• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Widerspruch zur Senkung KdU -- Widerspruch abgelehnt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

eAlex79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#1
Hallo Leute!

Heute hat man mir ALG II bewilligt und teilweise auch schon überwiesen. Aber gleichzeitig mit dem Bescheid kam eine Aufforderung zur Senkung der KdU. Ich wohne in einer WG und möchte net wegziehen. Ich habe also widersprochen, und dabei auch Stellung zum ganze Ablauf genommen. Lest doch bitte mal den Widerspruch bevor ich den nächste Woche probier ab zu geben. Habe ich was vergessen? Oder was falsch gemacht? Oder zu frech gewesen? :p

Thx,

Alex.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
.... :daumen: :daumen: sehr schön geschrieben - gefällt mir außerordentlich :hihi: :hihi:

und würde mich auch sehr jucken zu erfahren was Die darauf antworten :pfeiff:

Ich gehe aber mal davon aus das Die nicht so viel Humor haben wie ich :lol: :lol: (ja ich haben Humor ;) )

Ach weißt Du was ....... schicke den Brief so weg und informiere UNS wenn eine Antwort kommt :party: :party:
 

eAlex79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#3
Hallo Arco!

Hehe, danke für deine Bestätigung. Ich habe es nur so frech formuliert weill die Dame mir mit allem schief liegen will. Den Antrag schon hat sie nur angenommen und vormutlich auch nur positiv beschlossen weil ich Dienstaufsichtsbeschwerde und ne Reihe Strafanzeigen eingereicht hatte. Aber ich bin es jetzt schon SO leit mit denen :p Aber das geht ja wohl jedem hier so. Mal hoffen das ich net bestraft werde statt recht zu kriegen :(

Thx,

Alex.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#4
... Eine Bestrafung kannste nicht bekommen :lol: ist ja nichts BELEIDIGENDES enthalten oder sooooo

Allerdings was kann Dir passieren, in den nächsten 6 Monaten nicht viel und dann warscheinlich auch nicht da deine Gründe und Fragen ja richtig sind ;)

Meine Meinung :mrgreen:
 

eAlex79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#5
Abgabe

Hallo!

Heute habe ich den Widerspruch beim Termin mit Frau SB abgegeben. Sie hat es kurz überflogen und bei der Rechtsbelehrung am Schluss wurde sie weiss und guckte mich kurz entgeistert an :))))) Leider war sie zu überhaupt keinen Stellungnahmen bereit. Nicht zum Widerspruch und zu nichts anderem. Zum ersten Mal hat sie auch kein Protokoll angefertigt.

Ich sollte noch Kontoauszüge mitbringen, hab ich gemacht, und auf die Auszüge (ich habe nen Onlinekonto) geschrieben: 'Nur zur Ansicht - Kopieren verboten!'.

Und siehe da... Kommentarlos wurde keine Kopie gemacht.

Scheinbar hab ich den Dreh mit Frau SB raus und kann mich wieder 100 % drauf konzentrieren aus dem Mist ALG II wieder rauszukommen :)))

Frohes Neues Jahr!

x
x
x
 
E

ExitUser

Gast
#6
Re: Widerspruch zur Senkung KdU -- Verlauf

eAlex79 sagte :
Hallo Leute!

Heute hat man mir ALG II bewilligt und teilweise auch schon überwiesen. Aber gleichzeitig mit dem Bescheid kam eine Aufforderung zur Senkung der KdU. Ich wohne in einer WG und möchte net wegziehen. Ich habe also widersprochen, und dabei auch Stellung zum ganze Ablauf genommen. Lest doch bitte mal den Widerspruch bevor ich den nächste Woche probier ab zu geben. Habe ich was vergessen? Oder was falsch gemacht? Oder zu frech gewesen? :p

Thx,

Alex.
:lol: :klatsch:

Ja, frech ist es schon, aber ich denke, das haben die verdient :)

Ansonsten schließ ich mich ARCO an... abschicken... darf man deinen Rechtsbehelf weiter verwenden? :mrgreen:

Ach, noch was... kann es sein, daß du nur Seite 1+3 hochgeladen hast?

Gruß aus Ludwigsburg
 
E

ExitUser

Gast
#7
Re: Abgabe

eAlex79 sagte :
Hallo!

Heute habe ich den Widerspruch beim Termin mit Frau SB abgegeben. Sie hat es kurz überflogen und bei der Rechtsbelehrung am Schluss wurde sie weiss und guckte mich kurz entgeistert an :))))) Leider war sie zu überhaupt keinen Stellungnahmen bereit. Nicht zum Widerspruch und zu nichts anderem. Zum ersten Mal hat sie auch kein Protokoll angefertigt.

Ich sollte noch Kontoauszüge mitbringen, hab ich gemacht, und auf die Auszüge (ich habe nen Onlinekonto) geschrieben: 'Nur zur Ansicht - Kopieren verboten!'.

Und siehe da... Kommentarlos wurde keine Kopie gemacht.

Scheinbar hab ich den Dreh mit Frau SB raus und kann mich wieder 100 % drauf konzentrieren aus dem Mist ALG II wieder rauszukommen :)))

Frohes Neues Jahr!

x
x
x
Und wieder: gut gemacht!

Man muß eben Bescheid wissen, darf Angst nicht zeigen und muß das, was man noch an Rechten hat, verteidigen...

gibt da so einen schönen Spruch, der heißt: Frechheit siegt :mrgreen:

Gruß aus Ludwigsburg
 

eAlex79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#8
Hallo Ludwigsburg!

Aber sicher darfst Du meinen Text benutzen (und jeder andere auch). Also wenn Du Seite 2 net lesen kannst dann probier mal Acrobat Reader 8, ich hab das Dokument auch mit Acrobat 8 gemacht. Erzähl mal ob Du es lesen kannst. Sonst lad ich später vielleicht mal nen Reintext davon hoch.

x
x
x
 
E

ExitUser

Gast
#9
Alex,

ich bin heute erst auf diesen Thread gestossen und habe mir Dein Schreiben durchgelesen.

Wenn Du mein breites Grinsen sehen könntest, wüsstest Du, wie gut mir dieses gefällt. Toll gemacht ! Frech (aber im Rahmen), konsequent und selbstbewusst. :daumen: :klatsch: :klatsch: :klatsch: Meine Anerkennung!!!
 

eAlex79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#10
Hallo Tinkalla :party:

Danke schön! Trotzdem hab ich immer bammel wenn ich dahin muss. Aber sowas wie beim ALG II iss mir noch nie unter die Augen gekommen. Die, die das net beantragen müssen, wissen gar nicht was da abläuft. Aber net mit mir. Ich werde mich mit allem wehren was zur Verfügung steht wenn man mir meine Rechte wegnehmen will. Und ich hoffe dass das noch gaaanz viele so machen werden.

x
x
x

Frohes neues :)
 
E

ExitUser

Gast
#11
eAlex79 sagte :
Hallo Tinkalla :party:

Danke schön! Trotzdem hab ich immer bammel wenn ich dahin muss. Aber sowas wie beim ALG II iss mir noch nie unter die Augen gekommen. Die, die das net beantragen müssen, wissen gar nicht was da abläuft. Aber net mit mir. Ich werde mich mit allem wehren was zur Verfügung steht wenn man mir meine Rechte wegnehmen will. Und ich hoffe dass das noch gaaanz viele so machen werden.

x
x
x

Frohes neues :)
Bammel hat wohl jeder, schließlich gehts um unsere Existenz. Grade deshalb ists ja auch so wichtig, daß man über seine Erfahrungen und wie man sich wehrt, schreibt... und vor allem, berichtet, was man erreicht hat .

Gruß aus Ludwigsburg
 

Wernersen

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
110
Gefällt mir
0
#12
Hallo eAlex79,

herzlichen Glückwunsch zu Deinem gelungenen Text :lol: :lol: :lol: , wird bei erstbester Gelegenheit sofort verwendet; das ergibt sich bestimmt schon in den nächsten Wochen, Verlängerung ALG2 steht an. Ich hab nämlich auch so ne olle Tusnelda, die nix als Schwierigkeiten macht und mir andauernd irgendwelche Dinge anhängen will. :motz: :motz: :motz:
Zwar geht's bei mir nicht um die KdU, aber um so einige andere Dinge wie Zuschlag für kostenaufwendige Ernährung etc.. :dampf: :dampf: :dampf:
Sind die Mitarbeiter der ganz ARGEn, die das Geld genehmigen eigentlich alles Beamte??? Mittlerweile haben die doch auch andere Mitarbeiter(Angestellte aus betriebsfremden Bereichen, oder ehemalige Arbeitslose etc.) dazu herangezogen, um Ihre menschenfeindlichen Gesetze durchzusetzen und an uns auszuprobieren. Das ist doch alles für die :tonne:
Werd auch berichten, was die Tusnelda von sich gegeben hat, wenns soweit ist.

Liebe Grüße noch Wernersen
:daumen: :daumen: :daumen: :daumen:
 

eAlex79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#13
Hallo Wernersen!

Also soweit ich weiss ziehen die Gesetze für Beamte die da von Paragraphen befreit in der Belehrung stehn für jeden der in der öffentlichen Verwaltung die Arbeit eines Beamten wahrnimmt also auch für ehm lol unsere Frölleins und Herrleins Sachbearbeiters ;)

x
x
x

Frohes Neues Jahr :)
 

Seebarsch

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
887
Gefällt mir
178
#14
Widerspruch

Hallo eAlex79,
der Kreis Kleve mit dem Herrn Landrat S... ist ja für seine rigide Anwendung des SGB II und insbesondere der Unterkunftskosten hinlänglich bekannt.
Trotzdem vermute ich, dass Du ganz schnell eine Ablehnung zu deinem Widerspruch bekommst.
Die dem Bescheid beiliegende "Aufforderung zum Minderung der KdU" ist nämlich wohlmöglich ´kein Verwaltungsakt, sondern lediglich ein Hinweis.
Wenn es nur ein Hinweis war, kann ein Widerspruch erst dann eingelegt werden, wenn die KdU nach Ablauf der Frist tatsächlich gemindert wird.
Nichts desto Trotz ist das Schreiben nicht schlecht.
Da ich aber die Verhältnisse hier recht gut kenne, solltest Du dich auf einen 1 € Job als "Hilfe" gefasst machen!
:cry:
 
E

ExitUser

Gast
#15
Re: Widerspruch

Seebarsch sagte :
Hallo eAlex79,
der Kreis Kleve mit dem Herrn Landrat S... ist ja für seine rigide Anwendung des SGB II und insbesondere der Unterkunftskosten hinlänglich bekannt.
Trotzdem vermute ich, dass Du ganz schnell eine Ablehnung zu deinem Widerspruch bekommst.
Die dem Bescheid beiliegende "Aufforderung zum Minderung der KdU" ist nämlich wohlmöglich ´kein Verwaltungsakt, sondern lediglich ein Hinweis.
Wenn es nur ein Hinweis war, kann ein Widerspruch erst dann eingelegt werden, wenn die KdU nach Ablauf der Frist tatsächlich gemindert wird.
Nichts desto Trotz ist das Schreiben nicht schlecht.
Da ich aber die Verhältnisse hier recht gut kenne, solltest Du dich auf einen 1 € Job als "Hilfe" gefasst machen!
:cry:
Als Widerspruch wird das sicher nicht gewertet, aber als Antrag zur Rücknahme der Aufforderung, und darauf muß reagiert werden. Genauso wie auf die Anforderung der Wirtschaftlichkeitsberechnung.
Ich hab die auch angefordert... und ein Schreiben bekommen, daß meine Aufforderung bis auf Weiteres zurück genommen wurde :)

Gruß aus Ludwigsburg
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#16
Ich hatte zu der Aufforderung eine Stellungnahme abgegeben und die wurde auch bearbeitet, ,man muß dem Ding eben nur einen Namen geben
 

eAlex79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#17
Hallo!

Ich habe heute idt einen Brief bekommen indem man mir mitteilt das ein Widerspruch nicht möglich (da kein Verwaltungsakt) ist und weiter das deshhalb die Forderung meine Bemühungen zur Wohnungssuche jeweils am 15. eines Monats nachzuweisen bestehen bleibt. Wie gehe ich jetzt am besten vor??

x
x Alex
x
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#18
Ein Widerspruch ist ja auch nicht möglich, aber eine Stellungnahme ;)
 

eAlex79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#20
Hi Arania,

na dann änder ich doch glatt einfach Widersprich in Stellungnahme *fg* und geb nochmal ab.

Allerdings, wie schauts mit dem Nachweis über Bemühungen aus? Muss ich das wirklich? Kann die Dame SB da Konsequenzen draus entwickeln?

x
x Alex
x
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#21
Ja änder das und pass eventuell auch alles andere etwas an, Du musst ja anführen warum es für Dich schwer bis unmöglich ist etwas zu finden, und ja Du musst Doch um Nachweise bemühen, falls Du noch Nachfragen hast gerne auch per PN ;)
 

eAlex79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#22
Hi Ludwigsburg :)

Wie meinst Du dass mti Rücknahme?

x
x Alex
x
 
E

ExitUser

Gast
#24
eAlex79 sagte :
Hi Ludwigsburg :)

Wie meinst Du dass mti Rücknahme?

x
x Alex
x
Ich habe der Umzugsaufforderung widersprochen und auf Rücknahme bestanden, weil es in meinem Fall unwirtschaftlich wäre.. daraufhin habe ich ein schreeiben bekommen wo bestätigt wird, daß die Umzugsaufforderung nicht mehr besteht.

Gruß aus Ludwigsburg
 

eAlex79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#25
Hi!

Habe gestern auf § 31 SGB X (Definition des Verwaltungsaktes) hingewiesen mit der bitte um Bearbeitung und Erklärung inwieweit die Aufforderung der Senk. der KdU denn nach diesem § kein Verwaltungsakt sei und dass mein Widerspruch auch bei Wortklaubereien bearbeitet werden muss da ich in jedem Falle entweder Widerspruch oder aber eine Auskunftsanforderung mit Rücknahmeanforderung gestellt habe. Weiter dass sich Herr Teamleiter zukünftig doch bitt auch unaufgefordert an Gesetze hält und dass ich ihm sollten keine Gesetzesbücher im Amt sein gerne bei der Beschaffung (öffentliche Bibliothek, Internet) behilflich bin.

Ausserdem gilt wohl wenn es ein Verwaltungsakt ist dass er formal falsch sein muss, und ist es keiner ist die Aufforderung nicht bindend und muss ich auch keine Bemühungen beweisen. Aber wie könnte ein Schriftstück vom Amt laut § 31 SGB X KEIN Verwaltungsakt sein?

Was denkt ihr?

x
x Alex.
x
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten