Wie erhalte ich einen Zuschuß für orthopädische Kinderschuhe?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ekel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2007
Beiträge
365
Bewertungen
9
Wie funktioniert das? Meine Enkelin (2) muss solche Schuhe tragen und ihre Mama ist Aufstockerin. Sie soll/muss 45 € zu zahlen, ist das so korrekt?
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln

Heilmittel

Unter Heilmitteln versteht man medizinische Dienstleistungen. Physiotherapie, Ergotherapie, Bäder, Massagen, Logopädie oder Podologie - das sind Beispiele für Heilmittel.
Die Krankenkassen dürfen nicht mehr die vollständigen Kosten übernehmen. Bei Heilmitteln müssen Patienten daher zehn Prozent der Kosten selbst tragen. Hinzu kommen zehn Euro pro Rezept. Das heißt: Wer vom Arzt sechs Therapieeinheiten verordnet bekommt, der zahlt zehn Prozent der gesamten Behandlungskosten plus einmalig zehn Euro.
Ein Plus, über das sich vor allem Familien freuen: Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren brauchen für Heilmittel grundsätzlich nichts zuzuzahlen.
Hilfsmittel

Hilfsmittel sind sächliche medizinische Leistungen. Wenn sich Ihr Leben plötzlich verändert und Sie beispielsweise einen Rollstuhl, Prothesen oder ein Hörgerät brauchen, übernimmt die AOK die Kosten für Dinge, die Sie zur Bewältigung Ihres Alltags benötigen.
Der gesetzliche Eigenanteil des Patienten beträgt zehn Prozent der Kosten für jedes Hilfsmittel, jedoch mindestens fünf und höchstens zehn Euro. Bei Hilfsmitteln, die zum Verbrauch bestimmt sind (z. B. Windeln bei Inkontinenz), ist die Zuzahlung auf zehn Euro im Monat beschränkt.
Wichtig: Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind von den Zuzahlungen befreit.
Regelung für Brillen und Kontaktlinsen:

Medizinisch notwendige Untersuchungen und Sehtests beim Augenarzt übernimmt weiterhin die AOK. Brillen und Kontaktlinsen darf die Krankenkasse jedoch nur noch für Kinder und Jugendliche sowie stark sehbehinderte Erwachsene bezuschussen.
Ausgaben der GKV für Heil- und Hilfsmittel

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung für Heil- und Hilfsmittel lagen im Jahr 2012 bei 12,07 Milliarden Euro. Für Hilfsmittel zahlten die Kassen 6,81 Milliarden Euro. Das waren 1,9 Prozent mehr je Versicherten als 2011. Für Heilmittel gaben die Kassen rund 5,26 Milliarden Euro aus. Das war eine Steigerung von 2,1 Prozent je Versicherten gegenüber dem Vorjahr.
Fachinformationen für Hilfsmittelanbieter und Heilberufler


https://www.aok-bv.de/gesundheit/versorgungsbereiche/heilhilfsmittel/index.html



Kinder zahlen nichts.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten