widerstand gegen rechtswidrigkeit (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

leidender

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Januar 2011
Beiträge
6
Bewertungen
0
hallo und erstmal ein grosses danke an alle schreiber zbd helfer hier !
mir reicht es mittlerweile und auch ich bin nicht länger gewillt, mir alles gefallen zu lassen und ich hoffe auf tipps, wie ich mich am sinnvollsten gegen dieses unrecht wehren kann.


es geht um den ein-euro-job zu dem ich ein paar fragen habe.
erstmal gebe ich zu, dass ich im letzten jahr meine pflichten nicht 100% erfüllt habe. wer schon mal längere zeit ohne arbeit war, wird nachvollziehen können, dass man da manchmal echt aufgibt, weil es frustrierend ist, meistens nicht mal eine antwort auf bewerbungen zu bekommen.
wie auch immer ist die situation so, dass ich wegen sanktionen nicht mal mehr die miete bekomme.eine dieser sanktionen wurde zurückgenommen. zu der zweiten sanktion nicht gerechtfertigten sanktion ist meine erste frage: es steht etwas falsches in der begründung, was ich nie gesagt habe. kann ich da noch irgendwas dagegen machen ? wie ist die beweispflicht ?
dann meine zweite frage, wenn ich ausser sachmittelgutschein gar keine leistungen mehr bekomme, ist es dann rechtens, mich zu einem euro-job zu verpflichten ? ohne sachmittelgutschein besteht ja nicht mal versicherungsschutz. ich hab zb. wegen der angefallenen mietschulden kein geld um die fahrtkosten an die arbeitsstelle aufzubringen.
die mehraufwandsentschädigung, wann ist diese "angemessen" ?. ich habe ca. 2 std fahrtzeit, die fahrtkosten betragen 4,80, mwa ist 7,50.
die arbeitstelle verstösst gegen dutzende gesetze, zb was den arbeitsschutz, uvv und einige andere anbelangt, wirklich katastrophale zustände.
des weiteren ist es der fall, dass durch den euo-job, "normale" arbeitsstellen nicht geschaffen werden.da "es ja dumme gibt,die die arbeit machen".
ausserdem trifft die floskel "keine aussicht auf arbeit in den nächsten 2 jahren" nicht zu, da der grund für die momentane erwerbslosigkeit lediglich daraus resultiert, dass ich noch 2 monate nicht mobil bin.
ich habe mit dem job keine aussicht auf eine feste stelle, verdränge damit ja sogar anderen eine solche. dazu kommen die zustände und diverse unverschämtheiten an der arbeitsstelle, womit der euro-job keineswegs gerechtfertigt ist und ich mich dagegen wehren möchte. wie gehe ich nun am besten vor ?
 
E

ExitUser

Gast
Frage:
Du scheinst unter 25 Jahre zu sein. Richtig?

Denn wenn, so scheint es ja zu sein, auch die Miete nicht mehr bezahlt wird, dann bist du ja für das Amt ein "Wiederholungstäter".
Das dürfte aber dann nicht sein, also das die Miete nicht mehr bezahlt wird, wenn die erste Sanktion nicht greift.

Dann sollte man leider vermuten, dass Du etwas viel bei deinen Bemühungen versäumt hast.
Das soll übrigens keine Unterstellung sein!

Aber was bitte hast denn Du alles "verbrochen"?
Sonst kann man hier leider nur Vermutungen anstellen.
 

leidender

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Januar 2011
Beiträge
6
Bewertungen
0
nein, unter 25 bin ich nicht mehr.
es handelte sich um fehlende bewerbungsnachweise.
ist aber nicht so,dass ich nichts gemacht habe, ich hab halt keine nachweise dafür gemacht.
ich sagte ja, resigniert. was mich halt noch stört, ist die formulierung der begründung, weil die einfach falsch ist. antragsteller erbrachte keine nachweise und möchte auch keine nachträglich erbringen, in etwa. ich hab nie gesagt,dass ich das auch nachträglich nicht mache. ich dachte halt, frist verpasst, pech gehabt und hätte das natürlich nachträglich gemacht. wegen überschneidungen und erst recht nach der rücknahme und damit verbunden neuberechnung und nachzahlung hab ich dabei ehrlich gesagt selbst den durchblick verloren. und auch wenn die sanktion nicht zurückgenommen wird und es keine nachberechnung gibt, hätte ich trotzdem gerne, dass dieser fehler korrigiert, diese falsche aussage nicht so stehen bleibt und entfernt wird. aber wie stell ich das an?
mein post betrifft ja den euro-job und das hatte ich nur erwähnt, um deutlicher zu machen, dass sowohl mein sb als auch der euro-job ihre pflichten keineswegs erfüllen. wie werden die denn sanktioniert ? ausserdem muss man ja auch irgendwie die möglichkeit haben, wieder hoch zu kommen und nicht immer weiter runter, dass man quasi alles machen und sich gefallen lass muss.
 
G

gast_

Gast
dann meine zweite frage, wenn ich ausser sachmittelgutschein gar keine leistungen mehr bekomme, ist es dann rechtens, mich zu einem euro-job zu verpflichten ?
Leider ja - aber gegen 1 € Jobs kann man sich wehren. Stell doch bitte EGV und Zuweisung hier mal ein.

Oder hast ihn schon angetreten?

die arbeitstelle verstösst gegen dutzende gesetze, zb was den arbeitsschutz, uvv und einige andere anbelangt, wirklich katastrophale zustände.
Da kann man was unternehmen...
 
G

gast_

Gast
da der grund für die momentane erwerbslosigkeit lediglich daraus resultiert, dass ich noch 2 monate nicht mobil bin.
Wieso nicht? Und: Hättest du ne Jobzusage, wenn du mobil wärst? Dann schriftlich gegen Empfangsbestätigung Antrag stellen - dafür ist das Vermittlungsbudget da.
 
E

ExitUser

Gast
Großteils Textbausteine! Wenn möglich, nicht dran stören...........

Kaum ein SB ist in der Lage, selbst ein sinnvolles Schreiben zu formulieren.

ich sagte ja, resigniert. was mich halt noch stört, ist die formulierung der begründung, weil die einfach falsch ist. antragsteller erbrachte keine nachweise und möchte auch keine nachträglich erbringen, in etwa. ich hab nie gesagt,dass ich das auch nachträglich nicht mache. ich dachte halt, frist verpasst, pech gehabt und hätte das natürlich nachträglich gemacht. wegen überschneidungen und erst recht nach der rücknahme und damit verbunden neuberechnung und nachzahlung hab ich dabei ehrlich gesagt selbst den durchblick verloren. und auch wenn die sanktion nicht zurückgenommen wird und es keine nachberechnung gibt, hätte ich trotzdem gerne, dass dieser fehler korrigiert, diese falsche aussage nicht so stehen bleibt und entfernt wird. aber wie stell ich das an?
mein post betrifft ja den euro-job und das hatte ich nur erwähnt, um deutlicher zu machen, dass sowohl mein sb als auch der euro-job ihre pflichten keineswegs erfüllen. wie werden die denn sanktioniert ? ausserdem muss man ja auch irgendwie die möglichkeit haben, wieder hoch zu kommen und nicht immer weiter runter, dass man quasi alles machen und sich gefallen lass muss.
 

leidender

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Januar 2011
Beiträge
6
Bewertungen
0
EGV hab ich leider nicht hier, kann ich erst morgen einstellen.
ja, ich hab ihn leider schon angetreten, sonst wüsste ich ja nichts von den katastrophalen zuständen und dass ich damit vollbeschäftigung verhindere.


mobil bin ich nicht, weil mein führerschein noch 2 monate weg ist. zusage habe ich keine, aber im moment ist es so, dass ich schon 2 stunden unterwegs bin, um diesen euro-job zu machen. ist auf dem land und es gibt sehr wenige verkehrsverbindungen. schichtarbeit ist nicht möglich, weil ich mit öffentlichen verkehrsmitteln entweder nicht hin oder nicht zurückkomme.


unabhängig davon ist es aber so, dass es nicht gesetzeskonform sein kann, weder sanitäre anlagen, noch sonst übliche mindestanforderungen für den arbeitsplatz zu haben und stillschweigend zu akzeptieren und aus angst vor weiteren sanktionen alles mit zu machen. das die sb`s machen und schreiben können,was sie wollen, wenn man keine zeugen hat war mir so nicht bewusst.
schlimm genug, bin ich nicht gewillt diese arbeitszustände zu akzeptieren.
die ganze geschichte belastet mich mittlerweile ziemlich und ich wäre wirklich sehr dankbar für hilfe.
 

leidender

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Januar 2011
Beiträge
6
Bewertungen
0
Großteils Textbausteine! Wenn möglich, nicht dran stören...........

Kaum ein SB ist in der Lage, selbst ein sinnvolles Schreiben zu formulieren.



textbausteine sind ja nicht so schlimm, die können aber nicht lügen.
die aussage des sb`s ist einfach falsch, weil ich niemals gesagt habe oder sagen würde, dass ich auch nachträglich nicht bereit bin, den nachweis zu erbringen.

zb. die leistungsabteilung sieht das ja auch und hat das zb. auch bei der neuberechnung nochmal zitiert. und da steht ja dann quasi "er wollte noch nie was machen und hat gesagt,macht auch nachträglich nichts". und das ist einfach total falsch und beeinflusst damit ja auch die weitere behandlung von anderen sb`s. die sehen dass und denken "ah, alles klar, so einer".
 
E

ExitUser

Gast
Ich verstehe eine Sache allerdings nicht.
Auch bei einer kompletten Sanktion der Leistung sollte Dir der angemessene Teil der KdU gezahlt werden, bzw. direkt an den Vermieter abgeführt werden.

Eine wirklich 100%-ige Kürzung ist nämlich, nach meinem Wissen, nur für U25 vorgesehen und nur dann, wenn sie erneut eine Sanktion erhalten haben.

Es darf nämlich nicht -einfach so- alles gestrichen werden, da Du ja sonst Wohnungslos werden kannst. Bei U25 sieht es da anders aus. Sie werden meistens auf das Elternhaus verwiesen.
 

leidender

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Januar 2011
Beiträge
6
Bewertungen
0
ich versteh es auch nicht. denn normalerweise müsste es ja ablaufen 30%,60%,100% und dann kompletter wegfall der leistungen, also wegfall der miete sowie kranken-und rentenversicherung.aber da ja eine der 2 unberechtigten sanktionen zurückgenommen wurde und auch eine entsprechende nachzahlung geleistet wurde, müsste damit ja die komplette sperrung auch auf jeden fall beendet sein. diese läuft aber noch 2 monate. dabei frage ich mich auch, was denn ist,wenn man keinen sachmittelgutschein holt ? dann ist man ja auch nicht versichert. wenn man nicht versichert ist, darf man doch theoretisch nicht arbeiten, oder wie ist das ?
miete wurde also nicht bezahlt, alle 14 tage muss man sachmittelgutschein holen, was 10€ fahrtkosten mit sich bringt. zusätzlich muss man bis zur ersten mehraufwandsentschädigung 6-7 wochen später die fahrtkosten (ca 20€/woche) zum euro-job vorstrecken von geld das man nicht hat. wenn man zb. von den umständen des euro-jobs krank wird 10€ praxisgebühr, wenn man dann noch zum zahnarzt ,10€, muss und/oder medikamente braucht... kann man ja ausrechnen...
die zustände des euro-jobs sind aber so, dass ich die ganze zeit überlege, was ich da jetzt machen kann.
 
G

gast_

Gast
Wenn du es auch nicht verstehst, dann tu was, damit du es verstehst... und wenn du erklären kannst, was Sache ist, dann könnte man versuchen gegen das anzugehen, was nicht korrekt war/ist.

aber dazu solltest du ein neues Thema aufmachen, hat ja nix mit "Ein Euro Job" zu tun.

Was den angeht: Da kannst erstmal nur Tagebuch schreiben...und dann die entsprechenden Stellen informieren und die Zustände anzeigen.
 

Speedport

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Wenn du es auch nicht verstehst, dann tu was, damit du es verstehst... und wenn du erklären kannst, was Sache ist, dann könnte man versuchen gegen das anzugehen, was nicht korrekt war/ist.

aber dazu solltest du ein neues Thema aufmachen, hat ja nix mit "Ein Euro Job" zu tun.

Was den angeht: Da kannst erstmal nur Tagebuch schreiben...und dann die entsprechenden Stellen informieren und die Zustände anzeigen.
Also fehlende Sanitäranlagen sind ein Grund, den Job sofort abzubrechen. Oder denen auf den Schreibtisch zu sch......
Natürlich auch eine schriftliche Information für den SB.
 

leidender

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Januar 2011
Beiträge
6
Bewertungen
0
Da kannst erstmal nur Tagebuch schreiben...und dann die entsprechenden Stellen informieren und die Zustände anzeigen.
ist eigentlich keine option für mich, will da eigentlich gar nicht mehr hin, da es unerträglich ist.


Also fehlende Sanitäranlagen sind ein Grund, den Job sofort abzubrechen. Oder denen auf den Schreibtisch zu sch......

Natürlich auch eine schriftliche Information für den SB.
schreibtisch gibt es auch nicht.
verbandskasten ist einer aus einem auto, vermutlich mehr als 5 jahre abgelaufen, obwohl mit werkzeug und maschinen gearbeitet wird. und selbst der wär nicht vor ort, da man im prinzip den ganzen tag unterwegs ist, teilweise 30 minuten entfernt. zu fuss. mittags ist nur noch ein anderer euro-jobber da. telefon gibt es natürlich auch nicht.
sanitäre anlagen: toilette ohne wasseranschluss, waschbecken ohne wasserablauf, zustand schlimmer als in jedem bahnhof. wenns mal geht kaltes wasser, keine seife, keine handtücher.da die verbindung schon erwähnt schlecht ist, bedeutet das mehr als 8 stunden keine toilette.
das das niemand mitmachen muss ist klar. aber wie geh ich jetzt konkret am besten vor ? wende ich mich an den sb oder die institution, welche diese stelle vermittelt hat ?
danke schonmal für die hilfe und ich bitte um weitere tipps um da weg zu kommen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Wegen der Sanktion solltest Du Dir einen Anwalt für Sozialrecht besorgen, zum Amtsgericht gehen und Beratungshilfeschein beantragen.
Wegen dem EEJ kommen hoffentlich noch weitere Tipps. Scheint ja unzumutbar zu sein, aber das muss man belegen können.
 

Speedport

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
ist eigentlich keine option für mich, will da eigentlich gar nicht mehr hin, da es unerträglich ist.




schreibtisch gibt es auch nicht.
verbandskasten ist einer aus einem auto, vermutlich mehr als 5 jahre abgelaufen, obwohl mit werkzeug und maschinen gearbeitet wird. und selbst der wär nicht vor ort, da man im prinzip den ganzen tag unterwegs ist, teilweise 30 minuten entfernt. zu fuss. mittags ist nur noch ein anderer euro-jobber da. telefon gibt es natürlich auch nicht.
sanitäre anlagen: toilette ohne wasseranschluss, waschbecken ohne wasserablauf, zustand schlimmer als in jedem bahnhof. wenns mal geht kaltes wasser, keine seife, keine handtücher.da die verbindung schon erwähnt schlecht ist, bedeutet das mehr als 8 stunden keine toilette.
das das niemand mitmachen muss ist klar. aber wie geh ich jetzt konkret am besten vor ? wende ich mich an den sb oder die institution, welche diese stelle vermittelt hat ?
danke schonmal für die hilfe und ich bitte um weitere tipps um da weg zu kommen.
Dokumentiere die Zusände durch Fotos und Protokoll.

Das legst Du dann der/dem SB vor.

Wenn der nicht in Deinem Sinn reagiert, würde ich Nürnberg, den örtlichen ARGE-Leiter und den politsch verantwortlichen Landrat oder Bürgermeister informieren. Am Besten mit Hinweis auf die Presse.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten