Wie bewerben , kann das job center mir vorbestimmen wie ich mich bewerbe ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

Ehrlicherjackob

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 April 2019
BeitrÀge
138
Bewertungen
49
Hallo an alle ich hoffe vielen von euch geht es gut? Letztes mal habt ihr mir extrem geholfen.

Jetzt meine frage . Kann das Jobcenter mir bestimmen wie ich mich bewerbe? Es geht nicht um die anzahl ,,sondern ,,, kann das Jobcenter mir sagen das ich mich online bewerben soll?
Ich will mich nur schriftlich also nur per Brief bewerben und nicht telefonisch , oder online .

Wegen den Bewerbungskosten was kann ich da verlangen ? Und kann ich die in vorraus bekommen ?

Wenn ich ein Vorstellungs GesprÀch habe krieg ich die fahrt dort hin bezahlt das habe ich raus gekriegt aber krieg ich das in vorraus oder wie? (kann ich das direkt vom neuen Arbeitgeber der mich zum vorstellungs GesprÀch einladet vor ab verlangen )

Letzte frage wie soll beweisen das ich mich dort beworben habe !



Zusatz frage ich hab meine Zeugnisse nicht mehr kann das Jobcenter vom mir verlangen sie zu finden und zu besorgen ?
 
G

Gelöschtes Mitglied 64655

Gast
Sind das nur Deine BefĂŒrchtungen oder gibt es irgendetwas davon als reale Forderung?
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
BeitrÀge
2.373
Bewertungen
3.157
Moin @Ehrlicherjackob,
Kann das Jobcenter mir bestimmen wie ich mich bewerbe? Ich will mich nur schriftlich also nur per Brief bewerben und nicht telefonisch , oder online
Du kannst selbst entscheiden in welcher Form du dich beim Arbeitgeber bewirbst. Mit einer schriftlichen Bewerbung bist du deiner Mitwirkungspflicht nachgekommen. Wobei du aber auch berĂŒcksichtigen solltest, dass mittlerweile immer mehr Arbeitgeber ausschließlich noch eine Email – bzw. eine direkte Onlinebewerbung bevorzugen. Dieses Thema ist auch schon oft hier besprochen worden, deshalb verwende fĂŒr weitere Info die Suchfunktion hier.
Wegen den Bewerbungskosten was kann ich da verlangen ? Und kann ich die in vorraus bekommen ?
Welche Erstattung du vom JC bekommst ist abhĂ€ngig davon was in deiner EGV diesbezĂŒglich vereinbart worden ist. Je nach JC gibt es fĂŒr eine schriftliche Bewerbung einen Betrag zwischen 3 und 5 €. Wenn ĂŒberhaupt erstattet wird, gibt es fĂŒr eine Email-Bewerbung oft nur 1 €.

Die dir hier entstandenen Kosten - inkl. deine Fahrtkosten – beantragst du vorab beim JC. Der Arbeitgeber muss dir keine Fahrtkosten erstatten, sofern dies in dem Einladungsschreiben vermerkt worden ist.
Letzte frage wie soll beweisen das ich mich dort beworben habe !
In dem du z.B. deine Unterlagen per Einschreiben mit RĂŒckschein, per Einwurfeinschreiben, per Fax mit Sendebericht versendest oder deine Bewerbung persönlich dort abgibst. Das Problem des Nachweises haben aber auch andere BewerberInnen.
Zusatz frage ich hab meine Zeugnisse nicht mehr kann das Jobcenter vom mir verlangen sie zu finden und zu besorgen ?
Das kann das JC nicht so einfach. Die einzigen Zeugnisse, die ggf. gefordert werden könnten, sind dein schulisches Abschlusszeugnis, dein Studienabschluss, dein Ausbildungsabschluss. Hier hÀngt es auch davon ab, wie lange dies bereits her ist. Zeugnisse von Arbeitgebern gehen das JC nichts an.
.
 

Ehrlicherjackob

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 April 2019
BeitrÀge
138
Bewertungen
49
Danke vidar fĂŒr die ausfĂŒhrliche ErklĂ€rung . Ich hab nur ein GesprĂ€ch mit meinem Fallmanager gehabt der wollte das ich mich online bewerbe und ich hab gesagt ich mach das nur schrift lich! Hatt ich hier gelesen wollte nur noch mal sicher gehen! Weil bei Zeitarbeitsfirmen oder Spielhallen will ich mich nur schrift lich bewerben!!
Zum nach hacken
also schriftlich bewerben das Jobcenter kann nur sagen bewirbt dich dort aber nicht in welcher form richtig ?
nach weiß einschreiben mit rĂŒck schein ist ja teuer aber die kosten mĂŒsste das Jobcenter ja denn bezahlen!
 

Otto27

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juni 2019
BeitrÀge
279
Bewertungen
461
Einschreiben wird dir nicht bezahlt und brauchste auch nicht, Briefmarkenkauf reicht als Anscheinsbeweis aus, Kassenzettel davon aufheben und Bewerbung (einschl. Anschreiben mit Datum und Briefumschlag) kannst du zusĂ€tzlich kurz mit Handy fotografieren (Datum sollte dann mit dem vom Kassenzettel ĂŒbereinstimmen...) und gut. WĂ€re auch nicht möglich mit zusĂ€tzlichen 2,20€ fĂŒr Einschreiben unter erstattungsfĂ€higen Betrag von 4-5 € pro Bewerbung zu bleiben, also da wĂŒrdest dann noch drauflegen...
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
BeitrÀge
2.373
Bewertungen
3.157
nach weiß einschreiben mit rĂŒck schein ist ja teuer aber die kosten mĂŒsste das Jobcenter ja denn bezahlen!
MĂŒssen sie nicht! Denn in dem Pauschalbetrag fĂŒr Bewerbungen sind die postalischen Kosten integriert. Die entstandenen Kosten um zusĂ€tzlich einen Nachweis ĂŒber deine Bewerbungseinreichung erhalten zu können, ist dein(e) PrtvatvergnĂŒgen / Privatsache.
.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
BeitrÀge
18.834
Bewertungen
17.452
In dem du z.B. deine Unterlagen per Einschreiben mit RĂŒckschein, per Einwurfeinschreiben, per Fax mit Sendebericht versendest
Das wĂŒrde ich nicht machen. Zumindest nict bei Stellen, die ich wirklich haben will. Das ist unĂŒblih und kommt hganz komisch beim Arbeitgeber an.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
BeitrÀge
2.373
Bewertungen
3.157
Moin @Kerstin_K,

dein Einwand ist schon richtig, nur hier geht es - wie der/die TE angemerkt hat - auch um irgendeine Möglichkeit des Nachweises ĂŒber die eingesendeten Bewerbungsunterlagen.
.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
BeitrÀge
15.788
Bewertungen
15.457
Wegen den Bewerbungskosten was kann ich da verlangen ? Und kann ich die in vorraus bekommen ?

Wenn ich ein Vorstellungs GesprÀch habe krieg ich die fahrt dort hin bezahlt das habe ich raus gekriegt aber krieg ich das in vorraus oder wie? (kann ich das direkt vom neuen Arbeitgeber der mich zum vorstellungs GesprÀch einladet vor ab verlangen )
Im voraus musst du den Antrag stellen, Geld gibts erst, wenn bewilligt, hinterher.
 
G

Gelöschtes Mitglied 64655

Gast
Ich wundere mich wie kleingeistig so manche SB im Amt sind. In Jahrzehnten wurde bei mir nie eine Bewerbung angezweifelt.
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
BeitrÀge
588
Bewertungen
476
Was mir beim TE auffÀllt, sind die vielen Rechtschreibfehler. Das ist nicht böse gemeint. Aber wenn man sich nur schriftlich bewerben will, dann sollte man die Rechtschreibung beherrschen.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
BeitrÀge
2.373
Bewertungen
3.157
Ich meine dass die Jobcenter auch auf den nachgewiesenen Kosten bestehen können.
Wie ich bereits angemerkt hatte, kommt es hier aber auch auf den Inhalt der EGV hinsichtlich der Erstattung von Bewerbungskosten an.
Was mir beim TE auffÀllt, sind die vielen Rechtschreibfehler.
Wenn es nur darauf ankommt, dann kann man fĂŒr das Schreiben der Bewerbung auch z.B. die Textprogramme von MickySoft oder die kostenfreie Textprogrammteile von Libre - oder OpenOffice verwenden.
.
 
E

ExitUser

Gast
Ich wundere mich wie kleingeistig so manche SB im Amt sind. In Jahrzehnten wurde bei mir nie eine Bewerbung angezweifelt
BetrĂŒger und LĂŒgner gehen immer davon aus ihr GegenĂŒber sei wie Sie, da hilft nur forsch auftreten
Genauso ehrliche Menschen die glauben erst mal das Sie nicht betrogen werden, da gibt es Augenhöhe
Und je nach dem auf wenn du triffst nimmt das Schicksal seinen Lauf
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 MĂ€rz 2008
BeitrÀge
6.528
Bewertungen
1.813
Was mir beim TE auffÀllt, sind die vielen Rechtschreibfehler. Das ist nicht böse gemeint. Aber wenn man sich nur schriftlich bewerben will, dann sollte man die Rechtschreibung beherrschen.
In Callcenter , Logistik oder Spielhallen kommt es nicht auf korrekte Rechtschreibung an.
 
G

Gelöschtes Mitglied 64655

Gast
Genauso ehrliche Menschen die glauben erst mal das Sie nicht betrogen werden, da gibt es Augenhöhe
Mein Leben ist voll von Attacken betrĂŒgerischer Art, Fremde, (ehemalige) Freunde oder auch Familienmitglieder.
Aber je Àlter man wird um so schlechter klappt es.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
BeitrÀge
1.844
Bewertungen
1.062
Was mir beim TE auffÀllt, sind die vielen Rechtschreibfehler. Das ist nicht böse gemeint. Aber wenn man sich nur schriftlich bewerben will, dann sollte man die Rechtschreibung beherrschen.
und ich weiß nicht, ob er Callcenter oder Spielhallen will, bessere Rechtschreibung gĂ€be schon mehr Chancen
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
BeitrÀge
2.337
Bewertungen
3.473
bessere Rechtschreibung gÀbe schon mehr Chancen
Ich glaube, das ist gar nicht so wichtig (hey, es gibt RechtschreibprĂŒfung und viele Berufe ohne texten zu mĂŒssen!). Viel wichtiger ist die (fehlende) Konzentration, Aufmerksamkeit, PrioritĂ€tensetzung. Ich fĂŒhle mich nicht ernst genommen, wenn deutlich ist, dass Schreiberin sich das nicht zumindestens noch einmal durchgelesen hat.
Und das macht TE hoffentlich in einer Bewerbung anders als in einem (unwichtigen?) Forum.
 
Oben Unten