Widerspruch

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Coolman

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Jan 2009
Beiträge
32
Bewertungen
0
Hallo,
ich müsste gegen einen Bescheid bei der Arge einen schriftlichen Widerspruch per Post einreichen.

Reicht der einfache Postweg oder doch lieber als Einschreiben ?



mfg
Coolman
 

Coolman

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Jan 2009
Beiträge
32
Bewertungen
0
Hi,
danke für deine schnelle Antwort. Werde mich dann wohl für die persönliche Abgabe entscheiden.

mfg
Coolman
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Noch ein Weg.
Den Widerspruch frühzeitig bei Arge in den Kasten. Wenn dann bis kurz vor Ende der Frist die Zugangsbestättigung fehlt, kann man immer noch den mühsamen bzw. teuren Weg gehen. Bei Einschreiben würde ich die Kostenerstattung fordern.
 

HajoDF

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.555
Bewertungen
1.550
Noch ein Weg.
Den Widerspruch frühzeitig bei Arge in den Kasten. Wenn dann bis kurz vor Ende der Frist die Zugangsbestättigung fehlt, kann man immer noch den mühsamen bzw. teuren Weg gehen. Bei Einschreiben würde ich die Kostenerstattung fordern.

Das macht nicht jede ARGE .
Besser persönlich abgeben - sofern möglich - und auf der Kopie den Empfang bestätigen lassen. Dann ist man auch "inhaltlich" auf der sicheren Seite.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten