• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wie die Nudel den Wahn heilt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

dr.byrd

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Gefällt mir
159
#1
In der Schule des Lebens? Bildung in Deutschland 2009?

„Oh Maaan, das ist voll öde, wenn du kein Geld hast! Kein Haargel, kein Burger King, kein Kino. Keine Freunde. Du sitzt zu Hause rum und das war‘s. Ich mag keine Spaghetti mit Tomatensoße, ich werd‘ Fliesenleger.“ So etwa sieht die Beerdigung erster Klasse für Hartz-IV-Illusionen aus - Kevin ist geheilt.
Weiterlesen auf: DA im Netz
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#2
(...) „Wir dachten: Na gut, zeigen wir ihnen doch mal, wie schön einfach die Hartz-IV-Welt ist“, sagt Pisacane. Ziel sei es, den Jungen und Mädchen über einen heilsamen Schock die Kraft zum Kämpfen wiederzugeben. „Die müssen erkennen, ich kann mein Leben in den Griff bekommen. Es ist besser, Ausbildung und Arbeit zu suchen, als für das bisschen Geld so viel Stress und Kontrolle zu ertragen.“ Der Schock in den Supermärkten am Vortag sei mit Händen greifbar gewesen. Wenn die Fertig-Pizza zu 1,90 Euro die Einkaufsplanung sprengt, hört der Spaß auf.

Bei „Sandy Cheese“ beziehungsweise Debora hat die Therapie gewirkt. „Das ist wirklich blöd, wenn man nur auf die Preise gucken muss, und was billig ist, schmeckt auch nicht.“ Fazit: Sie wird sich bemühen, dass es nächstes Jahr was wird mit einer Friseurinnen-Ausbildung. Auch ihrer Freundin Angela ist klar: „Es ist besser zu arbeiten, als so etwas durchstehen zu müssen.“ Und Abdullah, der Koch oder Automechaniker werden möchte, gibt zu, dass auch er Leute kennt, „die denken, Hartz IV ist cool: Ich sitz‘ rum, tu‘ nix und krieg‘ 400 bis 500 Euro.“ Seinen Kumpel, Künstlername „Zlatan Ibrahimovic“, hat besonders geschockt, „dass man sich schon eine Erlaubnis holen muss, wenn man nur in Urlaub fliegen will“. Außerdem beeindruckt ihn das Sanktionssystem der Sozialbehörden bei versäumten Terminen, das bis zu 30 Prozent der Versorgungsansprüche kosten kann. „Ich hab‘ auch so ein paar Freunde, die von Hartz IV leben wollen. Aber die wissen ja nicht, von was sie reden.“

Am Ende des Tages wartet ein letztes Formular auf die Förderschüler. Sie sollen „reflektieren“, wie sie sich in der Job-Agentur in den Warteschlangen, beim Beantragen von Hartz IV, bei den Gesprächen mit den Beratern und bei den diversen Kontrollen gefühlt haben. Zwei Fragen sind die wichtigsten. Sie lauten: „Möchtest Du so leben?“ und „Welche Alternative zu Hartz IV kannst du nennen?“ In der von den Schülern ausgefüllten Spalte sind es die Worte „Nein“ und „Arbeit“, die am häufigsten vorkommen. (...)
Klar, alles ganz subjektiv zu lösen, da es sich "kaum" um eine gesellschaftliches Problem handelt.
Da klingt für mich der BLÖD-Zeitungs-Slogan durch, dass wer arbeiten wolle auch Arbeit bekäme...Schließlich gibt es die ja auch für alle...

Kaleika
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#3
Arbeit als Allheilmittel und Schutz für der Hartz-Schmach. Den armen Kindern erzählt ja keiner, dass auch mit Tariflohn durchaus noch genug Raum bleibt, Geld von der Behörde zu bekommen. Z. B. als Friseur: (¯`·.¸HairWeb.de • Lohn-Check: Tariflohn oder Dumpinglohn? Verdienst Stundenlohn laut Tarif für Friseure Oder wenn man das Risiko eingeht, ein Kind zu bekommen - möglichst auch noch alleinerziehend. Naja, sind ja eben auch nur Förderschüler, die darf man ja nicht überf[oö]rdern.

Mario Nette
 

Clint

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
803
Gefällt mir
26
#4
Ich glaub das ist der ware Grund für HIV.
Gefügig machen Derer die noch Arbeit haben.
Ich kenn da wen. Son bischen älter als ich Kutscher, nicht abgezahltes Haus, Frau, nochn paar Blagen in Ausbildung, großes Auto, Motorrad.
Man gönnt sich ja als LKW-Fahrer sonst nichts. War jetzt keine Ironie,
bei der nicht vorhandenen Freizeit, die man hat.....
Vorn paar Jahren hät der noch seinem Chef gesagt: Du kannst mich mal wenn der nach 11 Std. Fahrzeit angekommen wäre: Fahr mal noch eben kurz nach...
Nun kennt der mich und weiß das ich Hartzie bin und nun fängts Hirn an
Nach 2 Jahren nix BMW, Dein Audi ist auch zu dick, die Raten für die Hütte zahlen die mir auch nicht und wer stellt mich mit 58 noch ein?
Danke Chef für die (unbezahlten) Überstunden. Ich mäh dir auch am Sonntag den Rasen und bring noch meinen Mäher mit.
Und das war genau beabsichtigt, niederknüppeln der Arbeiter. Deutschland muß mit Bangladesch lohnmäßig konkurrieren können.
Wenn Prof (Un-)Sinn schon sagt Deutschland hätte zuviel Arbeitsintensives
outgesourced, sagt das alles aus übers Lohnniveau und die Arbeitnehmerrechte.

LG

Clint
 

isabel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Okt 2006
Beiträge
1.350
Gefällt mir
58
#5
Bei „Sandy Cheese“ beziehungsweise Debora hat die Therapie gewirkt. „Das ist wirklich blöd, wenn man nur auf die Preise gucken muss, und was billig ist, schmeckt auch nicht.“ Fazit: Sie wird sich bemühen, dass es nächstes Jahr was wird mit einer Friseurinnen-Ausbildung.
Ausgerechnet Friseurin. Da kann sie sich bemühen, wie sie möchte - Aufstockerin wird sie wohl bleiben.
Wieso sagt man den Jugendlichen nicht die Wahrheit: es gibt nicht mal annähernd genug Arbeitsplätze, wie Arbeitssuchende?
Was das bedeutet?
Ellenbogengesellschaft. Nur der oder die, die keine Skrupel haben, kommen weiter.
Ist das wirklich empfehlenswert?
Clint:
"Gefügig machen Derer die noch Arbeit haben."
Warum versteht das fast Keiner?

MfG
Isabell
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten