• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Widerspruch - wohin

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Clou2

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
44
Bewertungen
1
Ich bin etwas irritiert, habe einen Widerspruch gegen meinen bescheid eingereicht!
So, auf dem bescheid steht einmal die übergeordnete Region, in meinem fall Hannover (nur Postfach OHNE Nr.).
Nun weiss ich nicht 100% ob ich den Widerspruch gegen den bescheid in Hannover einreichen muss oder bei
dem Jobcenter wo ich den ALG2-Antrag abgegeben habe.

Wenn ich den Widerspruch in Hannover einreichen muss, wieso steht dann beim Postfach keine Postfach-Nummer?

clou2 :?

Gegen diesen bescheid können Sie innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erheben.
Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der oben genannten Stelle einzulegen.


So sieht die Absendeadresse auf meinem bescheid aus:

Persönliche Vorsprachen:
Mustermann Strasse 44, 12345 Musterort

Jobcenter Region Hannover, Postfach, 30147 Hannover

Hier dann meine Anschrift.

 

Nov

Neu hier...
Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Bewertungen
10
Also da D der Bescheid aus Hanover kommt geht der Wiederspruch auch dort hin! :kinn:
Das Postfach ohne Nummer ist Normal da solche " Instutitonen "(hoffe ist richtig geschrieben) keine PF Nummer benötigen da die Post direkt in einen Korb wandert im zuständigen Verteilzentrum!
 

Intimidated_1

Neu hier...
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
201
Bewertungen
1
Clou2 schrieb:
Wenn ich den Widerspruch in Hannover einreichen muss, wieso steht dann beim Postfach keine Postfach-Nummer?
Mit den ganzen Widersprüchen die wir Hartzler einreichen müssen, ist deren Postfach wahrscheinlich so groß wie ein Haus (das Postfach) heißt :twisted:

Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen. Tut mir leid das ich keine vernünftige Antwort auf deine Frage hab :(
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Korrekt man kann es aber auch an die zuständige ARGE schicken, die muß es weiterleiten
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Wie kann man etwas UNGEÖFFNET ablehnen wenn man nicht weiß was in dem Umschlag ist? :kinn:
 

Clou2

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
44
Bewertungen
1
Arania schrieb:
Korrekt man kann es aber auch an die zuständige ARGE schicken, die muß es weiterleiten
Ist das sicher dass die das weiterleiten müssen?

Kann man das irgendwo nachlesen mit der verpflichtung zum weiterleiten?

Ich habe den Widerspruch bei meinem örtlichen Jobcenter abgegeben
und einen EINGEGANGEN-Stempel mit Datum auf einer zweiten
Ausfertigung bekommen.

clou2
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
Clou2 schrieb:
Arania schrieb:
Korrekt man kann es aber auch an die zuständige ARGE schicken, die muß es weiterleiten
Ist das sicher dass die das weiterleiten müssen?

Kann man das irgendwo nachlesen mit der verpflichtung zum weiterleiten?

Ich habe den Widerspruch bei meinem örtlichen Jobcenter abgegeben
und einen EINGEGANGEN-Stempel mit Datum auf einer zweiten
Ausfertigung bekommen.

clou2
ja .... rein rechtlich ist das in Ordnung und da du eine Eingangs/Annahmebestätigung hast bist du auf der sicheren Seite.

Allerdings wie lange es dauert bis die das mit der Behördenpost weiterleiten kann man nicht wissen.... und das ist dann wieder dein Problem da du dir nicht ganz sicher sein kannst ob die richtige Stelle das Ding schon am Wickel hat.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Wann so ein Widerspruch bearbeitet wird weisst Du doch auch nicht wenn er sofort an die richtige Stelle geschickt wird, aber gibt es nicht einzuhaltende Fristen? :kinn:
 

Curt The Cat

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.653
Bewertungen
2.291
Arania schrieb
Wann so ein Widerspruch bearbeitet wird weisst Du doch auch nicht wenn er sofort an die richtige Stelle geschickt wird, aber gibt es nicht einzuhaltende Fristen?
Wenn Clou2 'nen Eingangsstempel hat ist doch alles Sahne...

Antrag -> 6 Monate

Widerspruch -> 3 Monate

§88 SGG
 

strümpfchen

Neu hier...
Mitglied seit
16 Mai 2006
Beiträge
574
Bewertungen
54
Clou2 schrieb:
Wenn ich den Widerspruch in Hannover einreichen muss, wieso steht dann beim Postfach keine Postfach-Nummer?
Großempfänger wie z.b. die Arbeitsagentur haben eigene Postleitzahlen. Hierdurch erübrigt sich die Postfachnummer.
 

Clou2

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
44
Bewertungen
1
Danke @ll
Danke Curt The Cat für den LINK!


Wenn ich den § 16 richtig verstehe geht es da um Anträge.
Nun frage ich mich, ist mein Widerspruch-(Nachvollziehbarkeit) mit einem Antrag, gleichzustellen?

Clou2
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Das denke ich schon, nur meine Meinung
 

Curt The Cat

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.653
Bewertungen
2.291
jo - ich hab' mal ein wenig recherchiert und hab' auch nix gefunden, daß ein Widerspruch anders behandelt würde als ein Antrag..
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten