• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

wie die Arge einen ärgern kann...

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

medicmania

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Okt 2008
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#1
Hallo ihr da draussen,

ich will hier nur erzählen was mir mit der ARGE passiert ist. Ich bin 20 Jahre alt und bekomme seit dem Rausschmiss (zu Recht wg. böser Sachen die ich meiner Mam angetan habe) ARGEleistung. Miete wird bezahlt, ich bekomme 218 und ein paar kleine Euro.

Zweimal wurde ich zu einem Gespräch geladen. Der erste Termin war ein Tag bevor der Brief ankam, der zweite Termin war gerade noch rechtzeitig. Um 11 kam die Post, um 12 musste ich da sein.

Ich hatte gerade endlich einen Nebenjob bei einem grossen Lebensmitteldiscounter bekommen, den aber nur, weil ich flexibel in mienen Zeiten war und auf Anruf arbeiten konnte. Hat mir grossen Spass gemacht.

Ich sass also mit meiner Mam (wir haben heute wieder ein gutes Verhältnis) bei meinem Sachbearbeiter. Der eröffnete mir, dass ich ab nächsten Tag be einer Massnahma anzutanzen habe. Die Massnahme ging von 8 - 16 h. Meine Mam sagte dem Sachbearbeiter, dass cih doch gerade eine Stelle gefunden habe und die nur behalten darf, wenn ich flexibel bin. immerhin hätte ich da 400 Euro netto verdient. Ja, sagt der Sachbearbeiter, geh erst zur Massnahme und dann kann man ja mal gucken ob sich das miteinander kombinieren lässt.

Ich also am nächsten Tag da angetanzt und habe mit der Leiterin gesprochen. Sagt die zu mir, es werden keine Extrawürste gebraten und schwupps war ich meinen Job wieder los.

In der Massnahme habe ich dann ein halbes Jahr rumgehangen, Pseudobewerbungen geschrieben, die von der Massnahme oft erst nach sechs Wochen abgeschickt wurden. Sonst habe ich da jeden Tag exakt die selben Listen auf PC geschreiben, ich aknn sie in und auswendig. Keiner da hat sich sonderlich gekümmert. Die Betreuer kamen morgens um acht rein, gaben jedem die Liste. Dann kamen sie Mittag eben rein um zu sagen, es ist Mittagspause. Nach der Mittagspause nochmal um zu gucken das keiner fehlt. und vor Feierabend guckten sie nochmal in den Raum um zu sagen, ihr könnt nach Hause gehen. Dafür hat die Arge einen Haufen kohle bezahlt....

Bei dem Lebensmittelladen hätte ich nach einer gewissen Zeit Aussicht auf eine Ausbildung haben können. Ich hätte erheblich zu meinem Lebensunterhalt beigetragen. 400 sind eine Menge kohle.

Ihr glaubt nicht, was ich mir ver ein paar Tagen anhören musste. Da sagt doch mein Sachbearbeiter glatt zu mir, dass ich faul bin, weil ich immer noch keinen Job und keine Ausbildung habe!!!!!

DAS ist die Arge!

Grüsse an alle da draussen! Nicht verzweifeln---->durchhalten!!!!
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Gefällt mir
39
#2
Denk daran das Du nur eine Mutter im Leben hast.
Die Eltern und die Gesellschaft sollten dran denken das die Kinder, die/ihre
Zukunft sind.

Der Vollstaendigkeitshalber erwähne ich das.


Der 400 Euro Job ging klar vor.

Volker
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#3
Denk dran, die Ausbildungs-/Berufsberatung des Arbeitsamtes (Bundesagentur für Arbeit, SGB III) ist für Dich (auch) zuständig. Egal ob ALG 2 oder nicht.
Behalte zu denen einen guten Faden. Vielleicht ist noch was zu machen mit einer zurückgegebenen Lehrstelle für dieses Jahr? Viel Glück.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten