Widerspruch

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Coolman

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Januar 2009
Beiträge
32
Bewertungen
0
Hallo,
ich müsste gegen einen Bescheid bei der Arge einen schriftlichen Widerspruch per Post einreichen.

Reicht der einfache Postweg oder doch lieber als Einschreiben ?



mfg
Coolman
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,
ich müsste gegen einen Bescheid bei der Arge einen schriftlichen Widerspruch per Post einreichen.

Reicht der einfache Postweg oder doch lieber als Einschreiben ?
Hi,
wenn Du es ermöglichen kannst, gebe Deinen Widerspruch besser persönlich ab und lass Dir den Empfang vor Ort quittieren. Einschr/RS geht natürlich auch.
 

Coolman

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Januar 2009
Beiträge
32
Bewertungen
0
Hi,
danke für deine schnelle Antwort. Werde mich dann wohl für die persönliche Abgabe entscheiden.

mfg
Coolman
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Bring die abzustempelnde Kopie am besten gleich mit, wenn du hingehst.

Mario Nette
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.186
Bewertungen
344
Noch ein Weg.
Den Widerspruch frühzeitig bei Arge in den Kasten. Wenn dann bis kurz vor Ende der Frist die Zugangsbestättigung fehlt, kann man immer noch den mühsamen bzw. teuren Weg gehen. Bei Einschreiben würde ich die Kostenerstattung fordern.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.548
Noch ein Weg.
Den Widerspruch frühzeitig bei Arge in den Kasten. Wenn dann bis kurz vor Ende der Frist die Zugangsbestättigung fehlt, kann man immer noch den mühsamen bzw. teuren Weg gehen. Bei Einschreiben würde ich die Kostenerstattung fordern.
Das macht nicht jede ARGE.
Besser persönlich abgeben - sofern möglich - und auf der Kopie den Empfang bestätigen lassen. Dann ist man auch "inhaltlich" auf der sicheren Seite.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten