Widerspruchsbescheid Ablehnung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mondkalb

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2009
Beiträge
195
Bewertungen
7
Hallo an Alle,

nach monatelanger Warterei bekam ich diese Woche den Widerspruchsbescheid mit einer Ablehnung. Außerdem bezichtigt mich die ARGE der Lüge, was meinen ersten Widerspruch bezüglich der Kürzung der KdU betrifft. Der ARGE würde kein solcher Widerspruch vorliegen.
Wofür habe ich dann den von einem ARGE Mitarbeiter unterschrieben Rückschein? Die Postquittung habe ich auch.
Ich stelle den Widerspruchsbescheid ein. Hat eine Klage vorm Sozialgericht Aussicht auf Erfolg?
2006 war ich schon einmal wegen eines Widerspruchs beim SG in Köln. Damals wurde ich abgewiesen.

Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Viele Grüße

Mondkalb
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Laut der Begründung sehe ich da Schwierigkeiten, sie ziehen halt den Anteil des Sohnes ab, der damals keine Leistungen bekam, welches Einkommen hatte er denn? Wenn er die Zahlungen aus seinem Einkommen bestreiten konnte, sehe ich die ARGE hier leider im Recht
 

Mondkalb

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2009
Beiträge
195
Bewertungen
7
Er erhielt Bafög, weil er die Abendrealschule besuchte.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten