Strich durch meine ursprünglichen Weihnachtsvorhaben
und "darf" solo durch kommen.. Aus dem Böllerfanalter bin ich raus aber ein Feuerwerk
schaue ich mir immer noch gerne an und jo, lass die doch die ihre Knete verpulvern,
die ne Show abgeben wollen.. ;)
Ich kaufe sowas eigentlich nur ohne Büchse außer ich bräuchte unbedingt genau eine solche, aber wir haben genug Blechbüchsen.
Von unserem Fenster aus kann man auch gut das Feuerwerk sehen aber meist haben wir uns auch selbst noch beteiligt.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.608
Bewertungen
8.776
Nö.. Den Stollen werde ich mir in kleinen Stücken genießen. Es ist ja keine
Tafel Schockolade, die bei mir nur 10 Minuten Überlebenschance hat, sobald
ich sie ausgepackt habe :giggle:

Und die Blechdose kann ich gut für Datenträger gebrauchen, die empfindlich
vor elektromagnetischer Strahlung sind (Disketten).. Irrsinniges Einkaufen
um des befriedigen Willen ist sowiso nicht mein Ding.. Spontaneinkauf
schließt bei mir den Gedanken vor dem Bezahlvorgang ob ich das wirklich
gebrauchen kann nicht aus. Kommt also auch vor, das ich vor dem Gang zur
Kasse mich doch noch dazu entscheide, die Ware wieder in sein Verkaufsregal
zurück zu bringen..

Wenn ich manchmal so auf andere Kunden schiele, wie ihr Einkaufsverhalten
ist, wird es mir manchmal schlecht, wie Kunden auf Verkaufspsychologie etc.
hereinfallen können.. Beichspiel: Wollte ein Staubsauger kaufen, weil der
alte den Geist aufgibt und verlasse das Geschäft mit dem Lieferauftrag einer
Waschmaschiene, weil kein passender Staubsauger im Angebot stand..

Gibt Kunden, die das Geschäft ohne irgendwas (ungeplantes) erworbenes
verlassen können / wollen (Kaufsucht etc. Topaktuell zu Weihnachten)..

Mensch will sich was gönnen und anhand von äußerlichen Einflüssen und
Umständen setzt das Hirn aus und am Ende wird was gekauft, was man
eigendlich nicht haben wollte..

Kaufmännisch ausgebildete fühlen sich wohl jetzt a bissel verraten. :icon_pfeiff:

Ich finde das Geschehen in der Warteschlange vor der Kasse immer ganz
interesannt, wie gut das funzt, wegen Wartezeit mehr in den Einkaufswagen
zu packen wie vorgesehen..

Erinnert mich an einer Außeinandersetzung mit einem anderen Kunden, der
sich erst darüber aufregte, das nur eine Kasse geöffnet ist und packte während
des Wartens noch ein paar Kleinigkeiten hinzu..

Ich sagte dazu. Jo, packen Sie sich doch noch mehr dazu, damit sich die
Warteschlange für den Händler lohnt.. :biggrin:

Mit Vernunft einkaufen, freut sich das Sparschwein am meisten..
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.603
Bewertungen
2.090
Mit Vernunft einkaufen, freut sich das Sparschwein am meisten..
Ich schreibe mir immer einen Zettel und kaufe mir nur das, was drauf steht. Ich weiß aber, daß dies die wenigsten Menschen tun. Auch bei Sonderangeboten werde ich selten schwach. Ich denke immer, das billigste, was Du kaufst ist das, was du gar nicht kaufst.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.106
Bewertungen
28.580
Ich gehe auch eher zielgerictet einkaufen mit Zettel. Aber wenn mir dann ein gutes Angebot zwischen die Finger kommt, von irgendwas, was ich sowieso laufend oder demnächst brauche, dann geht das mit.

So wie neulich, da waren diverse Putzmittel im Angebot, alles so im Schnitt einen EUR billiger. Eigentlich hatte ich noch enug da, weil ich immer eine Flasche auf Reserve stehen habe, aber andererseits verdirbt das ja auch nicht. Also kam halt noch ne Flasche Geschirrspülmittel und eine mit Allzweckreiniger dazu.

Oder vor einigen Monaten. Ich habe lange mit mir gekämpft, ob ich mir einen E-Reader zulegen soll oder nicht. Dann war mein Wunschgerät im Angebot, 40 EUR günstiger. Da hab ich zugeschlagen. Und es hat sic gelohnt, das Teil ist fast täglich im Einsatz.
 
E

ExUser 67103

Gast
Ich gehe auch immer mit Zettel einkaufen. Ich schreibe meine Ausgaben immer schön auf. Hat mir geholfen mit Geld umzugehen und extrem zu sparen. Wenn ich was außer der Reihe kaufen muß, habe ich immer das Geld dafür über.
 

Beebug

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
358
Bewertungen
279
Morgen steht bei mir auch der Wocheneinkauf an, habe ein Glück 11:30 bereits Feierabend, hoffentlich ist es dann nicht ganz so voll. Viel steht nicht auf der Liste, ich kenne das System mit Einkaufsliste und 1x pro Woche einkaufen bereits seit Kindestages. Wurde hier an der Kasse von genervten Kunden deswegen schon ein paar Mal zurecht gewiesen, ob man denn soviel kaufen müsse.

Für Heiligabend steht eine schärfere Nudel-Pfanne an mit Speck und Rinderhack, für die Feiertage habe ich bereits beim Fleischer Gulasch gekauft und eingefroren. Klöße und Rotkohl sind sowieso Standart in meiner Vorratskammer.
Treffe mich an einem Feiertag mit einer Kollegin und wir essen Kuchen. Geplant war ein Besuch in einer Bar, aber das klappt nun nicht. Schade.
Silvester gibt es Nudeln nach DDR-Rezept und ich begleite meinen Mitbewohner dann gegen 23:00 an den See. Da hier im Wohngebiet gerne Böller auf Autos geworfen werden, fährt er den Wagen weg.
 
E

ExUser 67103

Gast
Ich hatte schon Sorge, wie ich für die Feiertage einkaufen soll, wenn überall Schlangen vor den Läden sind. Diese Sorge war ja unbegründet. Zum Glück.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.106
Bewertungen
28.580
Wurde hier an der Kasse von genervten Kunden deswegen schon ein paar Mal zurecht gewiesen, ob man denn soviel kaufen müsse.
Wie sind die denn drauf? Kommt mit vor, wie die REntner, die meckern, wenn ich mal gegen Abend was einkaufe, ich hätte doch als Rollstuhlfahrerin den ganzen Tag Zeit, warum ich ich denn ausgerechnet jetzt, wo sie da sind, einkaufen muss...
für die Feiertage habe ich bereits beim Fleischer Gulasch gekauft und eingefroren. Klöße und Rotkohl sind sowieso Standart in meiner Vorratskammer.
Das gibts bei mir auch, wenn meine türkiscen Freunde nicht wieder unbedingt essen mitbringen wollen. Kann man super vorbereiten.
 

Harzfünfer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
385
Bewertungen
184
Ich habe auch meist einen Zettel dabei, aber der ergibt sich i.d.R. nach Lektüre der Einkaufsprospekte.
Da sehe ich manchmal Sachen, die ich ansonsten nicht gebraucht hätte, meist sind sie aber nicht so teuer. Ich werde da schwach. Auch im Geschäft sehe ich manchmal Sachen, die ich spontan, aber nicht völlig unnötiges und nichts teueres. Jetzt vor Weihnachten vielleicht jedoch eher als sonst.
Ich gucke dann manchmal noch nach reduzierten Sachen. Im Lidl liegt z.B. oft der Fleischkäse, Fleischwurst oder Wiener in Metzger-Qualität in diesem -50%-Fach oder woanders mit entsprechendem Aufkleber und wenn ich das sehe was oft geschieht, schlage ich zu und hole mehrere Packungen. Zum Normalpreis würde ich das eher nicht kaufen oder nur eine packung.

Dann sehe ich manchmal noch Sachen in Onlineshops, die ich auch nicht unbedingt vor hatte zu kaufen, dann aber irgendwie brauche oder will. Also mir sind dieses Jahr wieder etliche Artikel verschiedener Art über den Weg gelaufen, für die ich mich, auch mangels Geld oder aufgrund von finanzieller und früher auch zeitlicher Prioritiätensetzung, nicht mehr so interessiert hatte aber sie irgendwie trotzdem immer im Hinterkopf behielt, bis sie jetzt wieder auf meine Bildfläche kamen.

Also einmal die Woche einkaufen wäre mir zu wenig. Weil sich vieles auch nicht so lange hält- Wurstwaren und Backwaren insbesondere.
Mir wäre es mit dem Bus auch zu viel zu tragen und ich muss normalerweise in mehrere Geschäfte. Da ist immer etwas blöd ohne Auto, weil man die Sachen von dem einen Geschäft ins nächste mitschleppen muss. Deswegen nehme ich meistens einen Rucksack mit, aber auch der ist irgendwann voll.

Und diese Woche habe ich das Problem, in mehrere Geschäfte zu unterschiedlichen Zeiten zu müssen und in manche sogar mehrmals. Weil ich überall irgendwas brauche, es gibt ja leider keinen Universalladen oder so.
Besonders weil ich Aktionsware kaufe.

Ich war am Montag schon kurz im Aldi, weil ich noch was von letzter Woche gebraucht habe- ich hatte Glück, es war noch da. Was keine Selbstverständlichkeit ist. Weswegen ich morgen noch mal hinmuss, weil dann die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass noch etwas da ist, was ich am Montag gesehen habe, mir aber noch nicht holte. Und da ich von der Aktionsware die es erst ab Freitag gibt auch noch was brauche, muss ich übermorgen noch mal hin.
Eigentlich wollte ich schon heute hin hat aber nicht mehr geklappt.
Und weil ich das vom Montag so dringend benötige und befürchte, es könnte schnell ausverkauft sein, muss ich es wenigstens morgens versuchen zu bekommen, da ist die Wahrscheinlichkeit dafür zwar niedriger als heute, aber immer noch höher als am Freitag erst. Also bleibt mir nichts übrig, ich muss noch mal hin. Dann war ich diese Woche drei mal im Aldi. Sowas kommt aber sonst nicht oft vor, das ist ein Sonderfall.
Ein Sonderfall ist auch, dass ich eine Retour abgeben muss und dann in einen regionalen Supermarkt will, der neben der Retourstelle liegt. Wobei es von diesem eine weitere Filiale neben einem anderen Supermarkt gibt, wo ich, nur noch diese Woche, für 30 einkaufen kann und nur 25 bezahlen muss. Und in diesem regionalen Supermarkt muss ich noch einen Abholzettel für das Weihnachtsessen abgeben, dies aber in der Filiale neben der Paketannahmestelle, weil ich dort mit dem Bus besser hinkomme.

Also so ungefähr wird das laufen.
Einkaufen kann manchmal ganz schön kompliziert sein.

Ich habe auch überlegt, in welche Geschäfte ich vor Weihnachten unbedingt noch mal hin wollte und mindestens ein größeres, aus Kosten- und Aufwandsgründen, davon gestrichen.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Ich hatte schon Sorge, wie ich für die Feiertage einkaufen soll, wenn überall Schlangen vor den Läden sind. Diese Sorge war ja unbegründet. Zum Glück.
wie kommt das?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.106
Bewertungen
28.580
Ich benutze Prospekte eher als Anregung für den Speiseplan.
 

Harzfünfer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
385
Bewertungen
184
Ich ja auch. Aber man muss es halt auch kaufen.
Also theoretisch könnte man natürlich in einem Prospekt irgendwas was sehen, dass es zufällig auch woanders gibt, und es dort holen.
 

Egger

Neu hier...
Mitglied seit
17 November 2020
Beiträge
11
Bewertungen
0
Weihnachten ist doch vor allem das Fest für die Kinder. Hoffentlich bekommt jedes Geschenke unter dem Weihnachtsbaum. Ich bin froh, wenn Weinachten vorbei ist. Nach den Feiertagen werden die Preise für Kleidung, Schmuck usw. stark reduziert. Die Knallerei an Silvester wird dieses Jahr wohl ausfallen, Dank der Coronazeiten. Für Arbeitnehmer ist die Weihnachtszeit gut, schon wegen der bezahlten Feiertage und der Betriebsfeste und natürlich dem Weihnachtsgeld. Für Menschen in Hartz4 ist dieses Fest und Silvester eher trostlos. Zum Glück gibt's dieses Jahr keine Weihnachtsmärkte, Corona hat auch was Gutes.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.268
Bewertungen
26.796
Ich bin froh, das wir hier in der Siedlung unseren Nahkauf haben, der hat alles was ich brauche, Lotto, Post.... bei Aldidl war ich schon über ein Jahr nicht mehr.
Ein paarmal hat die Besitzerin schon Sachen extra für mich ins Sortiment aufgenommen und liefern würden sie auch, wenn ich das möchte, aber noch schaffe ich den Weg. So komme ich jeden Tag vor die Tür. Und der hat 7 Tage die Woche auf, ausser an Feiertagen.
Manchmal verbinde ich Arztbesuche mit einem Gang durchs Einkaufszentrum, wenn ich mir schon msl einen Wagen leihe.
Heute werde ich das auch tun und mir 2 grosse BicMäc gönnen. Hier liefern die da zwar vieles, aber weder burgerking noch mcDonalds sind hier lieferbar.
Nachher noch kurz zu Thalia und Kalender kaufen, schöne Nikolausgeschenke für Leute, die noch analog planen.
 
Oben Unten