• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Widerspruch - keine Reaktion

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

deva

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2006
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo.
Ich bin 24 j alt und bezog bis juli alg2, inzwischen sozialhilfe wegen arbeitsunfähigkeit. es geht aber um die alg2 zeit.
nachdem ich mal wieder meine kontoauszüge zur sichtung beim amt abgeben muste zog mir das amt im nächsten bescheid 136 euro ab, da ich dies bei ebay verdient hätte, dies hätten sie ja auf meinem auszug gesehen.
ich legte widerspruch ein weil ich 1. nichts davon wuste, dass ich nix bei ebay verkaufen darf, 2. dich die sachen nicht für mich verkaufte sondern f familiemitglied und 3. sie sich m 40 euro verrechnet hatten, da ich wegen beschädigung 40 euro an den käufer zurückzahlen muste, was ja auch ersichtlich war in den auszügen und 4. ich der meiung bin dass es einen freibetrag v 100 euro gibt.
den widerspruch habe ich im mai 06 eingelegt. ich bekam daurafhin einen brief, die bearbeitung würde 3 monate dauern. tja, nun haben wir dezember und es ist nichts gekommen. habe bereits drei mal hingeschrieben und nachgefragt.
was soll ich nun tun? wie bekomme ich von denen endlich eine reaktion? vielen dank f tipps!
winke :stern:
 

MissMarple

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
7
#2
Solltest du Dinge veräussern, die du bei Antragstellung schon hattest, so ist der Abzug der Einnahme eh unrechtmäßig, da du keine Aufwertung deines Einkommens oder deines Vermögens hast, keinen Hinzugewinn, sondern quasi Sachgegenstände einfach in Geld umwandelst.

über die Suchfunktion hier im Board wirst du aber sicherlich noch einiges über Ebay finden.

Sollte es wirklich für Bekannte sein, so sollten diese Dinge über deren Konten laufen, da dich solche Buchungsvorgänge ja nur unnötig in die Bedrullie bringen wie du ja nun siehst.
Da sollten deine Bekannten auch Verständnis für aufbringen.

einen Freibetrag von 100 Euro als Einnahme im Monat wäre mir nicht bekannt. Vielleicht wissen andere mehr darüber ??

LG
MissM.

*ps so lange dein Widerspruch noch offen ist, kannst du jederzeit auch noch bei der Begründung nachlegen - wie z.B die Sache, dass du keinen Hinzugewinn durch die Einnahmen hast usw.*
Sobald das Verfahren abgeschlossen ist und du einen Bescheid hast, geht das nicht mehr so einfach.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
Also der Freibetrag ist sicher so nicht richtig, aber Du kanst eine Untätigkeitsklage einreichen , ich weiss jetzt allerdings nicht ob die sich mehr als 3 Monate Zeit lassen können, zu der Frist weiss sicher jemand genaueres
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten