Wie fehlende Rechtsfolgebelehrung für einen Vermittlungsvorschlag nachweisen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.219
Bewertungen
2.315
Hallo zusammen,

habe eine Anhörung bekommen. In dieser wird unrichtigerweise behauptet ich hätte trotz Rechtsfolgebelehrung eine arbeitsanbahnung durch Kontaktabbruch verhindert.

Dieser Vermittlungsvorschlag ist mir persönlich beim Termin vom Fallmanager mitgegeben worden. Die ersten 2 Seiten zusammen geheftet. Es steht nicht wie üblicher weise drauf: Bitte beachten Sie die RFB.
Lediglich einen Rückmeldebogen gabs lose dazu, incl Hinweis das der Arbeitgeber Rückmeldungen geben kann.
Wie sind Eure Erfahrungen diesbezüglich? Steht bei Euch auf dem VV teilweise drauf das eine RFB zubeachten ist, und manchmal nicht ?
Dann könnte ich es ja nachweisen.
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.388
Bewertungen
1.905
RFB ist bei immer auf der Rückseite des ersten Blattes. Und Vermittlungsvorschläge hebe ich alle auf.
Also kann ich im Notfall vorzeigen, dass da eine leere Fläche ist.

edit:
Hat mein VV eine RFB steht über "mit freundlichen Grüßen" immer "Bitte beachten Sie die beigefügte Rechtsfolgebelehrung".
Ist keine RFB dabei, fehlt bei mir auch immer der Satz.

edit2:
Steht eventuell in deiner EGV, dass du dich auf VVs ohne RFB bewerben musst?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.219
Bewertungen
2.315
Super Antwort!

Das hilft mir sehr weiter, und beruhigt ungemein.

Vielen Dank, jetzt habe ich gute Chancen im Abwehrkampf.

Edith: Habe keine EGV auch keine EGV VA.
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.388
Bewertungen
1.905
So wie im Anhang sieht Seite 2 bei mir aus.
Gerne bei der Anhörung, deine Seite 2 in Kopie mitschicken.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    114,8 KB · Aufrufe: 121
  • 2.jpg
    2.jpg
    336,8 KB · Aufrufe: 605

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.219
Bewertungen
2.315
Vielen Dank,
super support von Dir.

Allerdings werde ich persönlich dort aufschlagen da ich nur wenige Meter bis zum JC habe. Dort werde ich das vorlegen können.

Zeitgleich werde ich Akteneinsicht beantragen, um diesem dubiosen Postzustelldienst und dem Fallmanager ihre rechtswidrigen machenschaften nachweisen zu können.

schönes Wochenende

Ram
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.388
Bewertungen
1.905
Vielen Dank,
super support von Dir.

Vorsicht. Wenn du wegen der Anhörung hingest gilt vermutlich alles, was du sagst als Mündliche Anhörung und wird vielleicht auch protokolliert. Evtl. im Nachhinein.

Bzw. Wenn du das vorzeigst, wie hast du einen Nachweis, dass du es vorgezeigt hast? Ich mache das schriftlich mir Eingangsbestätigung auf Kopie und sage gar nichts dazu, oder per Fax mit qualifiziertem Sendenachweis.
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.219
Bewertungen
2.315
Nein die Anhörung mache ich schriftlich, nur gebe ich es persönlich ab, will nur Einschreibegebühr sparen.

Alles lasse ich doppelt ausdrucken und 1x bestätigen mit Stempel und Unterschrift. Mache dank deines Tipps nun auch die leere Rückseite des VVs als Kopie dazu, ebenfalls abzuzeichnen.

vielfachen Dank :)

Ram
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.219
Bewertungen
2.315
SB hatte mich nun eingeladen/vorgeladen zu einem Gespräch über meine schriftlichen Eingaben, wie Sankt. Anhörung, Akteneinsichtsantrag sowie meiner Klage auf aW gegen den postialisch zugeschickten EGV/VA beim SG,
Die Sanktion ist vom Tisch! teilte er mir mit, aufgrund der fehlenden RFB, ansonsten wäre natürlich eine Sanktion erfolgt.
Ich sagte nur das ich zu laufenden Verfahren nichts zusagen habe, als das was schriftlich bereits vorliegt.
Eine völlig sinnfreie Vorladung. Ich denke es ging darum das er spekulierte, daß ich evtl. der Vorladung nicht folge geleistet hätte und er dann sanktionieren hätte können...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten