• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wie erleben Sie Armut in Ihrem Alltag

Charlot

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Heute das Tagesgespräch auf WDR 5 war recht interessant.
Es ging um die soziale Spaltung in Deutschland.

Die Sendung kann hier nachgehört werden:

Tagesgespräch - WDR Radio
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Bewertungen
920
:danke:

fürs Verlinken - so richtig interessant ist's ja für uns alte Hasen inhaltlich nicht, aber sicher war es gut gemeint, mal so ein Thema aufzugreifen , was dann halt davon lebt, wie interessant oder langweilig die Anrufer-Statements eintrudeln und wie gekonnt der Sozialarbeiter etwas dazu zu sagen weiß.
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Bewertungen
514
Die Sendung hat so einen bisschen durchwachsenen Eindruck bei mir hinterlassen. Irgendwann kam jemand von einer Tafel zu Wort, der dann eine "schöne" Rechnung aufmachte. Der RS beträgt ja 391 Euro für Singles. Die Tafeln geben durchschnittlich Lebensmittel im Wert [sic!] von rund 100 Euro pro Monat je Besucher aus. Das käme dann ja noch oben drauf. Gemeint waren die 100 Euro auf den RS.

Auch zu kulturellen Teilhabe kam dann auch noch was. Mit Hartz IV kann man am kulturellen Leben teilhaben, so seine Aussage. Sein Beispiel bezog sich dann auf einen betroffenen Vorredner, der aus einem Gesangsverein austreten musste. Der könnte dann ja im Kirchenchor singen, da dort die Teilnahme umsonst ist. Man kann sich auch wirklich alles schönreden.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
Habe die Sendung hier nicht hören können, aber antworte mal auf deine Worte hier.

ThisIsTheEnd
Die Sendung hat so einen bisschen durchwachsenen Eindruck bei mir hinterlassen. Irgendwann kam jemand von einer Tafel zu Wort, der dann eine "schöne" Rechnung aufmachte. Der RS beträgt ja 391 Euro für Singles. Die Tafeln geben durchschnittlich Lebensmittel im Wert [sic!] von rund 100 Euro pro Monat je Besucher aus. Das käme dann ja noch oben drauf. Gemeint waren die 100 Euro auf den RS.
Natürlich hat jeder Betroffene auch kostenfreien Zugang zu einer Tafel, jeden Tag, muß kein Fahrgeld zahlen dafür ...
Nee, ich ahne bereits was da mal wieder für Sprüche seitens der üblichen Verdächtigen geklopft worden sind.

Auch zu kulturellen Teilhabe kam dann auch noch was. Mit Hartz IV kann man am kulturellen Leben teilhaben, so seine Aussage.
In welcher Form denn ? Hat er das auch mal gesagt ?
Sein Beispiel bezog sich dann auf einen betroffenen Vorredner, der aus einem Gesangsverein austreten musste. Der könnte dann ja im Kirchenchor singen, da dort die Teilnahme umsonst ist. Man kann sich auch wirklich alles schönreden.
Ja, sind auch alle Betroffenen Gläubige Christen. Schon klar.
Gibt es da in den Kirchen auch Freikarten für Oper , Theater, mal Kino, Geld für wenigstens ein paar Blümchen zu einer Geburtstags - o.a. Feier ? Sind doch alle gestrichen worden.
Mal so eben während einer kleinen Radtour mit Freunden mal in ein Kaffee setzen unterwegs ist da auch drin ?
Abends mal Treffen auf ein Bierchen ist auch drin ?
Kleine Geschenke zu Ostern oder Weihnachten sind auch drin ?
Ersatz für das Notebook u.ä. bzw. Reparaturen sind auch drin ?
...
Nur gut das ich mir gerade das Teil nicht anhören kann / muß.
Habe jetzt schon "dicke Backen".
 

hope40

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Okt 2010
Beiträge
1.895
Bewertungen
823
Jetzt erlebe ICH armut nich als soooooo schlimm, weil ich mir in vielem noch selbst helfen kann /loesungen/alternativen suchen/finden/realisieren kann.

was aber mal in 10 jahren is, wenn ich das , aus gesundheitlichen gruenden nicht mehr kann und ich das geld nicht haben werde, es der "pflegemafia "in den "rachen "zu werfen ...nur, das ich mal vor die tuer komme...:mad::mad:
 
E

ExitUser

Gast
Dutzende von Alten die tags und nachts Pfandflaschen sammeln, Gruppen von Obdachlosen jeden Alters die sich zudröhnen auf den Plätzen, Leute die in Aschenbeschern Kippen einsammeln und auf dem Boden, beim bezahlen an der Kasse reicht der Oma das Geld nicht. Leute die sich ein trockenes Brötchen vom Mülleimer holen oder den halben Tag mit einem Kaffee im Mc Kotz sitzen. Bettler in Massen und zerlumpt gekleidete Billigjobber morgens um 6 in der S bahn oder im Bus die schwarzfahren müssen.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Es war ja eine Sendung, wo jeder anrufen konnte.
Klar das da auch der Stammtisch dabei ist.

Und fairerweise kann man sagen, das man auch alle zu Wort hat kommen lassen.
Die Pro- ebenso wie die Contraseite.
 

ikarus

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
971
Bewertungen
375
Leider bekomme ich bei diesen Sendungen immer einen fahlen Beigeschmack!
Hier gibt es pro und contra.
Nur die wirklich Armen kommen nicht zu Wort.
Wo waren denn die Büchsen und Flaschensammler.
M.E. haben die wohl zutun gehabt um ihr Überleben zu sichern.
Ja, die alte Oma wurde angesprochen.
Oder die wohl wohlhabende Frau von der Tafel. Die sich in ihrer so sozialen Ader badete!
Wie fürsorgend!
Oder die Kirche mit dem Männergesagsverein, wo man für einen geringen Beitrag mitsingen
durfte!
Ob dieser Hartz 4 - Sänger wohl auch dabei war wenn es zum Stammtisch oder zum Italiener
um die Ecke ging?
usw. usw.......
 
Oben Unten