Wie belege ich meine Arbeitslosigkeit, wenn ich momentan kein ALG II beziehe?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Disco Stu

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 November 2008
Beiträge
315
Bewertungen
92
Guten Abend.

Im vorliegenden Fall zahlt das Jobcenter mir und meiner Frau kein ALG II mehr, da angeblich meine Frau so viel Einkommen hat dass der BG kein ALG II mehr zusteht.

Die Ablehnung des JC ist jedoch strittig. Klageverfahren ist hierzu am Laufen.

Nun bin ich als Teil der BG weiterhin arbeitslos bzw. arbeitssuchend.

Wie kann ich nun aber, z.B bei Gläubigern belegen, dass ich zur Zeit kein Einkommen habe und arbeitslos bin?

Gläubigern kann ich ja z.z. kein ALG II- Bescheid vorlegen. Dennoch bin ich persönlich arbeitslos und habe kein Einkommen.

Kann man beim JC eine Bescheinigung anfordern, indem das JC belegt, dass ich arbeitslos bin?
 

Gaddezwerg

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Februar 2016
Beiträge
296
Bewertungen
296
@Disco Stu

Vom JC wirst du keinen Nachweis erhalten, da ihr dort ja abgemeldet werdet, wenn ihr keine Leistungen mehr bekommt.

Du kannst dich aber bei der AfA als Nichtleistungsempfänger arbeitsuchend oder arbeitslos melden. Dann musst du allerdings auch bei denen dann damit rechnen, Eigenbemühungen vorgegeben zu bekommen und ggbf. Maßnahmen.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Hallo Disco Stu,

du hast doch sicherlich einen schriftlichen Ablehnungsbescheid erhalten? Dann könntest du diesen entsprechend als Beleg deines Nichtanspruches vorzeigen. Es könnte dann jedoch sein, dass deine Gläubiger einen Nachweis über die Einkommensverhältnisse deiner Frau wünschen, bzw. die entsprechende Verfahrensunterlagen vor dem SG.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.187
Hallo Disko Stu,

Nun bin ich als Teil der BG weiterhin arbeitslos bzw. arbeitssuchend.

Dann melde dich (wie schon erwähnt) Arbeitslos zur Vermittlung bei der AfA, damit bewahrst du auch deinen Anspruch auf eine eventuell mal notwendige EM-Rente.

Wie kann ich nun aber, z.B bei Gläubigern belegen, dass ich zur Zeit kein Einkommen habe und arbeitslos bin?

In welchem Zusammenhang musst du das denn Gläubigern beweisen können, wenn die was wollen haben die Möglichkeiten genug bis zur EV das über offizielle Stellen klären zu lassen.

Gläubigern kann ich ja z.z. kein ALG II- Bescheid vorlegen. Dennoch bin ich persönlich arbeitslos und habe kein Einkommen.

Was man nicht hat kann man nicht vorlegen, das JC bescheinigt dir gar nichts, wenn du dort keine Leistungen beziehst, ob die AfA das macht ist mir nicht bekannt.

Vielleicht klärst du uns mal ein wenig genauer auf worum es geht und ob deine Frau da auch mit betroffen ist, denn so ganz kann ich meinem Vorschreiber nicht zustimmen, wenn sie keine Gläubiger hat (Schulden), dann geht auch ihr Einkommen Niemanden was an ...

Ihr solltet allerdings auch nicht unbedingt ein gemeinsames Konto führen, das könnte "haarig" werden bei einer versuchten Pfändung ...

MfG Doppeloma
 

Disco Stu

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 November 2008
Beiträge
315
Bewertungen
92
Hallo Disco Stu,

du hast doch sicherlich einen schriftlichen Ablehnungsbescheid erhalten? Dann könntest du diesen entsprechend als Beleg deines Nichtanspruches vorzeigen. Es könnte dann jedoch sein, dass deine Gläubiger einen Nachweis über die Einkommensverhältnisse deiner Frau wünschen, bzw. die entsprechende Verfahrensunterlagen vor dem SG.

Die Einkommensverhältnisse meiner Frau brauche ich MEINEM GLÄUBIGER nicht vorlegen.
Auch in einer Ehe haftet jeder nur für seine eigenen Schulden.
 

Disco Stu

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 November 2008
Beiträge
315
Bewertungen
92
Hallo Disko Stu,

Dann melde dich (wie schon erwähnt) Arbeitslos zur Vermittlung bei der AfA, damit bewahrst du auch deinen Anspruch auf eine eventuell mal notwendige EM-Rente.
In welchem Zusammenhang musst du das denn Gläubigern beweisen können, wenn die was wollen haben die Möglichkeiten genug bis zur EV das über offizielle Stellen klären zu lassen.

Was man nicht hat kann man nicht vorlegen, das JC bescheinigt dir gar nichts, wenn du dort keine Leistungen beziehst, ob die AfA das macht ist mir nicht bekannt.

Vielleicht klärst du uns mal ein wenig genauer auf worum es geht und ob deine Frau da auch mit betroffen ist, denn so ganz kann ich meinem Vorschreiber nicht zustimmen, wenn sie keine Gläubiger hat (Schulden), dann geht auch ihr Einkommen Niemanden was an ...

Ihr solltet allerdings auch nicht unbedingt ein gemeinsames Konto führen, das könnte "haarig" werden bei einer versuchten Pfändung ...

MfG Doppeloma
Das wusste ich nicht, dass man sich bei der AfA separat arbeitslos melden kann/muss. Ich dachte die AfA wäre nur für ALG I Empfänger zuständig und das JC für ALG II Empfänger.


Ein Gläubiger fordert über Creditreform eine bereits betitelte Forderung. Im Schreiben von Creditreform steht, dass man seine geringen Einküfte mitteilen soll, falls man nicht zahlungsfähig ist. Das würde ich ja gerne tun, jedoch kann ich momentan nicht belegen, dass wir nur vom Einkommen meiner Frau leben und ich somit lediglich von dem Unterhalt meiner Frau lebe. Ich kann also gar nicht belegen, dass ich zwar arbeitlos bin und nur vom Unterhalt meiner Frau lebe.
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.761
Bewertungen
4.307
Ein Gläubiger fordert über Creditreform eine bereits betitelte Forderung. Im Schreiben von Creditreform steht, dass man seine geringen Einküfte mitteilen soll, falls man nicht zahlungsfähig ist. Das würde ich ja gerne tun, jedoch kann ich momentan nicht belegen, dass wir nur vom Einkommen meiner Frau leben und ich somit lediglich von dem Unterhalt meiner Frau lebe. Ich kann also gar nicht belegen, dass ich zwar arbeitlos bin und nur vom Unterhalt meiner Frau lebe.

Wenn Du deine Zahlungsunfähig nicht belegen kannst, dann ist das ebend so.
Schreibe doch zurück, ich verfüge ueber keinerlei Einkommen und bin somit zahlungsunfähig und das wars. Da die Gegenseite einen Titel gegen dich hat, können sie dir doch die Vermoegensauskunft abnehmen, wo dann auch nix anders raus kommen wird. :wink::
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ExitUser

Gast
Die Einkommensverhältnisse meiner Frau brauche ich MEINEM GLÄUBIGER nicht vorlegen.
Auch in einer Ehe haftet jeder nur für seine eigenen Schulden.

Hast du denn ein eigenes Konto, Kapitalerträge oder sowas? Das wäre ja alles, was du melden kannst.

Die AfA kann dir zumindest bescheinigen, dass du erwerbslos ohne Leistungsbezug gemeldet bist.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten