• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Widerspruchsbescheid Gleichstellung ist da

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Manuela

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Mrz 2006
Beiträge
67
Gefällt mir
0
#1
Widerspruchsbescheid

Auf den Widerspruch der Frau Manuela XXX
wohnhaft: blablabla
vom 19.04.06, eingegangen am 19.04.06
gegen den Bescheid der Agentur für Arbeit Uelzen vom 10.04.06
wegen Zusicherung der Gleichstellung mit den schwerbehinderten Menschen nach § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch - (SGB IX)

hat gem. § 120 SGB IX bei der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit gebildete Widerspruchsausschuss in seiner Sitzung am 24.05.06 folgende Entscheidung getroffen:

Dem Widerspruch wird stattgegeben. :D

Der Bescheid der Agentur für Arbeit Uelzen vom 10.04.06 wird aufgehoben

Die Widerspruchsführerin wird ab dem 29.03.06 (Tag der Antragstellung) den schwerbehinderten Menschen gleichgestellt (§ 2 Abs. 3 SGB IX).

Gründe
Die Gleichstellung mit den schwerbehinderten Menschen erfolgt zur Erlangung eines geeigneten Arbeitsplatzes.

Mitteilungspflicht
Die tatsächlichen und die rechtlichen Voraussetzungen, die der Gleichstellung zugrunde liegen, können sich ändern. Sie werden gebeten, solche Veränderungen unverzüglich der für Sie zuständigen Agentur für Arbeit mitzuteilen. Hierzu zählen insbesondere: Aufhebung/Widerruf des Feststellungsbescheides des Versorgungsamtes und Änderungen des Grades der Behinderung durch das Versorgungsamt auf weniger als 30 oder 50 und mehr.

Rechtsfolgen der Gleichstellung
Auf gleichgestellte behinderte Menschen werden die besonderen Regelungen für schwerbehinderte Menschen nach dem SGB IX, Teil 2, mit Ausnahme des § 125 (Zusatzurlaub) und des KApitels 13 (unentgeltliche Beförderung) angewendet.

Kostenentscheidung
Im Widerspruchsverfahren ggf. entstandene notwendige Aufwendungen können auf Antrag bei der oben bezeichneten Regionaldirektion erstattet werden.
Die Kostenentscheidung beruht auf § 63 des Zehnten Buch Sozialgesetzbuch.


Juhuuuuuuuuuuuuuu!!! Danke an dieses Forum :hug: und besonders an die Unterstützung von Kalle :hug:. Ohne Euch/Dich hätt ich das wohl nicht geschafft.
 

Quirie

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Gefällt mir
3
#2
Was für eine schöne Nachricht am Montagmorgen!!
Herzlichen Glückwunsch,

Marion :hug: :hug: :hug:
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#3
Na, meinen herzlichen Glühstrumpf, äh Glückwunsch. Man sieht doch, es geht.
Das Problem ist halt, das die SB in den Argen entweder die Gesetze nicht lesen können oder wollen oder sich ihre eigenen Gesetze basteln. Dann muß man ihnen halt das richtige erzählen.

Und wieder eine Bestätigung: Lasst Euch nix gefallen, kämpft dafür. Meistens klappts. ;) :daumen:

Und mach Dich schon mal mit dem SGBIX vertraut, denn die meisten Leistungen dort kannst Du jetzt bei Bedarf auch in Anspruch nehmen. z.B. bei Arbeitssuche, bei der Teilhabe am Leben und so weiter. Also, immer weiterlernen. SGB IX gibts auch im Internet. ;) :twisted: :mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
#4
Es geschehen noch Zeichen und Wunder!

Ich schließe mich den Vor-Gratulanten vorbehaltlos an.
Meinen allerherzlichsten Glückwunsch, liebe Manuela! :hug: :klatsch: :daumen:

Grüße

Phil

.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten