• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Widerspruchbescheid zurückgewiesen Was jetzt ??

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Minijob

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Dez 2009
Beiträge
55
Gefällt mir
0
#1
Guten Morgen


ich habe gegen eine EVA mit VA Widerspruch eingelegt und habe sie mit sämtlichen Sachen aus Foren (auch hier-Danke nochmal) zusammen gefügt die wichtigsten Argument waren halt das ich ein "MINIJOB" habe und das,das mit den 10 Bewerbungen im Monat nicht geht etc. das waren die hauptsächlichen gründe bitte einmal die Begründungen des Widerspruchs angucken. (es sein noch erklärt das ich viele Termine nicht wahrnehmen konnte wegen meines Minijob,andere Termine die nicht in die zeit fallen wurden mir NICHT angeboten) und meine letzte EGV die ich unterschrieben hatte ist schon fast über 3 Jahre her(!) inzwischen immer wieder neue VA` sbekommen 04.09.09,22.12.09 -da waren die letzten) Jetzt ist meine frage vor das Sozialgericht ziehn (ist für mich klar) muss ich das normale schreiben wie ich es schon im Widerspruchsverfahren gegen die ARGE vorgelegt habe auch bei Sozialgericht vorlegen/beifügen ?? vielleicht hat jemand Tips von euch parat ich wäre sehr dankbar


Gruss Minijob
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#2
Du solltest dem Sozialgericht natürlich alle Dokumente reichen, die für dein Anliegen relevant sind. Also EGV-VA, Widerspruch, Widerspruchsbescheid. Alles in doppelter Kopie.

Mario Nette
 

Minijob

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Dez 2009
Beiträge
55
Gefällt mir
0
#3
Ja das ist schon alles in 2 facher Kopie parat auch schon fast fertig Danke aufjedenfall für den Tipp Ich bin mal gespannt was da noch raus kommt !!


Gruss
 
E

ExitUser

Gast
#4
Die fordern doch tatsächlich die Aufgabe deines Minijobs. Wieviel verdienst du denn monatlich im durchschnitt?

Am besten ist, du lässt die Anfechtungsklage durch einen Anwalt schreiben.
 

Minijob

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Dez 2009
Beiträge
55
Gefällt mir
0
#5
Ja das habe ich mir auch so gedacht (würde erst nächste Woche gehen ) und habe jetzt schon mein BEscheid alles in Doppelter Ausführung hier liegen auch soweit fertig muss ich nur noch in die Poste geben (soll ich damit warten ??) Also ich verdiene immer jeden Monat 280 Euro !!!


Gruss
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten